Klö k & C SEKlöckner & Co SE
A Leading Multi Metal Distributor
Q3 2010 ErgebnisseGisbert Rühl
Vorstandsvorsitzender
Presse...
00 Disclaimer
Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der Kl...
Agenda
01 Kennzahlen Q3 2010
02 Klöckner & Co 2020
03 Anhang
3
01 Absatz und Umsatz
Umsatz (Mio. €)Absatz (Tto)
1.033
966
1.180
1.448
1.368
934
1.049
1.416 1.401
966 934
873
Q3 2009 Q4 ...
01 Rohertrag und EBITDA
EBITDA (Mio. €)Rohertrag (Mio. €)
208
236
331
294
83
100
208
198
29
61
Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 ...
01 Konzernergebnis und Ergebnis pro Aktie
Ergebnis pro Aktie unverwässert (€)Konzernergebnis (Mio. €)
4747
15
0,56
0,69
12...
01 Segment Performance
Absatz (Tto) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €)
784 730
909
1.162
1.084
143
25
93
60
Europa
775 730
85...
01 Starke Bilanz
Q3 2010 Anmerkungen
3.315 Mio. €
• Eigenkapitalquote von 36,6 %
• Netto Finanzverbindlichkeiten von
836
1...
01 Durch striktes NWC-Management Verhältnis NWC/ Umsatz konstant unter 20 %
Umsatz/ NWC in Prozent des Umsatzes
22 %
20 % ...
01 Ausblick
► Viertes Quartal
• Absatz leicht unter Q3 erwartetAbsatz leicht unter Q3 erwartet
• Stahlpreise scheinen Tals...
Agenda
01 Kennzahlen Q3 2010
02 Klöckner & Co 2020
03 Anhang
11
02 Gezielteres und forciertes Wachstum notwendig
• Vier Jahre nach dem IPO wurde eine strategische Anpassung und Neuausric...
02 Status Quo-Analyse erfordert Neuausrichtung der Wachstumsstrategie
Wachstum
durch
Größere Akquisitionen waren erfolgrei...
02 Strategie refokussiert auf vier Angriffslinien
• Weiteres Wachstum außerhalb der Bauindustrie zur stärkeren Diversifizi...
02 Ambitionierte Ziele für globales Wachstum
Grundlagen schaffen beschleunigen Dynamik halten
15-20 Mio. to*
8-10 Mio. to*...
02 Größenvorteile als Voraussetzung für das Ausschöpfen des Margenpotenzials
• Mindestens 6 % EBITDA-Margenpotenzial in de...
02 Aktuelle Umsatzverteilung nach Regionen und Zielsetzung für 2020
85%20-30 % 85 %
0%
30%20-30 %
85%
60%40-60 %
15%
20 30...
02 Klöckner & Co 2020
Globalisierung Erster global aufgestellter Multi Metal DistributorGlobalisierung Erster global aufge...
Agenda
01 Kennzahlen Q3 2010
02 Klöckner & Co 2020
03 Anhang
19
03 Anhang
Finanzkalender 2010/2011
8. März 2011 Veröffentlichung Jahresergebnis 2010
11. Mai 2011 Konzern-Zwischenbericht ...
03 Unser Symbol
Ein offenes Ohr
Für höhere Ansprüche
d i t lli t Lö
Die Augen auf
Mit Durchblick und Weitblick schon heute...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Klöckner & Co - Q3 2010 Ergebnisse

90 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presse-Telefonkonferenz

Veröffentlicht in: Investorbeziehungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
90
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Klöckner & Co - Q3 2010 Ergebnisse

  1. 1. Klö k & C SEKlöckner & Co SE A Leading Multi Metal Distributor Q3 2010 ErgebnisseGisbert Rühl Vorstandsvorsitzender Presse-Telefonkonferenz Vorstandsvorsitzender CEO/CFO 10. November 2010
  2. 2. 00 Disclaimer Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der Klöckner & Co SE hinsichtlich zukünftiger Ereignisse widerspiegeln. Sie sind im Allgemeinen durch die Wörter „erwarten“, „davon ausgehen“ annehmen“ beabsichtigen“ einschätzen“ anstreben“ zum Ziel setzen“ planen“ werden“ erstreben“ausgehen , „annehmen , „beabsichtigen , „einschätzen , „anstreben , „zum Ziel setzen , „planen , „werden , „erstreben , „Ausblick“ und vergleichbare Ausdrücke gekennzeichnet und beinhalten im Allgemeinen Informationen, die sich auf Erwartungen oder Ziele für wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Umsatzerlöse oder andere Maßstäbe für den Unternehmenserfolg beziehen. Zukunftsbezogene Aussagen basieren auf derzeit gültigen Plänen, Einschätzungen und Erwartungen. Daher sollten Sie sie mit Vorsicht betrachten. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheitsfaktoren, d di i t h i i i hät i d d di i All i ß h lb d K t ll d Klö k & C SEvon denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Klöckner & Co SE liegen. Zu den relevanten Faktoren zählen auch die Auswirkungen bedeutender strategischer und operativer Initiativen, einschließlich des Erwerbs oder der Veräußerung von Gesellschaften. Sollten diese oder andere Risiken und Unsicherheitsfaktoren eintreten oder sollten sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig herausstellen, so können die tatsächlichen Ergebnisse der Klöckner & Co SE wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Klöckner & Co SE kann keine Garantie dafür geben, dass die Erwartungen oder Ziele erreicht werden. Die Klöckner & Co SE lehnt – unbeschadet bestehender kapitalmarktrechtlicher Verpflichtungen – jede Verantwortung für eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen durch Berücksichtigung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder anderer Dinge ab. Zusätzlich zu den nach IFRS erstellten Kennzahlen legt die Klöckner & Co SE Non-GAAP-Kennzahlen vor z B EBITDAZusätzlich zu den nach IFRS erstellten Kennzahlen legt die Klöckner & Co SE Non GAAP Kennzahlen vor, z. B. EBITDA, EBIT, Net Working Capital sowie Netto-Finanzverbindlichkeiten, die nicht Bestandteil der Rechnungslegungsvorschriften sind. Diese Kennzahlen sind als Ergänzung, jedoch nicht als Ersatz für die nach IFRS erstellten Angaben zu sehen. Non-GAAP- Kennzahlen unterliegen weder den IFRS noch anderen allgemein geltenden Rechnungslegungsvorschriften. Andere Unternehmen legen diesen Begriffen unter Umständen andere Definitionen zugrunde. 2
  3. 3. Agenda 01 Kennzahlen Q3 2010 02 Klöckner & Co 2020 03 Anhang 3
  4. 4. 01 Absatz und Umsatz Umsatz (Mio. €)Absatz (Tto) 1.033 966 1.180 1.448 1.368 934 1.049 1.416 1.401 966 934 873 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 4
  5. 5. 01 Rohertrag und EBITDA EBITDA (Mio. €)Rohertrag (Mio. €) 208 236 331 294 83 100 208 198 29 61 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 11 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 5
  6. 6. 01 Konzernergebnis und Ergebnis pro Aktie Ergebnis pro Aktie unverwässert (€)Konzernergebnis (Mio. €) 4747 15 0,56 0,69 12 2 15 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 0,02 0,21 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 -23 -0,42 6
  7. 7. 01 Segment Performance Absatz (Tto) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) 784 730 909 1.162 1.084 143 25 93 60 Europa 775 730 858 1.180 1.169 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 4 25 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010* * * * * * * * *Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 10 9 13 159 143 191 236 232 Absatz (Tto) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) 249 236 271 286 284 merika 3 5 143 Nordam Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 * Konsolidierung von BSS per 1. März 2010 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 7 g p
  8. 8. 01 Starke Bilanz Q3 2010 Anmerkungen 3.315 Mio. € • Eigenkapitalquote von 36,6 % • Netto Finanzverbindlichkeiten von 836 1.215 • Netto-Finanzverbindlichkeiten von 233 Mio. € • Gearing* 19 % • NWC Anstieg um 18 Mio € auf Eigenkapital Langfristige Vermögenswerte 842 • NWC- Anstieg um 18 Mio. € auf 1.090 Mio. € ggü. Q2 Langfristige Vorräte 821 84 1.224 Langfristige Schulden Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Sonstige 84 732 876 * Gearing = Netto-Finanzverbindlichkeiten/Eigenkapital ohne Anteile Dritter Kurzfristige Schulden g kurzfristige Aktiva Liquidität 8
  9. 9. 01 Durch striktes NWC-Management Verhältnis NWC/ Umsatz konstant unter 20 % Umsatz/ NWC in Prozent des Umsatzes 22 % 20 % 21 % 23 % 23 % 22 % 21 % 21 % 24 % 25 % 23 % 20 % 19 % *18 % 19 % 19 % 19 %* 1.394 1.398 1.550 1.650 1.583 1.492 1.660 1.922 1.773 1.394 1.095 959 934 873 1.049 1.416 1.401 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 2006 2006 2007 2007 2007 2007 2008 2008 2008 2008 2009 2009 2009 2009 2010 2010 2010 Umsatz in Mio. € NWC in % des Umsatzes (4x Quartalsumsatz) 9 *Bereinigt um Konsolidierungseffekt BSS
  10. 10. 01 Ausblick ► Viertes Quartal • Absatz leicht unter Q3 erwartetAbsatz leicht unter Q3 erwartet • Stahlpreise scheinen Talsohle erreicht zu haben • EBITDA unter Q3-Ergebnis ► Gesamtjahr • >25% Umsatzwachstum durch Akquisitionen und Normalisierung von Lagerbeständen>25% Umsatzwachstum durch Akquisitionen und Normalisierung von Lagerbeständen bei Kunden • Mehr als 200 Mio. € EBITDA (>4 % EBITDA-Marge) durch wirtschaftliche Erholung, erfolgreich integrierte Akq isitionen nd nachhaltige Kostensenk ngsmaßnahmenerfolgreich integrierte Akquisitionen und nachhaltige Kostensenkungsmaßnahmen • Wiederaufnahme der Dividendenzahlung 10
  11. 11. Agenda 01 Kennzahlen Q3 2010 02 Klöckner & Co 2020 03 Anhang 11
  12. 12. 02 Gezielteres und forciertes Wachstum notwendig • Vier Jahre nach dem IPO wurde eine strategische Anpassung und Neuausrichtung für die nächsten 10 Jahre bis 2020 erforderlich Gründe dafür waren:nächsten 10 Jahre bis 2020 erforderlich. Gründe dafür waren: • Nachhaltige Marktveränderungen durch die globale Wirtschafts- und Finanzkrise: • Langandauernde Erholung des Stahlverbrauchs mit deutlichen Überkapazitäten in den Industrienationen • Schnelle Erholung und dynamisches Wachstum in den Schwellenländern • Bislang unzureichende Fokussierung unserer KonsolidierungsstrategieBislang unzureichende Fokussierung unserer Konsolidierungsstrategie • Fehlende Dynamik beim organischen Wachstum • Zu starke Abhängigkeit der Ergebnisentwicklung vom Stahlpreis Klöckner & Co 2020: Globale Marktführerschaft 12
  13. 13. 02 Status Quo-Analyse erfordert Neuausrichtung der Wachstumsstrategie Wachstum durch Größere Akquisitionen waren erfolgreich, aber künftig stärkere Fokussierung t di Organisches durch Akquisitionen Maßnahmen initiiert aber mehr Dynamik und höhere Investitionen erforderlich notwendig Bereits deutliche Fortschritte erzielt, aber Ergebnis- und Cash-Flow-Volatilität immerGeschäfts- g Wachstum Maßnahmen initiiert, aber mehr Dynamik und höhere Investitionen erforderlich noch zu hoch Geschäfts optimierung Personal & Vielversprechende Management-Veränderungen auf der Top-Ebene der Länderorganisationen und bewährtes Holding Management aber Personal &Management- entwicklung Länderorganisationen und bewährtes Holding-Management, aber Personal & Managemententwicklung bisher kaum vorhanden Erfolgreiche Wachstumsfinanzierung als Basis für deutliches internes und externes Finanzierung Erfolgreiche Wachstumsfinanzierung als Basis für deutliches internes und externes Wachstum bei Einhaltung solider Bilanzstrukturen geschaffen 13
  14. 14. 02 Strategie refokussiert auf vier Angriffslinien • Weiteres Wachstum außerhalb der Bauindustrie zur stärkeren Diversifizierung des Kundenportfolios • EBITDA-Marge sollte über dem aktuellen Durchschnitt liegen und bei attraktiven Multiples zu einem Externe Gewinnbeitrag ab dem ersten Tag führen • Übernahme-Ziele sollten insbesondere in den USA größer sein als bisher • Ausbau des Service Center Geschäfts • Eintritt in Schwellenländer Externe Wachstums- strategie • Von der Distribution in wachsenden Märkten zum Kampf um Kunden und Marktanteil • Verbesserung der Umsatz-Performance durch das “Sales Excellence Program” • Ausbau des Anteils insbesondere in höhermargigen Produkten • F k i f A b it di tl i t fü I d t i k d Organische Wachstums- t t i • Ausweitung von Skaleneffekten im Einkauf und im Produkt-Management • Weitere Optimierung des Lagermanagements • Fokussierung auf Anarbeitungsdienstleistungen für Industriekunden • Abdeckung schwach oder nicht abgedeckter Regionen in bestehenden Märkten strategie Geschäfts- Weitere Optimierung des Lagermanagements • Engere Einbindung der Landesgesellschaften • Fortlaufende Implementierung von branchenführenden Systemen und Prozessen • Etablierung eines Management Kompetenz-Modells und Management Pools Geschäfts optimierung Personal & • Entwicklung eines Trainings- und Performance Managements • Sicherstellen attraktiver und konsistenter Kompensations- und Bonussysteme • Verbesserung der Attraktivität als Arbeitgeber (Employer Branding) Personal & Management- entwicklung 14
  15. 15. 02 Ambitionierte Ziele für globales Wachstum Grundlagen schaffen beschleunigen Dynamik halten 15-20 Mio. to* 8-10 Mio. to* 5 Mio. to* • Vorbereitung der Organisation auf starkes Wachstum • Wachstumsdynamik halten • Größe und globale Reichweite • Wachstumsdynamik erhöhen • Ausbau des Geschäfts um 2010 2015 2020 auf starkes Wachstum • Internationalisierung des Managements • Vorstoß in Schwellenländer • Etablierung führender Größe und globale Reichweite steuern Ausbau des Geschäfts um neue Ankerpunkte speziell in Schwellenländern Etablierung führender Prozesse *Absatz 15 Absatz
  16. 16. 02 Größenvorteile als Voraussetzung für das Ausschöpfen des Margenpotenzials • Mindestens 6 % EBITDA-Margenpotenzial in der Metall-Distribution • Strikte Renditeanforderungen von mindestens 15 % auf das Gearing < 75 % Strikte Renditeanforderungen von mindestens 15 % auf das eingesetzte Kapital (ROCE) Eigenkapital > 30 % 24 7 25,7 15 % ROCE 19,0 24,7 17,1 , 15 % ROCE 2009 ~ 10 2005 2006 2007 2008 2010e -12,6 16
  17. 17. 02 Aktuelle Umsatzverteilung nach Regionen und Zielsetzung für 2020 85%20-30 % 85 % 0% 30%20-30 % 85% 60%40-60 % 15% 20 30 % 15 % 0 % 85 % 0% Nordamerika Europa Schwellenländer aktuell aktuell aktuell2020 2020 2020 0 % CAGR 2010-20: ~15% CAGR 2010-20: ~8% CAGR 2010-20: na 17 CAGR 2010 20: 15% CAGR 2010 20: 8% CAGR 2010 20: na
  18. 18. 02 Klöckner & Co 2020 Globalisierung Erster global aufgestellter Multi Metal DistributorGlobalisierung Erster global aufgestellter Multi Metal Distributor Wachstum Überdurchschnittlich wachsender Multi Metal Distributor Geschäfts- optimierung Marktführende Prozesse und Systeme Management & Mitarbeiter “Best in class” Management und Mitarbeiter & Mitarbeiter 18
  19. 19. Agenda 01 Kennzahlen Q3 2010 02 Klöckner & Co 2020 03 Anhang 19
  20. 20. 03 Anhang Finanzkalender 2010/2011 8. März 2011 Veröffentlichung Jahresergebnis 2010 11. Mai 2011 Konzern-Zwischenbericht 1. Quartal 2011 20. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 10. August 2011 Konzern-Zwischenbericht 2. Quartal 2011 9. November 2011 Konzern-Zwischenbericht 3. Quartal 2011 Kontakt Corporate CommunicationsKontakt Corporate Communications Dr. Thilo Theilen, Pressesprecher/ Leiter Investor Relations & Corporate Communications Telefon: +49 203 307 2050 Fax: +49 203 307 5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de 20
  21. 21. 03 Unser Symbol Ein offenes Ohr Für höhere Ansprüche d i t lli t Lö Die Augen auf Mit Durchblick und Weitblick schon heute die Mö li hk it kund intelligente Lösungen. Möglichkeiten von morgen erkennen. Die Nase vorn Mit dem richtigen Riecher für lokaleg und internationale Absatzchancen. Immer am Ball Mit Ei t d A d d dMit Einsatz und Ausdauer und dem zuverlässigen Instinkt für Erfolg. Jederzeit auf dem LaufendenJederzeit auf dem Laufenden Zum Vorteil unserer Kunden: Logistisches Know-how und weltweite Distribution. Mit engagierten und dynamischen Teams. 21

×