Media Relations:
Worldwide Headquarters
Name:
Christoph von Schierstaedt
Phone:
+49 (89) 89899 7556
Email:
Schierstaedt@la...
- 2 -
Media Relations:
Worldwide Headquarters
Name:
Christoph von Schierstaedt
Phone:
+49 (89) 89899 7556
Email:
Schiersta...
- 3 -
Media Relations:
Worldwide Headquarters
Name:
Christoph von Schierstaedt
Phone:
+49 (89) 89899 7556
Email:
Schiersta...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Lantiq Enabling The Connected Home – Breitband als Treiber für wirtschaftlichen Aufschwung

371 Aufrufe

Veröffentlicht am

Breitband-Internet ist nicht nur für Unternehmen wichtig, sondern für eine gesamte Region, um wirtschaftlich Schritt halten zu können. Breitband-Verfügbarkeit ist zunehmend ein Kriterium für die Standortwahl von Unternehmen und Privatpersonen oder anders gesagt: Fehlende Netzabdeckung ist ein Standort- und Wettbewerbsnachteil. Es gilt Strukturproblemen in Folge des demographischen Wandels mit Fachkräftemangel und einer Breitbandunterversorgung im ländlichen Raum entgegenzuwirken. Daher muss der zügige und flächendeckende Ausbau einer leistungsstarken IT-Infrastruktur heute ein unabdingbarer Bestandteil jeder politischen Agenda sein.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
371
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
17
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Lantiq Enabling The Connected Home – Breitband als Treiber für wirtschaftlichen Aufschwung

  1. 1. Media Relations: Worldwide Headquarters Name: Christoph von Schierstaedt Phone: +49 (89) 89899 7556 Email: Schierstaedt@lantiq.com Lantiq Enabling The Connected Home – Breitband als Treiber für wirtschaftlichen Aufschwung Laut einer Prognose von Cisco soll der Datenverkehr sich bis 2020 um den Faktor 36 erhöhen und gleichzeitig die Gerätedichte signifikant zunehmen. Jeder Mensch wird durchschnittlich sechs Geräte besitzen, die mit dem Internet verbunden sind und zwei Drittel des Datenaufkommens im Jahr 2015 wird durch Übertragung von Videos entstehen. Hinter den aktuellen Schlagworten wie dem Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), Industrie 4.0, Big Data, Cloud Services oder auch vernetzte Automobile steht ein gemeinsamer Nenner - der steigende Bedarf nach schneller Kommunikation und der Austausch von immer größeren Datenmengen. Die Wirtschaftszeitung Focus hat das mit einigen Zahlen plakativ veranschaulicht, indem dargestellt wird, was bereits heute in einer einzigen Minute durchschnittlich im weltweiten Netz passiert: In einer Minute führen Internetnutzer weltweit 1,4 Millionen Gespräche über Skype und versenden 2,4 Millionen E-Mails. Außerdem senden Internetnutzer rund 280.000 Kurznachrichten über Twitter und fügen mehr als 120.000 Fotos auf Online-Portalen hinzu. Gleichzeitig werden 105.000 Euro Handelsvolumen auf Ebay erzielt, während Amazon in der gleichen Zeit für 93.000 Euro Waren umsetzt. In einer Minute erhält Google 2 Millionen Suchanfragen. Eine Google-Suche benötigt etwa 0,1 Kilowattstunden Strom. Pro Minute sind das also 200.000 Kilowattstunden. Mit der gleichen Energie könnte man ein Mehrfamilienhaus mit 100 Mietern ein Jahr lang heizen. Es sind also leistungsfähige, kosten- und energieeffiziente Lösungen zur Bereitstellung von Netzwerken mit hoher Bandbreite gefragt. Folglich wird die Verfügbarkeit von leistungsfähigen Breitbandzugängen ein immer wichtigerer Wettbewerbsvorteil für Unternehmen.
  2. 2. - 2 - Media Relations: Worldwide Headquarters Name: Christoph von Schierstaedt Phone: +49 (89) 89899 7556 Email: Schierstaedt@lantiq.com Breitband-Internet ermöglicht eine Vielzahl von neuen Anwendungen, sowohl für Unternehmen als auch Privatleute. Die größeren Bandbreiten und damit höheren Übertragungsgeschwindigkeiten erhöhen die Qualität der Inhalte und bieten mehr Flexibilität für den Anwender. Breitband-Technologie ermöglicht neue Formen des Austausches großer Datenmengen – z. B. für Bild- und Musikdateien. So ermöglicht Breitband-Internet eine neue Qualität der Kommunikation und ist z.B. die Grundlage der Internettelefonie (Voice over IP = VoIP) inkl. Anwendungen wie Skype. Bereits heute werden alle Fern- und die meisten Inlandsgespräche über Voice over IP geroutet - ohne Qualitätsverluste. Im Gegenteil, immer mehr mittelständische und kleinere Unternehmen setzen auf diese leistungsfähigen Kommunikationstechnologien, die Sprach- und Datenübertragung miteinander verbinden. Dadurch gewinnen Betriebe an Effizienz und Flexibilität: Die Anwendungen sind unternehmensweit an jedem Endgerät abrufbar und die Kosten für Telefonie und IT-Administration sinken. Voraussetzung dafür sind hohe Bandbreiten für die Datenübertragung und eine homogene IT-Infrastruktur. Dies kann jedoch nur gewährleistet werden, wenn die Unternehmen auch im ländlichen Raum die Zugangsmöglichkeit zum Breitband-Internetanschluss haben. Nur durch die Teilnahme an der immer weiter voranschreitenden Kommunikationstechnologie können diese Unternehmen auch langfristig ihren Standort und bestehende Arbeitsplätze vor Ort sichern Breitband-Internet ist nicht nur für Unternehmen wichtig, sondern für eine gesamte Region, um wirtschaftlich Schritt halten zu können. Breitband-Verfügbarkeit ist
  3. 3. - 3 - Media Relations: Worldwide Headquarters Name: Christoph von Schierstaedt Phone: +49 (89) 89899 7556 Email: Schierstaedt@lantiq.com zunehmend ein Kriterium für die Standortwahl von Unternehmen und Privatpersonen oder anders gesagt: Fehlende Netzabdeckung ist ein Standort- und Wettbewerbsnachteil. Es gilt Strukturproblemen in Folge des demographischen Wandels mit Fachkräftemangel und einer Breitbandunterversorgung im ländlichen Raum entgegenzuwirken. Daher muss der zügige und flächendeckende Ausbau einer leistungsstarken IT-Infrastruktur heute ein unabdingbarer Bestandteil jeder politischen Agenda sein. Über Lantiq Lantiq bietet ein umfassendes und innovatives Halbleiter-Produktportfolio für die kommenden Netzwerk-Generation und das Digital Home. Am 2. Februar 2015 hat die Intel Corporation die Übernahme von Lantiq angekündigt. Vorbehaltlich börsenrechtlicher Regularien soll die Übernahme innerhalb von 90 Tagen abgeschlossen sein. Weitere Informationen findet man auf der Website von Lantiq (http://www.lantiq.com/company) oder via Twitter @Lantiq; LinkedIn und YouTube.

×