Marketing mit eBooksKatja Glöckler, PageYou© Katja Glöckler – Büro für ästhetische Intelligenz 2013
Wer schreibt der bleibt!
Was bedeutet das für Sie?Was bedeutet das für Ihr Marketing?
eBook ≠ eBook
Free Download (PDF)• PDF• Überschaubarer Umfang (10-20 Seiten)• Checklisten, How-To etc.• Download wird meistens mit derRe...
Free Download (PDF)                       „Es geht auch anders“• Keine Registrierung• kostenloser, direkter Download• Lese...
eBook – digitales Buch• Umfang eines Buches• Menge und Inhalt• Neben PDF Formate wie epub, mobi, KF8• Lesbar zusätzlich au...
Quelle: www.amazon.de
Quelle: www.kexpa.de
Technische Unterschiede
iPad, Nexus u.a. Android Tablets
Welche neuen Chancen ergeben sich dadurch?
Was sind meine/ unsere Marketingziele?Was wollen wir erreichenFür das Marketing                                 MarketMit ...
Was und wie zeige ich/ zeigen wir?
Kapazitäten / Rahmenbedingungen • Zeit. Wie viel Zeit haben Sie zur Verfügung? • Energie. Wie viel können und wollen Sie i...
Häufige situationen &  AnforderungenWie ist Ihre Situation?Was wollen Sie mit einem eBook erreichen?Wie viel Material habe...
Ein Angebot von Katja GlöcklerBüro für ästhetische IntelligenzAuf www.pageyou.deAusgezeichnet als  Auszeichnung von der In...
SchrittweiseEinbindung in SocialMediaDialog & Interaktionmit den LesernModeration durch denAutor
Fazit1. Ziel klären2. Was will ich wie zeigen?3. Rahmenbedingungen & Kapazitäten   berücksichtigen4. Keine Bedenken vor Se...
Es ist die Zeit des Aufbruchs! Neue Möglichkeiten und Wege entstehen dadurch, dass man Sie geht.
Wann schreiben Sie Ihr erstes eBook?
Katja GlöcklerBüro für ästhetische IntelligenzFür Sichtbarkeit von Menschen, Ideen, Wissen und Persönlichkeit.Katja Glöckl...
Marketing mit eBooks
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Marketing mit eBooks

492 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
492
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Marketing mit eBooks

  1. 1. Marketing mit eBooksKatja Glöckler, PageYou© Katja Glöckler – Büro für ästhetische Intelligenz 2013
  2. 2. Wer schreibt der bleibt!
  3. 3. Was bedeutet das für Sie?Was bedeutet das für Ihr Marketing?
  4. 4. eBook ≠ eBook
  5. 5. Free Download (PDF)• PDF• Überschaubarer Umfang (10-20 Seiten)• Checklisten, How-To etc.• Download wird meistens mit derRegistrierung zum Newsletter verbunden• Pay with a tweet• Selten ist es völlig kostenlos
  6. 6. Free Download (PDF) „Es geht auch anders“• Keine Registrierung• kostenloser, direkter Download• Leser verbreiten den Link freiwillig, wenn die Inhalte sie überzeugen.• Quelle: www.pr-doktor.de
  7. 7. eBook – digitales Buch• Umfang eines Buches• Menge und Inhalt• Neben PDF Formate wie epub, mobi, KF8• Lesbar zusätzlich auf eReadern und Tablet• Verkauf über Online Stores(Amazon Kindle, iBookstore, google Play u.a.)• Digitales Buch aus Verlagssicht• Selfpublishing Quelle: www.amazon.de
  8. 8. Quelle: www.amazon.de
  9. 9. Quelle: www.kexpa.de
  10. 10. Technische Unterschiede
  11. 11. iPad, Nexus u.a. Android Tablets
  12. 12. Welche neuen Chancen ergeben sich dadurch?
  13. 13. Was sind meine/ unsere Marketingziele?Was wollen wir erreichenFür das Marketing MarketMit dem eBook ing Zielsetzun g eBook
  14. 14. Was und wie zeige ich/ zeigen wir?
  15. 15. Kapazitäten / Rahmenbedingungen • Zeit. Wie viel Zeit haben Sie zur Verfügung? • Energie. Wie viel können und wollen Sie investieren? • Geld. Wie ist das Budget?
  16. 16. Häufige situationen & AnforderungenWie ist Ihre Situation?Was wollen Sie mit einem eBook erreichen?Wie viel Material haben Sie für ein eBook?Wie viel Zeit haben Sie, um ein eBook zu schreiben?
  17. 17. Ein Angebot von Katja GlöcklerBüro für ästhetische IntelligenzAuf www.pageyou.deAusgezeichnet als Auszeichnung von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung
  18. 18. SchrittweiseEinbindung in SocialMediaDialog & Interaktionmit den LesernModeration durch denAutor
  19. 19. Fazit1. Ziel klären2. Was will ich wie zeigen?3. Rahmenbedingungen & Kapazitäten  berücksichtigen4. Keine Bedenken vor Selfpublishing5. Machen!
  20. 20. Es ist die Zeit des Aufbruchs! Neue Möglichkeiten und Wege entstehen dadurch, dass man Sie geht.
  21. 21. Wann schreiben Sie Ihr erstes eBook?
  22. 22. Katja GlöcklerBüro für ästhetische IntelligenzFür Sichtbarkeit von Menschen, Ideen, Wissen und Persönlichkeit.Katja Glöcklerpost@katjagloeckler.dewww.pageyou.defacebook.com/pageyou.deTwitter @pageyou_deXing katjagloeckler2

×