Cotesa GmbH_Bericht MDR2016

39 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
39
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Cotesa GmbH_Bericht MDR2016

  1. 1. Unternehmen Luftfahrtausrüster erweitert Produktion in Mochau Der Luftfahrtausrüster Cotesa GmbH will in den nächsten Jahren seine Produktion im Zweigwerk Mochau deutlich erweitern. In den letzten Monaten hat das Mittweidaer Unternehmen etwa sechs Millionen Euro in den Aufbau neuer Fertigungsstrecken investiert. In Mochau stellen etwa hundert Beschäftigte Rumpfverkleidungen für die Airbus-A320-Familie her. Um in Zukunft das Produktionsvolumen vergrößern zu können, hat das Unternehmen die gesamten Anlagen sowie die Klimatechnik umfassend überholt und den speziellen Bedürfnissen des Unternehmens angepasst. Demnächst soll eine Roboteranlage zur Erzeugung von vorgeformten Fasergelegen die Arbeitsabläufe unterstützen. Zwei neue "Riesenbacköfen" "Die auffälligste Maschine im neuen Werk ist der große gelbe Autoklav - im Prinzip eine Mischung aus Schnellkochtopf und Backofen“, erklärt Jörg Hüsken, Sprecher der Geschäftsführung und Gründer des Unternehmens. Im Innern der über zehn Meter langen und dreieinhalb Meter im Durchmesser messenden Anlage werden Bauteile bei hohen Temperaturen ausgehärtet. Ende August soll ein weiterer Autoklav geliefert werden. Dann sind noch höhere Produktionszahlen möglich. Außerdem will das Unternehmen erstmals in seiner Geschichte die gefertigten Teile auch selbst lackieren. Gegenwärtig werden in Mochau Rumpfverkleidungen für die Airbus-A320-Familie gefertigt. Bei rund 650 Flugzeugen dieses Typs jährlich und einem Umfang von 30 Bauteilen sind das insgesamt rund 20.000 herzustellende Einzelteile. Die Flugzeug-Bauteile sind bis zu sechs Quadratmeter groß und benötigen viel Platz. "Den gibt unsere Produktionshalle in In diesem sogenannten Autoklav werden die Bauteile bei hohen Temperaturen ausgehärtet. Bildrechte: MDR/Nora Kilenyi Cotesa-Chef Jörg Hüsken schaut optimistisch in die Zukunft. Page 1 of 4Luftfahrtausrüster erweitert Produktion in Mochau | MDR.DE 26.05.2016http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/luftfahrtausruester-in-mochau-startet-durch-100....
  2. 2. Mochau jetzt her", sagt Hüsken. Im Stammwerk Mittweida wäre das nicht möglich gewesen. Unternehmen expandiert und sucht weitere Mitarbeiter Derzeit sucht das Unternehmen Mitarbeiter, die die gewachsenen Aufgaben stemmen können. "Bis heute haben wir mehr als hundert neue Kolleginnen und Kollegen in Mochau eingestellt", sagt Hüsken. Bis Jahresende will Cotesa weitere 75 neue Stellen schaffen. Langfristig sollen in Mochau 300 bis 400 Beschäftigte arbeiten. Die Cotesa GmbH wurde 2002 gegründet und stellt Hochleistungskomponenten aus Faserverbundwerkstoffen her. Derzeit sind im Stammwerk Mittweida rund 500 und in Mochau etwa 100 Mitarbeiter beschäftigt. Zuletzt aktualisiert: 26. Mai 2016, 12:34 Uhr * Bildrechte: MDR/Nora Kilenyi Page 2 of 4Luftfahrtausrüster erweitert Produktion in Mochau | MDR.DE 26.05.2016http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/luftfahrtausruester-in-mochau-startet-durch-100....
  3. 3. Page 3 of 4Luftfahrtausrüster erweitert Produktion in Mochau | MDR.DE 26.05.2016http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/luftfahrtausruester-in-mochau-startet-durch-100....
  4. 4. Page 4 of 4Luftfahrtausrüster erweitert Produktion in Mochau | MDR.DE 26.05.2016http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/luftfahrtausruester-in-mochau-startet-durch-100....

×