Klöckner & Co SE
A Leading Multi Metal Distributor
Ergebnisse 1. Quartal 2012
Presse-TelefonkonferenzCEO/CFO
Gisbert Rühl
...
Disclaimer
2
00
Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der
...
Überblick Q1 und Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm01
Kennzahlen Q1 2012
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
3
Überblick Q1 2012
• Absatz durch Akquisitionen in Amerika um 24,0 % gesteigert
• Absatz in Europa um 5,1 % gesunken aufgru...
Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm
• Europa
• Umsetzung der Maßnahmen weit vorangeschritten
• Bereits ~400 von ...
Überblick Q1 und Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm01
Kennzahlen Q1 2012
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
6
Kennzahlen Q1 201202
1.498
+24,0 %
Q1 2011 Q1 2012
1.857
1.587
1.945
+22,6 %
Q1 2012Q1 2011
104
45
-57,4 %
Q1 2012Q1 2011
...
858
1.180 1.169 1.104
1.290
1.365 1.251
1.137
1.223
Q1*
2010
Q2
2010
Q3
2010
Q4
2010
Q1
2011
Q2
2011
Q3
2011
Q4
2011
Q1
20...
Konzernergebnis und Ergebnis je Aktie02
• Konzernergebnis beinhaltet 10 Mio. €
akquisitionsbedingte Abschreibungen auf
imm...
Starke Bilanz02
Anmerkungen
• Netto-Finanzverbindlichkeiten
erwartungsgemäß ggü. Jahresende um
102 Mio. € auf 573 Mio. € g...
Ausgewogenes Fälligkeitenprofil mit ausreichend Spielraum02
Mio. € Fazilität
Zugesicherte
Linien
Ausgenutzte Linien
31. Mä...
Überblick Q1 und Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm01
Kennzahlen Q1 2012
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
12
Ausblick
• Q2 2012
• Leichte Absatzsteigerung in Q2 gegenüber Q1 erwartet
• EBITDA in Q2 von 50 bis 60 Mio. € erwartet
• V...
Überblick Q1 und Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm01
Kennzahlen Q1 2012
Ausblick
Anhang
02
03
04
Agenda
14
Anhang04
15
Finanzkalender 2012
25. Mai 2012 Hauptversammlung 2012, Düsseldorf
08. August 2012 Veröffentlichung Konzern-Zw...
Unser Symbol
Ein offenes Ohr
Für höhere Ansprüche und
intelligente Lösungen.
Die Augen auf
Mit Durchblick und Weitblick sc...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012

219 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presse-Telefonkonferenz
09. Mai 2012

Veröffentlicht in: Investorbeziehungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
219
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Klöckner & Co - Ergebnisse 1. Quartal 2012

  1. 1. Klöckner & Co SE A Leading Multi Metal Distributor Ergebnisse 1. Quartal 2012 Presse-TelefonkonferenzCEO/CFO Gisbert Rühl 09. Mai 2012
  2. 2. Disclaimer 2 00 Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der Klöckner & Co SE hinsichtlich zukünftiger Ereignisse widerspiegeln. Sie sind im Allgemeinen durch die Wörter „erwarten“, „davon ausgehen“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „einschätzen“, „anstreben“, „zum Ziel setzen“, „planen“, „werden“, „erstreben“, „Ausblick“ und vergleichbare Ausdrücke gekennzeichnet und beinhalten im Allgemeinen Informationen, die sich auf Erwartungen oder Ziele für wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Umsatzerlöse oder andere Maßstäbe für den Unternehmenserfolg beziehen. Zukunftsbezogene Aussagen basieren auf derzeit gültigen Plänen, Einschätzungen und Erwartungen. Daher sollten Sie sie mit Vorsicht betrachten. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Klöckner & Co SE liegen. Zu den relevanten Faktoren zählen auch die Auswirkungen bedeutender strategischer und operativer Initiativen, einschließlich des Erwerbs oder der Veräußerung von Gesellschaften. Sollten diese oder andere Risiken und Unsicherheitsfaktoren eintreten oder sollten sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig herausstellen, so können die tatsächlichen Ergebnisse der Klöckner & Co SE wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Klöckner & Co SE kann keine Garantie dafür geben, dass die Erwartungen oder Ziele erreicht werden. Die Klöckner & Co SE lehnt – unbeschadet bestehender kapitalmarktrechtlicher Verpflichtungen – jede Verantwortung für eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen durch Berücksichtigung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder anderer Dinge ab. Zusätzlich zu den nach IFRS erstellten Kennzahlen legt die Klöckner & Co SE Non-GAAP-Kennzahlen vor, z. B. EBITDA, EBIT, Net Working Capital sowie Netto-Finanzverbindlichkeiten, die nicht Bestandteil der Rechnungslegungsvorschriften sind. Diese Kennzahlen sind als Ergänzung, jedoch nicht als Ersatz für die nach IFRS erstellten Angaben zu sehen. Non-GAAP-Kennzahlen unterliegen weder den IFRS noch anderen allgemein geltenden Rechnungslegungsvorschriften. Andere Unternehmen legen diesen Begriffen unter Umständen andere Definitionen zugrunde.
  3. 3. Überblick Q1 und Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm01 Kennzahlen Q1 2012 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 3
  4. 4. Überblick Q1 2012 • Absatz durch Akquisitionen in Amerika um 24,0 % gesteigert • Absatz in Europa um 5,1 % gesunken aufgrund negativer Marktentwicklung und Rückzug aus geringmargigem Commodity-Geschäft • Absatz in Americas akquisitionsbedingt um 125,4 % über Vorjahr, bereinigt +11,8 % • Umsatz um 22,6 % ggü. Vorjahr und 11,9 % ggü. 4. Quartal gesteigert • EBITDA (45 Mio. €) ggü. 4. Quartal (14 Mio. €) verdreifacht, aber signifikant unter windfall- getriebenem Vorjahresergebnis (104 Mio. €) • EBITDA Americas mit 29 Mio. € (3,9 % Marge) stärker als Europa mit 20 Mio. € (1,7 % Marge) • Konzernergebnis von -10 Mio. € nach +44 Mio. € im Vorjahr 01 4
  5. 5. Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm • Europa • Umsetzung der Maßnahmen weit vorangeschritten • Bereits ~400 von 700 Stellen abgebaut • Rückzug aus unprofitablem Großkunden-Trägergeschäft in Deutschland und den Niederlanden • Umfangreiche Restrukturierung in Spanien: Weitere Schließung von 1/3 der bestehenden Lagerstandorte auf dann rund die Hälfte ggü. Vorkrisenniveau • Anzahl osteuropäischer Standorte wird deutlich reduziert • USA • Integration von Macsteel im Plan • Einkaufssynergien in Transaktionspreisen und Boni realisiert • Gemeinsamer Vertrieb nutzt bereits Verbundeffekte im Verkauf • Aufteilung des Unternehmens nach Produkt-Divisionen vollzogen • Seit 1. März 2012: Gemeinsamer Markenauftritt von Namasco und Macsteel als Kloeckner Metals US • Aktuell: Einführung einer einheitlichen IT-Plattform bis Mitte des Jahres an Macsteel Standorten 01 5
  6. 6. Überblick Q1 und Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm01 Kennzahlen Q1 2012 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 6
  7. 7. Kennzahlen Q1 201202 1.498 +24,0 % Q1 2011 Q1 2012 1.857 1.587 1.945 +22,6 % Q1 2012Q1 2011 104 45 -57,4 % Q1 2012Q1 2011 353 344 -2,7% Q1 2012Q1 2011 7 EBITDA (Mio. €)Rohertrag (Mio. €) Umsatz (Mio. €)Absatz (Tt)
  8. 8. 858 1.180 1.169 1.104 1.290 1.365 1.251 1.137 1.223 Q1* 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 909 1.162 1.084 1.029 1.164 1.192 1.067 990 1.105 Q1* 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 Entwicklung der Segmente im 1. Quartal 201202EuropaAmericas * -5,2 %-5,1 % 8 271 286 284 289 334 571 698 646 752 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 191 236 232 228 297 520 634 602 722 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 9 13 5 7 30 23 15 13 29 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 25 93 60 45 81 50 24 12 20 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 +143,3 % / +19,7 %**+125,4 % / +11,8 %** Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) ** Ohne Akquisitionen in 2011 * Konsolidierung von BSS zum 1. März 2010
  9. 9. Konzernergebnis und Ergebnis je Aktie02 • Konzernergebnis beinhaltet 10 Mio. € akquisitionsbedingte Abschreibungen auf immat. Vermögenswerte und 3 Mio. € Restrukturierungskosten • Bereinigt um diese Sondereffekte wäre das Konzernergebnis leicht positiv Anmerkungen 9 2 47 15 17 44 5 -12 -27 -10 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 0,02 0,69 0,21 0,25 0,65 0,07 -0,11 -0,27 -0,10 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Q4 2011 Q1 2012 * Angepasst an Kapitalerhöhung Konzernergebnis (Mio. €) Ergebnis je Aktie (€)*, unverwässert
  10. 10. Starke Bilanz02 Anmerkungen • Netto-Finanzverbindlichkeiten erwartungsgemäß ggü. Jahresende um 102 Mio. € auf 573 Mio. € gestiegen durch höhere NWC-Bindung • Eigenkapitalquote von 38 % • Gearing* von 35 % 50 % 26,0 % 29,4 % 23,2 % 2,0 % 19,4 % Bilanz zum 31. März 2012: 4.827 Mio. € 37,8 % 30,6 % 31,6 % Langfristige Vermögenswerte 1.254 Vorräte 1.418 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 1.118 Sonstige kurzfristige Aktiva 100 Liquidität 937 Eigenkapital 1.826 Langfristige Schulden 1.475 Kurzfristige Schulden 1.526 100 % 0 % 10 *Gearing = Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten/ Eigenkapital; abzüglich Goodwill aus Akquisitionen nach dem 28. Mai 2010)
  11. 11. Ausgewogenes Fälligkeitenprofil mit ausreichend Spielraum02 Mio. € Fazilität Zugesicherte Linien Ausgenutzte Linien 31. März 2012* 31. Dez. 2011* Bilaterale Fazilitäten 603 135 126 Andere Anleihen 20 20 20 ABS2) 570 200 175 Syndizierter Kredit 500 228 226 Schuldscheindarlehn 343 353 349 Erstrangige Verbindlichkeiten 2.036 936 896 Wandelanleihe 20073) 325 324 319 Wandelanleihe 20093) 98 89 86 Wandelanleihe 20103) 186 160 157 Summe Verbindlichkeiten 2.645 1.509 1.458 Barmittel 936 987 Netto-Finanz- verbindlichkeiten 573 471 Mio. € 31. März 2012 Bereinigtes Eigenkapital 1.641 Netto-Finanzverbindlichkeiten 573 Gearing4) 35 % Fälligkeitenprofil der zugesicherten und ausgenutzten Linien (Mio. €) Kreditlinien Ausgenutzte Linien 666 527 675 296 481 378 151 397 266 340 2012 2013 2014 2015 Danach 11 *Inklusive Zinsen 1) Inklusive Finance Lease; Volumen angestiegen durch Akquisition von Macsteel 2) Am 25. April 2012 wurde das europäische ABS-Programm bis Mai 2014 verlängert und das Volumen um 60 mio. € auf 360 Mio. € reduziert. 3) Ausgenutzte Linien ohne Eigenkapitalkomponente 4) Gearing - Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten / Eigenkapital abzüglich Goodwill aus Akquisitionen nach dem 28. Mai 2010)
  12. 12. Überblick Q1 und Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm01 Kennzahlen Q1 2012 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 12
  13. 13. Ausblick • Q2 2012 • Leichte Absatzsteigerung in Q2 gegenüber Q1 erwartet • EBITDA in Q2 von 50 bis 60 Mio. € erwartet • Vollständige Umsetzung aller initiierten Profitabilitätssteigerungsmaßnahmen bis Mitte des Jahres • GJ 2012 • Absatzanstieg von 5 % erwartet • EBITDA-Steigerung setzt eine Verbesserung des wirtschaftlichen Umfelds in Europa im zweiten Halbjahr voraus • Sollte dies nicht der Fall sein, ist ein EBITDA in etwa auf Vorjahresniveau (217 Mio. €) realistisch, da positive Beiträge von Macsteel, die insgesamt robustere Konjunkturentwicklung in den USA und die Ergebnisverbesserung aus den Profitabilitätssteigerungsmaßnahmen ganz oder teilweise durch eine schwächere operative Entwicklung in Europa kompensiert würden 03 13
  14. 14. Überblick Q1 und Update zum Profitabilitätssteigerungsprogramm01 Kennzahlen Q1 2012 Ausblick Anhang 02 03 04 Agenda 14
  15. 15. Anhang04 15 Finanzkalender 2012 25. Mai 2012 Hauptversammlung 2012, Düsseldorf 08. August 2012 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 2. Quartal 2012 07. November 2012 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 3. Quartal 2012 Kontakt Dr. Thilo Theilen, Leiter Investor Relations & Corporate Communications Telefon: +49 203 307 2050 Fax: +49 203 307 5025 E-mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de
  16. 16. Unser Symbol Ein offenes Ohr Für höhere Ansprüche und intelligente Lösungen. Die Augen auf Mit Durchblick und Weitblick schon heute die Möglichkeiten von morgen erkennen. Die Nase vorn Mit dem richtigen Riecher für lokale und internationale Absatzchancen. Immer am Ball Mit Einsatz und Ausdauer und dem zuverlässigen Instinkt für Erfolg. Jederzeit auf dem Laufenden Zum Vorteil unserer Kunden: Logistisches Know-how und weltweite Distribution. Mit engagierten und dynamischen Teams.

×