1
HERZLICH WILLKOMMEN!
Auslautgesetz Behauchung Knacklaut
Assimilation
nach der
Stimm-
losigkeit
Assimilation
nach der
Art...
2
Konsonantensystem des Deutschen
Plan:
1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale
2. Starke...
3
Literaturquellen:
 Deutsches Aussprachewörterbuch. / Eva-Maria Krech; Eberhard Stock; Ursula
Hirschfeld; Lutz Christian...
4
1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre
distinktiven Merkmale
Konsonanten – keine Mundöffnungslaute – im Mund...
5
TYPOLOGISCHE CHARAKTERISTIKEN DER KONSONANTENSYSTEME VON DEN
GEGENÜBERGESTELLTEN SPRACHEN
a) Klassifikation der Konsonan...
6
Konsonanten des Ukrainischen (nach Pompino-Marschall B., Steriopolo O. 14)
bilabial labio-
denta
l
dental/
alveo
lar
pos...
7
1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre
distinktiven Merkmale
Artikulationsstelle
•Lippenlaute (bilabiale): [...
8
1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und
ihre distinktiven Merkmale
Artikulationsart
• Lippenlaute (bilabiale):Vers...
9
1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und
ihre distinktiven Merkmale
Klusile, Frikative und Sibilanten → Paare von K...
10
1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und
ihre distinktiven Merkmale
Tabelle (Steriopolo, 2004, S. 130): Sibilanten...
11
1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und
ihre distinktiven Merkmale
Klassifizierung der Konsonanten nach der Bildu...
12
Tabelle (S.129). Phonetische Tabelle
der deutschen Konsonanten
Artikulatio
nsstell
e
bilabial labioden
tal
dental alveo...
13
1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und
ihre distinktiven Merkmale
1. Verschlusssprengelaute:
Verschlusssprengela...
14
1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und
ihre distinktiven Merkmale
3. Engereibelaute: (oder fricative vom lat. fr...
15
Tabelle (S.131). Bedeutungsunterscheidende Merkmale der
deutschen Konsonantenphoneme
Spannungsgrad
fortis/ lenis
Stimmb...
16
2. Starke Position der deutschen Konsonantenphoneme
Stimmhafte Geräuschlaute – am deutlichsten:
• zwischen Vokalen: sag...
17
2. Starke Position der deutschen Konsonantenphoneme
• am Ende der Silbe – Verlust der Stimmhaftigkeit: Tag
[ta:k], und ...
18
3. Akustische Merkmale der deutschen Konsonantensysteme
Geräuschlaute und Sonorlaute;
Grundlage der Geräuschlaute bilde...
19
3. Akustische Merkmale der deutschen Konsonantensysteme
R.Jakobson, G.Fant und M.Halle – die 50.
Jahre – die universell...
20
3. Akustische Merkmale der deutschen Konsonantensysteme
1) Vokalisch (+) / nicht-vokalisch (–)
2) Konsonantisch (+) / n...
21
4. Konsonantensystem im Ukrainischen
Zu den akustisch-physiologischen Eigenschaften der deutschen
Konsonanten gehören:
...
22
4. Konsonantensystem im Ukrainischen
 Die ukrainischen Konsonanten weisen keine obenerwähnten
Besonderheiten des deuts...
23
4. Konsonantensystem im Ukrainischen
 Im Ukrainischen sind die Konsonanten /ш/ und /ж/ ständig
labialisiert, und bei a...
24
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Konsonantensystem

702 Aufrufe

Veröffentlicht am

Konsosnanten des Deutschen

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
702
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Konsonantensystem

  1. 1. 1 HERZLICH WILLKOMMEN! Auslautgesetz Behauchung Knacklaut Assimilation nach der Stimm- losigkeit Assimilation nach der Artikula- tionsstelle Ich-Laut/ Ach-Laut Thema: Konsonantensystem des Deutschen
  2. 2. 2 Konsonantensystem des Deutschen Plan: 1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale 2. Starke Position der Konsonanten 3. Akustische Klassifikation der Konsonanten 4. Konsonantensystem im Ukrainischen
  3. 3. 3 Literaturquellen:  Deutsches Aussprachewörterbuch. / Eva-Maria Krech; Eberhard Stock; Ursula Hirschfeld; Lutz Christian Anders. Unter Mitarb, von Ines Bose, Uwe Hollmach und Baldur Neuber. Mit Beitr. von Walter Haas ... – Berlin [u.a.] : de Gruyter, 2009. – S. 29–32; 73–97.  Steriopolo О. Theoretische Grundlagen des Deutschen / Оlena Steriopolo. – Winnytsja : Nowa Knyha, 2004. – S. 125–143. Grundliteratur: Zusätzliche Literatur: •Becker Th. Einführung in die Phonetik und Phonologie des Deutschen. – Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2012. – S.20–29. •Kohler K. J. Einführung in die Phonetik des Deutschen / Klaus J. Kohler. – Berlin : Erich Schmidt, 1995. – S.152–168. •Meinhold G. Phonologie der deutschen Gegenwartssprache / G. Meinhold, E. Stock. – VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 1980. – S.120–170. •Meißner B. Neue Untersuchungen zum r-Laut im Deutschen: Methoden, Ergebnisse, Kodifizierungsvorschläge / B. Meißner // Das Verstehen fördern: Bericht vom wissenschaftlichen Ehrenkolloquium aus Anlass des 65. Geburtstags von E.-M. Krech / Bjorn Meißner (Hrsg.). – Berlin [u.a.] : Lang, 1999. – S.79–89. •Pompino-Marschall B. Einführung in die Phonetik / Bernd Pompino-Marschall. – 3., durchgesehene Auflage. – Berlin ; New York : de Gruyter, 2009. – S.182–220. •Pompino-Marschall B., Steriopolo O. Das ukrainische Lautsystem aus der Sicht der modernen komparativen Phonetik // Germanistik in der Ukraine. – Jahrheft 6´2011. – Kyjiw : Verlagszentrum der KNLU. – S. 12–22.
  4. 4. 4 1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale Konsonanten – keine Mundöffnungslaute – im Mundraum ein Hindernis im Ansatzrohr – ein Verschluss oder eine geräuschverursachende Enge + keine Silbenträger, keine Träger prosodischer Merkmale Nicht alle artikulatorischen Möglichkeiten – kein bilabial Reibelaut, keine palatalisierten Konsonanten + keine Laute = inspiratorisch je nach der Einschätzung – einundzwanzig bis fünfundzwanzig Konsonanten
  5. 5. 5 TYPOLOGISCHE CHARAKTERISTIKEN DER KONSONANTENSYSTEME VON DEN GEGENÜBERGESTELLTEN SPRACHEN a) Klassifikation der Konsonanten von den gegenübergestellten Sprachen nach der Artikulationsweise und dem aktiven Sprechorgan Konsonantenphoneme des Deutschen (nach Steriopolo O. (2004), S.128) Artikulations- stelle Artikulations- art bilabia l labiod e nt al dental alveol ar palato- al v e ol ar palatal velar uvular glottal Verschlusslaute p b t d k g Engereibelaute f v s z     x r h Nasale m n  Lateral l Affrikata pf ts t
  6. 6. 6 Konsonanten des Ukrainischen (nach Pompino-Marschall B., Steriopolo O. 14) bilabial labio- denta l dental/ alveo lar post- alveo lar palatal velar glottal Plosiv hart   ̪ ̪  ɡ weich  ʲ  ʲ ʲ ʲ  ʲ  ɡʲ Nasal hart  ̪ weich  ʲ ʲ Frikativ hart      ɦ weich  ʲ  ʲ ʲ ʲ  ʃ  ʒ  ʲ  ɦʲ Affrikate hart   weich ʲ ʲ  ʃ  ʒ hart 
  7. 7. 7 1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale Artikulationsstelle •Lippenlaute (bilabiale): [p, b, m] •Lippenzahnlaute (labio-detale): [pf, f, v͡ ] •Vorderzungenlaute (apikale) [t, d, s, z, n, l, r, ts, t͡ ͡] •Mittelzungenkonsonanten: [j, ] •Hinterzungenlaute: [k, g, η, ] •Uvulare Laute - [, ] •Rachenlaut - [h] •Glottisschlag - [ ]Ɂ
  8. 8. 8 1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale Artikulationsart • Lippenlaute (bilabiale):Verschlusslaute [p, t, k, b, d, g] • Reibelaute nennt man Frikative [f, v, s, z, , , , j, , , h] • Nasale [m, n, ] • Lateral [l] • Tremulanten [r, R] • Affrikaten [pf, ts, t͡ ͡ ͡]
  9. 9. 9 1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale Klusile, Frikative und Sibilanten → Paare von Konsonanten gleicher Artikulationsstelle: stimmlos (Fortis) / stimmhaft (Lenis) : p–b t–d k–g f–v s–z – –j
  10. 10. 10 1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale Tabelle (Steriopolo, 2004, S. 130): Sibilanten [s, z, , ] → Frikative Klusile, Fikative und Affrikaten → Obstruenten stml. Klusile, Frikative und Sibilanten → gespannt Klusile → aspiriert stmh. Klusile, Frikative und Sibilanten → ungespannt und unaspiriert
  11. 11. 11 1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale Klassifizierung der Konsonanten nach der Bildungsweise-(nach der Art der Überwindung des Hindernisses): Verschluss-Sprengelaute – explosive. Verschluss-Öffnungslaute – occlusive. Enge-Reibelaute – fricative. Verschluss-Engelaute – Affrikaten.
  12. 12. 12 Tabelle (S.129). Phonetische Tabelle der deutschen Konsonanten Artikulatio nsstell e bilabial labioden tal dental alveolar palato- alv eol ar palatal velar uvular glottal Artikulationsart Ver-schluss laut p b - - t - - d k g  Engereibela ute - - f v s z    j  -   h Nasal m n  Lateral l Tremulant (zitter nd) r R Affrikata pf - ts t
  13. 13. 13 1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale 1. Verschlusssprengelaute: Verschlusssprengelaute (lat.explosiv – Sprengung) – im Mundraum ein Verschluss → durch den Luftdruck gesprengt: p, t, k, b, d, g. 2. Verschluss-Öffnungslaute (lat. occlusuiv – geschlossen). Im Ansatzrohr – ein Verschluss, → versperrt dem Luftstrom den Weg der Luftstrom → durch den anderen Ausgang im Ansatzrohr: m, n, , l, r, R Nasallaute: Nasalkonsonanten: m, n,  Seitenlaut: l Zitterlaute: r, R
  14. 14. 14 1. Klassifizierung der Konsonantenphoneme und ihre distinktiven Merkmale 3. Engereibelaute: (oder fricative vom lat. fricare-Reiben): durch eine Enge gebildet der Luftstrom – durch die Enge unter einem gewissen Druck → ein Reibegeräusch: f, s, , , , , h, v, z, , j) die ersten sechs – stimmlos, die letzten – stimmhaft Reibe- – bald stimmhaft, bald stimmlos: Rabe ['a bː ] → [] stimmhaft, prächtig ['pt] – stimmlos 4. Verschluss-Engelaute (oder Affrikaten): ser Verschluss → ohne Sprenge unmittelbar in eine Enge akustisch – komplizierte Phoneme (pf, ts, t͡ ͡ ͡) – stimmlos
  15. 15. 15 Tabelle (S.131). Bedeutungsunterscheidende Merkmale der deutschen Konsonantenphoneme Spannungsgrad fortis/ lenis Stimmbeteiligung stimmhaft/stimmlos Variante + - - + [s] [p] stimmlose Fortis - + + - [z] [b] stimmhafte Lenis - + - + [z] [b] stimmlose Lenis
  16. 16. 16 2. Starke Position der deutschen Konsonantenphoneme Stimmhafte Geräuschlaute – am deutlichsten: • zwischen Vokalen: sagen, fragen, leben, geben, edel, nasal, oral; • zwischen einem Sonanten und Vokal: wichtig ist auch ihre Stellung vor Vokalen der hinteren oder mittleren Reihe; • vor Vokalen der vorderen Reihe – ihr Eigenton auch erhöht
  17. 17. 17 2. Starke Position der deutschen Konsonantenphoneme • am Ende der Silbe – Verlust der Stimmhaftigkeit: Tag [ta:k], und [nt], täglich [t:kl] • im absoluten Anlaut und nach stimmlosen Geräuschlauten – halbstimmhaft: Dresden ['dre sdː n], Beruf [b'ru f]ː • Hinterzungenkonsonanten k, g: unter dem Einfluss des folgenden und des vorhergehenden Vokals: Kiel [ki l],ː kühl [ky l],ː Gabel [ga bː l]; nach den Vokalen der vorderen Reihe – die Artikulationsstelle vorn verlegt: gibt [gi pt]ː im Vergleich zu gab [ga p]ː oder gut [gu t]; Kiel [ː k :l], kühl [ː ky l]ː im Vergleich zu kahl [ka l]ː oder Kohl [ko l]ː
  18. 18. 18 3. Akustische Merkmale der deutschen Konsonantensysteme Geräuschlaute und Sonorlaute; Grundlage der Geräuschlaute bilden: Sprenggeräusche; Reibegeräusche; Sprenge- und Reibegeräusche; Zu den Geräuschlauten gehören: a) reine Geräuschlaute (stimmlose) b) Geräusch-Stimmtonlaute (stimmhaft); Sonore Laute werden charakterisiert durch: reine Stimmtonlaute, zu ihnen gehören nasale Laute und Stimmtonlaute mit Geräuschbeimischung, zu welchen Zitterlaute und Vibranten gehören Nach der akustischen Natur:
  19. 19. 19 3. Akustische Merkmale der deutschen Konsonantensysteme R.Jakobson, G.Fant und M.Halle – die 50. Jahre – die universelle Klassifikation der differenzierenden (phonologischen) Merkmale auf Grund von 12 binären Gegenüberstellungen
  20. 20. 20 3. Akustische Merkmale der deutschen Konsonantensysteme 1) Vokalisch (+) / nicht-vokalisch (–) 2) Konsonantisch (+) / nicht-konsonantisch (–) 3) kompakt (+) / diffus (–) : k - t, g - d, - s,  -n,  - t͡,  - s,  -t͡: Kanne - Tanne; Gunst - Dunst; Dach - das  Singen - sinnen; wachen - watschen; recht - Rest; hecheln – hetscheln 4) gespannt (+) / ungespannt (+): p – b, t – d, k – g, f – v, s – z, h – j: Paß – Baß; Kern – gern 5) stimmhaft (+) / stimmlos (–): p – b, t – d, k – g, f – v, s – z, h – j: Paß – Baß; Kern – gern 6) nasal (+) / oral (–): m – b, n – d,  – g: mein – Bein, nein – dein, Enge – Egge 7) abrupt (+) / dauernd (–): p – f, t – s, k – : pressen – fressen, Matte – Masse; b – v, d – z, r – l: kalt – halt, nackt – nacht, Rand – Wand, die – sie, rief – lief 7. abrupt (+) / gleitend dauernd (–): p – pf, t –ts, t – t͡ ͡ ͡: Posten – Pfosten, Tal – Zahl 8. dauernd (+) / gleitend dauernd (–): f – pf; s – ts;͡ ͡ –t͡: feil – Pfeil, seit – Zeit 9. gehemmt(+)/ungehemmt(–): Die Stimmbänder sind dabei zusammengepresst (+) oder nicht (–) 10. dunkel (+) / hell (–): Intensitätskonyentration in den tieferen (+) bzw. höheren (–) Bereichen 11. tief (+) / nicht-tief (–): nur Vokale. Bei den niedreigen Vokalen konzenriert sich die akustische Energie im niedrigen Teil des Spektrums 12. spitz (+) / nicht-spitz (–): Akustisch: Erhöhung oder Verstärkung höherer Fgequenzkomponenten (+) oder Fehlen dieses Merkmals (–)
  21. 21. 21 4. Konsonantensystem im Ukrainischen Zu den akustisch-physiologischen Eigenschaften der deutschen Konsonanten gehören: 1) Behauchung der Verschlusslaute [p], [t], [k] in der Position vor einem betonten Vokal; 2) Labialisierung der Konsonanten vor den gerundeten Vokalen; 3) Entstimmlichung von den stimmhaften [b], [d], [g], [z] infolge der Auslautverhärtung; 4) ein bestimmter Unterschied der Konsonanten nach dem Spannungsgrad, die in der engen Beziehung mit der Silbentrennung steht - die s.g.-n starken initialen und finalen Konsonanten.
  22. 22. 22 4. Konsonantensystem im Ukrainischen  Die ukrainischen Konsonanten weisen keine obenerwähnten Besonderheiten des deutschen Konsonantismus auf, d.h. die Behauchung, die starke Rundung, Entstimmlichung von stimmhaften Konsonanten, sowie die Gegenüberstellung nach der artikulatorischen Spannung gibt es nicht.  Im Ukrainischen wird solche Vielfältigkeit durch die Palatalisierung, Labialisierung und leichte Velarisierung verursacht. Wie wir sehen, ist nur die Labialisierung ein allgemeiner Strich, obwohl sie sich nach dem Charakter unterscheidet.
  23. 23. 23 4. Konsonantensystem im Ukrainischen  Im Ukrainischen sind die Konsonanten /ш/ und /ж/ ständig labialisiert, und bei anderen Konsonanten erscheint die Rundung infolge des Einflusses von den gerundeten Vokalen /у/ und /о/, z.B. лущити, сушити, ворона, борода.
  24. 24. 24 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×