We make ICT strategies work 
Smart Working 
Marc WagnerAbsolventenkongressKöln, 26.11.2014
We make ICT strategies work 
Marc Wagner, DeteconInternational GmbH 
Partner, Global Lead Transformation,Peoplemanagement ...
KONKLAVE 2005
KONKLAVE 2013
© Detecon 
– 5 
20141121_ABSOLVENTENKONGRESS_SMARTWORKING_EXT.PPTX 
Flexibilität
27.11.2014 
6 
50% 
aller Deutschen würden von zu Hause aus Arbeiten, wenn ihr Arbeitgeber es anbieten würde. 
62% 
der Be...
PEOPLE 
PLACES 
TOOLS 
Mobile-und nutzerorientierte ICT Lösungen sind der Enablerfür die Umsetzung von Smart Working. 
Sma...
ACTIVITY BASED WORKING IM ZENTRUM. 
Alte Welt: Ein Arbeitsplatz für alle Aktivitäten 
Offene Bürowelten 
Think Tanks 
Crea...
ArtWorks@Detecon-Video 
SMART WORKING@DETECON –DAS OFFICE. 
SMART WORKING
Abteilung 
Hierarchie 
Vorgesetzter 
OneWay ZeitKontrolleArbeit = Ort 
Linienarbeit 
Abteilung 
ALTE WELT –NEUE WELT. 
Tea...
VERRINGERTE KOSTENDas Arbeitsumfeld ist situationsorientiert gestaltet –es ermöglicht eine effizientere Nutzung der Gesamt...
© Detecon 
Thank you for your attention! Marc.Wagner@detecon.com
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Smart Working / Future Work - Praxisbeispiel Detecon (Absolventenkongress 2014)

1.157 Aufrufe

Veröffentlicht am

Warum hängt ein Boxsack in der Kaffeelounge?

In einer kleinen Kaffeelounge im zweiten Stock der Arbeitsräume der Unternehmensberatung Detecon International hängt ein Boxsack, in einer anderen findet man die komplette Einrichtung einer urigen Tiroler Kneipe vor. Für Besucher kann dies ein erstes Indiz dafür sein, dass Arbeiten hier etwas anders gedacht wird. Die Arbeitswelten sind kreativ
gestaltet, die Mitarbeiter wählen eigenverantwortlich ihren Arbeitsort. „Smart Working“ nennt man das bei
Detecon – eine clevere Arbeitsphilosophie, die alle Beteiligten in eine neue Ära katapultiert
hat: Mobiler Lebensstil ergänzt sich mit stetig wechselnden Anforderungen aus unterschiedlichen Projekten bei unterschiedlichen Kunden.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
5 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.157
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
17
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
5
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Smart Working / Future Work - Praxisbeispiel Detecon (Absolventenkongress 2014)

  1. 1. We make ICT strategies work Smart Working Marc WagnerAbsolventenkongressKöln, 26.11.2014
  2. 2. We make ICT strategies work Marc Wagner, DeteconInternational GmbH Partner, Global Lead Transformation,Peoplemanagement & Integral Business HR Management CostOptimization& Restructuring Financial Management Turnaround Transformationsmanagement Smart Working & Future Work Integral Business Hintergrund
  3. 3. KONKLAVE 2005
  4. 4. KONKLAVE 2013
  5. 5. © Detecon – 5 20141121_ABSOLVENTENKONGRESS_SMARTWORKING_EXT.PPTX Flexibilität
  6. 6. 27.11.2014 6 50% aller Deutschen würden von zu Hause aus Arbeiten, wenn ihr Arbeitgeber es anbieten würde. 62% der Befragten glauben im Home-Office produktiverzu sein, als die Kollegen im Büro. 3von10 Absolventen erwarten flexible Arbeitsort- Regelungen von ihrem zukünftigen Arbeitgeber. 78% erhoffen sich eine Verbesserung der Work-Life Balancedurch mobiles Arbeiten. Quellen: IPSOS; Institut für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung ; Cisco; British Telecom; Gensler -15% Reduktion der Krankheitstage durch flexible Arbeitseinteilung (Ort & Zeit). 20% Produktiversind Mitarbeiter in flexiblen Arbeitsstrukturenals Mitarbeiter in einem klassichenBüro + 42% Mitarbeiter-Zufriedenheit Quote aufgrund von modernen Büromöbeln.
  7. 7. PEOPLE PLACES TOOLS Mobile-und nutzerorientierte ICT Lösungen sind der Enablerfür die Umsetzung von Smart Working. Smart Working prägt die Arbeitsweisen der Mitarbeiter und die Führungskultur. Diese zeichnen sich aus durch Flexibilität, Interaktion und Eigenverantwortlichkeit. Unterschiedliche Arbeitsprofile erfordern geeignete Büroumgebungen, um die Tätigkeiten der Mitarbeiter bestmöglich zu unterstützen. SMART WORKING KOMPOSITION.
  8. 8. ACTIVITY BASED WORKING IM ZENTRUM. Alte Welt: Ein Arbeitsplatz für alle Aktivitäten Offene Bürowelten Think Tanks Creative Spaces Rückzugsräume Im Büro Unterwegs Zuhause ActivityBasedWorking
  9. 9. ArtWorks@Detecon-Video SMART WORKING@DETECON –DAS OFFICE. SMART WORKING
  10. 10. Abteilung Hierarchie Vorgesetzter OneWay ZeitKontrolleArbeit = Ort Linienarbeit Abteilung ALTE WELT –NEUE WELT. Team Netzwerk ActivityBasedWorking Coaching 360 Grad Ergebnis Vertrauen Projekt Team SMART WORKING
  11. 11. VERRINGERTE KOSTENDas Arbeitsumfeld ist situationsorientiert gestaltet –es ermöglicht eine effizientere Nutzung der Gesamtfläche. Struktur-und Prozesskosten sinken signifikant (bis zu 40%). MAXIMALE FLEXIBILITÄT Das Umfeld passt sich mit minimalem Aufwand an Veränderungen an: Flächenbedarfe, Umfeldgestaltungund Arbeitsprozesse folgen Markt-und Kundenbedarfen. ATTRAKTIVITÄT Smart Working bietet Freiraum für die Nutzung individueller Potenziale Ihrer Mitarbeiter –dadurch werden Talente angezogen und gebunden. INNOVATION UND KREATIVITÄT Das Arbeitsumfeld wird zum Katalysator für die Innovationsfähigkeit Ihres Unternehmens –Arbeitsbarrieren entfallen, Unternehmensgrenzen und Silos werden durch den Einsatz von ICT und agilen Arbeitsmodellen beseitigt.
  12. 12. © Detecon Thank you for your attention! Marc.Wagner@detecon.com

×