Mystikhttp://www.hohe-feste.at
ExperimentelleGotteserkenntnis
Mystik als cognitio Dei experimentalis• Mystik von Thomas v. Aquin als "cognitio Dei experimentalis"  definiert - Erkenntn...
Mystik als praktische Religion• Mystik als praktische Religion meint Glaube in Aktion. Jeder  Mensch verfügt über ein geis...
Handeln Gottes als Prius• Auch Seitens der Theologie ist klar, dass es - um überhaupt  wahrnehmbar zu sein - einen absolut...
Wesentliche Erkenntnisquelle• Faith is a State of mind, that may be induced by auto-  suggestion. (Napoleon Hill)• Der Mys...
Schau rein - es lohnt sichhttp://www.hohe-feste.at
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Experimentelle Gotteserkenntnis

272 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Seele & Geist
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
272
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • Experimentelle Gotteserkenntnis

    1. 1. Mystikhttp://www.hohe-feste.at
    2. 2. ExperimentelleGotteserkenntnis
    3. 3. Mystik als cognitio Dei experimentalis• Mystik von Thomas v. Aquin als "cognitio Dei experimentalis" definiert - Erkenntnis Gottes aus der Erfahrung.• Damit sind zwei wesentliche Punkte mystischen Selbstverständnisses angesprochen: a)Mystik schöpft ihre Erkenntnisse nicht nur aus heiligen Schriften, sondern aus dem Leben selbst. b)Der Mystiker akzeptiert das als wahr, was funktioniert. Er verifiziert Dogmen und spirituelle Lehrsätze an der Wirklichkeit.
    4. 4. Mystik als praktische Religion• Mystik als praktische Religion meint Glaube in Aktion. Jeder Mensch verfügt über ein geistiges Framework, das ihm die Grundlagen zu seiner Interpretation der Wirklichkeit liefert, sei es nun spirituell oder unspirituell determiniert.• Das Umfeld des Mystikers ist indessen die unendliche Weite des Universums, und nicht die enge Klausur eines Klosterlebens. Mystik steht allen Menschen offen, die sich mit ihr befassen möchten.
    5. 5. Handeln Gottes als Prius• Auch Seitens der Theologie ist klar, dass es - um überhaupt wahrnehmbar zu sein - einen absoluten Prius des Heilshandelns Gottes vor aller menschlicher Gotteserfahrung geben muss.• Als Schweigende sind wir angesprochen durch die stillschweigende Präsenz des großen Mysterions.• Dem Mystiker ergeht es wie Morpheus und Neo im ersten Teil von Matrix: Wenn wir beginnen den Weg des Geistes zu gehen, stehen wir immer wieder vor der Frage ob wir an althergebrachten Vorurteilen festhalten, oder diese ablegen. Gleichzeitig können wir anderen die Tür nur zeigen, hindurchgehen muß jeder selbst.
    6. 6. Wesentliche Erkenntnisquelle• Faith is a State of mind, that may be induced by auto- suggestion. (Napoleon Hill)• Der Mystiker glaubt, hofft, liebt, fragt und zweifelt wie alle anderen Menschen auch, aber er ist sich der geistigen Natur der Dinge die ihn umgeben bewusst.• Mystik ist ein psychonautischer Prozess, der den Menschen empfänglich für die oberste Instanz aller Dinge macht.
    7. 7. Schau rein - es lohnt sichhttp://www.hohe-feste.at

    ×