News abonnieren                                                             http://SecURL.de/NewsBrustkrebsDiagnose Brustk...
Brustkrebs: die Fakten• Häufigste Krebserkrankung bei der Frau• Jährlich ca. 4‘000 Neuerkrankungen  in der Schweiz• Jede 9...
Diagnose Brustkrebs: wie weiter?•    Brustkrebs ist kein Notfall•    Überstürzen Sie nichts•    Treffen Sie keine vorschne...
Zusammenbruch  Panik  Angst                                    Normale Reaktion und  Verunsicherung                       ...
Sie haben ein Recht auf InformationSie haben Zeit – Ihr Arzt auchSie haben ein Recht auf Mitsprache Es geht darum, Ihnen ...
Die richtige Behandlung• Ist so schonend wie möglich – aber so radikal  wie nötig• Beachtet auch die körperliche Integritä...
Brusterhaltung oder Brustentfernung?• Oberste Maxime: vollständige Entfernung des Tumors• Dazu ist heute aber nicht mehr d...
Brusterhaltung: Ablauf• Grosszügige operative Entfernung des bösartigen Tumors mit  einem Randsaum aus gesundem Gewebe• Mi...
Brustentfernung: wann nötig?• Bei Wiederauftreten des Krebsleidens nach  erfolgter brusterhaltender Therapie• Bei grossem ...
Brustentfernung: was nachher?• 2 Möglichkeiten:   • Sofortrekonstruktion: gleichzeitige     Brustentfernung und -rekonstru...
Sofortrekonstruktion: Vorteile• Erwiesenermassen keine onkologischen oder  prognostischen Nachteile• Weniger Operationen e...
Rekonstruktionstechniken•    Mit Expander/Implantat•    Mit Implantat mit Gewebematrix•    Mit Rückenmuskel und Implantat•...
Expander/ImplantatDiese wenig belastende Rekonstruktionsmethodebeinhaltet die Dehnung der nach der Brustentfernungverblieb...
Implantat mit GewebematrixBei einer Primärrekonstruktion kommt die sog.Gewebematrix zum Einsatz. Es handelt sich dabei ume...
Rückenmuskel mit ImplantatBei dieser Rekonstruktionstechnik wird eindurchblutetes Gewebeteil (flächiger Muskel mitHautinse...
Eigengewebe vom Bauch (DIEP)Der DIEP-Lappen hat sich zum Standardverfahren in derBrustrekonstruktion mit Eigengewebe entwi...
Eigengewebe vom Gesäss (S-GAP / I-GAP)Im oberen Bereich des Gesässes, kann der S-GAPentnommen werden. S-GAP steht für „sup...
Eigengewebe vom Oberschenkel (TMG)Die wohl aktuellste Entwicklung in der Eigengewebs-rekonstruktion stellt der TMG-Lappen,...
Brustwiederaufbau: Wer übernimmt die Kosten?• Die Brustrekonstruktion wird von der  Versicherung grundsätzlich als Pflicht...
Was ist wichtig?• Sich Zeit nehmen• Ruhe bewahren• Sich gut informieren• Beurteilung und Zweitmeinung bei einem onko-plast...
Es geht um Lebensqualität1. Keine unnötigen diagnostischen und   therapeutische Schritte2. Erstbehandlung ist wegweisend3....
FazitEine rekonstruierte Brust ist ein Ersatz für die natürliche BrustEs ist eine wichtige Alternative für Frauen, die das...
News abonnieren                                               http://SecURL.de/NewsBrustkrebsWeitere Informationen/Fragen?...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Brustkrebs Patientenratgeber - Dr. med. Cedric A. George, Klinik Pyramide

3.346 Aufrufe

Veröffentlicht am

http://blog.pyramide.ch/plastische-chirurgie/?p=18 Abonnieren Sie: http://securl.de/PlastischeChirurgie ====> Die Diagnose Brustkrebs löst grosse Verunsicherung und Verzweiflung aus. Wie schlimm ist mein Zustand? Ist mein Krebs heilbar? Der Ratgeber von Dr. med. Cedric A. George gibt Antworten auf Fragen, die sich Patientinnen bei der Diagnose Krebs stellen.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.346
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
910
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Brustkrebs Patientenratgeber - Dr. med. Cedric A. George, Klinik Pyramide

  1. 1. News abonnieren http://SecURL.de/NewsBrustkrebsDiagnose Brustkrebs: Was tun?Ratgeber für Patientinnen und deren AngehörigeHaben Sie Fragen? Rufen Sie an, unsereExperten können helfen: +41 (0)44 388 15 15E-Mail brustkrebschirurgie@pyramide.chDr. med. Cédric A. GeorgeFacharzt FMH für Plastische,Wiederherstellende und Ästhetische ChirurgieZentrum für BrustkrebschirurgieKlinik Pyramide am See Ratgeber kostenlos runterladenBellerivestrasse 34 http://blog.pyramide.ch/brustkrebschirurgie/?p=647CH – 8034 Zürich
  2. 2. Brustkrebs: die Fakten• Häufigste Krebserkrankung bei der Frau• Jährlich ca. 4‘000 Neuerkrankungen in der Schweiz• Jede 9. Frau ist betroffen• Erstbehandlung ist wegweisend• Brustkrebs ist meistens heilbar, wenn frühzeitig erkannt und richtig behandelt Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 2
  3. 3. Diagnose Brustkrebs: wie weiter?• Brustkrebs ist kein Notfall• Überstürzen Sie nichts• Treffen Sie keine vorschnellen Entscheidungen• Sie haben Zeit!• Informieren Sie sich gründlich• Holen Sie sich mehrere Meinungen ein Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 3
  4. 4. Zusammenbruch Panik Angst Normale Reaktion und Verunsicherung verständliche Gefühle Verzweiflung DepressionDr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 4
  5. 5. Sie haben ein Recht auf InformationSie haben Zeit – Ihr Arzt auchSie haben ein Recht auf Mitsprache Es geht darum, Ihnen die Angst zu nehmen. Sie müssen Vertrauen habenDr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 5
  6. 6. Die richtige Behandlung• Ist so schonend wie möglich – aber so radikal wie nötig• Beachtet auch die körperliche Integrität• Wird von einem Spezialistenteam durchgeführt: ein plastischer Chirurg muss zwingend im Kernteam jedes Brustzentrums sein• Die Meinung des plastischen Chirurgen vor der ersten Operation erspart nicht selten unnötige Umwege und Operationen Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 6
  7. 7. Brusterhaltung oder Brustentfernung?• Oberste Maxime: vollständige Entfernung des Tumors• Dazu ist heute aber nicht mehr die Abnahme der gesamten Brust erforderlich!• 80 Prozent der Patientinnen können brusterhaltend operiert werden• Bei 20 Prozent der Patientinnen ist die Entfernung der Brust notwendig• Lymphknoten müssen dank der Sentinel-Technik nicht mehr automatisch entfernt werden Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 7
  8. 8. Brusterhaltung: Ablauf• Grosszügige operative Entfernung des bösartigen Tumors mit einem Randsaum aus gesundem Gewebe• Mikroskopische Kontrolle des Wächterlymphknotens während der Operation• Örtliche Bestrahlung (Radiotherapie) während oder nach der Operation• Rückfallquote: bei ca. 15 Prozent kann der Tumor örtlichen wieder auftreten Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 8
  9. 9. Brustentfernung: wann nötig?• Bei Wiederauftreten des Krebsleidens nach erfolgter brusterhaltender Therapie• Bei grossem Primärtumor• Bei aggressiv wachsendem Tumor• Bei sehr grosser oder sehr kleiner Brust Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 9
  10. 10. Brustentfernung: was nachher?• 2 Möglichkeiten: • Sofortrekonstruktion: gleichzeitige Brustentfernung und -rekonstruktion • Sekundäre Rekonstruktion: Wiederaufbau nach bereits erfolgter Brustentfernung; auch mehrere Jahre später noch möglich Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 10
  11. 11. Sofortrekonstruktion: Vorteile• Erwiesenermassen keine onkologischen oder prognostischen Nachteile• Weniger Operationen erforderlich• Verursacht weniger Kosten• Körperliche Integrität kann bewahrt werden• Psychologische Vorteile Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 11
  12. 12. Rekonstruktionstechniken• Mit Expander/Implantat• Mit Implantat mit Gewebematrix• Mit Rückenmuskel und Implantat• Mit Eigengewebe vom Bauch (DIEP)• Mit Eigengewebe vom Gesäss (S-GAP / I-GAP)• Mit Eigengewebe vom Oberschenkel (TMG) Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 12
  13. 13. Expander/ImplantatDiese wenig belastende Rekonstruktionsmethodebeinhaltet die Dehnung der nach der Brustentfernungverbliebenen Weichteile (Muskel und Haut) mittels einesauffüllbaren Ballons (Expander). Dieser wird sukzessiveaufgefüllt und nach drei bis sechs Monaten durch eindefinitives, meist etwas kleineres Silikonimplantatersetzt. Als letzter Schritt erfolgt die Wiederherstellungder Brustwarze und des Warzenhofes auskörpereigenem Gewebe.Die einfache Implantatrekonstruktion kann sowohl dann Das Wichtigste in Kürze:durchgeführt werden, wenn Brustentfernung und - - OP-Dauer: ca. 1 – 2 Std.wiederaufbau in der gleichen Operation erfolgen, als - Narkose: Vollnarkoseauch im Fall einer vorgängigen Brustentfernung, sofern - Klinikaufenthalt: 2 – 3 Nächtenoch keine Radiotherapie stattgefunden hat. - Nachbehandlung: Spezial-BH für 4 Wochen - Erholung: nach 3 – 4 Wochen - Sport: Nach 6 – 8 Wochen Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 13
  14. 14. Implantat mit GewebematrixBei einer Primärrekonstruktion kommt die sog.Gewebematrix zum Einsatz. Es handelt sich dabei umein relativ neues Verfahren, das dazu dient, dasWeichteilgewebe zu stärken. In gewissen Fällen kannhier auf die Vordehnung mittels Expander verzichtet unddas definitive Implantat, kombiniert mit einerGewebematrix, direkt eingesetzt werden.Dabei wird die Matrix einerseits an der Brustmuskulaturfixiert und anderseits an der Brustunterfalte. So kann in Das Wichtigste in Kürze:einem einseitigen Verfahren eine Implantatrekonstruk- - OP-Dauer: ca. 2 – 3 Std.tion mit sehr guten ästhetischen Resultaten erzieltwerden. Erste Studien zeigen auch, dass mit diesem - Narkose: VollnarkoseVerfahren das Risiko einer Kapselfibrose signifikant - Klinikaufenthalt: 2 – 3 Nächtereduziert werden kann. - Nachbehandlung: Spezial-BH für 4 Wochen - Erholung: nach 3 – 4 Wochen - Sport: Nach 6 – 8 Wochen Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 14
  15. 15. Rückenmuskel mit ImplantatBei dieser Rekonstruktionstechnik wird eindurchblutetes Gewebeteil (flächiger Muskel mitHautinseln) aus dem Rücken in die Brustregiontransferiert, indem es zuerst von der Unterlage abgelöstund dann von hinten nach vorne gedreht wird. Mit demGewebe wird die neue Brust rekonstruiert. Je nachGrösse der gesunden Brust muss zusätzlich einImplantat eingesetzt werden, um das gleiche Volumenwie auf der Gegenseite zu erreichen.Die Rekonstruktion mit Rückenmuskel (Latissimus dorsi Das Wichtigste in Kürze:Lappenplastik) wird angewendet, wenn die Weichteile in - OP-Dauer: ca. 3 –4 Std.der Brustregion sehr spärlich vorhanden sind oder - Narkose: Vollnarkosebereits eine Bestrahlung durchgeführt wurde. - Klinikaufenthalt: 4 –5 Nächte - Nachbehandlung: Spezial-BH für 4 Wochen - Erholung: nach 5 – 6 Wochen - Sport: Nach 6 – 8 Wochen Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 15
  16. 16. Eigengewebe vom Bauch (DIEP)Der DIEP-Lappen hat sich zum Standardverfahren in derBrustrekonstruktion mit Eigengewebe entwickelt. Es isteine Weiterentwicklung des konventionellen TRAMLappens. Bei dieser Methode wird lediglich dasUnterbauchfettgewebe mit der Haut zur Brustregionverlagert. Die Gefaesse des Lappens werden mittelsmikrochirurgischer Technik an die Gefaesse derBrustwand angeschlossen.Im Gegensatz zum TRAM-Lappen besitzt der DIEP-Lappen also keine Bauchmuskelanteile. Dadurch bleibt die Das Wichtigste in Kürze:Bauchwand in ihrer Gesamtheit intakt, und es besteht auch - OP-Dauer: ca. 4 –5 Std.keine Gefahr der Ausbildung von Bauchwandhernien. - Narkose: VollnarkoseDIEP, S-GAP und I-GAP sind Bezeichnungen für sog. - Klinikaufenthalt: 5 – 6 NächtePerforatorlappen: Gewebeblöcke, welche von der - Nachbehandlung: Spezial-BH für 4 WochenHebestelle entnommen werden ohne der Mitnahme vonMuskelgewebe, sog. freie Lappen. Bei einem - Erholung: nach 5 – 6 WochenPerforatorlappen folgt der Chirurg nur den zur - Sport: Nach 6 – 8 WochenKörperoberfläche ziehenden Gefässen. Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 16
  17. 17. Eigengewebe vom Gesäss (S-GAP / I-GAP)Im oberen Bereich des Gesässes, kann der S-GAPentnommen werden. S-GAP steht für „superior glutealartery perforator“. Man unterscheidet einen "oberen"(superior) und einen "unteren" (inferior) GAP-Lappen.Wie beim DIEP-Lappen handelt es sich um einenPeforatorlappen, welcher frei verpflanzt wird, also umeinen freien Lappen.Es gibt mehrere Gründe, sich für einen S-GAP zuentscheiden. Viele Patientinnen haben am Unterbauchbereits bestehende ausgedehnte Narben oder zuwenig Das Wichtigste in Kürze:Unterbauchfett, so dass der DIEP-Lappen nicht sinnvoll - OP-Dauer: ca. 5 –6 Std.resp. nicht möglich ist. Viele Patientinnen möchten auch - Narkose: Vollnarkosekeine Narben am Rücken und entscheiden sich deshalb - Klinikaufenthalt: 4 – 5 Nächtegegen eine Rekonstruktion mit Rückenmuskel. Wieder - Nachbehandlung: Spezial-BH für 4 Wochenandere möchten auf keinen Fall eine künstliche Brustmit Implantaten. In all diesen Fällen ist eine - Erholung: nach 4 – 5 WochenRekonstruktion mit Eigengewebe vom Gesäss eine sehr - Sport: Nach 6 – 8 Wochengute Alternative. Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 17
  18. 18. Eigengewebe vom Oberschenkel (TMG)Die wohl aktuellste Entwicklung in der Eigengewebs-rekonstruktion stellt der TMG-Lappen, auch TUG-Lappengenannt, dar. Ein Gewebe, bestehend aus Haut- undFettgewebe, wird zusammen mit dem Grazilis-Muskel ausder Innenseite des Oberschenkels entnommen. Dabei wirddas längliche Gewebestück in einem Konus gedreht unddaraus eine Brustform nachgebildet. Das Fettgewebe istfeiner strukturiert als beim S-GAP und sehr gut formbar.TMG steht fuer „transverser myokutaner Grazilis-Lappen“.Beim TMG-Lappen handelt es sich ebenfalls um einenmikrochirurgischen Lappen. Das Wichtigste in Kürze: - OP-Dauer: ca. 4 –5 Std.Die Gründe zur Entnahme dieses Lappens sind dieselben - Narkose: Vollnarkosewie für den S-GAP oder I-GAP. Kommt hinzu, dass in - Klinikaufenthalt: 4 – 5 Nächtegewissen Fällen nicht ausreichend Gewebe im Po-Bereich - Nachbehandlung: Spezial-BH für 4 Wochenvorhanden oder eine Narbe an dieser Stelle nichterwünscht ist. Die Narbe liegt versteckt in der natürlichen - Erholung: nach 4 – 5 WochenBeugefalte des Oberschenkels innenseitig, mit Ausläufern - Sport: Nach 6 – 8 Wochenin die Infraglutealfalte. Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 18
  19. 19. Brustwiederaufbau: Wer übernimmt die Kosten?• Die Brustrekonstruktion wird von der Versicherung grundsätzlich als Pflichtleistung anerkannt• Die Kosten werden entsprechend der Versicherungsdeckung übernommen Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 19
  20. 20. Was ist wichtig?• Sich Zeit nehmen• Ruhe bewahren• Sich gut informieren• Beurteilung und Zweitmeinung bei einem onko-plastischen Chirurgen• Spezialisten wählen, zu denen man das grösste Vertrauen hat• Behandlungsentscheid erst dann fällen, wenn alle Fakten und Bedürfnisse klar sind Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 20
  21. 21. Es geht um Lebensqualität1. Keine unnötigen diagnostischen und therapeutische Schritte2. Erstbehandlung ist wegweisend3. Körperliche Integrität bewahren Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 21
  22. 22. FazitEine rekonstruierte Brust ist ein Ersatz für die natürliche BrustEs ist eine wichtige Alternative für Frauen, die das wünschenEs hat keinen negativen Einfluss auf den Heilungsverlauf Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 22
  23. 23. News abonnieren http://SecURL.de/NewsBrustkrebsWeitere Informationen/Fragen?Dr. George und sein Team sind für Sie da:Telefon: +41 44 388 14 14Fax: +41 44 388 14 15www.pyramide.ch / www.brustkrebschirurgie.chRatgeber kostenlos runterladen: http://blog.pyramide.ch/brustkrebschirurgie/?p=647 Dr. med. Cédric A. George, 29. Juni 2012 23

×