Weintourismus in Marokko
Zaghafte Ansätze, Herausforderungen und Perspektiven

Prof. Dr. Andreas Kagermeier
Freizeit- und ...
Quelle: eigene Aufnahmen
2
Was erwartet Sie ?
1. Tourismusentwicklung in Marokko
2. Weinbau in Marokko
3. Wein und Tourismus: eine natürliche Symbios...
Tourismusentwicklung in Marokko:
3 traditionelle Säulen

Badetourismus
(Agadir)
Königsstädte
(Fes, Marakesch)

Quelle: eig...
Tourismusentwicklung in Marokko:
seit 2000 Produktdiversifizierung

Plan Azur

Plan Mada’in
Plan Biladi
Quelle: eigene Auf...
Tourismusentwicklung in Marokko:
seit 2000 Produktdiversifizierung
Tanger

Mediterranea
nS

ea

Tétouan

Rif

S.Arbaa Rhar...
Weinbau in Marokko 1960

Quelle: Atlas du Maroc 1960
8
Weinbauregionen in Marokko
Mediterranea

Tanger

Tétouan

n Sea

Rif

S.Arbaa Rharb

Gharb

Zemmour

Fes
Meknes

Tiflet

S...
Wein und Tourismus: eine natürliche Symbiose?

Tourismus

Weinbau

- Attraktive Weinlandschaft

- Neue Zielgruppen

- Wein...
Rahmenbedingungen

ZENTRALEUROPA
 Weinanbau zumeist in Tälern

=> landschaftlich reizvoll und
für Touristen anziehend

Mi...
Rahmenbedingungen im Mediterranraum

Basisvoraussetzung:
1) Weinbauregionen und Destinationen müssen
räumlich benachbart s...
Weinbauregionen und Hauptdestinationen in Marokko;
=> Basisbedingung erfüllt
Mediterranea

Tanger

Tétouan

n Sea

Rif

S....
Chateau Roslane

Quelle: eigene Aufnahme
Hochwertige Produktion für Export und Hotels

Quelle: eigene Aufnahme
Verlassene und verfallende Weingüter als Folge des
Konzentrationsprozesses

Quelle: eigene Aufnahme
Aufgegebene Weinkeller

Quelle: eigene Aufnahme
Ryad du Vigneron (Ben Slimane)

Quelle: www.guesthousesinmorocco.com,
www.panoramaroc.com und eigene Aufnahme
La Ferme Rouge

Quelle: eigene Aufnahme
Val d‘Argan

Quelle: eigene Aufnahme
Restaurant Val d‘Argan

Quelle: eigene Aufnahme
Ryad des Vignes Val d‘Argan

Quelle: eigene Aufnahme
Inhibierende strukturelle Rahmenbedingungen
Marokko als islamisches Land ?

Spielt nicht die zentrale Rolle

1) Monopolisi...
Voraussetzungen für Weintourismus
Modell von Haart (2003) greift zu kurz bzw. blendet zentrale
Voraussetzungen aus
 Basis...
Ein Dank an die Kollegen und Begleiter auf dem Field-Trip
Tim Harms und Brahim El Fasskaoui

Quelle: eigene Aufnahme
Ich danke für Ihre
Aufmerksamkeit …
… und freue mich auf
eine angeregte
Diskussion
Kagermeier Wein Tourismus Marokko DGT AK-Wein 2013 20_05_2013_komp
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kagermeier Wein Tourismus Marokko DGT AK-Wein 2013 20_05_2013_komp

677 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
677
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kagermeier Wein Tourismus Marokko DGT AK-Wein 2013 20_05_2013_komp

  1. 1. Weintourismus in Marokko Zaghafte Ansätze, Herausforderungen und Perspektiven Prof. Dr. Andreas Kagermeier Freizeit- und Tourismusgeographie, Universität Trier 3. Symposium des Arbeitskreises Weintourismus der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) Wein und Tourismus Eine Wertschöpfungspartnerschaft zur Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe 24. Mai 2013, EURAC-Bozen
  2. 2. Quelle: eigene Aufnahmen 2
  3. 3. Was erwartet Sie ? 1. Tourismusentwicklung in Marokko 2. Weinbau in Marokko 3. Wein und Tourismus: eine natürliche Symbiose? 4. Weintouristische Ansätze in Marokko 5. Inhibierende strukturelle Rahmenbedingungen 6. Perspektiven
  4. 4. Tourismusentwicklung in Marokko: 3 traditionelle Säulen Badetourismus (Agadir) Königsstädte (Fes, Marakesch) Quelle: eigene Aufnahmen 5 Straße der Kasbahs
  5. 5. Tourismusentwicklung in Marokko: seit 2000 Produktdiversifizierung Plan Azur Plan Mada’in Plan Biladi Quelle: eigene Aufnahmen 6
  6. 6. Tourismusentwicklung in Marokko: seit 2000 Produktdiversifizierung Tanger Mediterranea nS ea Tétouan Rif S.Arbaa Rharb ebou Fes Meknes Tiflet Khemisset Ben Slimane El Jadida Azrou Settat O Midelt d Oum er Rbia Safi Beni Mellal as Atl h El Kelâa Srarhna Marrakesch Essaouira e ed Tinerhir Hig Ziz Figuig Errachidia Erfoud Ouarzazate ed Agadir s us Ou Bouarfa Ou So Oued Taourirt Guercif Khénifra ue Sidi Bennour Oudja Taza ya Rabat At Oued S Sidi Slimane Sidi Kacem Mou lou la nt ic O Kénitra Sale Casablanca Berkane Taounate Oued ce an Al Hoceima Asilah Nador Saïdia Larache Chefchaouen Dra a Taroudannt Tiznit las Anti At Ifni Main Tourist Destinations Guelmim Tantan Quelle: eigener Entwurf 7 0 Design: A. Kagermeier 100 200km Other places
  7. 7. Weinbau in Marokko 1960 Quelle: Atlas du Maroc 1960 8
  8. 8. Weinbauregionen in Marokko Mediterranea Tanger Tétouan n Sea Rif S.Arbaa Rharb Gharb Zemmour Fes Meknes Tiflet Saïss Zaër Azrou Chaouïa Khemisset At Casablanca Ben Slimane El Jadida Settat O Midelt d Safi Doukkala Oum er Rbia Beni Mellal s El Kelâa Srarhna Val d'Argan Marrakesch Essaouira Tinerhir se Figuig Errachidia Erfoud Dra a Wine cultivating regions Taroudannt las Tiznit Ziz Ouarzazate ed Agadir a Atl h Hig us ed Ou Bouarfa Ou So Oued Taourirt Guercif Khénifra ue Sidi Bennour Oudja Taza ya Rabat ebou Oued S Sidi Slimane Sidi Kacem Oued la nt ic O Kénitra Sale Berkane Bas Moulouya Taounate Mou lou ce an Al Hoceima Asilah Nador Saïdia Larache Chefchaouen Anti At Ifni Main Tourist Destinations Guelmim Tantan Quelle: eigener Entwurf 9 0 Design: A. Kagermeier 100 200km Other places
  9. 9. Wein und Tourismus: eine natürliche Symbiose? Tourismus Weinbau - Attraktive Weinlandschaft - Neue Zielgruppen - Wein als zentrales Reisemotiv - Chancen für Direktvermarktung - Weintouristische Angebote Synergie - Zusatzeinkommen für -Effekte Betriebe - Ergänzung der Infrastruktur - Erhöhung des Bekanntheitsgrades - Wein als Imageträger - Existenzsicherung Quelle: Haart 2003:
  10. 10. Rahmenbedingungen ZENTRALEUROPA  Weinanbau zumeist in Tälern => landschaftlich reizvoll und für Touristen anziehend Mittelmeerraum  Weinanbau in Ebenen  Kleinere Produktionseinheiten &  Teilweise auch Großbetriebe Weinbaudörfer mit kulturellem Erbe => Weinbauregionen zumeist auch Destinationen  Stark auch regionalen und nationalen Markt ausgerichtet => Direktvermarktung spielt wichtige Rolle Quelle: eigene Aufnahmen  Stärker auf internationalen Markt ausgerichtet
  11. 11. Rahmenbedingungen im Mediterranraum Basisvoraussetzung: 1) Weinbauregionen und Destinationen müssen räumlich benachbart sein 2) Zielgruppe eine gewisse Weinaffinität aufweisen Quelle: eigene Aufnahmen
  12. 12. Weinbauregionen und Hauptdestinationen in Marokko; => Basisbedingung erfüllt Mediterranea Tanger Tétouan n Sea Rif S.Arbaa Rharb Gharb Zemmour Fes Meknes Tiflet Saïss Zaër Azrou Chaouïa Khemisset At Casablanca Ben Slimane El Jadida Settat O Midelt d Safi Doukkala Oum er Rbia Beni Mellal s El Kelâa Srarhna Val d'Argan Marrakesch Essaouira Tinerhir se Figuig Errachidia Erfoud Dra a Wine cultivating regions Taroudannt las Tiznit Ziz Ouarzazate ed Agadir a Atl h Hig us ed Ou Bouarfa Ou So Oued Taourirt Guercif Khénifra ue Sidi Bennour Oudja Taza ya Rabat ebou Oued S Sidi Slimane Sidi Kacem Oued la nt ic O Kénitra Sale Berkane Bas Moulouya Taounate Mou lou ce an Al Hoceima Asilah Nador Saïdia Larache Chefchaouen Anti At Ifni Main Tourist Destinations Guelmim Tantan Quelle: eigener Entwurf 13 0 Design: A. Kagermeier 100 200km Other places
  13. 13. Chateau Roslane Quelle: eigene Aufnahme
  14. 14. Hochwertige Produktion für Export und Hotels Quelle: eigene Aufnahme
  15. 15. Verlassene und verfallende Weingüter als Folge des Konzentrationsprozesses Quelle: eigene Aufnahme
  16. 16. Aufgegebene Weinkeller Quelle: eigene Aufnahme
  17. 17. Ryad du Vigneron (Ben Slimane) Quelle: www.guesthousesinmorocco.com, www.panoramaroc.com und eigene Aufnahme
  18. 18. La Ferme Rouge Quelle: eigene Aufnahme
  19. 19. Val d‘Argan Quelle: eigene Aufnahme
  20. 20. Restaurant Val d‘Argan Quelle: eigene Aufnahme
  21. 21. Ryad des Vignes Val d‘Argan Quelle: eigene Aufnahme
  22. 22. Inhibierende strukturelle Rahmenbedingungen Marokko als islamisches Land ? Spielt nicht die zentrale Rolle 1) Monopolisierter Markt 2) SODEA als staatliche Agrargesellschaft 3) Absentismus 4) Umstellung auf Traubenproduktion  Fokus primär auf Weinproduktion, keine Anreize für Orientierung auf Weintourismus 23
  23. 23. Voraussetzungen für Weintourismus Modell von Haart (2003) greift zu kurz bzw. blendet zentrale Voraussetzungen aus  Basisvoraussetzung: Weinbau und Tourismus räumlich verschränkt und entsprechende Zielgruppe vorhanden  Kein Verkäufermarkt: zusätzliche Einkommensgenerierung durch Weintourismus ist anstrebenswert  Keine Monopolstrukturen: Wettbewerb als Innovationsmotor  Mittlere Betriebsgrößen: Eigenproduktion von Wein  Privatbesitz
  24. 24. Ein Dank an die Kollegen und Begleiter auf dem Field-Trip Tim Harms und Brahim El Fasskaoui Quelle: eigene Aufnahme
  25. 25. Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit … … und freue mich auf eine angeregte Diskussion

×