Lösungen zum multilingualen Wissensmanagement semantischer Informationen<br />Lars Ludwig <br />(artificialmemory.net)<br />
1. Informationskultur●vorgestern●gestern●heute<br />
vorgestern<br />
Buchkultur<br />Struktur<br /> Kategorialsysteme, Bücherverzeichnisse <br /> ausführliche Buchtitel<br /> Inhaltsverzeichn...
Struktur<br />Inhalt<br />
gestern<br />
Dokumentensuchmaschinenkultur<br />Struktur<br />NEU: Wortindizes<br />Inhalt<br />NEU: Textschnipsel<br />NEU: Wortfundst...
Inhalt<br />Struktur<br />
Ungenügen der Dokumentensuche<br />
heute<br />
Hyperlinks / Anchor Texts<br />PageRank im Verein mit SEO<br />Inhalt<br />Struktur<br />
Genügen der Web-Suchmaschinen<br />
Stichwortkultur<br />Struktur<br />Suchwort<br />Inhalt<br />NEU: suchwortzentriertes Dokument<br />
Stichwortkultur(ohne Struktur)<br />Inhalt / <br />Struktur<br />
Träger der Stichwortkultur: Wiki<br />
2. Wiki●verlinkt ●annotiert●ontologisiert<br />
verlinkt<br />
Wiki(pedia)<br />Struktur<br />Suchworttitel (für In-Titel-Suche)<br />Hyperlinks(a-semantische Pseudostruktur)<br />Inhal...
Inhalt / <br />Struktur<br />Inhalt / <br />Struktur<br />
annotiert<br />
Annotation und Binnen-Navigation<br />
Semantic Wiki<br />Struktur<br /> NEU: ontologiegestützte Binnen-Navigation<br />Inhalt<br /> NEU: semantische Annotation<...
Inhalt/Struktur<br />Annotation<br />Ontologie<br />
ontologisiert<br />
wikisierte Ontologie<br />Struktur<br />NEU: Wort als ontologische Entität<br /> NEU: ontologische Entität als Dokument<br...
Ontologie<br />Annotation<br />Ontologie<br />
3. Artificial Memory●Problemfelder ●Lösungsbereiche<br />
Problemfelder …<br />
Suchwort<br />… vom Wort zur Entität<br />ontologische   Entität<br />Wortmantel<br />   Wortfelder(Mehrsprachigkeit, Anto...
… von der Entität zum 	   Dokument<br />ontologische   Entität<br />Deduplizierung<br />… vonformalen Aussagen & Entitäten...
Vier Lösungsbereiche (in Auszügen)<br />
1. Wortfelder<br />
Wortrelationen<br />Wörter/Phrasen	xyz<br />Wortfamilie	AD(V),AD(N)<br />Synonym 		=<br />Übersetzung	=<br />Unterklasse	◄...
Wortressourcen<br />Wörter/Phrasen	xyz<br />Wortfamilie	AD(V),AD(N)<br />Synonym 		=<br />Übersetzung	=<br />Unterklasse	◄...
Wortnavigation & -manipulation<br />
Wortfelder nach Verfügbarkeit<br />
drei Wissensbereiche<br />
Komposita: Typisierung & Typen<br />
Wortambiguität<br />
2. semantisches Tagging<br />
z.B. Kennzeichnung durchSynonym<br />
zur Disambiguierung während Suche<br />
mehrschichtige Disambiguierung<br />
Variantenreichtum des Taggings<br />
3. virtuellesmehrsprachiges Synonymset / Entitätenset<br />
virtuelle Aussagenaggregation<br />
mehrsprach. Aussagenaggregation<br />
4. Transklusion (Ted Nelson)<br />
Dokumente synonymer Entitäten<br />
Verschachtelung<br />
artificialmemory.netFragen!?<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Konferenzbeitrag DGI 2010 (DGI10): Lösung zum multilingualen Wissensmanagement mit Artificial Memory Semantic Wiki by Lars Ludwig

1.199 Aufrufe

Veröffentlicht am

Semantic Wiki, Artificial Memory, Lars Ludwig

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.199
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Vorgehen:Verortung in Megatrends des InformationsmanagementsProblembewußtsein schaffenLösungen kurz skizzieren / Artikel nicht vorwegnehmen
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) - nicht wie gedruckt sprechen können Buchverzeichnis, Kapitelverzeichnis
  • Struktur über Inhalt,Inhalt selbst strukturlos (Satzreihen)
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Kapitelkategorie: Inhaltsverzeichnis
  • Kein passendes dokument; ein zuwenig oder ein zuviel also dass die überschneidungsbereich zwischen dokumenten das studium der funddokumente unfruchbar macht
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Quantifizierung der pagerelevant über hyperlink-verweisstruktur; qualifizierung der relvanzmasse überüber anchor texte / SEO etc.
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Verdummung
  • Web-Suche und Wiki-Seiten / SEO-Seiten
  • Wiki als CMS greift diese Struktur auf (siehe vorherige Suche)
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Entspricht genau der Suchwortkultur!
  • Stehen in einem zusammenhang oder nicht
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Vom artikeltext ausgehend, evtl. Entität, oder Entitäten enhaltend
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Übergang von Suchwort zu ontologischer Entität unklarFremdkörper Ontologie / nicht mit Suche in Übereinstimmung zu bringen
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Jedes wort als ontologische entität, jede entität als artikel1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Übergang von Suchwort zu ontologischer Entität unklar: Suchwort teil der Ontologie (formalsemantisch strukturiert)Fremdkörper Ontologie / nicht mit Suche in Übereinstimmung zu bringenLinker Arm: semantische Vernetzung, SprachassoziationRechter Arm: Vertextlichung, Sprachserialisierung, syntakmatische Kolokation
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • Wortbereich versus Konzeptbereich - Hier auf die klassische Ontologie-Strategie des Konzeptlabelings hinweisen (nur indirekt, aufwendig über Einbettung in Ontologie verstehbar)auch das Multilabeling keine taugliche Lösung, das das Problem dadurch fortbestehtKonzepte bezeichnen oder umzeichnen!
  • -
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • - Auswahl an lexikalisch-semantischen Beziehungen, aus Taxonomien und Thesauri bekannt
  • -
  • - Ein paar Worte zu AM
  • - Messe kann alles möglich bedeuten: Messe = imperativMesse = werbliche VeranstaltungMesse = Gottesdienst
  • - 3 Formen der WorassoziationenBestätigteMögliche mit vorhandenem EntitätenMögliche mit noch nicht vorhandenen Entitäten
  • -
  • -
  • 1. Desynchron: den Text hier selbst heranziehen, zu Entstehung (z.B. Gestern nachgestellt, Inhalt, Struktur nachgestellt, nach einigem Nachdenken (teil) Buchverzeichnis, KapitelverzeichnisRanking: guten zusammenhang zwischen suchwort und wortstelle herstellen
  • - insbesondere die Navigation
  • - Homonyme
  • - bei agent auf gleicher ebeneVIELFALT BETONEN: alle Wortfeldrelationen können zum Tagging eingesetzt werden, aber auch alle Aussagen zu einer Entität
  • Aussagen anstatt mit einer Kunstsprache oder einem Kunstbegriff mit den für die Aussage bevorzugten (bedeutungsvarianten einschließenden ) Synonymen anlegen.
  • Trennbarkeit
  • Aussagen anstatt mit einer Kunstsprache oder einem Kunstbegriff mit den für die Aussage bevorzugten (bedeutungsvarianten einschließenden ) Synonymen anlegen.
  • Denker, die sich an den Kopf fassen
  • Aussagen anstatt mit einer Kunstsprache oder einem Kunstbegriff mit den für die Aussage bevorzugten (bedeutungsvarianten einschließenden ) Synonymen anlegen.
  • Konferenzbeitrag DGI 2010 (DGI10): Lösung zum multilingualen Wissensmanagement mit Artificial Memory Semantic Wiki by Lars Ludwig

    1. 1. Lösungen zum multilingualen Wissensmanagement semantischer Informationen<br />Lars Ludwig <br />(artificialmemory.net)<br />
    2. 2. 1. Informationskultur●vorgestern●gestern●heute<br />
    3. 3. vorgestern<br />
    4. 4.
    5. 5. Buchkultur<br />Struktur<br /> Kategorialsysteme, Bücherverzeichnisse <br /> ausführliche Buchtitel<br /> Inhaltsverzeichnisse<br />Inhalt<br />Textdokumente<br />
    6. 6. Struktur<br />Inhalt<br />
    7. 7. gestern<br />
    8. 8. Dokumentensuchmaschinenkultur<br />Struktur<br />NEU: Wortindizes<br />Inhalt<br />NEU: Textschnipsel<br />NEU: Wortfundstellen<br />
    9. 9. Inhalt<br />Struktur<br />
    10. 10. Ungenügen der Dokumentensuche<br />
    11. 11. heute<br />
    12. 12. Hyperlinks / Anchor Texts<br />PageRank im Verein mit SEO<br />Inhalt<br />Struktur<br />
    13. 13. Genügen der Web-Suchmaschinen<br />
    14. 14. Stichwortkultur<br />Struktur<br />Suchwort<br />Inhalt<br />NEU: suchwortzentriertes Dokument<br />
    15. 15. Stichwortkultur(ohne Struktur)<br />Inhalt / <br />Struktur<br />
    16. 16. Träger der Stichwortkultur: Wiki<br />
    17. 17. 2. Wiki●verlinkt ●annotiert●ontologisiert<br />
    18. 18. verlinkt<br />
    19. 19. Wiki(pedia)<br />Struktur<br />Suchworttitel (für In-Titel-Suche)<br />Hyperlinks(a-semantische Pseudostruktur)<br />Inhalt<br /> suchwortzentriertes Dokument<br />
    20. 20. Inhalt / <br />Struktur<br />Inhalt / <br />Struktur<br />
    21. 21. annotiert<br />
    22. 22. Annotation und Binnen-Navigation<br />
    23. 23. Semantic Wiki<br />Struktur<br /> NEU: ontologiegestützte Binnen-Navigation<br />Inhalt<br /> NEU: semantische Annotation<br />NEU: Ontologieausschnitt<br />
    24. 24. Inhalt/Struktur<br />Annotation<br />Ontologie<br />
    25. 25. ontologisiert<br />
    26. 26. wikisierte Ontologie<br />Struktur<br />NEU: Wort als ontologische Entität<br /> NEU: ontologische Entität als Dokument<br />Inhalt<br /> NEU: semantisches Netz<br /> NEU: Entitätendokument<br />
    27. 27. Ontologie<br />Annotation<br />Ontologie<br />
    28. 28. 3. Artificial Memory●Problemfelder ●Lösungsbereiche<br />
    29. 29. Problemfelder …<br />
    30. 30. Suchwort<br />… vom Wort zur Entität<br />ontologische Entität<br />Wortmantel<br /> Wortfelder(Mehrsprachigkeit, Antonymie, (Dis-) Similarität, Meronomie, Synonymie, u.a.m.)<br />lexikalische Ambiguitäten (semantisch,onomasiologisch)<br />Homonymie(gleichlautende, verschiedenbedeutende Wörter)<br />Polysemie(Verschiedenes bedeutendes Wort)<br />Synonymie(verschieden lautende, gleich bedeutende Wörter)<br />Wortarten(verschiedenartig,gleichbedeutend:grün|grünlich|Grün)<br />syntagmatische Ambiguitäten<br />Komposita(Polysemie)<br />Phrasen/Sätze(Synonymie, Polysemie) <br />
    31. 31. … von der Entität zum Dokument<br />ontologische Entität<br />Deduplizierung<br />… vonformalen Aussagen & Entitätendokumenten<br />aufgrund fremsprachiger Wörter<br />aufgrund einsprachiger Synonyme<br /> … von Entitätendokumenten<br />aufgrund holonymer Entitäten <br />aufgrund Oberklassen-Entitäten<br />aufgrund Serien-Entitäten<br />Entitäten-dokument<br />
    32. 32. Vier Lösungsbereiche (in Auszügen)<br />
    33. 33. 1. Wortfelder<br />
    34. 34. Wortrelationen<br />Wörter/Phrasen xyz<br />Wortfamilie AD(V),AD(N)<br />Synonym =<br />Übersetzung =<br />Unterklasse ◄<br />Oberklasse ►<br />Antonyme ▲▼<br />Obermenge ◘<br />Teil ●<br />Unähnliches ≠<br />Ähnliches ≈ <br />
    35. 35. Wortressourcen<br />Wörter/Phrasen xyz<br />Wortfamilie AD(V),AD(N)<br />Synonym =<br />Übersetzung =<br />Unterklasse ◄<br />Oberklasse ►<br />Antonyme ▲▼<br />Obermenge ◘<br />Teil ●<br />Unähnliches ≠<br />Ähnliches ≈ <br />mehrspr. Wortindizes Wortstammgraphen<br />mehrspr. Synonymenwörterbücher<br />Übersetzungswörterbücher<br />mehrspr. Komposita-Graphen<br />mehrspr. Antonymwörterbuch<br />
    36. 36. Wortnavigation & -manipulation<br />
    37. 37. Wortfelder nach Verfügbarkeit<br />
    38. 38. drei Wissensbereiche<br />
    39. 39. Komposita: Typisierung & Typen<br />
    40. 40. Wortambiguität<br />
    41. 41. 2. semantisches Tagging<br />
    42. 42. z.B. Kennzeichnung durchSynonym<br />
    43. 43. zur Disambiguierung während Suche<br />
    44. 44. mehrschichtige Disambiguierung<br />
    45. 45. Variantenreichtum des Taggings<br />
    46. 46. 3. virtuellesmehrsprachiges Synonymset / Entitätenset<br />
    47. 47. virtuelle Aussagenaggregation<br />
    48. 48. mehrsprach. Aussagenaggregation<br />
    49. 49. 4. Transklusion (Ted Nelson)<br />
    50. 50. Dokumente synonymer Entitäten<br />
    51. 51. Verschachtelung<br />
    52. 52. artificialmemory.netFragen!?<br />

    ×