Software Quality Days 2014
Markus Unterauer
Berater und Trainer
Software Quality Lab
Was machen unsere Anwender denn so?
B...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Agenda
Überblick
 Warum modellieren?
 BPMN 2...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Warum wir Software bauen
Warum das wichtig ist...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Mehr Domänenwissen = Bessere Software
Warum da...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Prozesse beschreiben
Warum das wichtig ist
| F...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Was ist BPMN 2.0
BPMN 2.0 als Lösungsansatz
 ...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Wichtige Elemente für die Modellierung
BPMN 2....
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Stärken / Schwächen von BPMN 2.0
Stärken
Auch ...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Vorgehensweise bei der Prozessbeschreibung
Met...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Erst verstehen, dann zeichnen!
Geschäftsprozes...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Wie eine Prozesslandkarte aussehen kann
BPMN a...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Mögliche Fallen
BPMN als Lösungsmöglichkeit
 ...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Best Practices
BPMN als Lösungsmöglichkeit
 M...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Wie kann ich anfangen?
BPMN als Lösungsmöglich...
www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen
Weitere Infos und Links
BPMN als Lösungsmöglic...
Büro Linz
A-4041 Linz, Gewerbepark Urfahr 30
Büro Graz
A-8053 Graz, Wiener Straße 253
Büro Wien
A-1150 Wien, Mariahilfer S...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Was machen unsere Anwender so? Prozessmodellierung mit BPMN

392 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was machen unsere Anwender so? Prozessmodellierung mit BPMN

Veröffentlicht in: Software
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
392
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Was habe ich heute mit Ihnen vor?
     Modellieren

    Am Ende darauf hinweisen…
    Das war BPMN
    Im Detail schauen wir uns das später an

    Jetzt schauen wir uns erstmal an, wofür wir solche Modellierungstechniken brauchen können…
  • Wir bauen SW nicht zum Selbstzweck
    Wir bauen Sie aus immer, damit unsere Kunden
    Probleme lösen
    Ziele erreichen
    Im Mittelpunkt stehen also immer unsere Kunden und ihre Bedürfnisse!!!!
  • Um unseren Anwendern helfen zu können, ihre Ziele zu erreichen, müssen wir die Ziele kennen
    Wir müssen also wissen, was sie mit der SW erreichen wollen

    Was immer unsere Kunden auch machen, damit die SW sie dabei unterstützt, müssen wir wissen, wie sie arbeiten

    Beispiel Buchhandlung
    Wen können wir unterstützen?  Verkäufer
    Was macht er in seiner täglichen Arbeit?  Kunden beraten, Bücher suchen, Bücher bestellen, …
    Was sind seine Ziele?  Umsatz (Provision!)
    Was können wir mit SW besser unterstützen?  Administratives leichter machen, Helfen nichts zu vergessen
    Wie geht er bei Beratung und Verkauf vor?
  • Prozesse beschreiben Schritt für Schritt, wie die Lösung aussieht
    Prozesse beschreiben, wie unsere Fachanwender arbeiten
    In Prozessen vereinbaren wir, wie wir gemeinsam arbeiten wollen

    Dafür gibt es drei Möglichkeiten
    Textuell
    +: Einfach, schnell, leicht verständlich
    -: Mehrdeutig, wird unübersichtlich
    Semiformal
    +: Einfach, schnell
    -: Nur für Ersteller verständlich
    Formales Modell
    +: Übersichtlich, Eindeutiger
    -: Lernaufwand
  • Verbindung von Geschäftswelt und Software
    Modellierung und Entwurf der Geschäftsprozesse durch Business Analyst
    Technische Umsetzung in Software durch Entwickler
    Ausführung der Prozesse durch Workflow Engines
    Monitoring und Überwachung der Prozesse durch Fachanwender
  • Schauen wir uns mal an einem Beispiel an, was BPMN so alles kann!
    Als Beispiel nehmen wir einen Prozess aus einer Buchhandlung
  • Modellieren und Beschreiben von Prozessen klingt einfach
    Die fertigen Modelle sehen auch immer recht einfach aus
    Ist aber in der Praxis sehr schwierig

    Daher möchte ich Ihnen einige Tips mitgeben, wie sie bei der Modellierung vorgehen können
  • Tools runterladen
    Erstmal interne Prozesse dokumentieren
  • Was machen unsere Anwender so? Prozessmodellierung mit BPMN

    1. 1. Software Quality Days 2014 Markus Unterauer Berater und Trainer Software Quality Lab Was machen unsere Anwender denn so? BPMN 2.0 zur Modellierung von Fachprozessen
    2. 2. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Agenda Überblick  Warum modellieren?  BPMN 2.0  Vorgehensweise  Best Practices | Folie 2Software Quality Days 2014
    3. 3. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Warum wir Software bauen Warum das wichtig ist | Folie 3Software Quality Days 2014 Ziele erreichen
    4. 4. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Mehr Domänenwissen = Bessere Software Warum das wichtig ist | Folie 4Software Quality Days 2014
    5. 5. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Prozesse beschreiben Warum das wichtig ist | Folie 5 Planen Umsetzen Testen Betrieb 1. Planen 2. Umsetzen 3. Testen 4. Betrieb Textuell Semiformal Formales Modell Software Quality Days 2014
    6. 6. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Was ist BPMN 2.0 BPMN 2.0 als Lösungsansatz  Business Process Modelling and Notation 2.0  Modellierungssprache für Geschäftsprozesse  Verbindung von Geschäftswelt und Software | Folie 6Software Quality Days 2014
    7. 7. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Wichtige Elemente für die Modellierung BPMN 2.0 als Lösungsansatz | Folie 7Software Quality Days 2014
    8. 8. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Stärken / Schwächen von BPMN 2.0 Stärken Auch für halbstrukturierte Prozesse geeignet! Sehr flexibel durch Ereignisse Ad-Hoc Unterprozesse Leicht verständlich Gute Gliederungen Gute Hilfe und Einführungen Viele Open Source Tools Schwächen Viele Symbole Rollen und Akteure nur rudimentär abbildbar Zusatzinformationen z.T. nur in Attributen und Notizen abbildbar | Folie 8 BPMN 2.0 Prozessdiagramm Software Quality Days 2014
    9. 9. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Vorgehensweise bei der Prozessbeschreibung Methode | Folie 9Software Quality Days 2014
    10. 10. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Erst verstehen, dann zeichnen! Geschäftsprozesse modellieren 1. Überblick mit Prozesslandkarte 2. Kernprozesse diskutieren  Name  Ziel  Auslöser, Beginn und Ende  Akteure  Happy Path 3. Prozesse modellieren  Als erstes nur Happy Path 4. Darstellung komplettieren  Alternative Pfade  Fehlerbehandlung | Folie 10Software Quality Days 2014
    11. 11. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Wie eine Prozesslandkarte aussehen kann BPMN als Lösungsmöglichkeit | Folie 11Software Quality Days 2014
    12. 12. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Mögliche Fallen BPMN als Lösungsmöglichkeit  Sofort mit dem Zeichnen des Modells beginnen  Führt zu vielen Diskussionen während des Zeichnens  Oftmaliges Umgliedern, Neuanfangen, Wegwerfen  Besser: Erst Prozess und Kontext verstehen  Sich in Ausnahmen und Ablaufvarianten verzetteln  Man wird nie fertig  Der Prozess verschwimmt und wird sehr unübersichtlich  Besser: Strickt nur den Standardablauf darstellen  Zu wenig Zeit nehmen  Besser: Für komplexe Prozesse 1-2 Tage Zeit nehmen | Folie 12Software Quality Days 2014
    13. 13. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Best Practices BPMN als Lösungsmöglichkeit  Machen Sie eine Prozessübersicht  Beginnen Sie mit den wichtigsten Wertschöpfungsprozessen  Definieren Sie für jeden Prozess Ziele und Grenzen  Ein Prozess auf einer A4 Seite  Maximal 12 Elemente je Prozess  Jede Aktivität mit Hauptwort + Verb benennen  Prozesse und Unterprozesse mit einem Hauptwort benennen  Verwenden Sie ein möglichst kleines Standardset von Symbolen | Folie 13Software Quality Days 2014
    14. 14. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Wie kann ich anfangen? BPMN als Lösungsmöglichkeit | Folie 14Software Quality Days 2014
    15. 15. www.software-quality-lab.com | Ihr Partner für Software Qualität und Testen Weitere Infos und Links BPMN als Lösungsmöglichkeit  BPMN 2.0 Dokumentation  http://www.bpmn.org/  ARIS Express Modellierungstool  http://www.ariscommunity.com/aris-express  Xmind Mindmapping Tool  http://www.xmind.net/ | Folie 15Software Quality Days 2014
    16. 16. Büro Linz A-4041 Linz, Gewerbepark Urfahr 30 Büro Graz A-8053 Graz, Wiener Straße 253 Büro Wien A-1150 Wien, Mariahilfer Straße 136 Büro Lustenau A-6890 Lustenau, Millennium Park 9 Büro München D-80992 München, Agnes-Pockels-Bogen 1 Ihr Partner für Software Qualität und Testen Software Quality Lab GmbH [W] www.software-quality-lab.com

    ×