Referat – Knochentumore von Isabell Chalin, Jana Venemeyer & Kerstin Hoppe
Definition <ul><li>Ein Knochentumor ist eine bösartige oder gutartige Neubildung des Knochengewebes. </li></ul><ul><li>pri...
Unterscheidungen <ul><li>Bei den Knochentumoren unterscheidet man </li></ul><ul><li>zwischen benignen (gutartig) und malig...
ossäre Tumore <ul><li>Diese Tumore gehen von Osteoklasten </li></ul><ul><li>(mehrkernige Riesenzellen) und Osteoblasten </...
knorplige Tumore <ul><li>Diese Untergruppe der Knochentumore hat ihren </li></ul><ul><li>Ursprung im Knochengewebe: </li><...
bindegewebige Tumore <ul><li>Diese gehen vom Bindegewebe aus und werden </li></ul><ul><li>allgemein als Knochenfibrome bez...
Ursache <ul><li>Vermutung auf genetische Veranlagerung </li></ul><ul><li>ionisierende Strahlung + Chemotherapie (Risikofak...
Symptome <ul><li>Die Symptomatik ist abhängig von Ort und </li></ul><ul><li>Größe des Tumors. </li></ul><ul><li>Schmerzen ...
Diagnose <ul><li>Die charakteristischen Symptome und die Befragung des Pat. zur Krankengeschichte geben erste Hinweise auf...
Therapie <ul><li>Je nach Art und Ausbreitung des Tumors werden verschiedene Behandlungswege eingeschlagen.  </li></ul><ul>...
Metastase am Knie
Osteom der Stirnhöhle
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Referat – Knochentumore

3.142 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.142
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Referat – Knochentumore

  1. 1. Referat – Knochentumore von Isabell Chalin, Jana Venemeyer & Kerstin Hoppe
  2. 2. Definition <ul><li>Ein Knochentumor ist eine bösartige oder gutartige Neubildung des Knochengewebes. </li></ul><ul><li>primäre Knochentumoren : </li></ul><ul><ul><li>gehen direkt vom Knochengewebe aus (Knorpel, Osteoblasten oder Osteoklasten) </li></ul></ul><ul><ul><li>besitzen Prädeliktionsalter und -ort </li></ul></ul><ul><ul><li>es gibt meist einen Geschlechtsunterschied und oft spezielle Symptomatik </li></ul></ul><ul><li>sekundäre Knochentumoren: </li></ul><ul><ul><li>Metastasen von Tumoren anderer Lokalisation </li></ul></ul><ul><ul><li>meist kommen diese Knochenmetastasen – weitaus häufiger als die primären Knochentumoren – im Bereich der Wirbelsäule vor (etwa Metastasen des Lungenkrebs oder Brustkrebs). </li></ul></ul>
  3. 3. Unterscheidungen <ul><li>Bei den Knochentumoren unterscheidet man </li></ul><ul><li>zwischen benignen (gutartig) und malignen </li></ul><ul><li>(bösartig) Tumoren und zwischen primären </li></ul><ul><li>Tumoren, die von Metastasen </li></ul><ul><li>(Tochtergeschwülste) anderer Tumore ausgehen. </li></ul>
  4. 4. ossäre Tumore <ul><li>Diese Tumore gehen von Osteoklasten </li></ul><ul><li>(mehrkernige Riesenzellen) und Osteoblasten </li></ul><ul><li>(spezialisierte Knochenzellen) aus: </li></ul><ul><li>Osteom </li></ul><ul><li>Enostom </li></ul><ul><li>Osteoidosteom </li></ul><ul><li>Osteoblastom </li></ul><ul><li>Osteosarkom </li></ul>
  5. 5. knorplige Tumore <ul><li>Diese Untergruppe der Knochentumore hat ihren </li></ul><ul><li>Ursprung im Knochengewebe: </li></ul><ul><li>Osteochondrom </li></ul><ul><li>Chondrom </li></ul><ul><li>Chondroblastom </li></ul><ul><li>Chondrosarkom </li></ul>
  6. 6. bindegewebige Tumore <ul><li>Diese gehen vom Bindegewebe aus und werden </li></ul><ul><li>allgemein als Knochenfibrome bezeichnet. </li></ul>
  7. 7. Ursache <ul><li>Vermutung auf genetische Veranlagerung </li></ul><ul><li>ionisierende Strahlung + Chemotherapie (Risikofaktoren) </li></ul>
  8. 8. Symptome <ul><li>Die Symptomatik ist abhängig von Ort und </li></ul><ul><li>Größe des Tumors. </li></ul><ul><li>Schmerzen u. Schwellung </li></ul><ul><li>Sensibilisationsstörungen, Lähmungen </li></ul><ul><li>Durchblutungsstörungen </li></ul><ul><li>Wachstumshemmung </li></ul><ul><li>Verformung an Gelenken und Knochen </li></ul><ul><li>verminderte Beweglichkeit </li></ul><ul><li>Spontanfraktur </li></ul>
  9. 9. Diagnose <ul><li>Die charakteristischen Symptome und die Befragung des Pat. zur Krankengeschichte geben erste Hinweise auf die Erkrankung. </li></ul><ul><ul><li>Ultraschall </li></ul></ul><ul><ul><li>Röntgen </li></ul></ul><ul><ul><li>MRT u. CT </li></ul></ul><ul><ul><li>Skelettszintigraphie </li></ul></ul><ul><ul><li>Biopsie </li></ul></ul><ul><ul><li>Blutlabor </li></ul></ul>
  10. 10. Therapie <ul><li>Je nach Art und Ausbreitung des Tumors werden verschiedene Behandlungswege eingeschlagen. </li></ul><ul><ul><li>Gutartige, wenig symptomatische Tumoren können auch – nur engmaschig kontrolliert werden. Die engmaschige Kontrolle ist jedoch unbedingt einzuhalten, da manche dieser Geschwülste die Tendenz haben, zu entarten. In der Regel werden die gutartigen Tumoren operativ entfernt. </li></ul></ul><ul><ul><li>Die Therapie bei bösartigen Tumoren ist in der Regel eine Kombination aus operativer Entfernung sowie Chemo- und Strahlentherapie. </li></ul></ul>
  11. 11. Metastase am Knie
  12. 12. Osteom der Stirnhöhle

×