EMPOWERMENT
BY FASHION
FEMINISTISCHE MODE IM NETZ
#rpfashion
WHO’S WHO
Kathrin Kaufmann
@kommanderkat
Ninia Binias
@NiniaLaGrande
SHORT HISTORY
Vom Minirock zum Period-Shirt
Flickr - Scorpions and Centaurs - CC BY-NC-SA 2.0 Petra Collins - theardorous.com
ÄH, NEIN.
Karl.
BLOGS
http://queervanity.com
http://happyzeyno.blogspot.de
http://reizende-rundungen.blogspot.de
http://farahemara.blogspot.de
http://saharfoad.tumblr.com
#hijabistas
“Manche Leute finden, dass Hijabistas gar keinen richtigen Hidschab tragen. Aber selbst das ist eine
Motivatio...
http://spashionista.com
http://www.infatstyle.de
@nadiaaboulhosn
@fraugehlhaar
@nathaliecroquet
SELFIE ESTEEM
THE AGE OF THE SELFIE
erstmals erwähnt
in einem
australischen
Forum
2002 2011
1. Selfie-Stick
wird produziert
2013 2014
Wo...
THE ART OF THE SELFIE
"Frida Kahlo (self portrait)". Licensed under Fair use via Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki/Fi...
THE TWO SIDES OF THE SELFIE
NARZISTISCH UND STEREOTYP
ABER MOMENT MAL
DIE GUTE SEITE DER SELFIES
Selfies können ein Instrument zur Identitätsbildung,
Akzeptanz des Selbst-Bildnisses und “Self ...
#feministselfie
SELFIES FOR SELF-LOVE
SELFIES TO BE SEEN
“Vorbilder aus den Medien
sind so vielfältig wie 356
Tage im Jahr Toastbrot:
ziemlich weiß.“
Hengameh Y...
SELFIES WITHOUT A CAUSE
“Selfies challenge the idea that you need a
justification to be seen.”
everydayfeminism.com
#609060
17.700 Beiträge auf Instagram
#fatkini
https://instagram.com/gabifresh/
#blackgirlsaremagic
#queergirlsvisibilityday
anderFashion
https://www.nordstarter.org/anderfashion2015
Was noch zu sagen wäre:
“Mode ist immer noch ganz stark eine Klassenfrage, sodass viele Feministinnen, die ja nach wie vor...
Und jetzt alle:
by Leanne Shapton / w Zosia Mamet
DANKESCHÖN!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Empowerment by Fashion: Vortrag von Ninia Binias und Kathrin Kaufmann auf der r#p15

1.298 Aufrufe

Veröffentlicht am

Damit ihr alle Links und Quellen, derer wir uns bedient haben, gut wiederfindet, haben wir sie an dieser Stelle gesammelt: http://lesflaneurs.de/2015/05/11/empowerment-by-fashion/

Feminismus als Trend bei den großen Designer_innen? Gähn! Aber es geht auch anders: Internationale Modeblogger_innen, die politische Einstellungen nicht instrumentalisieren, sondern mit grandiosen Outfits jenseits vom weißen, schlanken Medienbild Aufmerksamkeit generieren. Selfies als empowerndes Mittel, um der Welt zu zeigen, wie fabulous Frauen* sind. Über das Netz verbreitet sich ein neues Verständnis von Feminismus und Fashion – genau das wollten die Flâneurinnen Kathrin und Ninia auf der re:publica 2015 zeigen. Ninia gab euch einen Überblick über einige Blogs, Instagram-Accounts und Hashtags, denen sie gerne folgt und Kathrin widmete sich der Selfie-Kultur und erklärte, warum gerade Selfies so gut und wichtig sind.

Veröffentlicht in: Lifestyle
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.298
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
596
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Empowerment by Fashion: Vortrag von Ninia Binias und Kathrin Kaufmann auf der r#p15

  1. 1. EMPOWERMENT BY FASHION FEMINISTISCHE MODE IM NETZ #rpfashion
  2. 2. WHO’S WHO Kathrin Kaufmann @kommanderkat Ninia Binias @NiniaLaGrande
  3. 3. SHORT HISTORY
  4. 4. Vom Minirock zum Period-Shirt Flickr - Scorpions and Centaurs - CC BY-NC-SA 2.0 Petra Collins - theardorous.com
  5. 5. ÄH, NEIN.
  6. 6. Karl.
  7. 7. BLOGS
  8. 8. http://queervanity.com
  9. 9. http://happyzeyno.blogspot.de
  10. 10. http://reizende-rundungen.blogspot.de
  11. 11. http://farahemara.blogspot.de
  12. 12. http://saharfoad.tumblr.com
  13. 13. #hijabistas “Manche Leute finden, dass Hijabistas gar keinen richtigen Hidschab tragen. Aber selbst das ist eine Motivation: Es kann Mädchen dazu inspirieren, das Kopftuch zu tragen und zu experimentieren, welcher Stil ihnen gefällt. Besser eine Hijabista, als keinen Hidschab zu tragen.” (Sahar Mohamed Foad | “Burkaverbot”, zenith)
  14. 14. http://spashionista.com
  15. 15. http://www.infatstyle.de
  16. 16. @nadiaaboulhosn
  17. 17. @fraugehlhaar
  18. 18. @nathaliecroquet
  19. 19. SELFIE ESTEEM
  20. 20. THE AGE OF THE SELFIE erstmals erwähnt in einem australischen Forum 2002 2011 1. Selfie-Stick wird produziert 2013 2014 Wort des Jahres Oxford English Dictionary ø 7-8 Selfies pro Person im Monat gepostet* *Exploring the Selfie Phenomenon: The Idea of Self-Presentation and Its Implications Among Young Women / Nguyen 2014
  21. 21. THE ART OF THE SELFIE "Frida Kahlo (self portrait)". Licensed under Fair use via Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki/File:Frida_Kahlo_(self_portrait).jpg#/media/File:Frida_Kahlo_ (self_portrait).jpg
  22. 22. THE TWO SIDES OF THE SELFIE
  23. 23. NARZISTISCH UND STEREOTYP
  24. 24. ABER MOMENT MAL
  25. 25. DIE GUTE SEITE DER SELFIES Selfies können ein Instrument zur Identitätsbildung, Akzeptanz des Selbst-Bildnisses und “Self Care” sowie zur selbstbestimmten Darstellung des eigenen Körpers und ein Mittel gegen das “Regime of Shame” sein. Quellen: Koskela 2004, Tidenberg 2014, Ehlin 2014
  26. 26. #feministselfie
  27. 27. SELFIES FOR SELF-LOVE
  28. 28. SELFIES TO BE SEEN “Vorbilder aus den Medien sind so vielfältig wie 356 Tage im Jahr Toastbrot: ziemlich weiß.“ Hengameh Yaghoobifarah, Queervanity.com
  29. 29. SELFIES WITHOUT A CAUSE “Selfies challenge the idea that you need a justification to be seen.” everydayfeminism.com
  30. 30. #609060 17.700 Beiträge auf Instagram
  31. 31. #fatkini https://instagram.com/gabifresh/
  32. 32. #blackgirlsaremagic
  33. 33. #queergirlsvisibilityday
  34. 34. anderFashion https://www.nordstarter.org/anderfashion2015
  35. 35. Was noch zu sagen wäre: “Mode ist immer noch ganz stark eine Klassenfrage, sodass viele Feministinnen, die ja nach wie vor zu großen Teilen aus dem bürgerlichen, akademischen Milieu stammen, am ehesten so einen nachlässigen „Galeristinnen“-Chic fahren, also interessant fallende bis wallende Gewänder von minimalistisch- modernistischen DesignerInnen. Aber ebenso gibt es Feministinnen, die auf Seriosität qua Blazerlook oder auf Rock-Chick-Allüre oder Hipster-Klamotten setzen, um ihre Szeneaffinität auszudrücken. Nicht zu vergessen queere (feministische) Dresscodes, die Eingeweihten blitzschnell die Zugehörigkeit zu einer gewissen Community klar machen.” (Sonja Eismann | “Der Widerspruch des Körperkleids”) “Mich ärgert, dass Männer sich fanatisch für Sport interessieren können, ohne dass ihre Seriosität in Zweifel gezogen wird. Eine Frau aber, die sich für Mode begeistert, wird als oberflächlich abgetan. Vielleicht ändert sich daran etwas, wenn Modejournalisten es Sportjournalisten gleichtun und sich einmischen, wenn ernste Themen auftauchen – seien es Rassismus oder Korruption im Sport oder eben Feminismus und die Arbeitsbedingungen in der Mode.” (Jess Cartner-Morley | “Coco-Karaoke”)
  36. 36. Und jetzt alle: by Leanne Shapton / w Zosia Mamet
  37. 37. DANKESCHÖN!

×