Kanton Bern  Revision des  Spitalversorgungsgesetzes (SpVG)  Vernehmlassung  Medienkonferenz des Regierungsrates  vom 6. J...
Kanton BernHistorie1973   Kant. Spitalgesetz1994   Eidg. Krankenversicherungsgesetz (KVG)        Spitalversorgungsplanung...
Kanton BernVorgehen für die Anpassung des kantonalenRechts an die KVG-Revision 2007                       Paket 1        P...
Kanton BernVerortung des SpVG                                  Art. 41 Bundesverfassung                                   ...
Kanton BernRevisionsbedarf Anpassung der Steuerungsinstrumente an  die KVG-Revision 2007z.B. Steuerung der Leistungsvolum...
Kanton BernKantonale SteuerungsinstrumenteÜberblick                              © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
Kanton BernAblauf der SpVG-RevisionApril 2012     1. MitberichtsverfahrenJuli 2012      VernehmlassungsverfahrenNov. 2012 ...
Kanton BernInhalt SpVG [Art.]                                 Reorganisation                                              ...
Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen                                      [Art. 1 - 3]Thema: Zweck, Geltungsbereich, Vers...
Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen                                    [Art. 1 - 3]Inhalt (Forts.): Überprüfung Versorg...
Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen                                       [Art. 4 - 5]Thema: GremienEntspricht: geltende...
Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen                                   [Art. 6 - 7]Thema: VersorgungsplanungEntspricht: g...
Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen                            [Art. 8 - 12]Thema: LeistungsverträgeEntspricht: geltende...
Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen                                   [Art. 8 - 12] Grundlage für die Beziehung zwische...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer                                                  [Art. 13] Thema: Gen...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer                                     [Art. 14 - 22] Thema: Regionale S...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer                                     [Art. 23 - 25] Thema: kantonale P...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer                                      [Art. 26 - 31] Thema: Universitä...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer                                                 [Art. 32] Thema: Weit...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.2 Spital- und Geburtshausliste                           [Art. 33 - 34] Thema: Listen gemä...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.3 Steuerung der Leistungsvolumen                           [Art. 35 - 40] Thema: Leistungs...
Kanton BernSteuerung der Leistungsvolumen                                       INFOFunktionsweise:■   Zuteilung stationär...
Kanton BernSteuerung der Leistungsvolumen                                 INFOMotivation: Keine unkontrollierte Mengenaus...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.4 Pflichten                                               [Art. 41 - 49] Thema: Pflichten,...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.4 Pflichten                                         [Art. 41 - 49] Inhalt (Forts.):  Lebe...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.5 Finanzierung                                                    [Art. 50] Thema: Pauscha...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.5 Weitere Beiträge                                      [Art. 51 - 72] Thema: Möglichkeite...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.5 Weitere Beiträge                                       [Art. 51 - 72] Inhalt (Forts.): ...
Kanton BernAusgaben nach SpVG                                               INFOVoranschlag 2012: CHF 1230 Mio.           ...
Kanton BernAusgaben nach SpVG                                                      INFO Voranschlag 2012: CHF 1230 Mio.   ...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.6 Ausgleichsfonds                                                      [Art. 74] Thema: Au...
Kanton BernAusgleichsfonds                                                    INFOFunktionsweise:■   Ausgleichsabgabe für ...
Kanton BernAusgleichsfonds                                                    INFOMotivation: Abschöpfen von Gewinnen auf...
Kanton Bern2. Spitalversorgung2.6 Infrastruktur                                           [Art. 75 - 78] Thema: Steuerung ...
Kanton BernInfrastruktur                                                        INFOFunktionsweise:■   Bewilligungspflicht...
Kanton BernInfrastruktur                                                     INFOMotivation: „Too big to fail“ Sicherste...
Kanton Bern3. Rettungswesen3.1 Leistungserbringer                                     [Art. 79 - 86] Thema: Sanitätsnotruf...
Kanton Bern3. RettungswesenWeitere Bestimmungen                                 [Art. 87 - 102]Thema / Inhalt:Mittelbewirt...
Kanton Bern4. Aus- und Weiterbildung                           [Art. 103 - 105]Thema: Allgemeine Bestimmung [103] NEU     ...
Kanton Bern4. Aus- und Weiterbildung4.1 nichtuniversitäre Gesundheitsberufe                  Art. 103 - 114] Thema: Regelu...
Kanton BernWeiteres (ausgewählte Themen)Thema / Inhalt: 5. Modellversuche und med. Innovation [115 –   116] Zweck, Defini...
Kanton BernWeiteres (ausgewählte Themen)Thema / Inhalt: 8. Daten [128 – 131] Datenlieferungspflicht, Sanktionen, Veröffen...
Kanton BernWeiteres (ausgewählte Themen)Thema / Inhalt: Übergangsbestimmungen (SIF) [148 – 157] Verwendung Mittel Spitali...
Kanton Bern         Danke für Ihre Aufmerksamkeit !                                  © Gesundheits- und Fürsorgedirektion ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Revision des Spitalversorgungsgesetzes (spvg) - Perrenoud

784 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referat von Regierungsrat Philippe Perrenoud, Gesundheits- und Fürdorgedirektor des Kantons Bern am 6. Juli 2012

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
784
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Revision des Spitalversorgungsgesetzes (spvg) - Perrenoud

  1. 1. Kanton Bern Revision des Spitalversorgungsgesetzes (SpVG) Vernehmlassung Medienkonferenz des Regierungsrates vom 6. Juli 2012 Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  2. 2. Kanton BernHistorie1973 Kant. Spitalgesetz1994 Eidg. Krankenversicherungsgesetz (KVG)  Spitalversorgungsplanung, Spitalliste2005 Kant. Spitalversorgungsgesetz (SpVG) Spitalversorgung = kantonale Aufgabe Neue Trägerschaften: Regionale Spitalzentren (umfassende Grundversorgung, Aktiengesellschaften im Eigentum des Kantons,  Steuerung mittels Leistungsverträgen Volksvorschlag: GAV-Pflicht, kant. Trägerschaft der RSZ (mit 2/3- Mehrheit angenommen)2007 KVG-Revision (Spitalfinanzierung) Freie Spitalwahl in der ganzen Schweiz Von der Objekt- zur Subjektfinanzierung Vom Kostenrückerstattungsprinzip zur Leistungsfinanzierung Dual-fixe Finanzierung © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  3. 3. Kanton BernVorgehen für die Anpassung des kantonalenRechts an die KVG-Revision 2007 Paket 1 Paket 2 Paket 3 Stufe EV 1 KVG EV KVG SpVG-Revision SpVG Stufe SpVV-Revision SpVV-Revision SpVV Inkrafttreten März 2011 Jan. 2012 Jan. 2014 © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  4. 4. Kanton BernVerortung des SpVG Art. 41 Bundesverfassung Sozialziel: Jede Person erhält die für ihre Gesundheit notwendige Pflege Bund Krankenversicherungs- gesetz Krankenversicherungs- verordnung Art. 41 Kantonsverfassung Ausreichende u. wirtschaftlich tragbare medizinische und pflegerische Versorgung Kanton Sozialhilfegesetz Spitalversorgungsgesetz Gesundheitsgesetz (Ambulante Gesundheits- (Heime) (Stationäre Spitalversorgung, Rettungswesen) versorgung) Spitalversorgungs- verordnung © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  5. 5. Kanton BernRevisionsbedarf Anpassung der Steuerungsinstrumente an die KVG-Revision 2007z.B. Steuerung der Leistungsvolumen, Pflichten der Leistungserbringer, Infrastruktursteuerung, Staatsbeiträge, Ausgleichsfonds, Aus- und Weiterbildung) Reorganisation der RSZ Diverse Optimierungenz.B. Rettungswesen, Aufsicht, Datenlieferung © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  6. 6. Kanton BernKantonale SteuerungsinstrumenteÜberblick © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  7. 7. Kanton BernAblauf der SpVG-RevisionApril 2012 1. MitberichtsverfahrenJuli 2012 VernehmlassungsverfahrenNov. 2012 2. MitberichtsverfahrenJan. 2013 Sitzung der RedaktionskommissionFeb. 2013 Verabschiedung der Vorlage durch den Regierungsrat z.Hd. des Grossen RatesMärz 2013 Sitzung der vorberatenden Kommission des Grossen RatesJuni 2013 1. Lesung des Grossen RatesSept. 2013 2. Lesung des Grossen Rates1. Jan. 2014 Inkrafttreten © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  8. 8. Kanton BernInhalt SpVG [Art.] Reorganisation RSZ1. Allgemeine Bestimmungen [1-12] 5. Modellversuche, medizinische Innovation2. Spitalversorgung [13-78] [115,116] 2.1 Leistungserbringer [13-32] 6. Rechtsverhältnis zwischen Leistungs- 2.2 Spitalliste [33,34] erbringern und Patienten [117] 2.3 Steuerung der Leistungsvolumen [35-40] 2.4 Pflichten [41-48] 7. Aufsicht, Betriebsbewilligung [118-127] 2.5 Finanzierung [49-72] 8. Datenlieferung, Datenveröffentlichung und 2.6 Ausgleichsfonds [73] Datenschutz [128-131] 2.7 Infrastruktur [74-78] 9. Strafbestimmungen [132-135]3. Rettungswesen [79-102] 3.1 Leistungserbringer [79-86] 10. Rechtspflege [136] 3.2 Mittelbewirtschaftung [87] 11. Verrechnung von Forderungen [137] 3.3 Pflichten [88-92] 3.4 Leistungsverträge [93-96] 12. Ausgabenbewilligung [138] 3.5 Finanzierung [97-102] 13. Übergangsbestimmungen [139-157]4. Aus- und Weiterbildung [103-114] 14. Schlussbestimmungen [158-161] 4.1 Allgemeine Bestimmungen [103] 4.2 Ärztliche Weiterbildung [104,105] 4.3 Aus- und Weiterbildung in nicht-universitären Gesundheitsberufen [106-114] © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  9. 9. Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen [Art. 1 - 3]Thema: Zweck, Geltungsbereich, VersorgungsgrundsätzeEntspricht: geltendes SpVG (leicht angepasst)Inhalt: Sicherstellung Spitalversorgung, Rettungswesen, Nachwuchs Gesundheitsberufe NEU  Fachpersonal nicht nur für den (stationären) Akutbereich allgemein zugänglich, bedarfsgerecht, gute Qualität, wirtschaftlich ( KVG-Kriterien) Sicherstellung integrierte Versorgung NEU  integrierte Versorgung als explizite Aufgabe (GR- Beschluss) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  10. 10. Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen [Art. 1 - 3]Inhalt (Forts.): Überprüfung Versorgungsqualität NEU  Bestandteil eines integralen, übergeordneten Qualitäts- sicherungssystems (nicht nur Fokus Leistungserbringer) „das Richtige richtig tun“ © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  11. 11. Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen [Art. 4 - 5]Thema: GremienEntspricht: geltendes SpVG (geringfügige Anpassung)Inhalt: Kommissionen Ombudsstelle: NEU für alle Listenspitäler und auch für Rettungsdienstleister © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  12. 12. Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen [Art. 6 - 7]Thema: VersorgungsplanungEntspricht: geltendes SpVG (geringfügige Anpassung)Inhalt: Rahmen Zweck Zuständigkeit Grundlagen Periodizität © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  13. 13. Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen [Art. 8 - 12]Thema: LeistungsverträgeEntspricht: geltendes SpVG (angepasst)Inhalt: Zweck Inhalt Massnahmen © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  14. 14. Kanton Bern1. Allgemeine Bestimmungen [Art. 8 - 12] Grundlage für die Beziehung zwischen Leistungserbringern und Kanton (Leistungsgegenstand, Leistungsentschädigung, Modalitäten) ACHTUNG: gilt nur für „übrige Leistungen“ (vgl. Beiträge) Zahlungen nach Art. 49a KVG (Spitalfinanzierung) sind ausgenommen  sind der grösste Teil von ca. 1,3 Mia CHF, (ca 1,1 Mia CHF = gebundene Ausgaben = mehr als 85%!) Kein wirksames Steuerungsinstrument mehr! .NEU: Beiträge an Organisationen, die Koordinations-/ NEU Grundlagenarbeit leisten (SwissDRG, ANQ, GDK, etc.)  Schaffung einer Rechtsgrundlage © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  15. 15. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer [Art. 13] Thema: Genereller Artikel Entspricht: geltendes SpVG (leicht angepasst) Inhalt:  Definition: Erbringer von Leistungen nach Art. 2 Bst. a  Namentlich: RSZ, Psychiatriekliniken, Unispitäler, Geburtshäuser, Weitere inner- oder ausserkantonale Betriebe (Trägerschaft irrelevant) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  16. 16. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer [Art. 14 - 22] Thema: Regionale Spitalzentren (RSZ) Entspricht: Aufgaben: geltendes SpVG (angepasst im Bereich Psychiatrie) Organisation: NEU (Variante Holding / Variante Kantonsweite AG) Inhalt:  Aufgaben  Rechtsform(en)  Organisation  Beteiligungen  Eigentümerstrategie Kanton © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  17. 17. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer [Art. 23 - 25] Thema: kantonale Psychiatrieklinien (UPD, PZM, SPJBB) Entspricht: geltendes SpVG (leicht angepasst) Inhalt:  Aufgaben  Rechtsform  Änderungen Rechtsform  Keine weitere Anpassung hinsichtlich Verselbständigung © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  18. 18. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer [Art. 26 - 31] Thema: Universitätsspitäler (Inselspital, UPD) Entspricht: geltendes SpVG (leicht angepasst) Inhalt:  Aufgaben  Bezeichnung  Vertragliche Beziehung zum Inselspital NEU  Ansiedlung auf Gesetzesstufe  Rechtsformen, Änderungen  Keine Anpassung hinsichtlich Verselbständigung UPD  Keine Abbildung Zusammenschlüsse Inselspital/SNBe bzw. UPD/PZM © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  19. 19. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.1 Leistungserbringer [Art. 32] Thema: Weitere Organisationen Entspricht: geltendes SpVG (leicht angepasst) Inhalt:  Ermächtigung zur Gründung von / Beteiligung an Organisationen  Zweck: für die Spitalversorgung erforderlich (z.B. gemeinsame Infrastruktur, gemeinsame Leistungen)  Gleiche Regelungen wie für RSZ © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  20. 20. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.2 Spital- und Geburtshausliste [Art. 33 - 34] Thema: Listen gemäss KVG Entspricht: Zuständigkeit: geltendes SpVG Kriterien: EV KVG Inhalt:  Zuständigkeit (RR)  Kriterien: NEU Konkretisierung Kriterien via Verordnung möglich © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  21. 21. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.3 Steuerung der Leistungsvolumen [Art. 35 - 40] Thema: Leistungsvolumensteuerung via Lenkungsabgabe oder Tarifvertrag Entspricht: Festlegung Leistungsvolumen: teilweise EV KVG (kein Bezug auf Betten; nicht für Psychiatrie und Rehabilitation) Sanktion: NEU (Lenkungsabgabe) Inhalt:  Leistungsvolumen (Definition, Ausnahmen)  Lenkungsabgabe (Ermittlung, Zuweisung, Ausnahme bei Regelung via Tarifvertrag) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  22. 22. Kanton BernSteuerung der Leistungsvolumen INFOFunktionsweise:■ Zuteilung stationäre Leistungen pro Listenspital / Gebh durch GEF (Leistung = CM, d.h. Fälle * CMI oder „gewichtete Austritte“)■ Ausnahmen: ak-Patienten, medizinisch „Begründetes “■ Lenkungsabgabe bei Überschreitung, falls gesamtkantonales Leistungsvolumen (Summe aller CM) > 110% ( RR: 10%)■ Höhe Abgabe = 20% der Erträge auf überschrittenem Volumen■ Verwendung Abgabe  Ausgleichsfonds [Art. 73]■ Keine Sanktion, falls Tarifverträge mit analogem Inhalt © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  23. 23. Kanton BernSteuerung der Leistungsvolumen INFOMotivation: Keine unkontrollierte Mengenausweitung Steuerbarkeit der Kantonsfinanzen Ermöglichen von Wettbewerb unter LE (Verschiebungen) Berücksichtigung Verhandlungsprimat © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  24. 24. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.4 Pflichten [Art. 41 - 49] Thema: Pflichten, die Listenbetriebe zu erfüllen haben Entspricht: geltendes SpVG (angepasst) / EV KVG / NEU Inhalt:  Aufnahme, Behandlung, Nothilfe  Basis = KVG; Diskriminierungsverbot  GAV (oder GAV-ähnliches); Spezialregelung für Kantonale LE  Vergütungsbericht NEU (Offenlegung Entschädigungen)  Patientenmanagement, Sozialberatung, Seelsorge  Rechnungslegung, Kostenrechnung (Standard via Verordnung) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  25. 25. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.4 Pflichten [Art. 41 - 49] Inhalt (Forts.):  Lebenszyklusmanagement (Zustand und Refinanzierzung); Investitionsplanung  Führen und GEF zur Kenntnis bringen (Details via Verordnung)  Sanktionen © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  26. 26. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.5 Finanzierung [Art. 50] Thema: Pauschale Abgeltung Entspricht: NEU Inhalt:  Regelung Kantonsanteil an Spitalbehandlung („55%“) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  27. 27. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.5 Weitere Beiträge [Art. 51 - 72] Thema: Möglichkeiten und Konditionen für weitere Zahlungen des Kantons (KANN-Formulierungen, keine Ansprüche!)  gilt für alle Listenbetriebe (unabh. Trägerschaft)  Schaffung Rechtsgrundlage Entspricht: NEU (weitgehend) Inhalt:  ambulante Spitalversorgung LB [51 – 54]  Psychiatrieversorgung; „teilstationäre“ Behandlungen  Integrierte Versorgung LB [55 – 57]  Weitere Leistungen der LB (z.B. SS-Beratung) [58] © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  28. 28. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.5 Weitere Beiträge [Art. 51 - 72] Inhalt (Forts.):  Vorhalteleistungen LB [59 – 61]  Restrukturierungen LB [62 – 64]  Liquiditätssicherung LB [65 – 67]  nur via Bürgschaft oder Darlehen  Investitionen LB [68 – 69]  Rückerstattung (Restrukturierung, Investitionen) [70 – 72] © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  29. 29. Kanton BernAusgaben nach SpVG INFOVoranschlag 2012: CHF 1230 Mio. Weitere AusgabenInduzierte Ausgaben(kantonsinterneVerrechnungen,SichherheitskostenForensik, MTK, GOPS,Kinderschutz,Ombudsstelle, GesG,Praxisassistenz, SHG, Gebundene AusgabenASIV, "Zwangskonsum" Kantonsanteil "55%„Staatliche) (Akutstationär, Reha, Psychiatrie) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  30. 30. Kanton BernAusgaben nach SpVG INFO Voranschlag 2012: CHF 1230 Mio. Weitere Ausgaben Unterstützung Psychiatrieversorgung (4%) Rettungswesen (2%) Diverses gem. Leistungsverträge (1%) Administration (Amt) (0,5%)Ärztliche Weiterbildung(4%) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  31. 31. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.6 Ausgleichsfonds [Art. 74] Thema: Ausgleich staatlich garantierter Vorteile von Listenspitälern Entspricht: NEU Inhalt:  Zweck  Bemessung  Verwendungs Fondsmittel © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  32. 32. Kanton BernAusgleichsfonds INFOFunktionsweise:■ Ausgleichsabgabe für Listenspitäler (exkl. Gebh.) auf ZUVER-Einnahmen von Leistungen mit „Sockelbeitrag“ (KVG, UV/MV/IV)■ Höhe Abgabe  20% ( RR)■ Verwendung Abgabe  Ausgleichsfonds■ Fonds: Spezialfinanzierung für Beiträge an Listenbetriebe , ans Rettungswesen, für Modellversuche und med. Innovation © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  33. 33. Kanton BernAusgleichsfonds INFOMotivation: Abschöpfen von Gewinnen auf öffentlich mitfinanzierten stationären Leistungen, zur Finanzierung von unterfinanzierten, versorgungsnotwendigen Leistungen Solidarität zwischen LE mit „lukrativem“ und „unlukrativem“ Leistungsangebot Versorgung in Bereichen sichern, wo Wettbewerb nicht spielt bzw. wo keine Gewinnmöglichkeiten bestehen © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  34. 34. Kanton Bern2. Spitalversorgung2.6 Infrastruktur [Art. 75 - 78] Thema: Steuerung der Infrastruktur unverzichtbarer Listenbetriebe  Bewilligung für Grossinvestitionen  Massnahmen bei Unterinvestition Entspricht: NEU Inhalt:  Steuerungsgegenstand  Geltungsbereich  Steuerungsmechanismus (Bewilligungsverfahren, Ersatzvornahmen) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  35. 35. Kanton BernInfrastruktur INFOFunktionsweise:■ Bewilligungspflicht für „grosse Investitionsvorhaben“ ( gem. Definition) von „unverzichtbaren Spitälern“ ( RR legt fest) Ausnahme: Kant. Psychiatriekliniken (unterliegen der direkten Steuerung)■ Kriterien für die Erteilung der Bewilligung■ Massnahmen/Sanktionen bei Unter- oder Fehlinvestition (drohende Nicht-Erfüllung von LA); Inspektionsrecht; „Bevogtung“ © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  36. 36. Kanton BernInfrastruktur INFOMotivation: „Too big to fail“ Sicherstellung Versorgung im Subsidiaritätsprinzip Vermeidung nachhaltiger Fehlinvestitionen mit öffentlichen Mitteln / Prämiengeldern © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  37. 37. Kanton Bern3. Rettungswesen3.1 Leistungserbringer [Art. 79 - 86] Thema: Sanitätsnotrufzentrale (SNZ 144) [79 - 80]  Möglichkeit zur Teilauslagerung Kantonsgebiet NEU Regionale Rettungsdienste [81 – 84] Weitere Leistungserbringer [84] Kantonale Rettungsorganisation [85] Entspricht: geltendes SpVG (leicht angepasst) Inhalt:  Aufgaben, Verpflichtung  Organisation  Beteiligung Kanton, Verpflichtung © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  38. 38. Kanton Bern3. RettungswesenWeitere Bestimmungen [Art. 87 - 102]Thema / Inhalt:Mittelbewirtschaftung [87] Möglichkeit zur Vereinheitlichung durch KantonPflichten [88 – 92] Einsatzbereitschaft, Rettungspflicht NEU, Weisung SNZ, Koordination, Vergütungsbericht NEU, Sanktionen NEULeistungsverträge [93 - 96] Abschluss, Voraussetzungen, Inhalt NEU, Verträge mit Dritten NEUFinanzierung NEU [93 - 96] Normkostenmodell für SNZ und Rettungsdienstleister, Beiträge analog Listenbetriebe, InvestitionsplanungEntspricht: geltendes SpVG (angepasst), NEU © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  39. 39. Kanton Bern4. Aus- und Weiterbildung [Art. 103 - 105]Thema: Allgemeine Bestimmung [103] NEU Ärztliche Weiterbildung [104 – 105] NEUEntspricht: NEUInhalt: Generelle Steuerungsbefugnis Kanton Verpflichtung aller LE zur Beteiligung an der ärztl. Weiterbildung Abgeltung durch Kanton (Regelung durch Verordnung) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  40. 40. Kanton Bern4. Aus- und Weiterbildung4.1 nichtuniversitäre Gesundheitsberufe Art. 103 - 114] Thema: Regelung praktische und theoretische Aus- und Weiterbildung Entspricht: EV KVG (geringfügig angepasst) Inhalt:  Verpflichtung aller (!) LE inkl. Rettungswesen  Grundlagen (Ausbildungskonzept, Ausbildungspotenzial)  Abgeltung (Spezialfall: Listenbetriebe!)  Ausgleichszahlung  Zweck, Voraussetzungen, Finanzierung der theoretischen Aus- und Weiterbildung n.u. © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  41. 41. Kanton BernWeiteres (ausgewählte Themen)Thema / Inhalt: 5. Modellversuche und med. Innovation [115 – 116] Zweck, Definition, Voraussetzung (med. Innovation nur an Unispitäler), Finanzierung, BerichterstattungEntspricht: geltendes SpVG (im Wesentlichen)Thema / Inhalt: 7. Aufsicht und Betriebsbewilligung [118 - 127] Geltungsbereich, Einschränkungen, Massnahmen, Mitwirkungs- und MeldepflichtenEntspricht: geltendes SpVG (im Wesentlichen) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  42. 42. Kanton BernWeiteres (ausgewählte Themen)Thema / Inhalt: 8. Daten [128 – 131] Datenlieferungspflicht, Sanktionen, Veröffentlichung, DatenschutzEntspricht: EV KVG (leicht angepasst)Thema / Inhalt: 12. Ausgabenbewilligung NEU [138] Rahmenkredit GR (für ambulante Versorgung, integrierte Versorgung, zusätzliche Leistungen, Vorhalteleistungen, ärztl. WB, Modellversuche, med. Innovation), GEF beschliesst Aufteilung GEF: Rettungswesen, Aus-/Weiterbildung nichtuniversitäre Gesundheitsberufe Alles Übrige: nach FLGEntspricht: NEU © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  43. 43. Kanton BernWeiteres (ausgewählte Themen)Thema / Inhalt: Übergangsbestimmungen (SIF) [148 – 157] Verwendung Mittel Spitalinvestitionsfonds (SIF) zum Ausgleich Zustände Infrastruktur (ehem. SIF-berechtigte Betriebe)Entspricht: EV KVG (leicht angepasst)Thema / Inhalt: Anpassung von Erlassen NEU [158 - 160] GesG (Meldepflicht) EG KUMV (Kantonsanteil, Prüfung Patientenrechnungen, Codierrevision, Sanktionen) SHG (Aus- und Weiterbildung, nicht-universitäre Gesundheitsberufe) © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF
  44. 44. Kanton Bern Danke für Ihre Aufmerksamkeit ! © Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF

×