SAP Visual Enterprise

799 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der Weg zu einer geordneten Startaufstellung ihrer PLM-Landschaft!
PLM-Landschaften sind selten einheitlich - viele Unternehmen betreiben stark heterogene Landschaften mit unterschiedlichen CAD-, PLM-, SAP- und Support-Systemen. In diesem Boxenstopp erfahren Sie mehr über die vielfältigen Möglichkeiten mit SAP Visual Enterprise Ihre architektonischen Herausforderungen zu bewältigen und wie Sie 3D-Daten z.B. in Änderungs- oder Service-Prozessen nutzen können.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
799
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SAP Visual Enterprise

  1. 1. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH Der Weg zu einer geordneten Startaufstellung Ihrer PLM-Landschaft! SAP Visual Enterprise Michael Klika, Tomislav Krijan und Fabian Kehle| MHPBoxenstopp: 17.11.2015
  2. 2. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 2 MHPBoxenstopp: SAP Visual Enterprise Ihre Gesprächspartner Michael Klika Manager SU PLM Tomislav Krijan Consultant SU PLM
  3. 3. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 3 24.11.2015 Chancen durch Elektromobilität Eine Branche im Wandel! 08.12.2015 Neues zu SAP-BPC 10.1 Vor- & Nachteile der Modelle Classic und Embedded in der aktuellen Version 15.12.2015 Umsatzsteuer in SAP - Risiken managen Liqiditätsrisiken abwenden und vorbeugen! 15.12.2015 SAP GTS - ATLAS/AES Was Unternehmen für 2016 beachten müssen... Releasewechsel leicht gemacht! Einleitung MHPBoxenstopp: SAP Visual Enterprise www.youtube.de/MHPProzesslieferant TelKo Einwahlnummer Einwahlnummer Schweiz: +41 44 583 1925 Einwahlnummer Deutschland: +49 711 96 59 96 13 Teilnehmer PIN- Code: 42538759 mit Raute- Taste bestätigen Weitere MHPBoxenstopps Agenda Wo Sie uns in 2015 auch finden können… www.mhp.de/Events www.mhp.com/de/events Zu Anfang sind alle Teilnehmer auf stumm geschalten. www.mhp.com/de/events 11.00 – 11.10 Uhr Begrüßung Fabian Kehle 11.10 – 11.45 Uhr Vortrag Michael Klika, Tomislav Krijan 11.45 – 12.00 Uhr Offene Fragerunde Sie können bereits während der Web Session über Chatfunktion im rechten Fenster Fragen einreichen. www.slideshare.net/MHPInsights
  4. 4. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 4 Prozesse verbessern kann nur, wer sich im Detail auskennt. Genauso wie im Großen und Ganzen. MHPBoxenstopp: SAP Visual Enterprise Wir wissen aus Erfahrung, wie man Ziele erreicht und dabei vorneweg fährt.
  5. 5. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 5 Mieschke Hofmann und Partner (MHP) A Porsche Company MHPBoxenstopp: SAP Visual Enterprise Die Leistung Management Consulting System Integration Managed Services Business Solutions Der Unterschied Symbiose aus Prozess- + IT-Beratung l Prozesslieferant l Excellence l Automotive l Kunden Die Kompetenz Ganzheitliches Beratungsportfolio über die gesamte Wertschöpfungskette Technology Services Application Mgmt. Services Product Lifecycle Mgmt. Supply Chain Mgmt. Production & Opera- tions Mgmt. Customer Relations Mgmt. Finance & Controlling Business Intelligence After Sales Retail Mgmt. Human Resources
  6. 6. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 6 Ganzheitliches Beratungsportfolio über die komplette Wertschöpfungskette. Unsere Kompetenzbereiche mit Themenfeldern. MHPBoxenstopp: SAP Visual Enterprise Technology Services Application Mgmt. Services Product Lifecycle Mgmt. Supply Chain Mgmt. Production & Opera- tions Mgmt. Customer Relations Mgmt. Finance & Controlling Business Intelligence After Sales Retail Mgmt. Human Resources Production Planning Strategic Production Consulting Lean Production Manufacturing Execution Maintenance Retail Service Management Retail Consulting Fleet Management Sourcing Planning Affiliation Performance Development & Talent Management Governance, Risk and Compliance Template Development and Rollouts Business Process Development & Optimization Legal and Fiscal Requirements Accounts, Reporting and Consolidation System Harmonization CIO Management Consulting Enterprise Content Management Standard Software Individual Software Application & Process Services Application Management Consulting Product Structure Management Product Development Process (PDP) Management SAP PLM Consulting & Solution Implementation PTC Windchill Solution Integration DS Enovia V6 Solution Integration PLM Strategy & Management Consulting Production Logistics Procurement & Quality Sales Logistics Service Management Spare Parts Management Supply Chain & Demand Planning Service Management Spare Parts Management Warranty Processes (Pro-active) Complaint Management Digital incl. Connected CRM & Social CRM CRM Strategy & Management Consulting Sales Force Automation incl. Mobile CRM Analytics incl. Segmentation & Campaign Management Vertical Retail Integration (Pro-active) Complaint Management BI Technology BI Strategy Integrated Corporate Planning Analytical Business Processes Next Generation BI & BIG DATA Mobile BI Scenarios CRM IT Consulting & Solution Implementation Transition & Change Management Administrative Core Processes MHP Dealer Performance Management Finance and Controlling for Automotive Retailers Dealer Management Systems MHP Carbon Innovations Connected Vehicle Sustainable Mobility Real-time Business Industry 4.0
  7. 7. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 7 Ganzheitliches Beratungsportfolio über die komplette Wertschöpfungskette. Unsere Kompetenzbereiche mit Themenfeldern. MHPBoxenstopp: SAP Visual Enterprise Technology Services Application Mgmt. Services Product Lifecycle Mgmt. Supply Chain Mgmt. Production & Opera- tions Mgmt. Customer Relations Mgmt. Finance & Controlling Business Intelligence After Sales Retail Mgmt. Human Resources Production Planning Strategic Production Consulting Lean Production Manufacturing Execution Maintenance Retail Service Management Retail Consulting Fleet Management Sourcing Planning Affiliation Performance Development & Talent Management Governance, Risk and Compliance Template Development and Rollouts Business Process Development & Optimization Legal and Fiscal Requirements Accounts, Reporting and Consolidation System Harmonization CIO Management Consulting Enterprise Content Management Standard Software Individual Software Application & Process Services Application Management Consulting Product Structure Management Product Development Process (PDP) Management SAP PLM Consulting & Solution Implementation PTC Windchill Solution Integration DS Enovia V6 Solution Integration PLM Strategy & Management Consulting Production Logistics Procurement & Quality Sales Logistics Service Management Spare Parts Management Supply Chain & Demand Planning Service Management Spare Parts Management Warranty Processes (Pro-active) Complaint Management Digital incl. Connected CRM & Social CRM CRM Strategy & Management Consulting Sales Force Automation incl. Mobile CRM Analytics incl. Segmentation & Campaign Management Vertical Retail Integration (Pro-active) Complaint Management BI Technology BI Strategy Integrated Corporate Planning Analytical Business Processes Next Generation BI & BIG DATA Mobile BI Scenarios CRM IT Consulting & Solution Implementation Transition & Change Management Administrative Core Processes MHP Dealer Performance Management Finance and Controlling for Automotive Retailers Dealer Management Systems MHP Carbon Innovations Connected Vehicle Sustainable Mobility Real-time Business Industry 4.0 SAP Visual Enterprise
  8. 8. Agenda © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 8 1 Motivation & Herausforderung 2 Systemarchitektur 3 Beispielprozess 4 Ausblick
  9. 9. Agenda © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 9 1 Motivation & Herausforderung 2 Systemarchitektur 3 Beispielprozess 4 Ausblick
  10. 10. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 10 Prozessorientierte Architektur 1. Motivation & Herausforderung
  11. 11. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 11 Unterschiedliche Formate im Prozess 1. Motivation & Herausforderung catpart, catproduct, prt, asm, prt, sldasm, iv, etc. pdf, igs, stp, vda, stl, avi, docx, xlsx, etc. tiff, psd, jt, blend, ai, eps, pdf, docx, ppt, html etc. pdf, tiff, xlsx, mpeg, avi etc. Design Source / Make Sell Service
  12. 12. Agenda © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 12 1 Motivation & Herausforderung 2 Systemarchitektur 3 Beispielprozess 4 Ausblick
  13. 13. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 13 Kernmodule  Generator, z.B.  Formatkonvertierung  Objekterzeugung (z.B. im ERP)  Strukturabgleich  Author  Visuelle Bearbeitung (Texturen, Licht, …)  Animationen (Drehung, Texte, Grafiken, …)  Auseinander- / Zusammenbau  Viewer  Schlanker und freier Viewer  Beherrscht Vielzahl von 2D- und 3D-Formaten Hilfsmodule  Verlinkungen, Planungsaktivitäten, weitere Zugriffsfunktionen, Administration SAP Visual Enterprise („VE“) Funktionalitäten und Architektur 2. Systemarchitektur Generator Author Link Planner Administrator Viewer Access Kernmodule Hilfsmodule
  14. 14. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 14 Mögliche Szenarien der IT Architektur 2. Systemarchitektur SAP Visual Enterprise CAD Integrierte Lösung Viewer Author Generator CAD-Systeme Direkte CAD-Integration SAP PLM 7.x (Bestandteil von SAP ERP 6.0) SAP Visual Enterprise Stand-Alone-Lösung Viewer Generator Author Access Generator CAD-Systeme SAP Visual Enterprise PLM Integrierte Lösung Viewer Author CAD-Systeme SAP PLM 7.x (Bestandteil von SAP ERP 6.0) GeneratorPLM- Interface PLM-System
  15. 15. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 15 WIISAP SAP Visual Enterprise - PLM Integrierte Lösung - Demoszenario 2. Systemarchitektur CAD-System SAP ERP 6.0 Windchill CRM Siemens Dassault CAD-Systeme CAD-Interface Viewer Link Generator Author  Verwaltung nativer CAD Formate im PLM  Neutralformaterzeugung und dessen Ablage im DVS über SAP VE Generator  Materialstamm und Stücklistenanlage im ERP über PLM-Interface  SAP VE Viewer, Author und Link arbeiten auf dem SAP DVS  Beliebige Folgesysteme können versorgt werden Und: paralleler Betrieb einer Direktintegration möglich!
  16. 16. Agenda © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 16 1 Motivation & Herausforderung 2 Systemarchitektur 3 Beispielprozess 4 Ausblick
  17. 17. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 17 Erfassung des Änderungswunsches oder Problems  Wie wird der Prozess angestoßen und durch wen?  Was ist passiert? Betroffenes Objekt identifizieren  Wie wird nach Objekten gesucht?  Wie hängen betroffene Objekte datentechnisch zusammen?  Wie können diese Zusammenhänge ausgenutzt werden?  Welche Rolle spielen 2D- und 3D-Daten? Festlegen der Aktivitäten  Welche Aktivitäten können auf den betroffenen Objekten ausgeführt werden?  Was für Folgeprozesse können angestoßen werden? Durchführung der Änderung und Freigabe  Wie verläuft der Folgeprozess zur Korrektur bzw. zukünftigen Unterbindung des Problems? Generische Beschreibung eines Änderungsprozesses 3. Beispielprozess Erfassung des Problems Identifikation der betroffenen Objekte Festlegen der Aktivitäten Durchführung der Änderung und Freigabe Erfassung des Problems Identifikation der betroffenen Objekte Festlegen der Aktivitäten Durchführung der Änderung und Freigabe Erfassung des Problems Identifikation der betroffenen Objekte Festlegen der Aktivitäten Durchführung der Änderung und Freigabe Erfassung des Problems Identifikation der betroffenen Objekte Festlegen der Aktivitäten Durchführung der Änderung und Freigabe
  18. 18. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 18 Erfassung des Problems 3. Beispielprozess Kunde ruft an Fahrrad defekt, Tretlager knirscht Suche in SAP Dokument Bike (direkt oder über Material) gefunden Auseinanderbau studieren / Achse physisch ausbauen Absprung in betroffenes SAP- Objekt Konstruktive Änderung Material anstoßen Servicemeldung erfassen / Foto anhängen Zeichnung versionieren Material und Stückliste anpassen Freigabe für Fertigung Erfassung des Problems Identifikation der betroffenen Objekte Festlegen der Aktivitäten Durchführung der Änderung und Freigabe Erfassung des Änderungswunsches oder Problems  Kunde ruft an  Fahrrad defekt, Tretlager knirscht Quelle: Dassault
  19. 19. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 19 Identifikation der betroffenen Objekte 3. Beispielprozess Erfassung des Problems Identifikation der betroffenen Objekte Festlegen der Aktivitäten Durchführung der Änderung und Freigabe Identifikation der betroffenen Objekte  Suche in SAP  Dokument Bike (direkt oder über Material) gefunden  3D-Datei öffnen / Auseinanderbau studieren  Achse physisch ausbauen Kunde ruft an Fahrrad defekt, Tretlager knirscht Suche in SAP Dokument Bike (direkt oder über Material) gefunden Auseinanderbau studieren / Achse physisch ausbauen Absprung in betroffenes SAP- Objekt Konstruktive Änderung Material anstoßen Servicemeldung erfassen / Foto anhängen Zeichnung versionieren Material und Stückliste anpassen Freigabe für Fertigung
  20. 20. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 20  Suche in SAP Identifikation der betroffenen Objekte 3. Beispielprozess
  21. 21. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 21  Suche in SAP  Material „Bike“ suchen Identifikation der betroffenen Objekte 3. Beispielprozess
  22. 22. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 22  Suche in SAP  Material „Bike“ suchen Identifikation der betroffenen Objekte 3. Beispielprozess
  23. 23. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 23  Suche in SAP  Material „Bike“ suchen  In verknüpftes Dokument „Bike“ abspringen Identifikation der betroffenen Objekte 3. Beispielprozess
  24. 24. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 24  Suche in SAP  Material „Bike“ suchen  In verknüpftes Dokument „Bike“ abspringen  3D-Datei öffnen und Auseinanderbau studieren Identifikation der betroffenen Objekte 3. Beispielprozess
  25. 25. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 25  Suche in SAP  Material „Bike“ suchen  In verknüpftes Dokument „Bike“ abspringen  3D-Datei öffnen und Auseinanderbau studieren  Achse physisch ausbauen Identifikation der betroffenen Objekte 3. Beispielprozess
  26. 26. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 26 Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess Erfassung des Problems Identifikation der betroffenen Objekte Festlegen der Aktivitäten Durchführung der Änderung und Freigabe Festlegen der Aktivitäten  Absprung in betroffenes SAP-Objekt  Konstruktive Änderung Material etc. anstoßen  Servicemeldung erfassen Kunde ruft an Fahrrad defekt, Tretlager knirscht Suche in SAP Dokument Bike (direkt oder über Material) gefunden Auseinanderbau studieren / Achse physisch ausbauen Absprung in betroffenes SAP- Objekt Konstruktive Änderung Material anstoßen Servicemeldung erfassen / Foto anhängen Zeichnung versionieren Material und Stückliste anpassen Freigabe für Fertigung
  27. 27. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 27  Relevanten Hotspot in 2D- Zeichnung identifizieren Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess
  28. 28. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 28  Relevanten Hotspot in 2D- Zeichnung identifizieren Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess
  29. 29. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 29  Relevanten Hotspot in 2D- Zeichnung identifizieren Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess
  30. 30. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 30  Relevanten Hotspot in 2D- Zeichnung identifizieren  Absprung in betroffenes SAP Objekt (hier: Material) Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess
  31. 31. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 31  Relevanten Hotspot in 2D- Zeichnung identifizieren  Absprung in betroffenes SAP Objekt (hier: Material)  Konstruktive Änderung Material etc. anstoßen Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess
  32. 32. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 32  Relevanten Hotspot in 2D- Zeichnung identifizieren  Absprung in betroffenes SAP Objekt (hier: Material)  Konstruktive Änderung Material etc. anstoßen Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess
  33. 33. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 33  Relevanten Hotspot in 2D- Zeichnung identifizieren  Absprung in betroffenes SAP Objekt (hier: Material)  Konstruktive Änderung Material etc. anstoßen Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess
  34. 34. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 34  Relevanten Hotspot in 2D- Zeichnung identifizieren  Absprung in betroffenes SAP Objekt (hier: Material)  Konstruktive Änderung Material etc. anstoßen  Servicemeldung aus Material heraus erfassen Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess
  35. 35. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 35  Relevanten Hotspot in 2D- Zeichnung identifizieren  Absprung in betroffenes SAP Objekt (hier: Material)  Konstruktive Änderung Material etc. anstoßen  Servicemeldung aus Material heraus erfassen Festlegen der Aktivitäten 3. Beispielprozess
  36. 36. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 36 Durchführung der Änderung und Freigabe 3. Beispielprozess Erfassung des Problems Identifikation der betroffenen Objekte Festlegen der Aktivitäten Durchführung der Änderung und Freigabe Durchführung der Änderung und Freigabe  Zeichnung versionieren und ändern  Material und Stückliste anpassen  Freigabe für Fertigung  Neuerzeugung der Neutralformate und Abgleich aller Strukturen über Interfaces  Klassische Bearbeitung unter Nutzung der 3D-Daten  Keine Demonstration an dieser Stelle Kunde ruft an Fahrrad defekt, Tretlager knirscht Suche in SAP Dokument Bike (direkt oder über Material) gefunden Auseinanderbau studieren / Achse physisch ausbauen Absprung in betroffenes SAP- Objekt Konstruktive Änderung Material anstoßen Servicemeldung erfassen / Foto anhängen Zeichnung versionieren Material und Stückliste anpassen Freigabe für Fertigung
  37. 37. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 37  Motivation und Herausforderung  Durchgängige Prozesse erfordern unterschiedliche Applikationen  Unterschiedliche Applikationen und Benutzerrollen erfordern angepasste Dateiformate  Systemarchitektur  SAP Visual Enterprise bietet mächtige Funktionalitäten  Und kann flexibel in verschiedensten Szenarien eingesetzt werden  Beispielprozess  Änderungs- und Serviceprozesse sind nur ein Beispiel für den flexiblen Einsatz von 2D- und 3D-Formaten  Viele weitere Szenarien z.B. auch in Produktion und Montage denkbar Zusammenfassung 3. Beispielprozess
  38. 38. Agenda © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 38 1 Motivation & Herausforderung 2 Systemarchitektur 3 Beispielprozess 4 Ausblick
  39. 39. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 39  Nutzung von Excelsius Dashboards Ausblick (Auswahl) 4. Ausblick Quellen: SAP
  40. 40. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 40  Nutzung von Excelsius Dashboards  Nutzung SAP VE Viewer for IPad Ausblick (Auswahl) 4. Ausblick Quellen: SAP, CENIT
  41. 41. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 41  Nutzung von Excelsius Dashboards  Nutzung SAP VE Viewer for IPad  Einbindung des SAP VE Viewers in den ECTR Ausblick (Auswahl) 4. Ausblick Quellen: CENIT
  42. 42. 42© 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH Ihre Ansprechpartner MHPBoxenstopp: SAP Visual Enterprise Michael Klika Manager SU PLM Mobil: +49 (0)151 4066 7739 E-Mail: Michael.Klika@mhp.com Tomislav Krijan Consultant SU PLM Mobil: +49 (0)151 4066 7927 E-Mail: Tomislav.Krijan@mhp.com
  43. 43. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 43 MHPTimetable 2015 Weitere Infos www.mhp.com/ events Mit nur einem “Klick” zur MHPBoxenstopp Anmeldung Haben Sie einen MHPBoxenstopp verpasst? Kein Problem - in unserem MHP YouTube-Channel und auf unserem SlideShare Profil finden Sie alle vergangenen Websessions: Mitschnitte und Videos im Channel: Präsentationsunterlagen: http://www.youtube.com/MHPProzesslieferant http://de.slideshare.net/MHPInsights MHPBoxenstopp Chancen durch Elektromobilität MHPBoxenstopp Planning Solutions 13-14 Uhr | 24.11.15 11-12 Uhr | 08.12.15 MHPBoxenstopp Global VAT Management 11-12Uhr | 15.1215 MHPBoxenstopp SAP GTS 13-14Uhr | 15.12.15
  44. 44. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH Anhang
  45. 45. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 45  WIISAP – Cockpit WIISAP (Windchill to SAP) - Interface
  46. 46. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 46  WIISAP – Cockpit  Log der Übertragungsprozesse WIISAP (Windchill to SAP) - Interface
  47. 47. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 47  WIISAP – Cockpit  Log der Übertragungsprozesse  Absprung in übertragenes Objekt WIISAP (Windchill to SAP) - Interface
  48. 48. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 48  Start über Hotfolder oder WEB- Interface (API)  Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten  Konvertierung, Strukturanlage / -abgleich, Metadatenhandling Funktionalitäten (Auswahl) SAP Visual Enterprise Generator
  49. 49. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 49  Start über Hotfolder oder WEB- Interface (API)  Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten  Konvertierung, Strukturanlage / -abgleich, Metadatenhandling  Job-Log Funktionalitäten (Auswahl) SAP Visual Enterprise Generator
  50. 50. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 50  Start über Hotfolder oder WEB- Interface (API)  Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten  Konvertierung, Strukturanlage / -abgleich, Metadatenhandling  Job-Log  Log-Detail: DIS-Erzeugung Funktionalitäten (Auswahl) SAP Visual Enterprise Generator
  51. 51. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 51 Nutzung z.B. für  Programmierung von Absprüngen in Transaktionen (z.B. Bestellung, Qualitätsmeldung…)  Hinterlegung URL zum Aufruf Webressource (z.B. Hilfeseiten, Anleitungen…) Hotspots in 2D Grafiken / Zeichnungen SAP Visual Enterprise Link
  52. 52. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 52 Komplexes Expertenwerkzeug zur Erstellung von  Auseinander-/ Zusammenbauten  Animationen  Texturen, Lichteffekten, Perspektiven, … Funktionalitäten (Auswahl) SAP Visual Enterprise Author
  53. 53. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 53  Grundlegende Visualisierungsfunktionen für 2D und 3D Funktionalitäten (Auswahl) SAP Visual Enterprise Viewer
  54. 54. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 54  Grundlegende Visualisierungsfunktionen für 2D und 3D  Teileliste mit oder ohne verknüpfte Metadaten Funktionalitäten (Auswahl) SAP Visual Enterprise Viewer
  55. 55. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 55  Grundlegende Visualisierungsfunktionen für 2D und 3D  Teileliste mit oder ohne verknüpfte Metadaten  Animierte Szenen / Schritte Funktionalitäten (Auswahl) SAP Visual Enterprise Viewer
  56. 56. © 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 56  Grundlegende Visualisierungsfunktionen für 2D und 3D  Teileliste mit oder ohne verknüpfte Metadaten  Animierte Szenen / Schritte  Winkel-, Abstands- und Flächenmessungen Funktionalitäten (Auswahl) SAP Visual Enterprise Viewer

×