Medienkonferenz vom 26. Oktober 2012                 Jahrbuch Qualität der Medien                     Schweiz Suisse Svizz...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichAufbau Jahrbuch Qualität der Medien 2012Vorwor...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichUnser Qualitätsverständnis• Qualität = Grad de...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichZunahme Hardnews im Krisenjahr 2011• Zunahme d...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichAbbau der Einordnungsleistung• Abnahme der Ein...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichBedeutungszunahme qualitätsniedriger Medien• R...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichHohe Medienkonzentration                      ...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Online• Online-Newssites zumeist mi...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Online• Online mit deutlich geringe...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Online• Newssites erwirtschaften nu...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Wahlberichterstattung• Langfristige...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Kriminalitätsberichterstattung     ...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Social Media – Twitter & Journalism...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichFazit• Mehr Relevanz – weniger Hintergrund im ...
fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichKontakt:fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2012

2.067 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Investorbeziehungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.067
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
28
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Daten: Anzahl Medientitel pro Jahr: -Presse: 2001 (48); 2005 (47); 2009 (51); 2010 (48) -Radio: privat 2001 (17); 2005 (18); 2009 (21); 2010 (21) -TV: 2001 (27); 2005 (26); 2009 (28); 2010 (29) -Online 2007 (23); 2008 (durchschn. 25); 2009 (26); 2010 (24) Nutzungszahlen: WEMF, Mediapulse, NET-Metrix Online: Bruch der Messmethodik ab 2010; neu Wochenreichweiten, vorher Tagesreichweiten Sicher kein Decline ABER: Fortführung basierend auf alter Messmethodik (Wochenreichweiten auf Tagesbasis umgerechnet, aber mit korrigiertem Umrechnungsfaktor), dann Verlangsamung der Zunahme
  • Daten: Anzahl Medientitel pro Jahr: -Presse: 2001 (48); 2005 (47); 2009 (51); 2010 (48) -Radio: privat 2001 (17); 2005 (18); 2009 (21); 2010 (21) -TV: 2001 (27); 2005 (26); 2009 (28); 2010 (29) -Online 2007 (23); 2008 (durchschn. 25); 2009 (26); 2010 (24) Nutzungszahlen: WEMF, Mediapulse, NET-Metrix Online: Bruch der Messmethodik ab 2010; neu Wochenreichweiten, vorher Tagesreichweiten Sicher kein Decline ABER: Fortführung basierend auf alter Messmethodik (Wochenreichweiten auf Tagesbasis umgerechnet, aber mit korrigiertem Umrechnungsfaktor), dann Verlangsamung der Zunahme
  • Konzentration im Pressemarkt: Tamedia: 43% am Markt der bedeutendsten Presseititel, d.h. jener Titel, die mind 0.5% der sprachregionalen Wohnbevölkerung ab 15 Jahren erreichen. 74%: Romandie 37%: Deutschschweiz >>> Übernahme Edipresse Publications SA >>> Einstellung Le Matin Bleu; Vormacht 20 minutes >>> Thurgauer Zeitung von der Tamedia AG an NZZ Gruppe >>> Übernahme Zürcher Unterländer, Zürichsee-Zeitung und Zürcher Oberländer. Mit der Lancierung von 20 minuti im Tessin erhält die Tamedia AG eine nationale Werbeplattform und kann nun auch den Pressemarkt in der italienischen Schweiz umgestalten
  • sda-Qualität bewegt sich im oberen Mittelfeld, d.h. auf Niveau Regionalzeitung. Daten: Hier nur sda abgebildet (habe die Tabelle nicht zur Hand)
  • sda-Qualität bewegt sich im oberen Mittelfeld, d.h. auf Niveau Regionalzeitung. Daten: Hier nur sda abgebildet (habe die Tabelle nicht zur Hand)
  • sda-Qualität bewegt sich im oberen Mittelfeld, d.h. auf Niveau Regionalzeitung. Daten: Hier nur sda abgebildet (habe die Tabelle nicht zur Hand)
  • sda-Qualität bewegt sich im oberen Mittelfeld, d.h. auf Niveau Regionalzeitung. Daten: Hier nur sda abgebildet (habe die Tabelle nicht zur Hand)
  • sda-Qualität bewegt sich im oberen Mittelfeld, d.h. auf Niveau Regionalzeitung. Daten: Hier nur sda abgebildet (habe die Tabelle nicht zur Hand)
  • Kampagnen zum Fremden: Konfliktachse wurde verschoben: Von Konflikt Pro- vs- Contra-Akteure ZU Träger der Initiative versus Fremdgruppe
  • Kampagnen zum Fremden: Konfliktachse wurde verschoben: Von Konflikt Pro- vs- Contra-Akteure ZU Träger der Initiative versus Fremdgruppe
  • Kampagnen zum Fremden: Konfliktachse wurde verschoben: Von Konflikt Pro- vs- Contra-Akteure ZU Träger der Initiative versus Fremdgruppe
  • Kampagnen zum Fremden: Konfliktachse wurde verschoben: Von Konflikt Pro- vs- Contra-Akteure ZU Träger der Initiative versus Fremdgruppe
  • Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2012

    1. 1. Medienkonferenz vom 26. Oktober 2012 Jahrbuch Qualität der Medien Schweiz Suisse Svizzera Ausgabe 2012 Bern, 26. Oktober 2012
    2. 2. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichAufbau Jahrbuch Qualität der Medien 2012VorwortPräambelHauptbefundeI.MedienarenaII.PresseIII.RadioIV.FernsehenV.OnlineVI.Vertiefungsstudien VI.1 Schweizer Medien im Wahlkampf. Qualität der Medienberichterstattung vor den Eidgenössischen Wahlen 2011 VI.2 Onlinenews – Die Qualität von Presse- und Onlinetiteln im Direktvergleich VI.3 Kriminalitätsberichterstattung in der Schweizer Presse VI.4 Medienkritik in der Schweiz − eine BestandsaufnahmeAnhang 1: MethodikAnhang 2: MedienstatistikenJahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 2
    3. 3. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichUnser Qualitätsverständnis• Qualität = Grad der Erfüllung zentraler Funktionen der Medien für den demokratischen Prozess (gemessen am Output)• Funktionen: Forumsfunktion, Legitimations- und Kontrollfunktion, Integrationsfunktion• Qualitätsindikatoren: • Vielfalt: Themen-, Meinungs- und Akteursvielfalt • Relevanz: Hardnews versus Softnews; Makro/Meso versus Mikro • Aktualität: Chronistenpflicht, Einordnung • Professionalität: Eigenleistung, Quellentransparenz, Sachlichkeit u.a.• Relationaler Qualitätsbegriff: Benchmark ist die Qualität der Medienarena zum Zeitpunkt XY wie auch in der langfristigen Entwicklung Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 3
    4. 4. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichZunahme Hardnews im Krisenjahr 2011• Zunahme der Relevanz bei allen Mediengattungen• Im Fokus: Arabische Umwälzungen, Weltwirtschaftskrise, Fukushima, Energiepolitik, Wahljahr 2011Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 4
    5. 5. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichAbbau der Einordnungsleistung• Abnahme der Einordnungsleistung bei allen Mediengattungen• Grösste Reduktion bei Abonnementszeitungen – Kernkompetenz stiess an RessourcengrenzenJahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 5
    6. 6. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichBedeutungszunahme qualitätsniedriger Medien• Reichweitenzunahme qualitätsniedriger Medien 2001-2011• Am stärksten in der Suisse romande: von 27% auf 47%• Presse: Verdoppelung des Boulevardjournalismus seit 2001Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 6
    7. 7. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichHohe Medienkonzentration • Pressemarktanteil Tamedia Suisse romande: 68% • Pressemarktanteil Tamedia Schweiz: 41% (Verdreifachung seit 2005) • Onlinemarkt Suisse romande: Keine nutzungsstarke Newssite mehr, die nicht zu Tamedia gehörtJahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 7
    8. 8. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Online• Online-Newssites zumeist mit tieferer Qualität als gedruckte Ausgaben• Geringere Relevanz, geringere EinordnungsleistungJahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 8
    9. 9. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Online• Online mit deutlich geringerer Eigenleistung• Viele Agenturmeldungen, viele ParaphrasierungenJahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 9
    10. 10. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Online• Newssites erwirtschaften nur 6-18% der Gesamteinnahmen Online+Offline und bleiben ein ZuschussunternehmenJahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 10
    11. 11. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Wahlberichterstattung• Langfristiger Resonanzverlust der Parlaments- gegenüber Bundesratswahlen• Grössere Themen- und Parteienvielfalt 2011, aber geringere Einordnung in der Wahlberichterstattung als 2007Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 11
    12. 12. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Kriminalitätsberichterstattung • Kriminalitätsberichterstattung gegenüber der Polizeistatistik verzerrt • Politische Kampagnen beeinflussen Kriminalitäts- berichterstattung • Politische Kampagnen beeinflussen auch Bedrohungswahrnehmung der BevölkerungJahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 12
    13. 13. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichVertiefung Social Media – Twitter & Journalismus• Redaktionelle Twitter-Accounts: Primär Promotionskanal für eigene Beiträge• Twitter-Accounts von Journalisten: Gegenöffentlichkeit für Fragen zu Medienqualität• Medienkritik auf Twitter diffundiert aber nicht in LeitmedienJahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 13
    14. 14. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichFazit• Mehr Relevanz – weniger Hintergrund im Krisenjahr 2011• Qualitätsniedrige Medien mit deutlich höherer Bevölkerungsabdeckung 2011 als noch 2001• Verdoppelung des Boulevardjournalismus in der Presse• Qualitätsgefälle zwischen Newssites und ihren Printausgaben• Bedeutungsverlust des Themas Parlamentswahlen• Kriminalitätsberichterstattung gegenüber Polizeistatistik verzerrt• Auf Social Media hat sich eine medienkritische Gegenöffentlichkeit entwickelt – Diese findet in etablierten Informationsmedien aber praktisch keine ResonanzJahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera, 26. Oktober 2012, Bern 14
    15. 15. fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität ZürichKontakt:fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / UniversitätZürichAndreasstrasse 15CH-8050 ZürichTel. +41 (0)44 635 21 11Fax: +41 (0)44 635 21 01E-Mail: kontakt@foeg.uzh.chInternet: www.foeg.uzh.ch www.qualitaet-der-medien.ch 15

    ×