Ganzheitliche Modellierung

1.530 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einsatz von Enterprise Architect in IT Projekten.

In diesem MHPBoxenstopp stellt Hugo Colceag am Beispiel von Software-Entwicklungsprojekten eine Methodik und ein Tool vor, mit denen zentrale Objekte und deren Abhängigkeiten visualisiert und beherrschbar gemacht werden können. In Folge dessen lassen sich oft vorhandene Systembrüche, bspw. zwischen den Ergebnisobjekten der Konzeptions- und Spezifikationsphase, lösen. Dies ermöglicht es, die notwendige Traceability herzustellen und schafft eine einheitliche und durchgängige Möglichkeit, Informationen auszutauschen

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.530
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
18
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ganzheitliche Modellierung

  1. 1. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH Einsatz von Enterprise Architect in IT Projekten Ganzheitliche Modellierung Hugo Colceag und Fabian Kehle | MHPBoxenstopp: 21.10.2014
  2. 2. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 2 Einleitung MHPBoxenstopp: Ganzheitliche Modellierung www.youtube.de/MHPProzesslieferant Weitere MHPBoxenstopps Agenda Wo Sie uns in 2014 auch finden können… www.mhp.de/Events www.mhp.com/de/events Zu Anfang sind alle Teilnehmer auf stumm geschalten. 04.11.2014 MHP Real-Time Business Solution Echtzeitanalyse von polytechnischen Messdaten ist keine Utopie 04.11.2014 MHP Enterprise Data Quality – Verschwendung durch Daten mit Dashboards nach Lean Die Qualität pragmatisch optimieren gezielt reduzieren. 11.11.2014 Predictive Analytics mit IBM SPSS Modeler 16 Eine IBM Lösung für Predictive Analytics Anwendungsszenarien www.mhp.com/de/events 13.00 – 13.10 Uhr Begrüßung Fabian Kehle 13.10 – 13.45 Uhr Vortrag Hugo Colceag 13.45 – 14.00 Uhr Offene Fragerunde Sie können bereits während der Web Session über Chatfunktion im rechten Fenster Fragen einreichen. www.slideshare.net/MHPInsights 11.11.2014 IT2Industry - Fachkonferenz für intelligente, Messegelände Messe München, München digital vernetzte Arbeitswelten
  3. 3. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 3 Ihre Gesprächspartner Hugo Colceag Manager Technology & Integration Solutions Fabian Kehle Senior Professional Produkt- & Innovationsmanagement MHPBoxenstopp: Ganzheitliche Modellierung
  4. 4. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 4 Prozesse verbessern kann nur, wer sich im Detail auskennt. Genauso wie im Großen und Ganzen. MHPBoxenstopp: Ganzheitliche Modellierung Wir wissen aus Erfahrung, wie man Ziele erreicht und dabei vorneweg fährt.
  5. 5. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 5 Mieschke Hofmann und Partner (MHP) A Porsche Company MHPBoxenstopp: Ganzheitliche Modellierung Die Leistung Management Consulting System Integration Application Management Business Solutions Der Unterschied Symbiose aus Prozess- + IT-Beratung l Prozesslieferant l Excellence l Automotive l Kunden Die Kompetenz Ganzheitliches Beratungsportfolio über die gesamte Wertschöpfungskette
  6. 6. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 6 Ganzheitliches Beratungsportfolio über die komplette Wertschöpfungskette MHPBoxenstopp: Ganzheitliche Modellierung Technology Services Application Mgmt. Services Product Lifecycle Mgmt. Supply Chain Mgmt. Production & Opera- tions Mgmt. Customer Relations Mgmt. Finance & Controlling Business Intelligence After Sales Retail Mgmt. Human Resources Production Planning Strategic Production Consulting Lean Production Manufacturing Execution Maintenance Retail Service Management Retail Consulting Fleet Management Governance, Risk and Compliance Template Development and Rollouts Business Process Development & Optimization Legal and Fiscal Requirements Accounts, Reporting and Consolidation System Harmonization CIO Management Consulting Enterprise Content Management Standard Software Individual Software Application & Process Services Application Management Consulting Product Structure Management Product Development Process (PDP) Management SAP PLM Consulting & Solution Implementation PTC Windchill Solution Integration DS Enovia V6 Solution Integration PLM Strategy & Management Consulting Production Logistics Procurement & Quality Sales Logistics Service Management Spare Parts Management Supply Chain & Demand Planning & Forecasting Service Management Spare Parts Management Warranty Processes Digital incl. Connected CRM & Social CRM CRM Strategy & Management Consulting Sales Force Automation incl. Mobile CRM Analytics incl. Segmentation & Campaign Management Vertical Retail Integration (Pro-active) Complaint Management BI Technology BI Strategy Integrated Corporate Planing Analytical Business Processes Next Generation BI & Big Data Mobile BI Scenarios Sourcing Planning Affiliation Performance Development & Talent Management Transition & Change Management Innovations Connected Car Sustainable Mobility Social Media Cloud Compute Mobile Business … Real-Time Business Administrative Core Processes Integrated Release and Change Mana- gement (IRCM) Supply Chain Performance Management CRM IT Consulting & Solution Implementation MHP Dealer Performance Management Finance and Controlling for Automotive Retailers Dealer Management Systems MHP Carbon Testmanage- ment Consulting BI Application Management Industry 4.0 Ganzheitliche Modellierung
  7. 7. Agenda © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 7 1.Motivation 2.Grundlagen der Modellierung 3.Methodik zur ganzheitlichen Modellierung 4.Überblick über Enterprise Architect 5.Live DEMO 6.MHP Templates & Dokumentation 7.Handbuch zur Vorgehensweise Individualentwicklung
  8. 8. Agenda © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 8 1.Motivation 2.Grundlagen der Modellierung 3.Methodik zur ganzheitlichen Modellierung 4.Überblick über Enterprise Architect 5.Live DEMO 6.MHP Templates & Dokumentation 7.Handbuch zur Vorgehensweise Individualentwicklung
  9. 9. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 9 Projekt-, Qualitäts- und Change Management 1. Motivation Betrieb Change Request Management Releaseplanung Prozesse Prozessdarstellung / Prozessschritte erfassen Akteure Definieren Anforderungen erfassen Anforderungen zum Prozess zuordnen bewerten Anforderungsstatus Attachements Lastenheft Erstellung unterstützen Use Cases Definieren Systemarchitektur Architektur, System- landschaft Fachliche Spezifikation Use Cases auf Komp- onenten-/ Modulebene Konzeption UI Elemente Statuskonzept Technische Spezifikation Komponentenmodell Klassendiagramm Aktivitätsdiagramm Datenmodell, Schnitt-stellen, Berechtigungen Sperrkonzept Fehlerhandling Testplanung Definition von Tests Arten von Tests Ordnen UseCases zu Tests Fortschrittstracking Erfassung Fortschritt der Systemerstellung auf Anforderungsebene Testdurchführung Ausarbeiten der Testfälle Ausleiten Testkatalog auf Basis der Use Cases Erfassen der Testergebnisse Auswertung Testabdeckung Auswertung erfolgreich getestete Use Cases Unterstützung des Fehler- abstellprozesses Schnittstelle zu Entwicklungspartnern sind ausgeleitete Word Dokumente Anwender-dokumentation Ausleiten Basisdokumente Ablage und Versionierung in File Server / Share Point Produktivsetzung Verwalten der Transportaufträge / Auslieferpakete Systemabnahme Versionsbezogene Dokumentation der Abnahme Übergabe Systembetrieb Übergabe an Supportorganisation Planung & Value Assessment Systemintegration Regelbetrieb Konzeption Realisierung Einführung Application Management Definition Konzeption/ Spezifikation Microsoft Visio Rational Doors Magic Draw Microsoft Visio Traceability ?
  10. 10. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 10 Tools (Auszug im Rahmen von IT Projekten) 1. Motivation Rational System Architect Magic Draw Rational Doors Microsoft Visio
  11. 11. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 11 Ziel: Einsatz der „ganzheitlichen“ Modellierung zur… 1. Schaffung der Traceability zwischen den Ergebnissobjekten der Phasen 2. Reduktion der Tools so weit wie sinnvoll und möglich 1. Motivation Rational System Architect Magic Draw Rational Doors Microsoft Visio
  12. 12. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 12 Vorteile von Modellierung in Projekten 1. Motivation Verständnis der fachlichen Anforderungen, der technischen Umgebung und der Randbedingungen der zu erstellenden Lösung Verbesserung der Kommunikation durch einfache und präzise Dokumentation, die zu jedem Zeitpunkt auf dem aktuellsten Stand ist Schaffung eines Überblicks und Steigerung der Effizienz und Qualität im Entwicklungsprozess Standardisierte Dokumentation Kurz- mittel und langfristige Kostenersparnis
  13. 13. Agenda © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 13 1.Motivation 2.Grundlagen der Modellierung 3.Methodik zur ganzheitlichen Modellierung 4.Überblick über Enterprise Architect 5.Live DEMO 6.MHP Templates & Dokumentation 7.Handbuch zur Vorgehensweise Individualentwicklung
  14. 14. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 14 Architekturmodelle Geschäftsprozessmodelle Modellierung ist die vereinfachte Abbildung der Realität mit dem Ziel eine spezielle Eigenschaft genauer darzustellen. Definition Modellierung 2. Grundlagen der Modellierung Alltägliche Modelle Modelle im Web
  15. 15. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 15 Abbildungsmerkmal „Modelle sind stets Modelle von etwas, nämlich Abbildungen, Repräsentationen natürlicher oder künstlicher Originale, die selbst wieder Modelle sein können.“ Jedes Modell ist Abbild oder Vorbild Hauptmerkmale des Modellbegriffs nach H. Stachowiak [1973] 2. Grundlagen der Modellierung Quelle: M. Glinz 2005 Welche Originale sind relevant ? Was ist das „beste“ Abbild oder Vorbild?
  16. 16. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 16 Verkürzungsmerkmal „Modelle erfassen im allgemeinen nicht alle Attribute des durch sie repräsentierten Originals, sondern nur solche, die den jeweiligen Modellerschaffern und/oder Modellbenutzern relevant erscheinen.“ Jedes Modell abstrahiert Hauptmerkmale des Modellbegriffs nach H. Stachowiak [1973] 2. Grundlagen der Modellierung Quelle: M. Glinz 2005 Was ist die „beste“ Abstraktion? Was sind die „relevanten“ Attribute?
  17. 17. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 17 Pragmatisches Merkmal „Modelle sind ihren Originalen nicht per se eindeutig zugeordnet. Sie erfüllen ihre Ersetzungsfunktion Für bestimmte – erkennende und/oder handelnde, modellbenutzende – Subjekte Innerhalb bestimmter Zeitintervalle und Unter Einschränkung auf bestimmte gedankliche und tatsächliche Operationen.“ Jedes Modell wird im Hinblick auf einen Verwendungszweck geschaffen Hauptmerkmale des Modellbegriffs nach H. Stachowiak [1973] 2. Grundlagen der Modellierung Quelle: M. Glinz 2005 Was ist die „beste“ Darstellung für die Zielgruppe? Was sind die „wichtigen“ Operationen?
  18. 18. Agenda © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 18 1.Motivation 2.Grundlagen der Modellierung 3.Methodik zur ganzheitlichen Modellierung 4.Überblick über Enterprise Architect 5.Live DEMO 6.MHP Templates & Dokumentation 7.Handbuch zur Vorgehensweise Individualentwicklung
  19. 19. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 19 Alle Mitarbeiter die in IT Projekten (Vor allem Individualentwicklung) involviert sind Zielgruppe 3. Methodik zur ganzheitlicher Modellierung Projektleiter Applikations- verantwortlicher Architekt Entwickler Mitarbeiter – IT Projekt …
  20. 20. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 20 Beispiel aus dem Projekt Zielgruppe 3. Methodik zur ganzheitlicher Modellierung Prozessdiagramm User Interface Projektsteuerung Modellierungsregeln Enterprise Architect Architektur Spezifikationen
  21. 21. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 21 Projekt-, Qualitäts- und Change Management 3. Methodik zur ganzheitlicher Modellierung Betrieb Change Request Management Releaseplanung Prozesse Prozessdarstellung / Prozessschritte erfassen Akteure Definieren Anforderungen erfassen Anforderungen zum Prozess zuordnen bewerten Anforderungsstatus Attachements Lastenheft Erstellung unterstützen Use Cases Definieren Systemarchitektur Architektur, System- landschaft Fachliche Spezifikation Use Cases auf Komp- onenten-/ Modulebene Konzeption UI Elemente Statuskonzept Technische Spezifikation Komponentenmodell Klassendiagramm Aktivitätsdiagramm Datenmodell, Schnitt- stellen, Berechtigungen Sperrkonzept Fehlerhandling Testplanung Definition von Tests Arten von Tests Ordnen UseCases zu Tests Fortschrittstracking Erfassung Fortschritt der Systemerstellung auf Anforderungsebene Testdurchführung Ausarbeiten der Testfälle Ausleiten Testkatalog auf Basis der Use Cases Erfassen der Testergebnisse Auswertung Testabdeckung Auswertung erfolgreich getestete Use Cases Unterstützung des Fehler- abstellprozesses Schnittstelle zu Entwicklungspartnern sind ausgeleitete Word Dokumente Anwender- dokumentation Ausleiten Basisdokumente Ablage und Versionierung in File Server / Share Point Produktivsetzung Verwalten der Transportaufträge / Auslieferpakete Systemabnahme Versionsbezogene Dokumentation der Abnahme Übergabe Systembetrieb Übergabe an Supportorganisation Planung & Value Assessment Systemintegration Regelbetrieb Konzeption Realisierung Einführung Application Management Definition Konzept
  22. 22. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 22 MHP Vorgehensmodell – Individualentwicklung (klassisch und agil) 3. Methodik zur ganzheitlicher Modellierung Validierung Verifikation Spezifikation Test & Abnahme Integrationstest Modultest Funktionstest Testfälle Lastenheft Testskripte Fachliche Spez. Techn. Spez. Testskripte Fachbereich IT TPL Entwicklung Anforderungsdefinition Systemspezifikation Implementierung Iteration Anforderung
  23. 23. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 23 Überführung der Informationen ins Modell 3. Methodik zur ganzheitlichen Modellierung 1 2 3 4 Prozess Fachlichkeit Technologie Test Ganzheitliche Modellierung
  24. 24. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 24 Überführung der Informationen ins Modell 3. Methodik zur ganzheitlichen Modellierung Prozess Aktivität Aktoren Businessobjekte Prozess 1.1 1.3 1.4 1.2 1 2 3 4 Prozess Fachlichkeit Technologie Test
  25. 25. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 25 Überführung der Informationen ins Modell 3. Methodik zur ganzheitlichen Modellierung Prozess Aktivität Aktoren Businessobjekte Fachliche Anforderungen User Interface Aktivitäts- Diagramme Use Case Diagramme Prozess Fachlichkeit 1.1 1.3 1.4 2.1 2.2 2.3 2.4 1.2 1 2 3 4 Prozess Fachlichkeit Technologie Test
  26. 26. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 26 Überführung der Informationen ins Modell 3. Methodik zur ganzheitlichen Modellierung Prozess Aktivität Aktoren Businessobjekte Fachliche Anforderungen User Interface Aktivitäts- Diagramme Technische Anforderungen Systemarchitektur Komponentenarchitektur Datenarchitektur Use Case Diagramme Technologie Prozess Fachlichkeit 1.1 1.3 1.4 2.1 2.2 2.3 2.4 3.2 3.3 3.4 1.2 1 2 3 4 Prozess Fachlichkeit Technologie Test 3.1
  27. 27. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 27 Überführung der Informationen ins Modell 3. Methodik zur ganzheitlichen Modellierung Prozess Aktivität Aktoren Businessobjekte Test Fachliche Anforderungen User Interface Aktivitäts- Diagramme Technische Anforderungen Systemarchitektur Komponentenarchitektur Datenarchitektur Use Case Diagramme Testfalldefinition [Unit (Entwicklung), Modul, Integration] Test Testdokumentation Technologie Prozess Fachlichkeit 1.1 1.3 1.4 2.1 2.2 2.3 2.4 3.2 3.3 4.2 4.1 1.2 1 2 3 4 Prozess Fachlichkeit Technologie Test 3.2 3.1
  28. 28. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 28 Vorgehensweise IT Projekte [MHP] 3. Methodik zur ganzheitlichen Modellierung Prozess Aktivität Aktoren Businessobjekte Proof of Concept Technologie & User Interface Fachliche Anforderungen User Interface Aktivitäts- Diagramme Technische Anforderungen Systemarchitektur Komponentenarchitektur Datenarchitektur Use Case Diagramme PoC - Spezifikation PoC Implementierung PoC Durchführung Technologie / IT Concept Prozess Fachlichkeit 1.1 1.3 1.4 2.1 2.2 2.3 2.4 3.2 3.3 4.2 4.1 1.2 1 2 3 4 Prozess Fachlichkeit Technologie (PoC) PH 3.2 3.1 Pflichtenheft Fachliche Spezifikation 4.1 Technische Spezifikation 5.2 5.1
  29. 29. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 29 Minimalausprägung der Artefakte für Entwicklungsprojekte Prozessdiagramme Anforderungskatalog Use-Case–Diagramme Komponentenmodelle (Architekturdiagramme) Datenmodell / Entities / Boundary MHP Vorgehensmodell – empfohlene Minimalausprägung 3. Methodik zur ganzheitlichen Modellierung
  30. 30. Agenda © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 32 1.Motivation 2.Grundlagen der Modellierung 3.Methodik zur ganzheitlichen Modellierung 4.Überblick über Enterprise Architect 5.Live DEMO 6.MHP Templates & Dokumentation 7.Dokumentation 1Handbuch zur Vorgehensweise Individualentwicklung
  31. 31. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 33 Softwareentwicklungswerkzeug zum Entwurf und zur Herstellung von Softwaresystemen, zur Geschäftsprozessmodellierung und zur Modellierung beliebiger Prozesse oder Systeme. alle Teile des Entwicklungszyklus werden abdeckt und eine umfassende Nachvollziehbarkeit des Projekts vom ersten Entwurf bis zur Auslieferung und bis in die Wartungsphase hinein werden ermöglicht. Enterprise Architect ist das Standard Modellierungstool im Rahmen von Projekten im Bereich Technology bei MHP Was ist Enterprise Architect (EA)? 4. Überblick über Enterprise Architect
  32. 32. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 34 Was unterscheidet EA von anderen UML Werkzeugen 4. Überblick über Enterprise Architect Unterstützung UML 2.4 Requirements Management Projektmanagement- unterstützung Aufgaben, Projekt- kalender, Metriken Testunterstützung Dokumentations- funktionen Offlinefähigkeit Dashboards (Auswertungen) Traceability Multiuser Anwendung (Check In / Check Out)
  33. 33. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 35 Model Wizard 4. Überblick über Enterprise Architect Simple UML Requirements Analysis view Use case view Dynamic view Logical view Component view Deployment view Test view Core Extensions Business Process Requirements Database Testing Maintenance Project Management User Interface Basic UML 2 Use case Domain model Class Component Deployment Welche Originale sind relevant ? Was ist das „beste“ Abbild oder Vorbild?
  34. 34. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 36 Views - Basic Normal 4. Überblick über Enterprise Architect Hilfe Layout Anordnung Toolbox Projekt Browser Diagramm Information Views
  35. 35. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 37 Views - Basic Normal 4. Überblick über Enterprise Architect Diagramm
  36. 36. Agenda © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 38 1.Motivation 2.Grundlagen der Modellierung 3.Methodik zur ganzheitlichen Modellierung 4.Überblick über Enterprise Architect 5.Live DEMO 6.MHP Templates & Dokumentation 7.Handbuch zur Vorgehensweise Individualentwicklung
  37. 37. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 39 Überführung der Informationen ins Modell 5. Live Demo 1 2 3 4 Prozess Fachlichkeit Technologie Test Ganzheitliche Modellierung
  38. 38. Agenda © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 40 1.Motivation 2.Grundlagen der Modellierung 3.Methodik zur ganzheitlichen Modellierung 4.Überblick über Enterprise Architect 5.Live DEMO 6.MHP Templates & Dokumentation 7.Handbuch zur Vorgehensweise Individualentwicklung
  39. 39. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 41 MHP Diagramm Templates 6. MHP Templates & Dokumentation
  40. 40. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 42 Templates für EA Objekte 6. MHP Templates & Dokumentation Handlungs- anweisungen Was sind die „relevanten“ Attribute? Was sind die „wichtigen“ Operationen?
  41. 41. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 43 Beispiel Use Case (Kopf) 6. MHP Templates & Dokumentation Pro Objekttyp ist ein MHP Best Practice Template vorhanden Auszug: Was ist die „beste“ Darstellung für die Zielgruppe? Was ist die „beste“ Abstraktion?
  42. 42. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 44 Beispieldokumentation 6. MHP Templates & Dokumentation
  43. 43. Agenda © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 45 1Motivation 2Grundlagen der Modellierung 3Methodik zur ganzheitlichen Modellierung 4Überblick über Enterprise Architect 5Live Demo 6MHP Templates & Dokumentation 7Handbuch zur Vorgehensweise Individualentwicklung
  44. 44. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 46 Inhalt 7. Handbuch zur Vorgehensweise Individualentwicklung Fachliche Spezifikation Technische Spezifikation Vorgehensweise Entwicklung Modellierung & Tools
  45. 45. 47 © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH Ihr Ansprechpartner MHPBoxenstopp: Ganzheitliche Modellierung Hugo Colceag Manager Technology & Integration Solutions Telefon: +49 (0)7141 7856-0 Mobil: +49 (0)151 2030-1414 eMail: Hugo.Colceag@mhp.com
  46. 46. © 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 48 www.mhp.com/ events MHPTimetable weitere Infos MHPBoxenstopp MHP Real-Time Business Solution 11-12 Uhr | 04.11.14 Mit nur einem “Klick” zur MHPBoxenstopp Anmeldung Haben Sie einen MHPBoxenstopp verpasst? Kein Problem - in unserem MHP YouTube-Channel und auf unserem SlideShare Profil finden Sie alle vergangenen Websessions: MHPBoxenstopp MHP Enterprise Data Quality – Die Qualität pragmatisch optimieren 13-14 Uhr | 04.11.14 MHPBoxenstopp Ganzheitliche Modellierung 13-14 Uhr | 21.10.14 www.youtube.de/MHPProzesslieferant www.slideshare.net/MHPInsights Automobilwoche Kongress 2014 Zielgruppe Zukunft 9.30 Uhr | 13/14.11.14 PTC Live Stuttgart MHP als Aussteller bei der PTC Live in Stuttgart vertreten 8.30 Uhr | 18.11.14 Projekt- management Trends und Methoden sinnvoll adaptieren und praxistauglich realisieren 12 Uhr I 25.11.14 MHPBoxenstopp Predictive Analytics mit IBM SPSS Modeler 16 11-12 Uhr l 11.11.2014 T2Industry- Fachkonferenz MHP ist mit einem Vortrag vor Ort 13.30-13.50 Uhr | 11.11.14

×