RVK 3.0 Die Regensburger Verbundklassifikation als Normdatei für Bibliotheken  und als Ontologie im Semantic Web Prof. Mag...
Überblick <ul><li>Ausgangslage
Anforderungen an Normdaten
Anforderungen an Ontologien im Semantic Web
Ergebnisse „Round Table RVK“
Geplante Umsetzung
Ausblick </li></ul>
Ausgangslage
RVK Entwicklung <ul><li>RVK 1.0 </li><ul><li>Gedruckt, später RVK Online
Anwendung primär in Regensburg und BVB
Anforderungen der UB Regensburg im Vordergrund </li></ul><li>RVK 2.0 </li><ul><li>RVK Online ist Zentrum der Nutzung
Portal zur Einbeziehung der Community
APIs für die Integration in Webdienste </li></ul></ul>Ausgangslage  ->  Anforderungen  ->  Round Table  ->  Umsetzung  -> ...
RVK Entwicklung <ul><li>RVK 1.0 </li><ul><li>Gedruckt, später RVK Online
Anwendung primär in Regensburg und BVB
Anforderungen der UB Regensburg im Vordergrund </li></ul><li>RVK 2.0 </li><ul><li>RVK Online ist Zentrum der Nutzung
Portal zur Einbeziehung der Community
APIs für die Integration in Webdienste </li></ul></ul>Ausgangslage  ->  Anforderungen  ->  Round Table  ->  Umsetzung  -> ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

RVK 3.0 - Die Regensburger Verbundklassifikation als Normdatei für Bibliotheken und als Ontologie im Semantic Web

1.895 Aufrufe

Veröffentlicht am

Projektbereicht auf dem RVK Anwendertreffen am 18. Oktober 2011 in Regensburg.

Kurzer Überblick über die Anforderungen an Normdaten und Ontologien im Semantic Web und wie die RVK "auf Stand" gebracht werden kann.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.895
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

RVK 3.0 - Die Regensburger Verbundklassifikation als Normdatei für Bibliotheken und als Ontologie im Semantic Web

  1. 1. RVK 3.0 Die Regensburger Verbundklassifikation als Normdatei für Bibliotheken und als Ontologie im Semantic Web Prof. Magnus Pfeffer Hochschule der Medien, Stuttgart [email_address]
  2. 2. Überblick <ul><li>Ausgangslage
  3. 3. Anforderungen an Normdaten
  4. 4. Anforderungen an Ontologien im Semantic Web
  5. 5. Ergebnisse „Round Table RVK“
  6. 6. Geplante Umsetzung
  7. 7. Ausblick </li></ul>
  8. 8. Ausgangslage
  9. 9. RVK Entwicklung <ul><li>RVK 1.0 </li><ul><li>Gedruckt, später RVK Online
  10. 10. Anwendung primär in Regensburg und BVB
  11. 11. Anforderungen der UB Regensburg im Vordergrund </li></ul><li>RVK 2.0 </li><ul><li>RVK Online ist Zentrum der Nutzung
  12. 12. Portal zur Einbeziehung der Community
  13. 13. APIs für die Integration in Webdienste </li></ul></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  14. 14. RVK Entwicklung <ul><li>RVK 1.0 </li><ul><li>Gedruckt, später RVK Online
  15. 15. Anwendung primär in Regensburg und BVB
  16. 16. Anforderungen der UB Regensburg im Vordergrund </li></ul><li>RVK 2.0 </li><ul><li>RVK Online ist Zentrum der Nutzung
  17. 17. Portal zur Einbeziehung der Community
  18. 18. APIs für die Integration in Webdienste </li></ul></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  19. 19. Normdaten im SWB <ul><li>(Mindestens) seit 2005
  20. 20. Echte Normdatei in PICA+
  21. 21. Basis: RVK-Vollabzug
  22. 22. Aufwändige Einspielung von Updates </li><ul><li>Änderungen der Bedeutung
  23. 23. Verschieben von Notationen
  24. 24. Sicheres Erkennen und Abgleichen der Klassen </li></ul></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  25. 25. Anforderungen
  26. 26. Anforderungen Normdaten <ul><li>Maschinenlesbare Änderungsdatei </li><ul><li>Neue Klassen
  27. 27. Geänderte Bezeichnungen
  28. 28. Ausdifferenzierungen
  29. 29. Gelöschte Klassen </li></ul><li>Lösung im Bibliothekswesen: Identifier </li><ul><li>Trennung von Klasse und Notation
  30. 30. Inhaltliche Änderung an der Klasse -> Neuer Identifier </li></ul></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  31. 31. Anforderungen Semantic Web <ul><li>Semantische Konzepte im Focus
  32. 32. Stabile URIs für die Konzepte
  33. 33. Semantische Änderung -> Neues Konzept </li><ul><li>Und damit auch neue URI </li></ul><li>Eine Lösung: Identifier im URI integrieren </li></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  34. 34. Anforderungen Semantic Web cont. <ul><li>Nachnutzbarkeit der Daten </li><ul><li>Standardisiertes Vokabular </li><ul><li>Hier: Simple Knowledge Organisation System (SKOS) </li></ul><li>Entsprechende Lizenz </li><ul><li>Möglichst wenig Einschränkungen
  35. 35. „Non-commercial“ Einschränkung wegen resultierender Rechtsunsicherheit nicht sinnvoll </li></ul></ul></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  36. 36. Round Table RVK
  37. 37. Round Table RVK: Ergebnisse <ul><li>Umstieg auf Identifier </li><ul><li>Redaktion bleibt in der UB Regensburg
  38. 38. Integriert in die lokale Datenhaltung
  39. 39. Integriert in den redaktionellen Workflow </li></ul><li>Strukturierter RVK-Rundbrief </li><ul><li>Maschinen- und Menschenlesbare Anweisungen für die vorzunehmenden Änderungen
  40. 40. Beispiel: „Ausdifferenzierung der Klasse A, Löschung der alten Klasse, 4 neue Unterklassen A1, A2, A3, A4. Neusystematisierung erforderlich.“ </li></ul></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  41. 41. Beispiel RVK ID: A RVK ID: B RVK ID: X RVK ID: Y RVK ID: Z Gleiche Notation Unterschiedliche IDs ÖM 1000 Fahrzeuge ÖM 1000-1099 Fahrzeuge ÖM 1020 LKW ÖM 1090 Sonstige Fahrzeuge ÖM 1000 PKW
  42. 42. Umsetzung
  43. 43. Erweiterung Redaktionssystem <ul><li>Prüfung: Neue Datenbanksoftware
  44. 44. Identifier als Bestandteil des Datenmodells </li><ul><li>Automatische Erkennung neuer Klassen
  45. 45. Besonderheit: Geschlüsselte Notationen
  46. 46. Realisierungsansatz: </li><ul><li>Generierung eines (ggfalls langen) unique key aus Basisnotation + Notationsschlüssel
  47. 47. Statisches Mapping unique key -> kurzer Identifier </li></ul></ul><li>Erweiterung der Bearbeitermasken </li><ul><li>Kontrolle der Vergabe eines Identifiers
  48. 48. Pflege von Migrationsanweisungen </li></ul></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  49. 49. Datenlieferungen <ul><li>Ausschließlich Vollabzüge </li><ul><li>Nur quartalsweise
  50. 50. Strukturierte Daten (XML)
  51. 51. Nur aktueller Stand, keine „Altlasten“ </li></ul></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  52. 52. Linked Open Data Service <ul><li>Nicht zwingend in Regensburg gehostet
  53. 53. Datenbasis: Reguläre Vollabzüge
  54. 54. Datenkonvertierung offline
  55. 55. Historisierung möglich und wichtig </li><ul><li>Dauerhaftes Vorhalten „alter“ Konzepte
  56. 56. -> keine „dead links“ in Altdaten </li></ul></ul>Ausgangslage -> Anforderungen -> Round Table -> Umsetzung -> Ausblick
  57. 57. Fragen und Diskussion ?

×