© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH
Session 6: 16.45 – 17.30 Uhr
MHPWebFo...
Agenda
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 3
Session 1: Keynote- Qualität...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 4
MHPWebForum: Die Zugangsdaten im Üb...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 5
Eva-Maria Streppel
SU SCM
Consultan...
Agenda
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 6
1 Vorangehen zahlt sich aus!...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 7
Eine kurze Frage…
1 Vorangehen zahl...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 8
2 aktuelle Beispiele
1 Vorangehen z...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 9
Fragestellung für Unternehmen: Wo s...
Agenda
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 10
1 Vorangehen zahlt sich aus...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 11
Standards und Normen bei Berechnun...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 14
Prinzipielle Vorgehensweise lt. CE...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 15
Grundlagen für alle Berechnungen:
...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 20
Aufbau des Konzeptes
2 Berechnungs...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 21
Routenwert
2 Berechnungskonzept
Da...
Agenda
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 22
1 Vorangehen zahlt sich aus...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 24
Aufbau der Berechnungsmethodik
3 E...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 25
Prozessuale Einordnung der Berechn...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 26
Prozessuale Einordnung der Berechn...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 34
Einbezug in die ABC-Klassifizierun...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 35
Lieferantenmanagement
3 Einsatz im...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 36
Einsatz bei Lieferantenauswahl
3 E...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 38
Lieferantenentwicklung
3 Einsatz i...
Agenda
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 39
1 Vorangehen zahlt sich aus...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 40
 Der Wandel hin zur grünen Supply...
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 41
Kontaktadresse MHP:
Eva-Maria Stre...
Agenda
© 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 42
Session 1: Keynote- Qualitä...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Lieferanten anhand der CO2-Kennzahlen bewerten, steuern und entwickeln

1.121 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Qualität Ihrer Lieferanten ist entscheidend für Ihren Erfolg beim Kunden und die Wirtschaftlichkeit Ihrer Produkte. Experten aus Wissenschaft und Industrie präsentieren Strategien, Methoden und Tools zur Steigerung der Lieferantenqualität, zur Reduzierung der Kosten von Nicht-Qualität, zu Best Practices in Einkauf und Qualität.

Was Sie in diesem MHPWebForum erwartet:

- Erfassung des tatsächlichen CO2 Ausstoßes über die Lieferkette
- Seien Sie bereits heute Vorreiter hinsichtlich Änderungen in der EU-Gesetzgebung

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.121
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Lieferanten anhand der CO2-Kennzahlen bewerten, steuern und entwickeln

  1. 1. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH Session 6: 16.45 – 17.30 Uhr MHPWebForum: Lieferanten anhand der CO2-Kennzahlen bewerten, steuern und entwickeln. Eva Maria Streppel, Fabian Kehle | MHPWebForum, 20.06.2013
  2. 2. Agenda © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 3 Session 1: Keynote- Qualität beschaffen 09.15 – 10.15 Uhr Kaffee-Pause Session 2: Durchgängiges Lieferantenmanagement als 10.45 – 12.00 Uhr entscheidender Wettbewerbsfaktor Mittagspause Session 3: Integriertes Reklamationsmanagement mit 13.00 – 13.45 Uhr Kunden und Lieferanten Kaffee-Pause Session 4: Meta-Daten zu Verträgen in eigenen SAP 14.15 – 15.00 Uhr Anwendungen erfassen Kaffee-Pause Session 5: Qualitativ hochwertig Stammdaten als 15.30 – 16.15 Uhr Grundlage von Qualität beschaffen Kaffee-Pause Session 6: Lieferanten anhand der CO2 Kennzahlen 16.45 – 17.30 Uhr bewerten, steuern und entwickeln MHPWebForum: Übersicht der heutigen Sessions
  3. 3. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 4 MHPWebForum: Die Zugangsdaten im Überblick Agenda www.mhp.de/Events www.mhp.com/de/events zu Anfang sind alle Teilnehmer auf stumm geschalten. MHPWebForum: Lieferanten bewerten, steuern und entwickeln Liebe Teilnehmer/innen, die Einwahldaten für die einzelnen Session sind während des ganzen MHPWebForums wie folgt: Telefonkonferenz: Wählen Sie sich bitte über eine der folgenden Nummern ein: Local - Deutschland: +49 69 20 45 72 650 Local - Schweiz: +41 44 583 1925 oder 0800 800 738 (gebührenfrei) Local - Österreich: +43 19 28 83 16 Local - UK: +44 203 364 5220 oder 0800 279 7820 (gebührenfrei) Local - USA: +1877 423 08 35 (gebührenfrei) Bitte verwenden Sie für die telefonische Einwahl folgenden Participant Passcode (bitte mit #-Taste bestätigen): 42538759 NetViewer-Session: Der von uns versendete Netviewer Link und das dazugehörige Passwort ist für alle Sessions des heutigen MHPWebForums gültig. 16.45 – 17.15 Uhr Vortrag Eva Maria Streppel, Fabian Kehle 17.15 – 17.30 Uhr Offene Fragerunde Sie können bereits während der Web Session über die Chatfunktion im rechten Fenster Fragen einreichen.
  4. 4. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 5 Eva-Maria Streppel SU SCM Consultant Ihre Gesprächspartner der Session 6 MHPWebForum: Lieferanten bewerten, steuern und entwickeln Fabian Kehle Produkt- und Innovationsmanagement Consultant
  5. 5. Agenda © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 6 1 Vorangehen zahlt sich aus! 2 Berechnungskonzept 3 Einsatz im Lieferantenmanagement 4 MHP unterstützt den Prozess hin zur grünen Lieferkette
  6. 6. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 7 Eine kurze Frage… 1 Vorangehen zahlt sich aus! Wann ist der CO2 Ausstoß so wichtig wie der Preis? Sind JIT/JIS Lieferungen dann noch Zeitgemäß? Produzieren wir dann wieder lokal?
  7. 7. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 8 2 aktuelle Beispiele 1 Vorangehen zahlt sich aus! 4. Mai 2013 http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2013:124:FULL:DE:PDF 18. Juni 2013 http://green.wiwo.de/supermarkte-wie-man-die-lieferkette-gruner-macht/ Product Environmental Footprint (PEF) WAS  einheitliche Methodik zur Bestimmung von Umweltleistungen von Produkten und Unternehmen in der EU http://ec.europa.eu/environment/eussd/smgp/product_footprint.htm WER  Alle Organisation oder Gruppen jeglicher Größe und jeglichen Wirtschaftssektors.  1st Wave keine Firmen aus den Bereichen Food and Drink http://ec.europa.eu/environment/eussd/smgp/pdf/Call_volunteers_final.pdf WIE  3-jährige Pilotphase  Aufruf zur 1st Wave bis 26. Juli  1 Produktgruppe, mehrere Partner, mind. 75% Marktanteil, 3 Firmen für Berechnung und Kommunikation in den Markt (Labeling), 3 Partner zur Projektunterstützung http://ec.europa.eu/environment/eussd/smgp/pdf/Guidance_products_3.0.pdf Walmart WAS  Einsparung mehrerer hunderttausend Tonnen Treibhausgas jedes Jahr WER  Größter Verursacher Produktion + Transport speziell auch der Zulieferer WIE  3 Mio. Tonnen jährlich seit 2005 eingespart  Brasilien End-to-End Projekt mittels PET Flaschen -> Einsparung 500 Mio. Tonnen jährlich
  8. 8. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 9 Fragestellung für Unternehmen: Wo setze ich an? Wie kann ich bewerten? 1 Vorangehen zahlt sich aus! Endkunde CO2 Betrachtung über den Transportweg 2012 Automatisierte Erfassung und Produktzuordnung Wertschöpfung2 Q1/14 Lieferant Q3/13 Wertschöpfung1 Q2/14 Rohstoffgewinnung Q3/14 Transportweg
  9. 9. Agenda © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 10 1 Vorangehen zahlt sich aus! 2 Berechnungskonzept 3 Einsatz im Lieferantenmanagement 4 MHP unterstützt den Prozess hin zur grünen Lieferkette
  10. 10. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 11 Standards und Normen bei Berechnung von Treibhausgasen 2 Berechnungskonzept Umweltnorm: Umwelt- management Unternehmens- klimabilanzen (Corporate Carbon Footprint) Produktklima- bilanzen (Product Carbon Footprint) Bilanzen von Transportdienst- leistungen Umweltfußabdruck von Produkten (Product Environmental Footprint) Normen Standards Richtlinien ISO 14000 Serie ISO 14064-1 sowie GHG- Protocol PAS 2050, GHG- Protocol, ISO 14040/44 (LCA), ISO 14067 CEN-Norm prEN 16258:2012 DSLV-Leitfaden PEF Systemgrenzen Aktivitäten des eigenen Unternehmens Aktivitäten des eigenen Unternehmens verpflichtend, Einbezug von Subunternehmern freiwillig Gesamte Wertschöpfungskette, unabhängig ob eigene oder Fremdprozesse Gesamte Transportkette, unabhängig ob eigene Fahrzeuge oder Fahrzeuge von Subdienstleistern Gesamte Wertschöpfungskette, unabhängig ob eigene oder Fremdprozesse Umwelt- kenngrößen Alle Treibhausgase (als CO2- Äquivalente); Umwelt-wirkungen Alle Treibhausgase (als CO2- Äquivalente) Alle Treibhausgase (als CO2-Äquivalente) Alle Treibhausgase (als CO2-Äquivalente) + Energieverbrauch Alle Treibhausgase (als CO2- Äquivalente); weitere Umweltwirkungen Zulässige Methoden zur Allokation der Emissionen auf Einzelsendung Keine Vorgaben Keine Vorgaben Möglichst physische Größen (z.B. Gewicht), auch monetäre Größen zulässig Nur physische Größen (bevorzugt Gewicht, Anzahl Paletten, Lademeter, TEU etc.) Keine Vorgaben
  11. 11. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 14 Prinzipielle Vorgehensweise lt. CENprEN 16258:2012 2 Berechnungskonzept AllokationaufSendung Flottenwerte (z.B. für gesamtes Netzwerk) Vorgabewert (Default value) Kraftstoffverbrauch Detaillierungsgrad AuslastungEntfernung Well-to-Wheel Energieverbrauch Well-to-Wheel THG-Emissionen Gemessene Werte für Transporte Fahrzeug- /Routentypische Durchschnitts- werte Tank-to-Wheel Energieverbrauch Tank-to-Wheel THG-Emissionen
  12. 12. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 15 Grundlagen für alle Berechnungen:  Die Berechnung der Kohlendioxidemissionen ist durch die nahezu konstante Umrechnungswerte (FCO2) möglich. Mit einer Basisformel lassen sich die Emissionen von Kohlendioxid (EMCO2) durch den Energieverbrauch (EV) berechnen. FORMEL 1-1: FORMEL 1-2: EMCO2 = FCO2 x EV EMCO2= FCO2 x EVspez x m x D EMCO2 = Emissionen von Kohlendioxiden (CO2) in kg FCO2 = CO2- Umrechnungsfaktor in kg CO2 je Liter Diesel EV = Energieverbrauch in Liter Diesel Evspez = Spezifischer Energieverbrauch in Liter (l) Diesel je Tonnenkilometer (tkm) m = Ladungsgewicht (Gewicht der betrachteten Sendung) in Tonnen (t) D = Transportdistanz Grundformel 2 Berechnungskonzept
  13. 13. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 20 Aufbau des Konzeptes 2 Berechnungskonzept
  14. 14. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 21 Routenwert 2 Berechnungskonzept Das Berechnungskonzept vereint die Komponenten in einen „Routenwert“
  15. 15. Agenda © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 22 1 Vorangehen zahlt sich aus! 2 Berechnungskonzept 3 Einsatz im Lieferantenmanagement 4 MHP unterstützt den Prozess hin zur grünen Lieferkette
  16. 16. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 24 Aufbau der Berechnungsmethodik 3 Einsatz im Lieferantenmanagement  Das Berechnungs- und Bewertungskonzept für die Lieferantenbewertung setzt sich aus unterschiedlichen Berechnungsstufen bzw. Werten zusammen:  Routenwert  Anlieferungswert  Lieferantenwert  Durchschnittswerte  Punktewerte
  17. 17. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 25 Prozessuale Einordnung der Berechnungsmethodik Prozess 1: Lieferantenbewertung anhand von Emissionswerten der Lieferkette (1/2) 3 Einsatz im Lieferantenmanagement Anfang einer Vertragsbeziehung oder bereits bestehende Lieferantenbeziehung Sind Daten über die Lieferkette vorhanden? Daten aus Info-Satz entnehmen Daten über Lieferkette einholen CO2-Wert der Route bestimmen Ist ein CO2-Wert der Route hinterlegt? Vorhandene Daten zum Lieferanten bzw. Material prüfen neinja CO2-Wert der Route in SAP hinterlegen ja nein … 1. Spez. Routenwert (je Verkehrsträger) 2. Anlieferungswert (je Anlieferung) 3. Lieferantenwert 4. Durchschnittswert (aller Lief. je Bew.-Gr.) 5. Punktewert (je Lieferant)
  18. 18. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 26 Prozessuale Einordnung der Berechnungsmethodik Prozess 1: Lieferantenbewertung anhand von Emissionswerten der Lieferkette (2/2) 3 Einsatz im Lieferantenmanagement 1. Spez. Routenwert (je Verkehrsträger) 2. Anlieferungswert (je Anlieferung) 3. Lieferantenwert 4. Durchschnittswert (aller Lief. je Bew.-Gr.) 5. Punktewert (je Lieferant) Material wird geliefert CO2-Wert für Anlieferung berechnen CO2-Wert für Anlieferung im System hinterlegen CO2-Wert des Lieferanten berechnen CO2-Durchschnittswert der Lieferanten berechnen CO2-Punktewert ermitteln Lieferantenbewertung anhand der ABC-Analyse CO2-Punktewert mit in ABC-Analyse einbeziehen LaufendeGeschäfts- beziehung …
  19. 19. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 34 Einbezug in die ABC-Klassifizierung des MHPAddOn Lieferantenbeurteilung 3 Einsatz im Lieferantenmanagement Einbindung der CO2-/THG- Beurteilung der Lieferkette:  im Zuge der Integration dieser Kennzahl wird vom MHP-Kunden bestimmt, mit welcher Gewichtung diese in die Berechnung der Gesamtnote für die ABC-Klassifizierung einfließt.
  20. 20. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 35 Lieferantenmanagement 3 Einsatz im Lieferantenmanagement Auswertungen auf Basis  Routenwert  Anlieferungswert  Lieferantenwert  Durchschnittswert  Punktewert Bestandteile  Emission  TCO  Bestandsoptimierung  Anlieferungskonzept  Szenario Analyse  … Ebenen  Ein Lieferant  Mehrere Lieferanten  Gruppierung (Bewertungsgruppe)  … CO2-Ziele-Tacho Kurs im Emissionshandel
  21. 21. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 36 Einsatz bei Lieferantenauswahl 3 Einsatz im Lieferantenmanagement  Für den Einsatz einer Bewertung der Lieferkette anhand der CO2-/THG-Emissionen bietet sich der bereits vorgestellte Routenwert an  Im Zuge des Ausschreibungsprozesses können anhand diesem die Ausschreibungsteilnehmer verglichen werden  kalkulatorischer Kostensatz je g CO2 bzw. g CO2e je g Material ist anzusetzen:  Dieser könnte sich bei Einführung eines Emissionshandels im Verkehr auf die dort gehandelten Kurse beziehen  Minder- oder Mehr-Emissionen anhand der Differenzen der Routenemissionswerte unter den Ausschreibungsteilnehmern monetär vergleichen
  22. 22. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 38 Lieferantenentwicklung 3 Einsatz im Lieferantenmanagement  Gemeinsames CO2-Management in Hinblick auf z.B. einen Ziel- Product Environmental Footprint  „Belohnungs- und Bestrafungsverfahren“ bei Minder- bzw. Mehremissionen  Hilfestellung bei Umsetzung von Reduzierungsmaßnahmen  Gegenseitige Beteiligung an Kostenreduktion:  Lieferant kann Kosteneinsparungen durch Emissionsreduktionsmaßnahmen erzielen (z.B. Fahrerschulung  geringerer Kraftstoffverbrauch)  Energieeffizientere Supply Chain
  23. 23. Agenda © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 39 1 Vorangehen zahlt sich aus! 2 Berechnungskonzept 3 Einsatz im Lieferantenmanagement 4 MHP unterstützt den Prozess hin zur grünen Lieferkette
  24. 24. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 40  Der Wandel hin zur grünen Supply Chain wird weiter neue Konzepte ins Leben rufen, eine Auseinandersetzung mit dem Thema ist für Unternehmen unumgänglich.  Mit Einsatz des MHP AddOn Lieferantenbewertung und - entwicklung erhalten Unternehmen ein Arbeitswerkzeug zur mess- und nachweisbaren Emissionsmanagement  Entwicklung und Steuerung der Lieferanten über z.B. Vorjahresvergleiche, Szenarien, Portfolioanalysen Fit for green 4 MHP unterstützt den Prozess hin zur grünen Lieferkette
  25. 25. © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 41 Kontaktadresse MHP: Eva-Maria Streppel SU SCM Consultant Telefon: +49 (0)7141 7856-0 Mobil: +49 (0)151 2030 1477 E-Mail: eva.streppel@mhp.com Fabian Kehle Produkt- und Innovationsmanagement Consultant Telefon: +49 (0)7141 7856-0 Mobil: +49 (0)151 2030 1406 E-Mail: fabian.kehle@mhp.com Offene Fragerunde MHPWebForum: Lieferanten bewerten, steuern und entwickeln Freischaltung Mikrofon: Sie werden nun zentral wieder freigeschalten. Chat How-To: 1. Am rechten Bildschirmrand den Reiter Chat anklicken und das Chatfenster öffnet sich. 2. Jetzt können Sie Ihre Frage eingeben und anschließend auf senden drücken. 3. Die Unterlagen der WebSession erhalten Sie später als E-Mail.
  26. 26. Agenda © 2013 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbH 42 Session 1: Keynote- Qualität beschaffen 09.15 – 10.15 Uhr Kaffee-Pause Session 2: Durchgängiges Lieferantenmanagement als 10.45 – 12.00 Uhr entscheidender Wettbewerbsfaktor Mittagspause Session 3: Integriertes Reklamationsmanagement mit 13.00 – 13.45 Uhr Kunden und Lieferanten Kaffee-Pause Session 4: Meta-Daten zu Verträgen in eigenen SAP 14.15 – 15.00 Uhr Anwendungen erfassen Kaffee-Pause Session 5: Qualitativ hochwertig Stammdaten als 15.30 – 16.15 Uhr Grundlage von Qualität beschaffen Kaffee-Pause Session 6: Lieferanten anhand der CO2 Kennzahlen 16.45 – 17.30 Uhr bewerten, steuern und entwickeln MHPWebForum: Übersicht der heutigen Sessions

×