Hardware
Installation auf der SD­Card
Vorbereitung Zubehör
Raspberry starten
Raspberry konfigurieren
LX­Terminal
Installat...
● Netzteil anschließen (ACHTUNG: zuerst SD­Karte einführen, dann 
Netzteil anschließen)
● Raspberry hat keinen On­/Off­Sch...
● Internationalisation Options
○ Tastatur einstellen (Change Keyboard Layout) 
○ ist hilfreich, hier die richtige Einstell...
Programmieren der Minecraft Pi Edition
ganz ausführlich: http://arghbox.files.wordpress.com/2013/06/minecraftbook.pdf
schr...
Mit etwas mehr Aufwand, etwas try­and­error, lässt sich auch Minecraft installieren und spielen. 
Die Anleitung von srf is...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Dokumentation vom tüftellabor

450 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
450
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
145
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dokumentation vom tüftellabor

  1. 1. Hardware Installation auf der SD­Card Vorbereitung Zubehör Raspberry starten Raspberry konfigurieren LX­Terminal Installation von Minecraft Programmieren der Minecraft Pi Edition weitere Anleitungen / Links FAZIT: Hardware ● Raspberry Pi ­ B (zu Unterschieden der Modelle A und B) ● Netzteil mit Micro­USB (ganz rechts im Bild, ACHTUNG: Mini  geht nicht)  ● SD­Card (mind. 2 GB) ● Bildschirm oder Fernseher (mit HDMI­Eingang oder mit  Adapter auf HDMI ● Maus (USB­Anschluss) ● Tastatur (USB­Anschluss) ● detailliertere Übersicht zu Zubehör Installation von Betriebssystem auf der SD-Card ● das Betriebssystem muss auf eine SD­Karte geladen werden ○ immer die  neuste Version von NOOBS wählen (von der offiziellen raspberrypi  Seite) und auf SD­Karte kopieren ■ hat beim Tüftellabor ohne das Programm zur  SD­Formatierung geklappt ○ Informationen zur Installation: SD card setup  ○ Anfänger_innentaugliche Schritt­für­Schritt­Anleitung Vorbereitung Zubehör ● Raspberry Pi mit HDMI­Kabel an Monitor anschließen, Maus und Tastatur  mit USB verbinden ● SD­Karte einstecken (falls noch Daten auf der Karte sind, werden die  gelöscht)
  2. 2. ● Netzteil anschließen (ACHTUNG: zuerst SD­Karte einführen, dann  Netzteil anschließen) ● Raspberry hat keinen On­/Off­Schalter, startet automatisch mit Netzteil ● Anleitung Raspberry starten ● Sobald der Raspberry via Netzteil an Strom angeschlossen ist,  startet er automatisch  ● Sprache wählen ● Betriebssystem wählen: Raspbian ● “System installieren”  Raspberry konfigurieren sobald Raspbian fertig installiert ist, öffnet sich automatisch das Konfigurationsprogramm: für  Anfänger_innen empfielt es sich, gleich die grafische Oberfläche zu wählen ● Navigation mit Pfeiltasten (hoch / runter und mit rechts / links auf select / cancel und mit  Enter bestätigen) ○ 3. Enable Boot to … ○ Desktop Log in as …
  3. 3. ● Internationalisation Options ○ Tastatur einstellen (Change Keyboard Layout)  ○ ist hilfreich, hier die richtige Einstellung zu wählen – damit z.b. y und z sowie  Sonderzeichen nicht vertauscht sind ● Passwort ist voreingestellt auf ○ raspberrypi login: pi ○ Password: raspberry ● Raspbian mit den gewählten Konfiguration starten ○ finish und Enter LX-Terminal ● wer mit der grafischen Oberfläche arbeitet, findet auf dem Desktop ein Icon LX Terminal,  hier können Befehle eingegeben werden ○ neu starten: sudo reboot  (su = superuser) ○ Konfigurationsmenu aufrufen: sudo raspi­config ○ Raspberry herunterfahren: sudo shutdown ­h now ○ wer versehentlich bei nano landet: Aussteig mit “ctrl x” Installation von Minecraft – Anleitung von srf – Minecraft­Datei herunterladen
  4. 4. Programmieren der Minecraft Pi Edition ganz ausführlich: http://arghbox.files.wordpress.com/2013/06/minecraftbook.pdf schrittweise: http://www.piprogramming.org/main/?page_id=261 Mit LXTerminal startet man Minecraft: cd mcpi ./minecraft­pi Wenn das Spiel läuft, öffnet man sich ein weiteres Terminal. Dort wechselt man in das  Verzeichnis mcpi/api/python/mcpi: cdapi/python/mcpi Die Python­Umgebung startet man durch die Eingabe  python Durch die Ausgabe und den veränderten Prompt: >>> sieht man, dass das geklappt hat. Nun kann man durch importminecraft dafür sorgen, dass die spezifischen Anweisungen für das Programmieren von Minecraft zur  Verfügung stehen. Eine Verbindung zum laufenden Spiel stellt man her, indem man einen Namen dafür vergibt: mc=minecraft.Minecraft.create() Wenn das geklappt hat, kann man Nachrichten in das Spiel schicken: mc.postToChat("HelloMinecraftWorld!") weitere Anleitungen / Links Raspberry Pi Wiki http://yourpart.eu/p/raspberryzimmer FAZIT: Ja, es ist möglich, Raspberry Pi anhand Schritt­für­Schritt Anleitung zu installieren und in Betrieb  zu nehmen. Internet, Scratch, Mathematica etc. laufen und sind vorinstalliert.  Möglicher Stolperstein für absolute Einsteiger_innen ist die Textoberfläche beim  Installationsprogramm und im Terminalfenster: Wer hier die grafische Oberfläche wählt, kann  zumindest die Basics nutzen. Es macht allerdings Spaß, mit dem Terminal zu experimentieren. 
  5. 5. Mit etwas mehr Aufwand, etwas try­and­error, lässt sich auch Minecraft installieren und spielen.  Die Anleitung von srf ist klar verständlich und funktioniert. Auch ein gemeinsames Spiel von  Computern im gleichen Netzwerk ist möglich. Hier braucht es etwas Geduld, sich mit Navigation  etc. vertraut zu machen. Tüftellabor­Mitglieder sind geteilter Meinung über die Schnelligkeit des Pi: Ist erstaunlich schnell  oder manchmal etwas langsam.  – Scratch z.B. läuft langsamer als gewohnt – manchmal gibts bei Minecraft kleine Störungen (z.b. bewegt sich Figur ohne Befehl) Ist definitiv spannend, mit Raspberry Pi zu tüftlen, zu arbeiten und verschiedenes  auszuprobieren.

×