2.3. Arbeitsplanung

4.491 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zum Unterricht Arbeitsplanung (Industriemeister Flugzeugbau) Juni 2011

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.491
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
234
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
17
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • • Der Mengenübersichts-Teileverwendungsnachweis bildet eine wichtige Dispositionsgrundlage für die Materialbereitstellung, da alle Verwendungen eines Teiles oder Materials in allen Baugruppen bis zum Enderzeugnis mit den jeweiligen Mengenfaktoren angegeben werden. • Der Struktur-Teileverwendungsnachweis bietet die Möglichkeit, die Verwendung eines Teiles über alle Fertigungsstufen nachzuweisen. • Der Baukasten-Teileverwendungsnachweis enthält nur die direkte Verwendung eines Teiles in allen übergeordneten Baugruppen .
  • 2.3. Arbeitsplanung

    1. 1. Fächerübergreifender Teil Grundlagen für kostenbewusstes Handeln 2. Betriebswirtschaft 2.3. Arbeitsplanung Präsentation zum Unterricht Erstellt von Markus Hammele Industriemeister Fachrichtung Flugzeugbau IFA13 IHK Schwaben <ul>Augsburg </ul>&quot;Sehr viel zu tun haben, ist allerdings kein Zeichen dafür, dass man Ziele umsetzt, sondern dafür, dass man im wahrsten Sinne des Wortes keinen Plan hat.&quot; Alexandra Altmann
    2. 2. Erzeugnisgliederung 1 <ul>Quelle: Beschaffungs- und Lagerwirtschaft (Klaus Bichler, Ralf Krohn, Guido Riedel, Frank Schöppach); S. 124 </ul>
    3. 3. Erzeugnisgliederung 2 <ul>Quelle: Skript PPS1-3 (Prof. Dr. H. Abels) </ul>
    4. 4. Erzeugnisgliederung 3 <ul>Quelle: Skript PPS1-3 (Prof. Dr. H. Abels) </ul>
    5. 5. Erzeugnisgliederung 4 <ul>Quelle: http://www.iwb.tum.de/iwbmedia/Downloads/Studium/Lehrveranstaltungen/Vorlesungen/Auftragsabwicklung/Skript_Kapitel_03.pdf </ul>
    6. 6. Erzeugnisgliederung 5 <ul>Quelle: http://www.iwb.tum.de/iwbmedia/Downloads/Studium/Lehrveranstaltungen/Vorlesungen/Auftragsabwicklung/Skript_Kapitel_03.pdf </ul>
    7. 7. Erzeugnisgliederung 6 <ul>Quelle: http://www.iwb.tum.de/iwbmedia/Downloads/Studium/Lehrveranstaltungen/Vorlesungen/Auftragsabwicklung/Skript_Kapitel_03.pdf </ul>
    8. 8. Ablaufabschnitte 1 <ul>Quelle: Prof. Ralph Bruder http://www.arbeitswissenschaft.de/website/teaching/archive/arbeits_un_725/de/docs/apo_ss_10_kap3_02_2010_06_02.pdf </ul>
    9. 9. Ablaufabschnitte 2 <ul>Quelle: Prof. Ralph Bruder http://www.arbeitswissenschaft.de/website/teaching/archive/arbeits_un_725/de/docs/apo_ss_10_kap3_02_2010_06_02.pdf </ul>
    10. 10. Prof. Ralph Bruder <ul>Quelle: Prof. Ralph Bruder http://www.arbeitswissenschaft.de/website/teaching/archive/arbeits_un_725/de/docs/apo_ss_10_kap3_02_2010_06_02.pdf Folien (u.a. 14-21 und 39-42) </ul>
    11. 11. Durchlaufterminierung 1 <ul>Quelle: http://www.pim.wiwi.uni-due.de/en/teaching/lectures/sommersemester-08/pps-302/download/PPS-Teil_2-1.pdf/?newwiwi=1 </ul>
    12. 12. Durchlaufterminierung 2 <ul>Quelle: http://www.pim.wiwi.uni-due.de/en/teaching/lectures/sommersemester-08/pps-302/download/PPS-Teil_2-1.pdf/?newwiwi=1 </ul>
    13. 13. Organisationstypen der Fertigung <ul>Quelle: http://www.fh-lu.de/fb1/downloads/buch_ABWL_Orga_Fertigung_SS08.pdf Prof. Dr. Joachim Buch (Folien 27-32) </ul>
    14. 14. Verrichtungsprinzip <ul>Quelle: Prof. Grap (FH Aachen) </ul>
    15. 15. Flussprinzip <ul>Quelle: Prof. Grap (FH Aachen) </ul>
    16. 16. Fliessarbeit <ul>Quelle: Prof. Grap (FH Aachen) </ul>
    17. 17. Durchlaufzeiten <ul>Quelle: Prof. Grap (FH Aachen) </ul>
    18. 18. Fliessprinzip <ul>Quelle: Prof. Grap (FH Aachen) </ul>
    19. 19. Sternfertigung <ul>Quelle: Prof. Grap (FH Aachen) </ul>
    20. 20. Fertigungsinsel <ul>Quelle: Prof. Grap (FH Aachen) </ul>
    21. 21. Baustellenfertigung <ul>Quelle: Prof. Grap (FH Aachen) </ul>
    22. 22. Ablaufprinzipien <ul>Quelle:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/a/a7/Ablaufprinzipien.jpg </ul>
    23. 23. Schleifer (vorher) <ul>Quelle:http://www.dguv.de/ifa/de/fac/ergonomie/pdf/vor10hav.pdf </ul>
    24. 24. Schleifer (nachher) <ul>Quelle:http://www.dguv.de/ifa/de/fac/ergonomie/pdf/vor10hav.pdf </ul>
    25. 25. Schleifer (nachher) <ul>Quelle:http://www.dguv.de/ifa/de/fac/ergonomie/pdf/vor10hav.pdf </ul>
    26. 26. Näherinnen (vorher) <ul>Quelle:http://www.dguv.de/inhalt/medien/bestellung/documents/ew2000.pdf </ul>
    27. 27. Näherinnen (vorher) <ul>Quelle:http://www.dguv.de/inhalt/medien/bestellung/documents/ew2000.pdf </ul>
    28. 28. Näherinnen (nachher) <ul>Quelle:http://www.dguv.de/inhalt/medien/bestellung/documents/ew2000.pdf </ul>
    29. 29. Näherinnen (nachher) <ul>Quelle:http://www.dguv.de/inhalt/medien/bestellung/documents/ew2000.pdf </ul>
    30. 30. Akkordlohn <ul>Quelle:http://www.iaw.rwth-aachen.de/download/lehre/vorlesungen/2005-ws-aw1/aw1bo_12_ws2005.pdf </ul>
    31. 31. Grundstruktur des Prämienlohns <ul>Quelle:http://www.iaw.rwth-aachen.de/download/lehre/vorlesungen/2005-ws-aw1/aw1bo_12_ws2005.pdf </ul>
    32. 32. Prämienlohn <ul>Quelle:http://www.gabler.de/pdf/3-409-63312-X-15.pdf </ul>
    33. 33. Vergleich unterschiedlicher Entgeltformen <ul>Quelle:Rademacher, S.28, Vorlesung Ergonomie 2 Arbeits- und Prozessorganisation Entlohnung, Juli 2007 </ul>
    34. 34. Materialbedarfsarten <ul>Quelle: http://www.f3.htw-berlin.de/Lehrmaterialien/Wilksch/Produktionsmanagement/Script_PM_VL9.pdf </ul>
    35. 35. Methoden der Bedarfsermittlung 1 <ul>Quelle: http://www.f3.htw-berlin.de/Lehrmaterialien/Wilksch/Produktionsmanagement/Script_PM_VL9.pdf </ul>
    36. 36. Methoden der Bedarfsermittlung 2 Deterministische Bedarfsermittlung: Mengenstückliste, Strukturstückliste, Baukastenstückliste, Teileverwendungsnachweis Stochastische Bedarfsermittlung: Mittelwertbildung, Exponentielle Glättung, Bestellpunkt- und Bestellrhythmusverfahren
    37. 37. Optimale Bestellmenge <ul>Quelle: http://www.f3.htw-berlin.de/Lehrmaterialien/Wilksch/Produktionsmanagement/Script_PM_VL9.pdf </ul>
    38. 38. Lagermodell <ul>Quelle: http://www.f3.htw-berlin.de/Lehrmaterialien/Wilksch/Produktionsmanagement/Script_PM_VL9.pdf </ul>
    39. 39. Bestellpunktverfahren <ul>Quelle: http://www.f3.htw-berlin.de/Lehrmaterialien/Wilksch/Produktionsmanagement/Script_PM_VL9.pdf </ul>
    40. 40. Wiederbeschaffungszeit <ul>Quelle: http://www.f3.htw-berlin.de/Lehrmaterialien/Wilksch/Produktionsmanagement/Script_PM_VL9.pdf </ul>

    ×