Dr. Lutz LaschewskiLändliches Leben und Jugend ineiner mobilen Gesellschaft
Inhalt    ‣ Bestimmungsgründe von (Alltags-)Mobilität    ‣ Strukturwandel des ländlichen Raumes    ‣ Jugendmobilität    ‣ ...
Mobilität    ‣ Ein allumfassendes Phänomen, das jede Gesellschaft            kennzeichnet    ‣ Formen          ‣       Bew...
Mobilität    ‣ Ein allumfassendes Phänomen, das jede Gesellschaft            kennzeichnet    ‣ Formen          ‣       Bew...
TeilhabeDr. Lutz Laschewski   02.04.11   4
Teilhabe                      Zugang               Kompetenz                               Motilität                      ...
AlltagsmobilitätDr. Lutz Laschewski   02.04.11   5
Alltagsmobilität    ‣ Erwerbsmobilität    ‣ Versorgungsmobilität    ‣ FreizeitmobilitätDr. Lutz Laschewski          02.04....
Alltagsmobilität    ‣ Erwerbsmobilität                             }❵    ‣ Versorgungsmobilität    ‣ FreizeitmobilitätDr. ...
Alltagsmobilität    ‣ Erwerbsmobilität            korrelieren deutlich mit                             }❵   sozio-ökonomis...
Alltagsmobilität    ‣ Erwerbsmobilität            korrelieren deutlich mit                             }❵   sozio-ökonomis...
Alltagsmobilität    ‣ Erwerbsmobilität            korrelieren deutlich mit                             }❵   sozio-ökonomis...
Alltagsmobilität    ‣ Erwerbsmobilität               korrelieren deutlich mit                               }❵    sozio-ök...
Alltagsmobilität und Biografie                                                            Familien-/                      E...
Alltagsmobilität und Biografie    ‣   Dispositive        „Grundsatzentscheidungen“ sind                                    ...
Alltagsmobilität und Biografie    ‣   Dispositive        „Grundsatzentscheidungen“ sind                                    ...
Prozesse die Mobilitätsverhaltenbeeinflussen    •       Verbesserung der (ländlichen) Infrastruktur    •       Logistische ...
Funktionswandel der ländlichenÖkonomieDr. Lutz Laschewski              02.04.11   8
Funktionswandel der ländlichenÖkonomie    ‣ Bedeutungsverlust ländlicher Regionen als            Produktionsstandort      ...
Alltagsmobilität - räumliche StrukturErwerb - Versorgung - FreizeitDr. Lutz Laschewski                     02.04.11   9
Alltagsmobilität - räumliche StrukturErwerb - Versorgung - Freizeit  Dorf        E   F VDr. Lutz Laschewski               ...
Alltagsmobilität - räumliche StrukturErwerb - Versorgung - Freizeit  Dorf                                  E    Stadt     ...
Alltagsmobilität - räumliche StrukturErwerb - Versorgung - Freizeit                                                   Regi...
Die Sehnsucht nach dem„Haus im Grünen“Dr. Lutz Laschewski      02.04.11   10
Die Sehnsucht nach dem„Haus im Grünen“    ‣ Ländliche Lebensstile     ‣ dauerhafte                  Ansiedlung            ...
Die Sehnsucht nach dem„Haus im Grünen“    ‣ Ländliche Lebensstile                       ‣ Lebensphasen     ‣ dauerhafte   ...
Mobilität und JugendDr. Lutz Laschewski    02.04.11   11
Mobilität und Jugend  ‣ Mobiliätssozialisation  ‣ Jugend ist Bildung  ‣ Jugend bedeutet Sich -          TreffenDr. Lutz La...
Mobilität und Jugend  ‣       Mobiliätssozialisation   ➡   Kompetenzen                                       UND          ...
Mobilität und Jugend  ‣       Mobiliätssozialisation   ➡   Kompetenzen                                       UND          ...
Mobilität und Jugend  ‣       Mobiliätssozialisation   ➡   Kompetenzen                                       UND          ...
Mobilität und Jugend  ‣       Mobiliätssozialisation     ➡   Kompetenzen                                         UND      ...
Typische Mobilitätsprofile              Quelle: Tully/Baier 2006Dr. Lutz Laschewski                      02.04.11   12
Risiko Mobilität        Quelle: Stat. Bundesamt 2006Dr. Lutz Laschewski                    02.04.11   13
Neue MobilitätsmodelleDr. Lutz Laschewski      02.04.11   14
Neue Mobilitätsmodelle    •     Probleme des fahrplangebundenen ÖPNV in ländlichen Regionen          •      Automobilität ...
Neue Mobilitätsmodelle    •     Probleme des fahrplangebundenen ÖPNV in ländlichen Regionen          •      Automobilität ...
Neue Mobilitätsmodelle    •     Probleme des fahrplangebundenen ÖPNV in ländlichen Regionen          •      Automobilität ...
Gestaltung von MobilitätDr. Lutz Laschewski        02.04.11   15
Gestaltung von Mobilität              Mobilität                Mobilität                   Mobilität             VERSTEHEN...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ländliches Leben und Jugend in einer mobilen Gesellschaft

539 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation at a Workshop in "Jugendhaus" -Parchim

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
539
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • Ländliches Leben und Jugend in einer mobilen Gesellschaft

    1. 1. Dr. Lutz LaschewskiLändliches Leben und Jugend ineiner mobilen Gesellschaft
    2. 2. Inhalt ‣ Bestimmungsgründe von (Alltags-)Mobilität ‣ Strukturwandel des ländlichen Raumes ‣ Jugendmobilität ‣ Gestaltungsoptionen für MobilitätspolitikDr. Lutz Laschewski 02.04.11 2
    3. 3. Mobilität ‣ Ein allumfassendes Phänomen, das jede Gesellschaft kennzeichnet ‣ Formen ‣ Bewegungen des menschlichen Körpers ‣ Bewegung von Gegenständen ‣ Transfer von Ideen, Vorstellungen und Bildern ‣ Kommunikation ‣ „virtuelle“ Reisen ‣ Mobilitätsformen sind interdependentDr. Lutz Laschewski 02.04.11 3
    4. 4. Mobilität ‣ Ein allumfassendes Phänomen, das jede Gesellschaft kennzeichnet ‣ Formen ‣ Bewegungen des menschlichen Körpers ‣ Bewegung von Gegenständen ‣ Transfer von Ideen, Vorstellungen und Bildern ‣ Kommunikation ‣ „virtuelle“ Reisen ‣ Mobilitätsformen sind interdependent ➡Mobilität nimmt in modernen Gesellschaften zu!!Dr. Lutz Laschewski 02.04.11 3
    5. 5. TeilhabeDr. Lutz Laschewski 02.04.11 4
    6. 6. Teilhabe Zugang Kompetenz Motilität AneignungDr. Lutz Laschewski 02.04.11 4
    7. 7. AlltagsmobilitätDr. Lutz Laschewski 02.04.11 5
    8. 8. Alltagsmobilität ‣ Erwerbsmobilität ‣ Versorgungsmobilität ‣ FreizeitmobilitätDr. Lutz Laschewski 02.04.11 5
    9. 9. Alltagsmobilität ‣ Erwerbsmobilität }❵ ‣ Versorgungsmobilität ‣ FreizeitmobilitätDr. Lutz Laschewski 02.04.11 5
    10. 10. Alltagsmobilität ‣ Erwerbsmobilität korrelieren deutlich mit }❵ sozio-ökonomischen Merkmalen ‣ Versorgungsmobilität ‣ FreizeitmobilitätDr. Lutz Laschewski 02.04.11 5
    11. 11. Alltagsmobilität ‣ Erwerbsmobilität korrelieren deutlich mit }❵ sozio-ökonomischen Merkmalen ‣ Versorgungsmobilität ‣ Freizeitmobilität geprägt durch LebensstilDr. Lutz Laschewski 02.04.11 5
    12. 12. Alltagsmobilität ‣ Erwerbsmobilität korrelieren deutlich mit }❵ sozio-ökonomischen Merkmalen ‣ Versorgungsmobilität ‣ Freizeitmobilität }❵ geprägt durch LebensstilDr. Lutz Laschewski 02.04.11 5
    13. 13. Alltagsmobilität ‣ Erwerbsmobilität korrelieren deutlich mit }❵ sozio-ökonomischen Merkmalen ‣ Versorgungsmobilität ‣ Freizeitmobilität }❵ geprägt durch Lebensstil ➡relative Benachteiligung nicht-mobiler Gruppen ist gestiegenDr. Lutz Laschewski 02.04.11 5
    14. 14. Alltagsmobilität und Biografie Familien-/ Erwerbs- Haushalts- biografie biografie Wanderungs- biografie Mobilitätsbiografie Verkehrsmittelverfügbarkeit/Verkehrshandeln nach Scheiner (2009)Titel 02.04.11 6
    15. 15. Alltagsmobilität und Biografie ‣ Dispositive „Grundsatzentscheidungen“ sind Familien-/ mitentscheidend Erwerbs- Haushalts- biografie biografie ‣ Wohnortwahl, Anschaffung eines Autos ‣ Haushaltskonstellation Wanderungs- biografie ‣ Berufswahl Mobilitätsbiografie Verkehrsmittelverfügbarkeit/Verkehrshandeln nach Scheiner (2009)Titel 02.04.11 6
    16. 16. Alltagsmobilität und Biografie ‣ Dispositive „Grundsatzentscheidungen“ sind Familien-/ mitentscheidend Erwerbs- Haushalts- biografie biografie ‣ Wohnortwahl, Anschaffung eines Autos ‣ Haushaltskonstellation Wanderungs- biografie ‣ Berufswahl ➡Mobilitätsbiografie Jugendlicher vom Mobilitätsbiografie Familienkontext Verkehrsmittelverfügbarkeit/Verkehrshandeln geprägt nach Scheiner (2009)Titel 02.04.11 6
    17. 17. Prozesse die Mobilitätsverhaltenbeeinflussen • Verbesserung der (ländlichen) Infrastruktur • Logistische Systeme der Privatwirtschaft • Automobilisierung der Bevölkerung • Neue Kommunikationstechnologien (Mobilfunk/ Internet) • Reduzierung/Umstrukturierung öffentlicher AngeboteDr. Lutz Laschewski 02.04.11 7
    18. 18. Funktionswandel der ländlichenÖkonomieDr. Lutz Laschewski 02.04.11 8
    19. 19. Funktionswandel der ländlichenÖkonomie ‣ Bedeutungsverlust ländlicher Regionen als Produktionsstandort ‣ Landwirtschaft ‣ Deindustrialisierung/Entmilitarisierung ‣ Neue Leistungen des ländlichen Raume/ naturgebundene „Lebensqualitätsdienstleistungen“ ‣ Erholung/Tourismus ‣ GesundheitDr. Lutz Laschewski 02.04.11 8
    20. 20. Alltagsmobilität - räumliche StrukturErwerb - Versorgung - FreizeitDr. Lutz Laschewski 02.04.11 9
    21. 21. Alltagsmobilität - räumliche StrukturErwerb - Versorgung - Freizeit Dorf E F VDr. Lutz Laschewski 02.04.11 9
    22. 22. Alltagsmobilität - räumliche StrukturErwerb - Versorgung - Freizeit Dorf E Stadt E F V F V LandDr. Lutz Laschewski 02.04.11 9
    23. 23. Alltagsmobilität - räumliche StrukturErwerb - Versorgung - Freizeit Region Dorf E Stadt E E F V F V Land F VDr. Lutz Laschewski 02.04.11 9
    24. 24. Die Sehnsucht nach dem„Haus im Grünen“Dr. Lutz Laschewski 02.04.11 10
    25. 25. Die Sehnsucht nach dem„Haus im Grünen“ ‣ Ländliche Lebensstile ‣ dauerhafte Ansiedlung ‣ landwirtschaftsorientiert ‣ landschaftsorientiert ‣ Freiheit ‣ ZweitwohnsitzeDr. Lutz Laschewski 02.04.11 10
    26. 26. Die Sehnsucht nach dem„Haus im Grünen“ ‣ Ländliche Lebensstile ‣ Lebensphasen ‣ dauerhafte ‣ Familien mit Kindern Ansiedlung ‣ landwirtschaftsorientiert ‣ Altersruhesitz ‣ landschaftsorientiert ‣ Freiheit ‣ ZweitwohnsitzeDr. Lutz Laschewski 02.04.11 10
    27. 27. Mobilität und JugendDr. Lutz Laschewski 02.04.11 11
    28. 28. Mobilität und Jugend ‣ Mobiliätssozialisation ‣ Jugend ist Bildung ‣ Jugend bedeutet Sich - TreffenDr. Lutz Laschewski 02.04.11 11
    29. 29. Mobilität und Jugend ‣ Mobiliätssozialisation ➡ Kompetenzen UND ➡ Aneignung (Einstellungen/Stile) ‣ Jugend ist Bildung ‣ Jugend bedeutet Sich - TreffenDr. Lutz Laschewski 02.04.11 11
    30. 30. Mobilität und Jugend ‣ Mobiliätssozialisation ➡ Kompetenzen UND ➡ Aneignung (Einstellungen/Stile) ‣ Jugend ist Bildung ➡ ➡ organisierte Mobilität typische Probleme: Abstimmungsprobleme an organisatorischen Schnittstellen, nicht „normale“ Situationen, Finanzierung ‣ Jugend bedeutet Sich - TreffenDr. Lutz Laschewski 02.04.11 11
    31. 31. Mobilität und Jugend ‣ Mobiliätssozialisation ➡ Kompetenzen UND ➡ Aneignung (Einstellungen/Stile) ‣ Jugend ist Bildung ➡ ➡ organisierte Mobilität typische Probleme: Abstimmungsprobleme an organisatorischen Schnittstellen, nicht „normale“ Situationen, Finanzierung ➡ hoher Anteil „selbstbestimmte“ ‣ Jugend bedeutet Sich - ➡ Mobilität Restriktionen: soziale Lage, Treffen individuelle Barrieren ➡ Probleme: geringe Zahl Jugendlicher erhöht MobilitätsbedarfeDr. Lutz Laschewski 02.04.11 11
    32. 32. Mobilität und Jugend ‣ Mobiliätssozialisation ➡ Kompetenzen UND ➡ Aneignung (Einstellungen/Stile) ‣ Jugend ist Bildung ➡ ➡ organisierte Mobilität typische Probleme: Abstimmungsprobleme an organisatorischen Schnittstellen, nicht organisierte Jugendarbeit „normale“ Situationen, Finanzierung ➡ hoher Anteil „selbstbestimmte“ ‣ Jugend bedeutet Sich - ➡ Mobilität Restriktionen: soziale Lage, Treffen individuelle Barrieren ➡ Probleme: geringe Zahl Jugendlicher erhöht MobilitätsbedarfeDr. Lutz Laschewski 02.04.11 11
    33. 33. Typische Mobilitätsprofile Quelle: Tully/Baier 2006Dr. Lutz Laschewski 02.04.11 12
    34. 34. Risiko Mobilität Quelle: Stat. Bundesamt 2006Dr. Lutz Laschewski 02.04.11 13
    35. 35. Neue MobilitätsmodelleDr. Lutz Laschewski 02.04.11 14
    36. 36. Neue Mobilitätsmodelle • Probleme des fahrplangebundenen ÖPNV in ländlichen Regionen • Automobilität • Demografischer Wandel • Dezentrale/regionalisierte Raumnutzung • neue MobilitätDr. Lutz Laschewski 02.04.11 14
    37. 37. Neue Mobilitätsmodelle • Probleme des fahrplangebundenen ÖPNV in ländlichen Regionen • Automobilität • Demografischer Wandel geringe Wirtschaftlichkeit • Dezentrale/regionalisierte Raumnutzung • neue MobilitätDr. Lutz Laschewski 02.04.11 14
    38. 38. Neue Mobilitätsmodelle • Probleme des fahrplangebundenen ÖPNV in ländlichen Regionen • Automobilität • Demografischer Wandel geringe Wirtschaftlichkeit • Dezentrale/regionalisierte Raumnutzung • neue Mobilität • Alternative - flexible(re) Netzwerkansätze? • Bürgerbus • organisierte Mitnahme • Car-Sharing • Mitnutzung anderer Fahrdienste • Subjektförderung • Vermeidung von Mobilität • Lieferdienste • e-LösungenDr. Lutz Laschewski 02.04.11 14
    39. 39. Gestaltung von MobilitätDr. Lutz Laschewski 02.04.11 15
    40. 40. Gestaltung von Mobilität Mobilität Mobilität Mobilität VERSTEHEN ORGANISIEREN KENNENLERNEN ✓ Angebote transparent ✓ Einrichten einer ✓ Berücksichtigung machen Mobilitätszentrale technischer und sozialer ✓ Bedingungen und Folgen Lösungen verstehen ✓ Kooperation schulischer ✓ Fahrtraining (Sicherheit & ✓ Erkennen alternativer und außerschulischer Ökologie) Mobilitätsstile Einrichtungen ✓ Mobilitätserziehung ✓ Verstehen, dass Mobilität ✓ ... ✓ Beteiligung Jugendlicher identitätsstiftend wirkt an der Erstellung und ✓ Risikoreiches Handeln ist Umsetzung alternativer Teil des Mobilitätsformen Erwachsenwerdens ✓ ...Dr. Lutz Laschewski 02.04.11 15
    41. 41. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

    ×