Klöckner & Co SE
A Leading Multi Metal Distributor
Ergebnisse 3. Quartal 2012
Presse-TelefonkonferenzCEO/CFO
Gisbert Rühl
...
Disclaimer
Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der
Klöck...
Überblick Q3 und Update zur Strategie01
Kennzahlen Q3 2012
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
3
Überblick Q3 und 9 Monate 2012
• Starkes organisches Absatzwachstum in den USA kompensiert Absatzrückgang in Europa, so da...
Kontinuierlicher Preisverfall lastet stetig auf der Marge
5
01
Quelle: Steel Business Briefing; Eurometal; MSCI; Worldstee...
Vor dem Hintergrund der aktuellen Marktsituation liegt der Fokus derzeit auf der
Optimierung von Geschäftsprozessen und or...
Jährlicher EBITDA-Beitrag von ~150 Mio. € ab 2014 vorgesehen
7
01
Maßnahmen des Programms
• Abbau von >1.800 Mitarbeitern
...
Standorte, die sogar unter besseren Marktbedingungen schwache Deckungsbeiträge leisten,
werden geschlossen – attraktiveres...
Überblick Q3 and Update zur Strategie01
Kennzahlen Q3 2012
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
9
Kennzahlen Q3 201202
EBITDA
Umsatz
Rohertrag
Absatz
10
1.765 Tt
-0,1 %
Q3 2011 Q3 2012
1.764 Tt
1.885 Mio. €
1.847 Mio. €
...
Kennzahlen 9M 201202
EBITDA
Umsatz
Rohertrag
Absatz
5.026 Tt
+9,1 %
9M 2011 9M 2012
5.483 Tt
5.357 Mio. €
5.755 Mio. €
+7,...
Geschäftssegmente Q3 201202
Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €)
Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €)
Europa...
Konzernergebnis und Ergebnis je Aktie02
13
0,21
0,25
0,65
0,07
-0,11 -0,27 -0,10
0,03**
-0,27
Q3
2010
Q4
2010
Q1
2011
Q2
2...
Starke Bilanz02
*Gearing = Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten/
Eigenkapital; abzüglich Goodwill aus Akquisit...
Überblick Q3 und Update zur Strategie01
Kennzahlen Q3 2012
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
15
Ausblick
• Makro-Einschätzung
• Keine wesentlichen Veränderungen bis Jahresende erwartet
• Q4 2012
• Für Q4 wird aufgrund ...
Überblick Q3 und Update zur Strategie01
Kennzahlen Q3 2012
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
17
Anhang04
18
Finanzkalender 2013
06. März 2013 Veröffentlichung Jahresbericht 2012
08. Mai 2013 Veröffentlichung Konzern-Zw...
Unser Symbol
Ein offenes Ohr
Für höhere Ansprüche und
intelligente Lösungen.
Die Augen auf
Mit Durchblick und Weitblick sc...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012

137 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presse-Telefonkonferenz
07. November 2012

Veröffentlicht in: Investorbeziehungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
137
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012

  1. 1. Klöckner & Co SE A Leading Multi Metal Distributor Ergebnisse 3. Quartal 2012 Presse-TelefonkonferenzCEO/CFO Gisbert Rühl 07. November 2012
  2. 2. Disclaimer Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der Klöckner & Co SE hinsichtlich zukünftiger Ereignisse widerspiegeln. Sie sind im Allgemeinen durch die Wörter „erwarten“, „davon ausgehen“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „einschätzen“, „anstreben“, „zum Ziel setzen“, „planen“, „werden“, „erstreben“, „Ausblick“ und vergleichbare Ausdrücke gekennzeichnet und beinhalten im Allgemeinen Informationen, die sich auf Erwartungen oder Ziele für wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Umsatzerlöse oder andere Maßstäbe für den Unternehmenserfolg beziehen. Zukunftsbezogene Aussagen basieren auf derzeit gültigen Plänen, Einschätzungen und Erwartungen. Daher sollten Sie sie mit Vorsicht betrachten. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Klöckner & Co SE liegen. Zu den relevanten Faktoren zählen auch die Auswirkungen bedeutender strategischer und operativer Initiativen, einschließlich des Erwerbs oder der Veräußerung von Gesellschaften. Sollten diese oder andere Risiken und Unsicherheitsfaktoren eintreten oder sollten sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig herausstellen, so können die tatsächlichen Ergebnisse der Klöckner & Co SE wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Klöckner & Co SE kann keine Garantie dafür geben, dass die Erwartungen oder Ziele erreicht werden. Die Klöckner & Co SE lehnt – unbeschadet bestehender kapitalmarktrechtlicher Verpflichtungen – jede Verantwortung für eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen durch Berücksichtigung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder anderer Dinge ab. Zusätzlich zu den nach IFRS erstellten Kennzahlen legt die Klöckner & Co SE Non-GAAP-Kennzahlen vor, z. B. EBITDA, EBIT, Net Working Capital sowie Netto-Finanzverbindlichkeiten, die nicht Bestandteil der Rechnungslegungsvorschriften sind. Diese Kennzahlen sind als Ergänzung, jedoch nicht als Ersatz für die nach IFRS erstellten Angaben zu sehen. Non-GAAP-Kennzahlen unterliegen weder den IFRS noch anderen allgemein geltenden Rechnungslegungsvorschriften. Andere Unternehmen legen diesen Begriffen unter Umständen andere Definitionen zugrunde. 2
  3. 3. Überblick Q3 und Update zur Strategie01 Kennzahlen Q3 2012 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 3
  4. 4. Überblick Q3 und 9 Monate 2012 • Starkes organisches Absatzwachstum in den USA kompensiert Absatzrückgang in Europa, so dass Konzernabsatz im Jahresvergleich stabil; saisonaler Rückgang Q3 gegenüber Q2 (-5,3 %) • Absatz in Europa in Q3 um -4,6 % yoy gesunken, jedoch besser als der Markt (-9 %) trotz Schließungen und Rückzug aus gering-margigem Geschäft; 9M -5,9 % gegenüber -9 % Markt • Absatzwachstum in den USA in Q3 von 9,4 % yoy gegenüber -1,9 % Markt; 9M +6,7 % (ohne Akquisitionen) gegenüber +3,3 % Markt • Umsatz von 1.847 Mio. € in Q3 (-2,0 % yoy); 9M +7,4 % • EBITDA in Q3 19 Mio. €; 9M 117 Mio. € vor Restrukturierungskosten • Free Cash Flow in Q3 leicht positiv (+2 Mio. €) • EBITDA-Beitrag aus dem Restrukturierungsprogramm 12 Mio. € in Q3 oder 37 Mio. € seit Programmstart • Umfang der Restrukturierungsmaßnahmen mit Abbau von ~60 Standorten und mehr als 1.800 Mitarbeitern erneut deutlich erweitert auf einen jährlichen EBITDA-Beitrag von ~150 Mio. € mit wesentlichem Effekt bereits in 2013 und vollständig wirksam ab 2014 4 01
  5. 5. Kontinuierlicher Preisverfall lastet stetig auf der Marge 5 01 Quelle: Steel Business Briefing; Eurometal; MSCI; Worldsteel; eigene Schätzungen HRC/t indexiert vs Rohertrags-Marge Europa in € Nordamerika in USD China in Renminbi Europa • Absatzrückgang von 8 % in der Stahldistribution für 2012 erwartet • Druck auf Margen in Verbindung mit sinkenden Preisen aufgrund zunehmenden Überangebots USA • 3-4 % Marktwachstum in der Distribution für 2012 erwartet • Überkapazitäten und Importdruck spiegeln sich allerdings ebenfalls in der Marge wider Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 21,0 20,6 22,3 17,9 16,8 17,6 17,7 17,3 16,6 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140 150 160
  6. 6. Vor dem Hintergrund der aktuellen Marktsituation liegt der Fokus derzeit auf der Optimierung von Geschäftsprozessen und organischem Wachstum 6 01 Geschäfts- optimierung Organische Wachstums- strategie AktuellerFokus Externe Wachstums- strategie • Vollständige Umsetzung des deutlich erweiterten Restrukturierungsprogramms • Abbau von ~60 Standorten • Abbau von >1.800 Mitarbeitern • Anteil der Anarbeitungsdienstleistungen und Produkte mit höheren Margen rund um Kerngeschäft steigern • Anteil der Anarbeitungsdienstleistungen und Produkte mit höheren Margen rund um Kerngeschäft steigern • Synergien insbesondere im Einkauf realisieren
  7. 7. Jährlicher EBITDA-Beitrag von ~150 Mio. € ab 2014 vorgesehen 7 01 Maßnahmen des Programms • Abbau von >1.800 Mitarbeitern • Abbau von ~60 Standorten • Reduzierung von ~500 Mio. € Umsatz im margenschwachen Geschäft • 50/50 Einsparungen in Personal- und sonstigen Kosten • Reduzierung des NWC um 140 Mio. € • Zusätzliche Einmal-Aufwendungen in Höhe von ~60 Mio. € zu mindestens 2/3 in Q4 gebucht, Finanzierung erfolgt über Abbau des NWC Bis Ende September umgesetzt • 800 Mitarbeiter abgebaut • 20 Standorte reduziert • 25 Mio. € Umsatzreduktion • 70 Mio. € NWC bereits freigesetzt • EBITDA-Beitrag von bisher 37 Mio. €, 12 Mio. € in Q3 Jährlich zusätzliche EBITDA-Beiträge 2013 2014 50 Mio. €37 Mio. € Bereits umgesetzt 60 Mio. € 40 Mio. € Gesamter jährlicher EBITDA-Beitrag ~150 Mio. € 2011-2012
  8. 8. Standorte, die sogar unter besseren Marktbedingungen schwache Deckungsbeiträge leisten, werden geschlossen – attraktiveres Geschäft wird an benachbarte Standorte weitergegeben 8 01 • Standorte mit schwachen Deckungsbeiträgen – auch unter besseren Marktbedingungen – werden dauerhaft geschlossen • Lokaler Vertrieb für attraktivere Geschäfte wird aufrechterhalten und Belieferungen erfolgen durch benachbarte Standorte • Erfahrung zeigt, dass zwischen 1/2 und 2/3 des Umsatzes gehalten werden können • Im Rahmen des Restrukturierungsprogramms werden rund 60 Standorte abgebaut, 20 wurden bereits geschlossen • Finanzierung der Standort-Schließungen erfolgt weitgehend durch den Abbau des an den Standorten gebundenen NWCs  Selektiver Ansatz führt zu einer signifikanten Ergebnisverbesserung bei begrenztem Verlust von Marktanteilen Standort2 Standort1 Standort3 Standort4
  9. 9. Überblick Q3 and Update zur Strategie01 Kennzahlen Q3 2012 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 9
  10. 10. Kennzahlen Q3 201202 EBITDA Umsatz Rohertrag Absatz 10 1.765 Tt -0,1 % Q3 2011 Q3 2012 1.764 Tt 1.885 Mio. € 1.847 Mio. € -2,0 % Q3 2012Q3 2011 37 Mio. € -49,0 % Q3 2012Q3 2011 19 Mio. € 318 Mio. € 306 Mio. € -3,7 % Q3 2012Q3 2011
  11. 11. Kennzahlen 9M 201202 EBITDA Umsatz Rohertrag Absatz 5.026 Tt +9,1 % 9M 2011 9M 2012 5.483 Tt 5.357 Mio. € 5.755 Mio. € +7,4 % 9M 20129M 2011 11 203 Mio. € -42,5 % Q1-Q3 2012Q1-Q3 2011 117 Mio. €* 1.008 Mio. € 993 Mio. €* -1,4 % Q1-Q3 2012Q1-Q3 2011 * Vor Restrukturierungskosten Restrukturierungskosten
  12. 12. Geschäftssegmente Q3 201202 Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) EuropaAmericas * Restrukturierungsaufwendungen von 3 Mio. € in Q1, 17 Mio. € in Q2 und -1 Mio. € in Q3 1.0841.029 1.1641.192 1.067 990 1.1051.097 1.018 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 -4,6 % 1.1691.104 1.290 1.365 1.251 1.137 1.2231.237 1.149 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 -8,1 % 284 289 334 571 698 646 752 766 746 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 +6,8 % 232 228 297 520 634 602 722 727 698 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 +10,0 % 60 45 81 50 24 12 20* 19* Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 14* 5 7 30 23 15 13 29 21 11 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 12
  13. 13. Konzernergebnis und Ergebnis je Aktie02 13 0,21 0,25 0,65 0,07 -0,11 -0,27 -0,10 0,03** -0,27 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 * Angepasst an Kapitalerhöhung ** Vor Restrukturierungsaufwendungen und Impairments Anmerkungen • Konzernergebnis folgt dem unbefriedigenden EBITDA • 28 Mio. € Abschreibungen inkl. ppa-Effekte von 10 Mio. € in Q3 Ergebnis je Aktie, unverwässert (€)* Konzernergebnis (Mio. €) 15 17 44 5 -12 -27 -10 3** Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Q2 2012 Q3 2012 -28
  14. 14. Starke Bilanz02 *Gearing = Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten/ Eigenkapital; abzüglich Goodwill aus Akquisitionen nach dem 28. Mai 2010) **Gesamtkapital = Netto-Finanzverbindlichkeiten plus Eigenkapital (ohne Minderheitsgesellschafter) Anmerkungen • Eigenkapitalquote von 41 % • Netto-Finanzverbindlichkeiten von 596 Mio. € • Gearing* bei 37 % • Netto-Finanzverbindlichkeiten zu Gesamtkapital** bei 26 % 14 50 % 27,5 % 31,1 % 23,8 % 2,5 % 15,1 % 40,5 % 34,4 % 25,1 % Langfristige Vermögenswerte 1.198 Vorräte 1.356 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 1.035 Sonstige kurzfristige Aktiva 109 Liquidität 656 Eigenkapital 1.763 Langfristige Schulden 1.497 Kurzfristige Schulden 1.094 100 % 0 % Bilanz zum 30. September 2012: 4.354 Mio. €
  15. 15. Überblick Q3 und Update zur Strategie01 Kennzahlen Q3 2012 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 15
  16. 16. Ausblick • Makro-Einschätzung • Keine wesentlichen Veränderungen bis Jahresende erwartet • Q4 2012 • Für Q4 wird aufgrund saisonaler Abkühlung und Lagerabbau ein Absatzrückgang im Vergleich zu Q3 erwartet • EBITDA in Q4 vor Restrukturierungsaufwendungen auf dem Niveau von Q3 erwartet • Hoher positiver Cash Flow wegen NWC-Abbau • GJ 2012 • Absatz ~7.100 Tt • Umsatz ~7.450 Mio. € • EBITDA vor Restrukturierungsaufwendungen zwischen 130 und 140 Mio. € • Netto-Finanzverbindlichkeiten <500 Mio. € 03 16
  17. 17. Überblick Q3 und Update zur Strategie01 Kennzahlen Q3 2012 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 17
  18. 18. Anhang04 18 Finanzkalender 2013 06. März 2013 Veröffentlichung Jahresbericht 2012 08. Mai 2013 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 1. Quartal 2013 24. Mai 2013 Hauptversammlung 2013, Düsseldorf 07. August 2013 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 2. Quartal 2013 06. November 2013 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 3. Quartal 2013 Kontakt Corporate Communications Dr. Thilo Theilen, Leiter Investor Relations & Corporate Communications Telefon: +49 203 307 2050 Fax: +49 203 307 5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com
  19. 19. Unser Symbol Ein offenes Ohr Für höhere Ansprüche und intelligente Lösungen. Die Augen auf Mit Durchblick und Weitblick schon heute die Möglichkeiten von morgen erkennen. Die Nase vorn Mit dem richtigen Riecher für lokale und internationale Absatzchancen. Immer am Ball Mit Einsatz und Ausdauer und dem zuverlässigen Instinkt für Erfolg. Jederzeit auf dem Laufenden Zum Vorteil unserer Kunden: Logistisches Know-how und weltweite Distribution. Mit engagierten und dynamischen Teams.

×