Blockchain Agenda

51 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
51
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Blockchain Agenda

  1. 1. Informationen unter: | T +49 (0)30 20 91 33 88 | F +49 (0)30 20 91 32 40 | E eq@iqpc.de | www.blockchain-event.de BLOCKCHAIN 2017 & Smart Contracts Jürgen von der Lehr, Leiter maxblue, Deutsche Bank AG Dr. Markus Weinberger, Director of the Bosch Internet ofThings und Services Lab at the University of St. Gallen Christoph Kreiterling, Referent, Bundesanstalt für Finanz- dienstleistungsaufsicht (BaFin) Carsten Stöcker, Innovation Hub, RWE AG Annika Schröder, Director Group Innovation, UBS AG Claus Wattendrup, Managing Director, Vattenfall Europe Innovation GmbH Fabian Vogelsteller, Lead Dapp Developer, Ethereum Chris Huls, Blockchain Expert, Rabobank 20. Februar 2017 Welcome Workshops 21. - 22. Februar 2017 Berlin Distributive, vernetzte Datenbanken für Transaktionen und Prozesse mit digitalisierten Verträgen & Assets Die ersten Use Cases aus Finance, Energy, Industry 4.0. & Public
  2. 2. Informationen unter: | T +49 (0)30 20 91 33 88 | F +49 (0)30 20 91 32 40 | E eq@iqpc.de | www.blockchain-event.de Mit Vorträgen unter anderem von: Chris Huls, Blockchain Expert, Rabobank Christoph Kreiterling, Referent, Bundesanstalt für Finanzdienst- leistungsaufsicht (BaFin) Dr. Markus Weinberger, Director of the Bosch Internet ofThings & Services Lab at the University of St. Gallen Jürgen von der Lehr, Leiter maxblue, Deutsche Bank AG Paul Kammerer, Spezialist Konzernstrategie, Commerzbank AG Udo Milkau, Head of Strategy and Market Development Transaction Banking, DZ Bank AG Fabian Vogelsteller, Lead Dapp Developer, Ethereum Klaus Löber, Senior Advisor, Europäische Zentralbank Carsten Stöcker, Innovation Hub, RWE AG Moritz Gerdes, Business Development & Innovation Manager, comdirect bank AG Daniela Eder, Managing Director Senior Market Manager, BNY Mellon Frankfurt Branch Treasury Services Annika Schröder, Director Group Innovation, UBS AG Claus Wattendrup, Managing Director, Vattenfall Europe Innovation GmbH Brian Fabian Crain, Head of Business Development, Eris Industries Christian Arnold, Leiter Innovation, EWE AG Dr. Andreas Glarner, Legal Partner, MME Legal AG Johann Horch, CEO, niiio GmbH Daniel Neis, CEO & Gründer, KOINA AG
  3. 3. Informationen unter: | T +49 (0)30 20 91 33 88 | F +49 (0)30 20 91 32 40 | E eq@iqpc.de | www.blockchain-event.de Mit Vorträgen unter anderem von: Tobias Federico, Market Design Leader, Grid Singularity GmbH Prof. Dr. Gilbert Fridgen, Kernkompetenzzentrum FIM und ProjektgruppeWirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT, Universität Bayreuth Prof. Dr. Nils Urbach, Kernkompetenzzentrum FIM und Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT, Universität Bayreuth
  4. 4. Informationen unter: | T +49 (0)30 20 91 33 88 | F +49 (0)30 20 91 32 40 | E eq@iqpc.de | www.blockchain-event.de Blockchain & Smart Contracts 2017 interaktive Workshops3 40% Networking 60% Case Studies 23+ Sprecher Highlights: Vorträge zur Regulierung - Use Cases - Technologie 13+Cross Industry Use Cases Energy – Finance – Public Sector – Industry ► Regulierung & Compliance: Der regulatorische Rahmen zur Blockchain auf der nationalen und internationalen Ebene sowie das Ausarbeiten der digitalen Rechtskonzepte und der digitalen Vertragserfüllung ► Smart Contracts: Vereinfachung des Datentrasfers in der Industrie und im Energiehandel sowie Aufbau von Datenbankstrukturen - Wie gelingt die schnelle Datenerfassung und Daten Analytik? ► Digitale Identifikation, Identitäten & Sicherheit: Registrierung und Validierung individueller Identitäten, Gewährleistung der Anonymität und Aufbau der Sicherheits-Infrastruktur ► Skalierbarkeit & Security: Bekämpfung von Skalierbarkeit und Sicherheitsaspekten mit der Blockchain ► Blockchain & IT-Infrastrukturen: Risikoanalyse, Kostensenkungen und Integration in bestehende Marktstrukturen ► Use Cases Cross Industries: Einsatzgebiete für die Blockchain-Technologie in verschiedenen Branchen, wie Finance, Energy, Industry 4.0., Telco, Public Sector; erste Erfahrungen aus der Überprüfung verschiedener Anwendungsfälle ► Finance: Use Cases in Digital Assets, Smart Property, Finanztransaktionen, Devisen- und Wertpapierhandel, Digital Value Exchange, Kryptowährungen ► Industry: Skizzieren Sie die Chancen und Herausforderungen von Maschine-zu-Maschine-Interaktionen und automatisierten Geräten ► Energy: Energiehandel, Smart Metring, vollautomatisierte Netzsteuerung auf Grundlage der Blockchain ► Public Sector: Zahlungen auf Blockchain-Basis (wie z.B. in der Stadt Zug ab 1. Juli) und zukünftig vielleicht sogar Abstimmungen und Wahlen? Challenger & Start-up Live Arena
  5. 5. Informationen unter: | T +49 (0)30 20 91 33 88 | F +49 (0)30 20 91 32 40 | E eq@iqpc.de | www.blockchain-event.de B Welcome Workshops | Montag, 20. Februar 2017 Welcome Workshops IQPC’s Workshops sind eine einzigartige Gelegenheit, um ein spezifisches Thema ausführlich mit Experten vor Ort zu diskutieren. Unsere Welcome Workshops sind immer lösungsbezogen und durch praktische Beispiele belegt. A Bitcoin und die Blockchain verstehen und neue Geschäftsmodelle erarbeiten – Ein praxisorientierter Grundlagen-Workshop zum Potential des Internets der Werte. 2016 ist das Jahr der Blockchain. In kaum einer anderen Technologie sehen Gründer, Investoren und Wissenschaftler ein derart großes Potential, wie in der Datenbank, die geschaffen wurde, um das erste digitale Geld Bitcoin zu verwalten. Die Finanzbranche wird dabei direkt, jedoch nicht als einzige Branche, von den digitalen Umbrüchen betroffen sein. Die offensichtliche Gefahr für traditionelle Geschäftsmodelle der Bran- che eröffnet damit sogleich auch ganz neue Möglichkeiten. Zumindest denen, die Chancen erkennen und zu nutzen wissen. • Faszination digitales Geld – die Innovation „Blockchain“ im Praxistest • Status Quo des Bitcoin-Ökosystems – Welche Ideen und Geschäftsmodelle gibt es? Welche sind gescheitert, welche funktionieren besonders gut? • Branchengrenzen überwinden – Warum es gefährlich ist, Bitcoin und die Blockchain als reines Finanzthema zu betrachten. • Die Konkurrenz schläft nicht! Gemeinsames Erarbeiten von strategischen Bitcoin- und Blockchain-Geschäftsmodellen Friedemann Brenneis, Journalist / Berater, The Coinspondent Blockchain Applikationen im IoT Mit dem Internet der Dinge erreicht die Digitalisierung nun auch die produzierende Industrie und deren Geschäftsmodelle. Es wird keine Industrie geben, die nicht durch das IoT maßgeblich verändert wird. Block- chain-Technologie adressiert wesentliche Aspekte autonom agierender, vernetzter Dinge und kann damit zu einem Key-Enabler für das IoT werden. Blockchain Applikationen im IoT • (Micro-)Payments • Zugriffs- und Nutzungsrechteverwaltung • Privacy • Autonomous Devices Dr. Markus Weinberger, Director of the Bosch Internet ofThings und Services Lab at the University of St. Gallen Workshop B I 17:30-19:00 Workshop A I 15:00 - 17:00 14:30 Registrierung der Workshopteilnehmer
  6. 6. Informationen unter: | T +49 (0)30 20 91 33 88 | F +49 (0)30 20 91 32 40 | E eq@iqpc.de | www.blockchain-event.de 08:15 Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Kongressunterlagen Who is who wall Verschaffen Sie sich jederzeit einen Überblick an unserer Fotowand, wer vor Ort ist und wen Sie treffen möchten. In Kooperation mit 08:50 Begrüßung durch Violetta Eggert, Program Director Blockchain, IQPC 09:00 Begrüßung durch die Vorsitzenden Prof. Dr. Gilbert Fridgen, Kernkompetenzzentrum FIM und Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT, Universität Bayreuth Prof. Dr. Nils Urbach, Stellv. wissenschaftlicher Leiter Kernkompetenzzentrum Finanz- und Informationsmanagement Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Bayreuth Regulatorische und politische Rahmenbedingungen 09:15 Blockchain-Technologie aus Sicht einer Zentralbank • Mögliche Anwendungen • Chancen und Risiken der Nutzung • Herausforderungen für Zentralbanken Dr. Martin Diehl, Leiter der Zahlungssystemanalyse, Deutsche Bundesbank 09:45 Blockchain und DLT: Regulatorische und rechtliche Implikationen • Implikationen in die Finanzmarktinfrastruktur • Chancen und Risiken • Regulatorische Auswirkungen • Rechtliche Probleme Klaus Löber, Senior Adviser, Europäische Zentralbank 10:15 Speed Networking Knüpfen Sie innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Kontakte! Lernen Sie gleich zu Beginn der Konferenz die anderen Teilnehmer kennen und tauschen Sie Ihre Kontaktinformationen aus. Halten Sie Ihre Visitenkarten bereit! 10:45 Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit 11:15 Die Blockchain macht neue (digitale) Rechtskonzepte notwendig • Digitale Eigentumsübertragung • Digitales Zahlen • Digitale Vertragserfüllung • Use Case: Stadt Zug Bitcoin Zahlungen auf Blockchainbasis Dr. Andreas Glarner, Legal Partner, MME Legal AG 11:45 Diskussionsrunde Blockchain und regulatorischer Rahmen • Distributed Ledger Technolgy und Blockchain unter aufsichtsrechtlichen Gesichtspunkten • Regulierung und Compliance • Wie ist der Stand in Deutschland? • Wie ist der Stand im internationalen Vergleich? • Haftungsfragen: Wer übernimmt die Haftung • Digitale Rechtskonzepte – digitale Vertragserfüllung • Was fehlt noch? Christoph Kreiterling, Referenten, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Dr. Andreas Glarner, Legal Partner, MME Legal AG Klaus Löber, Senior Adviser, Europäische Zentralbank 12:15 Permissioned Blockchain to create a viable framework for the financial sector • Potential use cases at Blockchain in banking industry • The benefits of Smart contracts in Retail Banking • Proof of Concept and success criteria • Benefit of Smart Contracts and Distributed Ledgers • The six pillars in Blockchain R&D Jürgen von der Lehr, Managing Director | Head of Digital Innovations und Think Tank | Head of Online Brokerage / maxblue, Deutsche Bank AG 12:45 Mittagessen mit Networking-Gelegenheit Live Arena mit Impulsvorträgen Meet the Blockchain start ups – Start ups Innovation – live Arena - Zwischen Konkurrenz und Kooperation Koopertionen mit FINTECHs, um an Innovationskraft zu gewinnen - Präsentationen und Innovationsdialoge. Werden Sie Teil unserer Live-Arena, in der innovative Disruptoren traditionelle Geschäftsmodelle herausfordern. Hören Sie Impulsvorträge von Start ups, die den Markt revolutionieren. Anwendungsfälle – Blockchain Technologie – Digitale Identität – Security Infrastucture – Einbindung in die IT Infrastruktur 14:15 Global Chained Delivery Network: Blockchain and Smart Contracts for Physical Delivery • Sharing, Decentralisation, Access to Assets, New Forms of Value Exchange • Physical Delivery and different types of delivery networks • Chained Delivery Networks: Blockchain/IPFS + IoT + Physical Delivery • Example Use Cases • Requirements for Financial Services Carsten Stöcker, Blockchain Competence Team, RWE Innovation Hub 14:45 Die Zukunft der Blockchain: Smart Contract gestütze Infrastruktur • Was sind smart contracts? • Autonome Welt, neue Möglichkeiten durch Automation von Werten • Skalierbarkeit und mögliche Lösungen • Das Internet der Blockchains Fabian Vogelsteller, Lead Dapp Developer, Ethereum Erster Konferenztag | Dienstag, 21. Februar 2017
  7. 7. Informationen unter: | T +49 (0)30 20 91 33 88 | F +49 (0)30 20 91 32 40 | E eq@iqpc.de | www.blockchain-event.de 15:15 Wie Smart Contracts Organisationen transformieren werden • Definitionen: Was sind Smart Contracts? • Permissioned Blockchains und Public Blockchains verstehen • Mit Smart Contracts Geschäftsprozesse automatisieren • Wie man Smart Contracts im heutigen Rechtsumfeld benutzen kann Brian Fabian Crain, Head of Business Development, Eris Industries 15:45 Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit 16:15 Distributed Ledgers aus Sicht der UBS • Blockchains und Smart Contracts – Warum interessiert sich die UBS hierfür? • Unsere prioritären Use Cases im banking und darüber hinaus • Die ersten Learnings nach 1,5 Jahren Crypto 2.0 Pathfinder Programm Annika Schröder, Director Group Innovation, UBS AG 16:45 Tauglichkeitsprüfung von Distributed LedgerTechnology und Smart Contracts • Die Blockchain als „soziales Phänomen“ – Hoffnung auf Lösungen • Grundsätzliche Annahmen und Limitierung – das notwendige Verständnis • Von Smart Contracts, „The DAO Hack“ und grauen Rhinos • Erfahrungen der DZ BANK mit Distributed Ledger Technology • Die Rolle von Banken als Intermediäre Dr. Udo Milkau, Leiter Geschäftsfeldsteuerung Transaction Banking / Head of Strategy and Market Development, Transaction Banking, DZ BANK AG 17:15 Abschließende Worte der Vorsitzenden 18:00 Abendempfang Nutzen Sie die gemeinsame Abendveranstaltung zum entspannten Networking in informeller Runde. Erster Konferenztag | Dienstag, 21. Februar 2017 Abendworkshop C I 18:00 – 19:30 Kooperative, branchenübergreifende Anwendung der Blockchain-Technologie am Beispiel eines Use Cases Commerzbank und RWE Paul Kammerer, Specialist Corporate Strategy, Commerzbank AG Carsten Stöcker, Blockchain Competence Team, RWE Innovation Hub C
  8. 8. Informationen unter: | T +49 (0)30 20 91 33 88 | F +49 (0)30 20 91 32 40 | E eq@iqpc.de | www.blockchain-event.de 08:30 Empfang mit Kaffee und Tee 09:00 Begrüßung durch die Vorsitzenden Prof. Dr. Gilbert Fridgen, Kernkompetenzzentrum FIM und Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT, Universität Bayreuth Prof. Dr. Nils Urbach, Stellv. wissenschaftlicher Leiter Kernkompetenzzentrum Finanz- und Informationsmanagement Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Bayreuth Use Cases – Digitale Identität 09:15 Cracking Fiat Money! • Money is a contract – a Social Contract • Defining its collective rules (legal framework) • Implementing rules in a Smart Social Contract (dual integration) • Hands on KOINA money creation Daniel Neis, CEO und Gründer, KOINA AG 09:45 From KYC to Identity • How KYC on a blockchain can work • Experiments Rabobank • Towards identity on a blockchain • Risks and future steps Chris Huls, Blockchain specialist, Rabobank 10:15 Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit 10:45 Blockchain’s Potential Role in Payment Modernisation • Addressing the drivers of changes in global payments • Embracing Blockchain to modernize and improve operating efficiencies • Global trends in Blockchain usage • Understanding more about BNY Mellon’s research into emerging payment technologies Daniela Eder, Senior Market Manager, BNY Mellon Frankfurt BranchTreasury Services – Market Management 11:15 Integration von erneuerbaren Energien durch die Blockchain • Anbindung von dezentralen Energien • P2P Netzwerke für Energie • Erste Use Cases Claus Wattendrup, Managing Director, Vattenfall Europe Innovation GmbH 11:45 Blockchain-Applikationen in der Start-up-Welt next47 – A Siemens Company 12:15 Mittagessen mit Networking-Gelegenheit 13:45 Hype oder Game-Changer? - Blockchain-basierte Innovationen und Zukunftsszenarien • Einordnung der Blockchain-Technologie für das Innovationsmanagement • Aufzeigen von möglichen Zukunftsszenarien und Optionsräumen Moritz Gerdes, Business Development und Innovation Manager, comdirect bank AG 14:15 Rethinking Energy Business • Endkunden Smart Metering Use Case • Enera Projekt Prototyp Blockchain • Energiemarkt-Relevanz – Transaktionskosten • Implementierung Flexibilitäts Plattform • Über Energiegeschäft hinaus – New Business Opportunities Christian Arnold, Leiter Innovation, EWE AG 14:45 Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit 15:15 BlockchainTechnologie – Handeln vonWertpapieren innerhalb der Community zum Nulltarif • Selbst skalierende Blockchain Infrastruktur für den Handel von Finanzprodukten • High-speed trading von geschlossenen und komplexen Anlageprodukten • Beteiligungsmanagement über die Blockchain (komplette value-chain) • Verwendung der Blockchain Technologie zur Automatisierung und Digitalisierung komplexer Prozesse Johann Horch, CEO, niiio GmbH 15:45 Grid Singularity – Energie Informationsplattform • Energiedatenaustausch beflügelt durch Blockchain Technologie • Die erste Open Source Informationsplattform welche volle Privatsphäre und zugleich • Interoperabilität von Daten ermöglicht • Apps ermöglichen den Peer-2-Peer Austausch von Daten • Analytics, Benchmarking, Smart Grid Management, Handel von CO2 Zertifikaten, • Virtuelle Kraftwerke in Form von Apps Tobias Federico, Market Design Leader, Grid Singularity GmbH 16:15 Abschließende Worte der Vorsitzenden Zweiter Konferenztag | Mittwoch, 22. Februar 2017
  9. 9. Informationen unter: | T +49 (0)30 20 91 33 88 | F +49 (0)30 20 91 32 40 | E eq@iqpc.de | www.blockchain-event.de Frühbucherpreise (bei Buchung und Zahlung bis zum 07. Oktober 2016) Frühbucherpreise (bei Buchung und Zahlung bis zum 28. Oktober 2016) Frühbucherpreise (bei Buchung und Zahlung bis zum 02. Dezember 2016) Frühbucherpreise (bei Buchung und Zahlung bis zum 20. Januar 2017) Standardpreise Bronzepaket 2 Hauptkongresstage (Sparen Sie € 100) € 2649 + Mwst. (Sparen Sie € 100) € 2649 + Mwst. (Sparen Sie € 100) € 2649 + Mwst. (Sparen Sie € 100) € 2649 + Mwst. € 2749,- + Mwst. Silberpaket 2 Hauptkongresstage + 1 Workshop (Sparen Sie € 500) € 2749 + Mwst. (Sparen Sie € 400) € 2849 + Mwst. (Sparen Sie € 300) € 2949 + Mwst. (Sparen Sie € 200) € 3049 + Mwst. € 3249,- + Mwst. Goldpaket 2 Hauptkongresstage + 2 Workshops (Sparen Sie € 600) € 2949 + Mwst. (Sparen Sie € 500) € 3049 + Mwst. (Sparen Sie € 400) € 3149 + Mwst. (Sparen Sie € 300) € 3249 + Mwst. € 3549,- + Mwst. Platinpaket 2 Hauptkongresstage + 3 Workshops (Sparen Sie € 700) € 3149 + Mwst. (Sparen Sie € 600) € 3249 + Mwst. (Sparen Sie € 500) € 3349 + Mwst. (Sparen Sie € 400) € 3449 + Mwst. € 3849,- + Mwst. Konferenzpakete Wählen Sie Ihre Workshops am Montag, 20. Februar 2017 Workshop A Bitcoin und die Blockchain verstehen und neue Geschäftsmodelle erarbeiten – Ein praxisorientierter Grundlagen-Workshop zum Potential des Internets derWerte Workshop B Blockchain Applikationen im IoT am Dienstag, 21. Februar 2017 Workshop C Kooperative, branchenübergreifende Anwendung der Blockchain-Technologie am Beispiel eines Use Cases Commerzbank und RWE DieTeilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein: • Zutritt zu den gebuchten Konferenzpaketen • Verpflegung während der gesamten Konferenz • Abendveranstaltung • Konferenzdokumentation Konferenzpakete
  10. 10. CongresscodeDE27822.001 PDFW © IQPC GESELLSCHAFT FÜR MANAGEMENT KONFERENZEN MBH Angaben der Teilnehmer PER ÜBERWEISUNG: Zahlungen können unter Angabe der Referenz DE27822.001 an folgende Bankverbindung geleistet werden: IQPC Gesellschaft für Management Konferenzen mbH, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG IBAN: DE32 3003 0880 0430 0760 19, SWIFT-BIC: TUBDDEDD PER KREDITKARTE: Bitte belasten Sie meine Karten-Nr. Gültig bis Sicherheitscode Karteninhaber Unterschrift Rechnungs-Anschrift (wenn nicht Karteninhaber) PER SCHECK: auf IQPC Gesellschaft für Management Konferenzen mbH auszustellen PER EINZUGSERMÄCHTIGUNG: IBAN: SWIFT-BIC: Unterschrift Bitte in Großbuchstaben ausfüllen! TEILNEHMER Herr Frau Name Vorname Position Email Telefon Fax Firma Anschrift Postleitzahl/Ort Name genehmigender Vorgesetzter Position Unterschrift Ich erkenne die Zahlungsbedingungen der IQPC Gesellschaft für Management Konferenzen mbH an. Bitte informieren Sie mich regelmäßig mit Ihrem Newsletter. Zahlungsweise / ICH KANN AN DER KONFERENZ NICHT TEILNEHMEN, BITTE LASSEN SIE MIR DIE DOKUMENTATION DER 2-TÄGIGEN KONFERENZ FÜR € 990,- zzgl. MwSt. ZUKOMMEN. VERSAND: 6 WOCHEN NACH DER KONFERENZ Fax: +49 (0)30 20 91 32 40 Post: IQPC Gesellschaft für Management Konferenzen mbH Friedrichstraße 94 10117 Berlin, Germany Online: www.blockchain-event.de Email: eq@iqpc.de Weitere Informationen unter: Phone: +49 (0)30 20 91 33 88 4 Wege zur Anmeldung Zahlungsbedingungen Der Teilnahmebetrag ist sofort nach Erhalt der Rechnung fällig. Stornierung STORNIERUNG UND VERTRETUNG: SIE KÖNNEN JEDERZEIT EINE VERTRETUNG ANMELDEN. IQPC GESELLSCHAFT FÜR MANAGEMENT KONFERENZEN MBH GEWÄHRT KEINE RÜCKERSTATTUNG BEI STORNIERUNG. BEI STORNIERUNGEN, DIE IQPC GMBH MEHR ALS SIE- BEN (7) TAGE VOR VERANSTALTUNGSBEGINN SCHRIFTLICH ERHALTEN HAT, WIRD DER VOLLE BETRAG ALS GUTSCHEIN MIT EINEM JAHR GÜLTIGKEIT AB DEM TAG DER AUSSTELLUNG FÜR EINE ANDERE IQPC GMBH VERANSTALTUNG ERSTATTET. BEI STORNIERUNGEN, WELCHE DIE IQPC GMBH WENIGER ALS SIEBEN (7) TAGE VOR VERANSTALTUNGSBEGINN ERHÄLT (INKLUSIVE TAG SIEBEN), WERDEN KEINE GUTSCHEINE ERSTELLT. SOLLTE IQPC GMBH EINE VERANSTALTUNG ABSAGEN, WERDEN BEREITS EINGEGANGENE ZAHLUNGEN FÜR EINE ZUKÜNFTIGE IQPC GMBH VERANSTALTUNG FÜR EIN JAHR AB TAG DER AUSSTELLUNG GUTGESCHRIEBEN, ODER BEI EINER TERMINVERSCHIEBUNG AUF DEN NEUEN TERMIN AUSGESTELLT. IQPC GMBH TRÄGT KEINE VERANTWORTUNG, WENN AUSTAUSCH, ABSAGE, VERÄNDERUNG ODER ZEITLICHE VERSCHIEBUNG EINER VERANSTALTUNG AUFGRUND HÖHERER GEWALTEINWIRKUNG ODER UNVORHERGESEHENER EREIGNISSE, WELCHE DIE SINNVOLLE DURCHFÜHRUNG DER VERANSTALTUNG ERHEBLICH BEEINFLUSSEN WÜRDEN, NOTWENDIG SIND. ZUR HÖHEREN GEWALT ZÄHLEN UNTER ANDEREM: KRIEGERISCHE AUSEINANDERSETZUNGEN, UNRUHEN, TERRORISTISCHE BEDROHUNGEN, NATURKATASTROPHEN, POLITISCHE BESCHRÄNKUNGEN, ERHEBLICHE BEEINFLUSSUNG DES TRANSPORTWESENS U.S.W. ÄNDERUNGEN – ES KANN AUS GRÜNDEN AUSSERHALB UNSERER KONTROLLE NOTWENDIG WERDEN, DEN INHALT ODER ZEITPLAN DER VERANSTALTUNG ZU ÄNDERN ODER EINZELNE REFERENTEN AUSZUTAUSCHEN. ERKLÄRUNG ZUM DATENSCHUTZ – IHRE DATEN WERDEN VON DER IQPC GMBH ZUR ORGANISATION DER VERANSTALTUNG VER- WENDET. WIR WERDEN SIE GERNE KÜNFTIG ÜBER UNSERE VERANSTALTUNGEN INFORMIEREN. MIT IHRER ANMELDUNG GEBEN SIE IHRE EINWILLIGUNG, DASS WIR SIE AUCH TELEFONISCH, PER FAX ODER E-MAIL KONTAKTIEREN SOWIE IHRE DATEN MIT ANDEREN UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND UND INTERNATIONAL ZU ZWECKEN DER WERBUNG AUSTAUSCHEN DÜRFEN. SOLLTEN SIE DIESE EINWILLIGUNG NICHT IN DIESER FORM GEBEN WOLLEN, SO KREUZEN SIE BITTE DIE ENTSPRECHENDEN OPTIONEN AN: NEIN, ICH MÖCHTE ZUKÜNFTIG NICHT PER FAX E-MAIL TELEFON INFORMIERT WERDEN. ICH MÖCHTE, DASS MEINE DATEN NICHT AN DRITTE WEITERGE- LEITET WERDEN . DIESE EINWILLIGUNG KANN JEDERZEIT WIDERRUFEN WERDEN. ZU DIESEM ZWECKE UND FALLS SIE WEITERE FRAGEN HABEN, SETZEN SIE SICH BITTE MIT UNSEREMKUNDENSERVICE IN VERBINDUNG: TEL: +49 (0)30 20 91 30. Veranstaltungsort HOTELUNTERKUNFT: IQPC Gesellschaft für Management Konferenzen mbH bietet Ihnen als Teilnehmer die Möglich- keit, Zimmer zu einem ermäßigten Preis zu buchen. Hotelunterkünfte und Reisekosten sind in der Anmeldegebühr nicht inbegriffen. Die ermäßigte Zimmerrate ist nur bei Direktbuchung im Hotel per Telefon, Fax oder E-mail erhältlich. Bitte geben Sie bei Ihrer Hotelreservierung die Referenz „IQPC“ an. Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer zeitlichen Planung, dass nur eine begrenzte Anzahl dieser Zimmer bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zur Verfügung steht. BLOCKCHAIN 2017 & Smart Contracts 20. Februar 2017 Welcome Workshops 21. - 22. Februar 2017 Berlin

×