„Rein in die Medien“
Erfolgsfaktoren in der Kultur-PR
Mag. Christine Steindorfer MAS
wortart
www.wortart.at
Was kann PR?
Öffentlichkeitsarbeit kann
Bekanntheitsgrad erhöhen
Vertrauen, Glaubwürdigkeit und positives Klima
schaffen
Verbündete gew...
Grundregeln der PR
zielorientiert arbeiten
Prioritäten setzen
Menschen abholen
ehrlich, offen und glaubwürdig sein
Fakten ...
Aufgaben der PR im
Kulturbereich
Kultur-PR kann…
… über Kunst & Kulturveranstaltungen informieren
… zum Konsum von Kultur ...
Das PR-Konzept
Ist-Analyse
Dialoggruppen
Zieldefinition
Strategie
Maßnahmen
Zeit/Kostenplanung
Umsetzung
Evaluation
Konzept – Analyse
Ist-Analyse
Problemstellung
• Stärken (strengths) Schwäche (weaknesses)
Chancen (opportunities) Risken (...
 Interne Öffentlichkeit (Staff, KünstlerInnen)
 Förderer & Sponsoren
 Potentielles Publikum
 Stammpublikum & Freundesk...
Konzept – Ziele
Was soll die Kommunikationsarbeit erreichen?
• Höhere Publikumszahlen?
• politische Lobbyingarbeit hinsich...
Konzept – Ziele
Kommunikationsziele
S spezifisch
M messbar
A attraktiv
R realistisch
T terminisiert
Konzept – Strategie
STRATEGIE – Rahmenbedingungen fürs „How To…“
 Kerndialoggruppen
 Kernbotschaften
 Kommunikationssti...
Konzept – Maßnahmen
KRITERIEN
 Strategisch „stimmig“
 Von der angepeilten Dialoggruppe rezipierbar
 Erwartbar gutes Ver...
Konzept – Maßnahmenvielfalt
Zu den typischen Instrumenten der Public Relations gehören:
• Medienarbeit: Presseaussendung/k...
Konzept – Zeit- & Kostenplan
Kosten:
Personalkosten
Sachkosten
Zeit:
Vom Tag X zurückrechnen.
Jan Feb März
Maßnahme 1
Maßn...
Das war„s …
DANKE !
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kulturkonzepte Kultur PR Christine Steindorfer

1.486 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortag von Christine Steindorfer bei den Kulturmanagement-Tagen im März 2014
Christine Steindorfer ist Dozentin für Kultur PR im Institut für Kulturkonzepte Wien

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.486
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kulturkonzepte Kultur PR Christine Steindorfer

  1. 1. „Rein in die Medien“ Erfolgsfaktoren in der Kultur-PR Mag. Christine Steindorfer MAS wortart www.wortart.at
  2. 2. Was kann PR?
  3. 3. Öffentlichkeitsarbeit kann Bekanntheitsgrad erhöhen Vertrauen, Glaubwürdigkeit und positives Klima schaffen Verbündete gewinnen ein klares Bild vermitteln Themen positionieren Projekte unterstützten und zum Erfolg beitragen Öffentliche Meinung beeinflussen Verhaltensänderungen herbeiführen wohlwollende Berichterstattung generieren Betriebsklima und Motivation verbessern Krisen kommunikativ begleiten und steuern
  4. 4. Grundregeln der PR zielorientiert arbeiten Prioritäten setzen Menschen abholen ehrlich, offen und glaubwürdig sein Fakten & Emotionen regelmäßig und geplant kommunizieren Gelegenheiten beim Schopf packen Fairness
  5. 5. Aufgaben der PR im Kulturbereich Kultur-PR kann… … über Kunst & Kulturveranstaltungen informieren … zum Konsum von Kultur motivieren … das passende Publikum zur Kulturform finden … Brücken bauen zwischen künstlerischer Produktion und Publikum … Diskurs über Kunst & Kultur anregen … interne Kommunikation voran treiben und Commitment erzeugen
  6. 6. Das PR-Konzept Ist-Analyse Dialoggruppen Zieldefinition Strategie Maßnahmen Zeit/Kostenplanung Umsetzung Evaluation
  7. 7. Konzept – Analyse Ist-Analyse Problemstellung • Stärken (strengths) Schwäche (weaknesses) Chancen (opportunities) Risken (threats) der Organisation oder des Projekts (SWOT) • Umfeldanalyse: “Stakeholder” / Anspruchsgruppen, mögliche Dialoggruppen • Imageanalyse • Analyse des Mitbewerbs • USP | ESP • Polaritätenprofil: Ist – Soll • Medien(resonanz)analyse
  8. 8.  Interne Öffentlichkeit (Staff, KünstlerInnen)  Förderer & Sponsoren  Potentielles Publikum  Stammpublikum & Freundeskreise  KulturjournalistInnen / KulturkritikerInnen  Multiplikatoren / Netzwerke  Regionales Umfeld, Lieferanten, Techniker, … Konzept – Dialoggruppen Dialoggruppenanalyse Zielgruppe / Dialoggruppe / Stakeholder Direkte und indirekte Dialogpartner Interne und externe Dialogpartner
  9. 9. Konzept – Ziele Was soll die Kommunikationsarbeit erreichen? • Höhere Publikumszahlen? • politische Lobbyingarbeit hinsichtlich Subventionen? • Informationsweitergabe? • Verstärkte Medienpräsenz? • Imagetransfer / Imagekorrektur? • (Codierte) Kommunikation mit bestimmten Szenen? • Anwerben von MitarbeiterInnen / Mitgliedern? • andere Ziele …?
  10. 10. Konzept – Ziele Kommunikationsziele S spezifisch M messbar A attraktiv R realistisch T terminisiert
  11. 11. Konzept – Strategie STRATEGIE – Rahmenbedingungen fürs „How To…“  Kerndialoggruppen  Kernbotschaften  Kommunikationsstil  Bevorzugte Kommunikationswege und -mittel  Konzentration auf das Machbare  Rücksicht auf personelle und finanzielle Ressourcen Die Strategie ist … … der Weg, wie das Problem gelöst, das Ziel erreicht werden kann. … der rote Faden, der sich durch das gesamte Konzept zieht. „indem“
  12. 12. Konzept – Maßnahmen KRITERIEN  Strategisch „stimmig“  Von der angepeilten Dialoggruppe rezipierbar  Erwartbar gutes Verhältnis von Aufwand und Effekt  Kommunikationsstil auf die Dialoggruppe abgestimmt  Bevorzugte Kommunikationswege und -mittel  Konzentration auf das Machbare  finanzielle und personelle Ressourcen  vorhandene Kompetenzen  Mix aus kontinuierlichen und zeitlich befristeten Maßnahmen
  13. 13. Konzept – Maßnahmenvielfalt Zu den typischen Instrumenten der Public Relations gehören: • Medienarbeit: Presseaussendung/konferenz/gespräch/event/reise, Leserbriefe, Interviews, Exklusivgeschichten,… • Website • Imagefolder, Broschüren, Buchpublikationen, Infoblätter • Geschäftsbericht • Video, Foto, Podcast, • Social Media • Mitarbeiterzeitschriften/newsletter, Schwarzes Brett, Rundschreiben • Kundenmagazinen/newsletter • Wettbewerbe, Gewinnspiele • Vorträge, Teilnahme an Konferenzen, Podiumsdiskussionen,… • Lobbying / Agenda Setting / Issues-Managemen … und noch viele, viele mehr
  14. 14. Konzept – Zeit- & Kostenplan Kosten: Personalkosten Sachkosten Zeit: Vom Tag X zurückrechnen. Jan Feb März Maßnahme 1 Maßnahme 2 Maßnahme 3 Maßnahme 4 Maßnahme 1 Apr Tag X
  15. 15. Das war„s … DANKE !

×