Die wirtschaftliche Bedeutung der 
Luftverkehrsbranche für Deutschland
Vortrag von Klaus‐Peter Siegloch | November 2013
Mitglieder des BDL

Der BDL ist die gemeinsame Stimme der deutschen Luftverkehrswirtschaft und vertritt 
die Interessen se...
Wirtschaftliche Bedeutung
Luftverkehr als Treiber von Wachstum und Wohlstand

Katalytische Effekte für den gesamten Wirtschaftsstandort

Standortfak...
ifo‐Umfrage: Bedeutung des Luftverkehrs für den Wirtschaftsstandort

Bedeutung des Luftverkehrs in Deutschland (Befragung ...
ifo‐Umfrage: Wachstumstreiber für den Maschinenbau

Bedeutung des Luftverkehrs für deutsche Unternehmen im Bereich Maschin...
ifo‐Umfrage: Wachstumstreiber für den Kraftfahrzeugbau

Bedeutung des Luftverkehrs für deutsche Unternehmen im Bereich Kra...
ifo‐Umfrage: Wachstumstreiber für die Pharmazeutische Industrie

Bedeutung des Luftverkehrs für deutsche Unternehmen in de...
Ohne Luftverkehr keine Exporterfolge

Anteil der Luftfracht an Exporten von Deutschland nach Übersee
Nach Warenmenge:

2%
...
Luftfracht ist wichtig für hochwertige Importe

Anteil der Luftfracht an Importen nach Deutschland aus Übersee
Nach Warenm...
Luftfracht besteht aus hochwertigen Gütern

Durchschnittlicher Wert einer Tonne Fracht nach Verkehrsmittel (2012)

1.900€
...
Luftverkehr ist das Rückgrat der Tourismuswirtschaft

Nutzung von Verkehrsmitteln im Tourismus
Outgoing Tourismus (2011):
...
Die Luftverkehrswirtschaft als Arbeitgeber

Direkte, indirekte und induzierte Beschäftigungswirkung

823.100 Arbeitsplätze...
Beiträge zum Steuer‐ und Sozialversicherungsaufkommen

Steuern und Sozialversicherungszahlungen des Luftverkehrs
Lohn‐ und...
Luftverkehr und Politik
Gezielte Förderung des Luftverkehrs in Drittstaaten:
Luftverkehr als integraler Bestandteil der Wirtschaftspolitik

Drei S...
Gezielte Förderung des Luftverkehrs in Drittstaaten:
Die Wachstumszentren des Luftverkehrs verschieben sich

Fluggesellsch...
Kontrastprogramm in Europa und Deutschland:
Einseitige Markteingriffe gefährden den Standort Deutschland

Ungleiche Rahmen...
Beispiel Luftverkehrsteuer:
Deutsche Unternehmen sind überproportional stark betroffen

Verteilung der Steuerlast 2012 (in...
Beispiel restriktive Betriebszeiten:
Nachtflugregelungen sind in Deutschland besonders restriktiv

Betriebszeiten an ausge...
Beispiel fehlender Single European Sky:
Staatliche Verantwortung für eine effiziente Flugsicherung

Zusatzkosten und Keros...
Beispiel einseitiger Emissionshandel:
Insellösungen bringen keine Lösung für den Klimaschutz

Gegenwärtig werden europäisc...
Kontakt
Ivo Rzegotta, Referent des Vorstands
Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e. V.
Französische Straße ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wirtschaftliche Bedeutung der Luftverkehrsbranche für Deutschland

929 Aufrufe

Veröffentlicht am

Luftverkehr sichert in Deutschland direkt, indirekt und induziert mehr als 823.100 Arbeitsplätze. Die größte wirtschaftliche Bedeutung des Luftverkehrs resultiert jedoch aus seiner katalytischen Funktion als Wachstumstreiber, zum Beispiel als: wichtiger Standortfaktor für Unternehmensansiedlungen, existentielle Voraussetzung für weltweiten Außenhandel, Basis für die Tourismuswirtschaft.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
929
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wirtschaftliche Bedeutung der Luftverkehrsbranche für Deutschland

  1. 1. Die wirtschaftliche Bedeutung der  Luftverkehrsbranche für Deutschland Vortrag von Klaus‐Peter Siegloch | November 2013
  2. 2. Mitglieder des BDL Der BDL ist die gemeinsame Stimme der deutschen Luftverkehrswirtschaft und vertritt  die Interessen seiner Mitglieder: Fluggesellschaften, Flughäfen, der Deutschen Flugsicherung  sowie weiterer Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr  2
  3. 3. Wirtschaftliche Bedeutung
  4. 4. Luftverkehr als Treiber von Wachstum und Wohlstand Katalytische Effekte für den gesamten Wirtschaftsstandort Standortfaktor Außenhandel Tourismus 4
  5. 5. ifo‐Umfrage: Bedeutung des Luftverkehrs für den Wirtschaftsstandort Bedeutung des Luftverkehrs in Deutschland (Befragung von mehr als 7.000 Unternehmen) Maschinenbau: Wie wichtig ist Luftverkehr  für ihr Unternehmen? 58 90 32 Fahrzeugbau: 58 Alle Branchen: 80 22 Chemische Industrie: 48 56% wichtig oder sehr wichtig 79 31 Pharmazeutische Industrie: 45 86 41 Finanzdienstleistungen: 31 72 40 Werbung und Marktforschung: 52 sehr wichtig Quelle: ifo Institut 23 75 wichtig 5
  6. 6. ifo‐Umfrage: Wachstumstreiber für den Maschinenbau Bedeutung des Luftverkehrs für deutsche Unternehmen im Bereich Maschinenbau Wie wichtig ist Luftverkehr  für ihr Unternehmen? Umsatz des deutschen Maschinenbaus +49% 90% wichtig oder sehr wichtig +13% BIP Deutschland 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Quelle: ifo Institut, Statistisches Bundesamt 6
  7. 7. ifo‐Umfrage: Wachstumstreiber für den Kraftfahrzeugbau Bedeutung des Luftverkehrs für deutsche Unternehmen im Bereich Kraftfahrzeugbau Wie wichtig ist Luftverkehr  für ihr Unternehmen? Umsatz des Kraftfahrzeugbaus 80% +35% wichtig oder sehr wichtig +13% BIP Deutschland 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Quelle: ifo Institut, Statistisches Bundesamt 7
  8. 8. ifo‐Umfrage: Wachstumstreiber für die Pharmazeutische Industrie Bedeutung des Luftverkehrs für deutsche Unternehmen in der Pharmazeutischen Industrie Wie wichtig ist Luftverkehr  für ihr Unternehmen? Umsatz der Pharmazeutischen Industrie +37% 86% wichtig oder sehr wichtig +13% BIP Deutschland 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Quelle: ifo Institut, Statistisches Bundesamt 8
  9. 9. Ohne Luftverkehr keine Exporterfolge Anteil der Luftfracht an Exporten von Deutschland nach Übersee Nach Warenmenge: 2% Nach Warenwert: 30 % Quelle: Statistisches Bundesamt 9
  10. 10. Luftfracht ist wichtig für hochwertige Importe Anteil der Luftfracht an Importen nach Deutschland aus Übersee Nach Warenmenge: 1% Nach Warenwert: 25 % Quelle: Statistisches Bundesamt 10
  11. 11. Luftfracht besteht aus hochwertigen Gütern Durchschnittlicher Wert einer Tonne Fracht nach Verkehrsmittel (2012) 1.900€ 1.200€ 75.000€ Quelle: Statistisches Bundesamt 2.800€ 11
  12. 12. Luftverkehr ist das Rückgrat der Tourismuswirtschaft Nutzung von Verkehrsmitteln im Tourismus Outgoing Tourismus (2011): Incoming Tourismus (2011/2012): Quelle: Deutsche Zentrale für Tourismus (2012), GfK Mobilitätsstudie 12
  13. 13. Die Luftverkehrswirtschaft als Arbeitgeber Direkte, indirekte und induzierte Beschäftigungswirkung 823.100 Arbeitsplätze induziert: 145.900 indirekt: 352.700 direkt: 324.500 Quelle: Klophaus/ZfL auf Basis von ADV, BARIG, BDLI, DFS, IDRF 13
  14. 14. Beiträge zum Steuer‐ und Sozialversicherungsaufkommen Steuern und Sozialversicherungszahlungen des Luftverkehrs Lohn‐ und Einkommensteuer (inkl. Soli) 4,3 Mrd. € Umsatzsteuer 3,1 Mrd. € Gewerbe‐ und Körperschaftssteuer 1,3 Mrd. € Luftverkehrsteuer 1,0 Mrd. € Energie‐ und Stromsteuer 1,0 Mrd. € Sonstige Steuern 3,3 Mrd. € Sozialversicherung 9,1 Mrd. € 23,1 Mrd. € Quelle: Klophaus/ZfL auf Basis von ADV, BARIG, BDLI, DFS, IDRF € 14
  15. 15. Luftverkehr und Politik
  16. 16. Gezielte Förderung des Luftverkehrs in Drittstaaten: Luftverkehr als integraler Bestandteil der Wirtschaftspolitik Drei Schlaglichter auf den weltweiten Infrastrukturausbau Türkei: Dritter Großflughafen in Istanbul bis  2020 (bis zu 150 Mio. PAX) China: 56 neue Flughäfen bis 2015, neuer Groß‐ flughafen in Peking (bis zu 130 Mio. PAX) Vereinigte Arabische Emirate: Neuer Großflughafen in Dubai bis 2025 (bis zu 160 Mio. PAX) 16
  17. 17. Gezielte Förderung des Luftverkehrs in Drittstaaten: Die Wachstumszentren des Luftverkehrs verschieben sich Fluggesellschaften: Wachstum nach Regionen* (2000 bis 2012) % 400 + 346 300 200 100 + 21 + 51 + 65 Europa Welt + 98 Afrika + 110 Asien/ Pazifik + 70 Latein‐ amerika 0 Nord‐ amerika Naher Osten Flughäfen: Passagierwachstum (2008 bis 2012) % 80 + 57,5 60 + 57,9 DXB IST + 63,1 + 72,4 + 46,4 40 20 + 4,6 + 7,5 LHR FRA 0 PEK Quellen: IATA, ACI, Unternehmensangaben     * Gemessen in verkauften Personenkilometern (RPK) AUH DOH 17
  18. 18. Kontrastprogramm in Europa und Deutschland: Einseitige Markteingriffe gefährden den Standort Deutschland Ungleiche Rahmenbedingungen im globalen Wettbewerb z. B. Luftverkehrsteuer z. B. Restriktive Betriebszeiten z. B. Kein Single European Sky z. B. Europäischer Emissionshandel Förderliche Rahmenbedingungen für den Luftverkehr 18
  19. 19. Beispiel Luftverkehrsteuer: Deutsche Unternehmen sind überproportional stark betroffen Verteilung der Steuerlast 2012 (in Mio.) 440 über 100 ausländische Fluggesellschaften Vergleichsweise geringer Anteil  der LuftVSt am Gesamtumsatz 530 5 deutsche  Fluggesellschaften Vergleichsweise hoher Anteil  der LuftVSt am Gesamtumsatz Quelle: Statistisches Bundesamt 19
  20. 20. Beispiel restriktive Betriebszeiten: Nachtflugregelungen sind in Deutschland besonders restriktiv Betriebszeiten an ausgewählten Flughäfen London Hamburg Amsterdam Münster/ Osnabrück Hannover Düsseldorf Berlin TXL Leipzig/Halle Köln/Bonn Paris Frankfurt Madrid Dubai Nürnberg Stuttgart München Istanbul Antalya Nachtflugverbot Nachtflugverbot für Passagierflüge Keine Nachtflugbeschränkung (oder  Bedarf gedeckt) Quelle: Eurocontrol 20
  21. 21. Beispiel fehlender Single European Sky: Staatliche Verantwortung für eine effiziente Flugsicherung Zusatzkosten und Kerosinverschwendung Amsterdam ‐12% CO2 Mit der Verwirklichung des  einheitlichen europäischen Luftraums  ließe sich eine CO2‐Reduktion von  bis zu zwölf Prozent erzielen.  Rom Weil es keinen Single European Sky gibt,  entstehen pro Tag Zusatzkosten von  14 Millionen Euro,  vor allem durch zusätzliches Kerosin.   Kürzeste Entfernung (1.300 Kilometer) Tastsächliche Route (1.690 Kilometer) Militärische Lufträume Quelle: Deutsche Flugsicherung 21
  22. 22. Beispiel einseitiger Emissionshandel: Insellösungen bringen keine Lösung für den Klimaschutz Gegenwärtig werden europäische Fluggesellschaften benachteiligt Europäische Fluggesellschaft: (zum Beispiel HAM     MUC     HKG)  Emissionszertifikate für ein Leg notwendig HAM Nicht‐europäische Fluggesellschaft: (zum Beispiel HAM     DOH     HKG)  Keine Emissionszertifikate notwendig  MUC DOH HKG Probleme ab 2014: Insellösung verzerrt weiter den Wettbewerb zu Lasten europäischer Flughäfen und  Fluggesellschaften Mit der angekündigten Einbeziehung  von Drittstaaten drohen erneut Konflikte  (bis hin zum Handelskrieg) 22
  23. 23. Kontakt Ivo Rzegotta, Referent des Vorstands Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e. V. Französische Straße 48 10117 Berlin Tel: 030‐ 520077‐ 165  Fax: 030‐ 520077‐ 111 Ivo.rzegotta@bdl.aero www.bdl.aero

×