LAURA GOES CHILE<br />WIE?<br />   WESHALB ?<br />          WARUM?<br />
MIT MEINEM HOLZTECHNIK-DIPLOM IN DER TASCHE MACHTE ICH MICH VOR ETWA EINEM JAHR AUF DEN WEG IN RICHTUNG BERUFSLEBEN<br />I...
BEI MEINEM PRAKTIKUM IN EINEM BERLINER INNENARCHITEKTURBÜRO FAND ICH EINE ARBEIT, DIE MIR SPAß MACHT UND DIE MÖGLICHKEIT, ...
MIT VIEL GLÜCK WAR BALD EINE PASSENDE PRAKTIKUMSSTELLE IN MEINEM WUNSCHLAND CHILE GEFUNDEN<br />
DA MEIN PRAKTIKUM DORT WIE HIER JEDOCH NICHT BEZAHLT WIRD, STELLTE SICH NATÜRLICH DIE FRAGE NACH DER FINANZIERUNG<br />
NACH INTENSIVER RECHERCHE MUSSTE ICH FESTSTELLEN:FÜR MEIN PRAKTIKUM GIBT ES KEIN STIPENDIUMODER SONSTIGE FÖRDERUNGSMÖGLICH...
…BIS AUF DAS DEMOKRATISCHE STIPENDIUM VON ABSOLVENTA<br />ICH BEWERBE MICH UM EIN STIPENDIUM IN HÖHE VON 1400 €,WAS DEN KO...
MEIN  PRAKTIKUM  WERDE  ICH  VON  AUGUST  2010  BIS  FEBRUAR  2011  BEI  EINEM  INNENAUSBAUUNTERNEHMEN  MIT EIGENER  MÖBEL...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Laura goes chile

614 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
614
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
107
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Laura goes chile

  1. 1. LAURA GOES CHILE<br />WIE?<br /> WESHALB ?<br /> WARUM?<br />
  2. 2. MIT MEINEM HOLZTECHNIK-DIPLOM IN DER TASCHE MACHTE ICH MICH VOR ETWA EINEM JAHR AUF DEN WEG IN RICHTUNG BERUFSLEBEN<br />ICH HATTE DABEI BESTIMMTE VORSTELLUNGEN: ICH WOLLTE EINEN JOB, DER MEINE TECHNISCHE AUSBILDUNG MIT KREATIVEN AUFGABEN VERBINDET.<br />UND ICH WOLLTE INS AUSLAND<br />
  3. 3. BEI MEINEM PRAKTIKUM IN EINEM BERLINER INNENARCHITEKTURBÜRO FAND ICH EINE ARBEIT, DIE MIR SPAß MACHT UND DIE MÖGLICHKEIT, SCHEINBAR UNABDINGLICHE BERUFSERFAHRUNG ZU SAMMELN<br />UND DOCH LIEß MICH DER GEDANKE NICHT LOS, MEINE PRAKTIKUMSZEIT NOCH MIT DEM TRAUM VON DER GROßEN WEITEN WELT ZU VERBINDEN…<br />
  4. 4. MIT VIEL GLÜCK WAR BALD EINE PASSENDE PRAKTIKUMSSTELLE IN MEINEM WUNSCHLAND CHILE GEFUNDEN<br />
  5. 5. DA MEIN PRAKTIKUM DORT WIE HIER JEDOCH NICHT BEZAHLT WIRD, STELLTE SICH NATÜRLICH DIE FRAGE NACH DER FINANZIERUNG<br />
  6. 6. NACH INTENSIVER RECHERCHE MUSSTE ICH FESTSTELLEN:FÜR MEIN PRAKTIKUM GIBT ES KEIN STIPENDIUMODER SONSTIGE FÖRDERUNGSMÖGLICHKEITEN…<br />
  7. 7. …BIS AUF DAS DEMOKRATISCHE STIPENDIUM VON ABSOLVENTA<br />ICH BEWERBE MICH UM EIN STIPENDIUM IN HÖHE VON 1400 €,WAS DEN KOSTEN FÜR MEINEN FLUG ENTSPRICHT<br />
  8. 8. MEIN PRAKTIKUM WERDE ICH VON AUGUST 2010 BIS FEBRUAR 2011 BEI EINEM INNENAUSBAUUNTERNEHMEN MIT EIGENER MÖBELFABRIK IN SANTIAGO DE CHILE ABSOLVIEREN.<br />DIESER AUSLANDSAUFENTHALT ERMÖGLICHT MIR, WEITERE WICHTIGE BERUFSERFAHRUNG ZU SAMMELN UND GLEICHZEITIG MEINE SPRACHKENNTNISSE ZU ERWEITERN SOWIE DEN ALLTAG UND DIE MENSCHEN EINER FREMDEN KULTUR KENNENZULERNEN.<br />EURE STIMME KANN MIR HELFEN, MEINE TRÄUME ZU VERWIRKLICHEN!<br />LAURA<br />

×