Mystikhttp://www.hohe-feste.at
Mystica Negationis
Mystica Negations• Mystisches Erleben, das in der Enthaltsamkeit von etwas, die  Freiheit zu etwas findet• Negation meint ...
Sinn der Mystica Negations• Beispiele im Leben von Asketen, im mystischen Schriffttum  "Imitation Christi" eines Thomas v....
Eine positive Perspektive• Aufmerksamkeit haftet nicht auf dem, wovon der Asket sich  enthält, sondern auf einer neuen Erf...
Aktivität des Geistes• Geist des Menschen beinahe immer in irgendeine Aktivität  verstrickt. So kommen Gefühle und Gedanke...
All-einheit• Sind wir achtsam im Augenblick, erleben wir mehr und mehr  die grundlegende Einheit aller Dinge bei gleichzei...
Schau rein - es lohnt sichhttp://www.hohe-feste.at
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mystica Negationis

339 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Seele & Geist, Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
339
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • Mystica Negationis

    1. 1. Mystikhttp://www.hohe-feste.at
    2. 2. Mystica Negationis
    3. 3. Mystica Negations• Mystisches Erleben, das in der Enthaltsamkeit von etwas, die Freiheit zu etwas findet• Negation meint hier keinen verneinenden, nihilistischen Zugang zur Wirklichkeit, sondern ein positives Erleben geistiger Realität• 2 Wege Mystik als Mystica Negationis zu entfalten: mystische Askese oder Ungebundenheit des Geistes im Sinne von Zen
    4. 4. Sinn der Mystica Negations• Beispiele im Leben von Asketen, im mystischen Schriffttum "Imitation Christi" eines Thomas v. Kempen• Ziel ist das schärfen der eigenen Sinne, Reinigen des Selbst durch Verzicht oder geistige Übungen• Moderne Askese kann alltagstauglichere Formen annehmen als ein Klosterleben!
    5. 5. Eine positive Perspektive• Aufmerksamkeit haftet nicht auf dem, wovon der Asket sich enthält, sondern auf einer neuen Erfahrung der Qualität des Seins• Sammlung des Geistes durch die Meditation bereits Grundform jeglicher Askese und Enthaltsamkeit, in der Ruhe liegt die Kraft.• Ziel der Nicht-Anhaftung nicht die Isolation, sondern Erfahrung der All-Einheit in mystischer Hochzeit.
    6. 6. Aktivität des Geistes• Geist des Menschen beinahe immer in irgendeine Aktivität verstrickt. So kommen Gefühle und Gedankengänge zustande, die der Illusion entspringen.• Achtsamkeit setzt eine bewusste Auszeit von diesen illusionären Momenten.• Der im Augenblick gesammelte Geist vertreibt umgehend alle Sorgen, Ängste, Depressionen und wir erfahren einen glücklichen Zustand heiterer Gelassenheit
    7. 7. All-einheit• Sind wir achtsam im Augenblick, erleben wir mehr und mehr die grundlegende Einheit aller Dinge bei gleichzeitiger Verschiedenheit derselben Dinge• Einheit aller Dinge als Moment mystischer Wirksamkeit und Verbindung zum Heiligen Geist• Einheitserfahrung wird oft nach Leidenserlebnissen gefunden, kommt von selbst, wenn der Suchende soweit ist. (= liegt in der Hand Gottes, und bleibt unserem Wirken entzogen)
    8. 8. Schau rein - es lohnt sichhttp://www.hohe-feste.at

    ×