Workshop Fahrstuhl-Pitch WoMenPower 2011 kathrin sebens

2.628 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Karriere
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.628
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
17
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • FP – Sie präsentieren sich oder ein Projekt möglichst bildhaft in ein bis drei Sätzen.
  • A Attention oder Aufmerksamkeit erregen, I Interest: das Interesse, das man beim Gegenüber erreichen will D Desire oder Verlangen: beschreibt den Teil der Präsentation, in dem das Verlangen nach mehr Informationen oder dem Produkt geweckt wird A Action oder Aktion o. (Abschluss):der nächste Schritt, den man gemeinsam mit dem Kunden/Gegenüber gehen will. Kein Verkaufsgespräch!
  • Stefan Rohr syconomic Pitch 2011 Leipzig –   Buchhaltungs-Software, die die Liquidität von mittelständischen Unternehmen überprüft
  • Dr. Jens Weidmann, 3. von links
  • Er hat sogar etliche „Sous Sherpa“ unter sich.
  • „ Ich führe ein erfolgreiches kl. Familienunternehmen“
  • li hastig, Mitte zu ruhig, Sätze zu einfach, re kieksig, zu lange Sätze
  • li hastig, zuerst ein Mann mit Anmoderation, Mitte zu ruhig, Sätze zu einfach, re eng kieksig, zu lange Sätze
  • li hastig, Mitte zu ruhig, Sätze zu einfach, re kieksig, zu lange Sätze
  • Haben Sie kurz Zeit?
  • Und schon ist man seinen Job bei 3 nach 9 los – zu piepsige Stimme sagt das Publikum-Charlotte Roche bei Kerner
  • Vulkanausbruch – der Myraki – schläfrig klingender Mann
  • Workshop Fahrstuhl-Pitch WoMenPower 2011 kathrin sebens

    1. 1. Der Fahrstuhl-Pitch – die kurze, erfolgreiche Selbst-Präsentation Kathrin Sebens
    2. 2. Können Sie das, einen Elevator-Pitch?
    3. 3. Ich – mich präsentieren?!
    4. 4. Fahrstuhl-Pitch – was ist das eigentlich?
    5. 5. Fahrstuhl-Pitch - die Definition laut wikipedia.org Der Elevator Pitch (oder auch Elevator Speech ) ist ein kurzer Überblick einer Idee für eine Dienstleistung oder ein Produkt und bedeutet „Aufzugspräsentation“.
    6. 6. Wesentlich beim Elevator Pitch ist die herausstechende Präsentation durch gedankliche Bilder, Vergleiche und Beispiele wikipedia.org
    7. 7. Der Knackpunkt beim Pitch die AIDA Formel A Attention oder Aufmerksamkeit I Interest: das Interesse D Desire oder Verlangen A Action oder Aktion
    8. 8. Benutzen Sie eine bilderreiche Sprache, die Emotionen weckt!
    9. 9. 2 Autoren, eine Idee: John Heffernan (links), Sebastian Gutierrez
    10. 10. Der Pitch: Snakes on A Plane
    11. 11. Erzählen Sie eine Geschichte!
    12. 12. Bilder im Kopf schaffen!
    13. 13. Benutzen Sie Vergleiche
    14. 14. Beispiel: interlübke-Schränke
    15. 15. <ul><li>„ Klarheit in der Formensprache und eine hohe Qualität in der Fertigung, das sind unsere Markeninhalte“ </li></ul>Verbinden Sie die analytische mit der bildhaften Hirnhälfte
    16. 16. <ul><li>„ Klarheit in der Formensprache und eine hohe Qualität in der Fertigung, das sind unsere Markeninhalte“ </li></ul><ul><li>„ Schränke wie nach innen getragene Pelzmäntel “ </li></ul>Verbinden Sie die analytische mit der bildhaften Hirnhälfte
    17. 17. Den persönlichen Pitch finden (Foto: rp-online.de) Arbeitsbeschreibung: Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
    18. 18. Den persönlichen Pitch finden (Foto: e-blogs.wikio.de) Finden sie ein Bild für das, was Sie tun!
    19. 19. Gibt es eine Geschichte dazu? (Foto: bbc.co.uk) Kommen Ihnen die beiden Herren bekannt vor?
    20. 20. Gibt es eine Geschichte dazu? (Foto: bbc.co.uk) Sir Edmund Hillary, Erstbesteiger des Mount Everest, und sein Sherpa Tenzing Norgay
    21. 21. <ul><li>Dr. Jens Weidmann </li></ul><ul><li>(ehem.) </li></ul><ul><li>Chef-Sherpa bei </li></ul><ul><li>Gipfeltreffen </li></ul><ul><li>(und neuer Bundesbank-Präsident) </li></ul>www.botschaft-frankreich.de Voilà der Pitch:
    22. 22. Schaffen Sie Bilder im Kopf!
    23. 23. Bilder im Kopf – aber bitte die richtigen!
    24. 24. Bilder im Kopf – aber bitte die richtigen! Denken Sie nicht an den blauen Elefanten
    25. 25. „ Wir sind ja nicht die Inquisition…“
    26. 26. Wir sind ja nicht die Inquisition… Foto:www.kinoextra.de
    27. 27. Sagen Sie´s positiv – Die Familien-Managerin http://www.youtube.com/watch?v=h33F7YDqXM4
    28. 28. Stellen Sie sich vor…
    29. 29. Stellen Sie sich vor…
    30. 30. Stellen Sie sich vor…
    31. 31. Und was machen Sie so?
    32. 32. Und was machen Sie so? Chemie-Ingenieur
    33. 33. Wir sind sozusagen die Kavallerie, wenn´s in Seveso oder sonstwo auf der Welt mal brennt Foto:www.wikipedia.org
    34. 34. Das Wie – stellen Sie sich auf Ihr Gegenüber ein
    35. 35. Das Wie – die Stimme
    36. 36. Das Wie – die Stimme Foto:www.wuv.de
    37. 37. Zeigen Sie Ihr Engagement!
    38. 38. Neue Ideen? Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal?
    39. 39. Sind Sie im Bild – oder haben Sie Fragen? www.kathrinsebens.com www.kathrinsebens.com www.pitchperfekt.com
    40. 41. Beispiel für einen „High Concept“-Pitch „ Terminator“
    41. 42. Beispiel für einen „ High Concept“-Pitch „ Terminator“ „ Terminator“ + ?
    42. 43. Beispiel für einen „ High Concept“-Pitch „ Terminator“ „ Terminator“ + Kindergarten www.dreckscheiße.de
    43. 44. Beispiel für einen „ High Concept“-Pitch „ Terminator“ „ Terminator“ + Kindergarten = „ Kindergarten-Cop“
    44. 45. Die Story: Die &quot;Tesafilm-Methode&quot; Physik-Nobelpreisträger 2010 Andre Geim (rechts) und Konstantin Novoselov (© AFP)
    45. 46. Worum geht´s? Künstlerische Darstellung einer Graphen-&quot;Folie&quot;. Sie besteht aus einer Lage Kohlenstoffatome und ist damit das dünnste Material der Welt. (© AFP/University of Manchester)
    46. 47. Wie geht´s?
    47. 49. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! www.kathrinsebens.com www.kathrinsebens.com www.pitchperfekt.com

    ×