VRML-Kino
Konzept -Allgemein
• Nachbildung eines Kinos mittels VRML
• Auswahl zwischen 3 Filmen
• Realistische Animationen im Kinosa...
Konzept -Gebäude

          Umgebung                                 Gebäude außen
• Bodenfläche auf der das Kino         ...
Konzept -Gebäude

     Gebäude innen              Vorführsaal
• Innenwände             • Sessel/Sitzreihen auf
           ...
Konzept –Beleuchtung und Besucher

 Beleuchtung             Besucher           Alternativen:

• Ausleuchtungs-      • mit ...
Kinobesucher - Helena




                   Bathke, Bergmann, Ziarno
Konzept -Animationen
Realisierte Animationen               Geplante Animationen
• Auswahl von 3 Filmen via        • Dimmen...
Ablauf – „Film wählen und ansehen“
                         Besucher geht in
  Besucher klickt auf                        ...
T = Transform
          Routing – „Film wählen“          TSX= TouchSensor
T                                          SX= S...
Der Prototyp




               Bathke, Bergmann, Ziarno
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Virtuel Reality Belegarbeit

542 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
542
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Virtuel Reality Belegarbeit

  1. 1. VRML-Kino
  2. 2. Konzept -Allgemein • Nachbildung eines Kinos mittels VRML • Auswahl zwischen 3 Filmen • Realistische Animationen im Kinosaal • Beleuchtung • Film Start • Werbemusik • Ansprechende Kinolounge • Kinobesucher Bathke, Bergmann, Ziarno
  3. 3. Konzept -Gebäude Umgebung Gebäude außen • Bodenfläche auf der das Kino • Bebilderte Fassade/Plakate steht • Außenwände • Weg zum Eingang des Kinos • Dach • Himmel • Kino-Schiftzug • Vordach • Türen Tool White Dune 0.29beta • sehr gute Lesbarkeit (--> Editierbarkeit) • strukturierte Darstellung der einzelnen Knoten Bathke, Bergmann, Ziarno
  4. 4. Konzept -Gebäude Gebäude innen Vorführsaal • Innenwände • Sessel/Sitzreihen auf verschiedenen Ebenen • Kassenbereich • Leinwand • Beleuchtung des Kassenbereiches /des • Lampen Eingangsbereiches • 3 Displays für die Filmauswahl • Stehtische • Notausgangsschilder Bathke, Bergmann, Ziarno
  5. 5. Konzept –Beleuchtung und Besucher Beleuchtung Besucher Alternativen: • Ausleuchtungs- • mit Hilfe des • echte Abbilder Plan für das Kino Programms „h- von Menschen erstellen Animator“ werden durch Michelin- • Beleuchtung • sollen Männchen einbauen und Bewegungen ähnliche ersetzt testen ausführen • Änderungen • unterschiedliche vornehmen -falls Kleidungsstücke nötig auch geplant Bathke, Bergmann, Ziarno
  6. 6. Kinobesucher - Helena Bathke, Bergmann, Ziarno
  7. 7. Konzept -Animationen Realisierte Animationen Geplante Animationen • Auswahl von 3 Filmen via • Dimmen der Kinosaal- Displays Beleuchtung vor Filmstart und nach Filmende • Starten des richtigen •Vorhang öffnen beim Eintritt in den Saal Films/Sounds •Vorhang schließen nach Filmende • Öffnen/Schließen der Türen im • Laufende Werbemusik wenn kein Innenbereich Film läuft •Farbliche Signalisierung für die Filmauswahl-Displays • Einschalten der Werbemusik • Sitzplatz einnehmen nach Filmende • Öffnen/Schließen der Gebäude- Eingangstür Bathke, Bergmann, Ziarno
  8. 8. Ablauf – „Film wählen und ansehen“ Besucher geht in Besucher klickt auf Beim Eintreten in Richtung Saal und eines der 3 Displays den Kinosaal geht hört schon die -> Filmauswahl der Vorhang auf Werbemusik Der Film Die Werbemusik Die Beleuchtung startet/Filmsound geht aus dimmt runter startet Gleichzeitig: Der Werbemusik startet Vorhang geht auf/ Der Film ist zu Ende erneut Beleuchtung dimmt hoch Bathke, Bergmann, Ziarno
  9. 9. T = Transform Routing – „Film wählen“ TSX= TouchSensor T SX= Shape, enthält Box Sc=Script-Knoten SW= Switch-Knoten TS1 S1 T whichChoice Sc SW TS2 S2 S0 S1 S2 S3 T TS3 S3 Bathke, Bergmann, Ziarno
  10. 10. Der Prototyp Bathke, Bergmann, Ziarno

×