Marina Duarte
Peking, Mai 2011
Kompetenzen für die
chinesisch-deutsche
Zusammenarbeit
Migration und Arbeitsmarkt
in Deutsc...
Migration und Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert
2000: Fachkräftemangel im IT-Bereich führt zu „Green Card“, aber...
- nur fü...
2005: Zuwanderungsgesetz
- „Green Card“ wurde
durch das Gesetz abgelöst
- IT-Bereich hat immer
noch Schwierigkeit, ihre
of...
Fast 10 Jahre nach der Greencard...
… ist Indien
immer noch am
Spitze der
zugewanderten
IT-Kräfte
Marina Duarte Hochschule...
Arbeitskräfte in Deutschland
Aktuelle Lage:

Mangel im MINT-Bereich,
Pflegekräfte, Ärzte (nach Angabe
des Bundesarbeitsmi...
Demografische Krise: Ursachen
 Geburtsrate ist seit den 70er
Jahren zu niedrig, um die
Bevölkerung konstant zu halten
 s...
Demografische Krise: Folgen
 nicht nur Ausländer, sondern auch Deutsche (viele
von ihnen hoch qualifiziert) ziehen jährli...
Zu- und Auswanderung
Marina Duarte Hochschule München 8
Gesetzentwurf März 2011
Das Berufsqualifikationsfeststellungsgesezt:
Experten stellen fest:
Deutschland braucht dringend g...
Zuwanderung ist noch streng begrenzt
Verfahren um einen nicht EU-Bürger von einer
deutschen Firma eingestellt zu werden:
...
Schwierigkeiten für die Anwerbung qualifizierter
Fachkräfte
 Sprache: qualifizierte Fachkräfte aus
Ausland bevorzugen eng...
Bertelsmann Stiftung Position

Deutschland ist ein Auswanderungland geworden und mit
„drain brain“

Zuwanderung ist aber...
Vorschläge für eine Lösung?
Vorschlag der SVR (Sachverständigenrat deutscher
Stiftungen für Integration und Migration), di...
Attraktivität Deutschlands
„Deutschland muss 'Weltoffenheit' ausstrahlen, um attraktiv für
ausländische Fachkräfte zu sein...
Quellenverzeichnis

"Deutschland muss attraktiver werden"
http://www.sueddeutsche.de/politik/migration-auswanderungsland-...
感谢您的关注!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Migration und Arbeitsmarkt in Deutschland

555 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
555
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Migration und Arbeitsmarkt in Deutschland

  1. 1. Marina Duarte Peking, Mai 2011 Kompetenzen für die chinesisch-deutsche Zusammenarbeit Migration und Arbeitsmarkt in Deutschland im 21. Jahrhundert
  2. 2. Migration und Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert 2000: Fachkräftemangel im IT-Bereich führt zu „Green Card“, aber... - nur für IT-Bereich - nur auf Zeit: Aufenthalt befristet (5 Jahre) mit Arbeitsvertrag verknüpft Marina Duarte Hochschule München 2
  3. 3. 2005: Zuwanderungsgesetz - „Green Card“ wurde durch das Gesetz abgelöst - IT-Bereich hat immer noch Schwierigkeit, ihre offene Stellen zu besetzen - 2009 waren rund 20.000 Arbeitsplätze unbesetzt, trotz Wirtschaftskrise Marina Duarte Hochschule München 3
  4. 4. Fast 10 Jahre nach der Greencard... … ist Indien immer noch am Spitze der zugewanderten IT-Kräfte Marina Duarte Hochschule München 4
  5. 5. Arbeitskräfte in Deutschland Aktuelle Lage:  Mangel im MINT-Bereich, Pflegekräfte, Ärzte (nach Angabe des Bundesarbeitsministerium, März 2011) Aussicht ab 2015:  massiver Fachkräftemangel (ca. 3 Millionen, nach SVR*)  verheerenden Folgen fürs Rente- und Sozialsystem *SVR: Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration Marina Duarte Hochschule München 5
  6. 6. Demografische Krise: Ursachen  Geburtsrate ist seit den 70er Jahren zu niedrig, um die Bevölkerung konstant zu halten  steigende Lebenserwartung  jährlich gehen mehr Leute in Rente als neue Arbeitskräfte in den Markt  jedes Jahr verlassen mehr Menschen Deutschland als einwandern Marina Duarte Hochschule München 6
  7. 7. Demografische Krise: Folgen  nicht nur Ausländer, sondern auch Deutsche (viele von ihnen hoch qualifiziert) ziehen jährlich ins Ausland Krise resultiert nicht nur aus der niedrigen Fertilitätsrate, sondern aus der abnehmenden Attraktivität Deutschlands als Lebensstandort  49% der Auswanderer haben Hochschulabschluss – in der Bevölkerung, 29%  Anteil der gering Qualifizierter nimmt zu  Rente- und Sozialsystem ist gefährdet Marina Duarte Hochschule München 7
  8. 8. Zu- und Auswanderung Marina Duarte Hochschule München 8
  9. 9. Gesetzentwurf März 2011 Das Berufsqualifikationsfeststellungsgesezt: Experten stellen fest: Deutschland braucht dringend gesteuerte Zuwanderung Leider nicht genug, den Fachkräftemangel dauerhaft zu bekämpfen, deswegen...  Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen  ca. 300.000 Ausländer werden davon profitierien können Marina Duarte Hochschule München 9
  10. 10. Zuwanderung ist noch streng begrenzt Verfahren um einen nicht EU-Bürger von einer deutschen Firma eingestellt zu werden:  Vorrängsprüfung durch die Arbeitsagentur  mindestens 66.000 Euro pro Jahr  Familiennachzug ist begrenzt Marina Duarte Hochschule München 10
  11. 11. Schwierigkeiten für die Anwerbung qualifizierter Fachkräfte  Sprache: qualifizierte Fachkräfte aus Ausland bevorzugen englischsprachige Länder  Kultur: Offenheit der deutschen Gesellschaft gegenüber Ausländern erscheint noch begrenzt  Integration: den Zuwanderern eine langfristige Perspektive anbieten Zuwanderer müssen die schwere Sprache lernen und sich in eine Kultur einfühlen, die wenig auf Internationalität ausgerichtet ist Marina Duarte Hochschule München 11
  12. 12. Bertelsmann Stiftung Position  Deutschland ist ein Auswanderungland geworden und mit „drain brain“  Zuwanderung ist aber nur möglich, wenn die Gesellschaft sich in ihrer Breite dafür öffnet  Einwanderern sollte eine lange Perspektive in Deutschland geboten werden  Zuwanderungsregeln müssen transparent und nachvollziehbar sein  Neues Modell der Zuwanderungssteuerung muss im Konsenz zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft geschafft werden Marina Duarte Hochschule München 12
  13. 13. Vorschläge für eine Lösung? Vorschlag der SVR (Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration), dieser Mangel langfristig zu bekämpfen: Das Drei-Säule-Modell - Senkung des Mindesteinkommens und schnelle Vorrangprüfung - Bleibemotivation für Hochqualifizierte stärken Ausländische Studenten: die ideale Zuwanderungsgruppe - Punktesystem im MINT-Bereich Marina Duarte Hochschule München 13
  14. 14. Attraktivität Deutschlands „Deutschland muss 'Weltoffenheit' ausstrahlen, um attraktiv für ausländische Fachkräfte zu sein“ (Ursula von der Leyen, Arbeitsministerin) Marina Duarte Hochschule München 14
  15. 15. Quellenverzeichnis  "Deutschland muss attraktiver werden" http://www.sueddeutsche.de/politik/migration-auswanderungsland-deutschland-1.950011-2  Einwanderungspolitik in Deutschland http://www.spiegel.de/thema/einwanderungspolitik/  Zuwanderung als Segen oder Fluch? http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-55EDC433- ED246034/bst/BRI_Artikel_formatiert_080722.pdf  Deutschland braucht Zuwanderung http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-55EDC433- ED246034/bst/xcms_bst_dms_32645_32646_2.pdf  Abschied vom Einwanderungsland Deutschland? http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-55EDC433- ED246034/bst/xcms_bst_dms_32641_32664_2.pdf  Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse http://www.bmbf.de/de/15644.php  Sachverständigenrat empfiehlt Drei-Säulen-Modell für Zuwanderungssteuerung http://www.svr-migration.de/?page_id=2589
  16. 16. 感谢您的关注!

×