Clarity on M&A
Patrik Kerler
Leiter M&A, KPMG Schweiz
Christopher Minter
Head Principal Investments & Acquisitions,
Swiss ...
1© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of i...
Entwicklungen und
Schwerpunkte im
M&A-Jahr 2014
Patrik Kerler
Leiter M&A
KPMG Schweiz
3© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of i...
4© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of i...
5© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of i...
6© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of i...
7© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of i...
8© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of i...
9© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of i...
10© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
11© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
12© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
13© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
Die grossen Themen
und Trends im
M&A-Markt 2015
Patrik Kerler
Leiter M&A
KPMG Schweiz
15© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
16© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
17© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
M&A-Entwicklungen und
Trends in der
internationalen
Versicherungsbranche
Christopher Minter
Head Principal Investments & A...
Herausforderungen für die
Versicherungsbranche in
der Schweiz
Hieronymus T. Dormann
Sektorleiter Versicherungen
KPMG Schwe...
20© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
21© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
22© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
23© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
24© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
25© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
26© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
27© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of ...
© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a
subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a
member of the KPMG network of in...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Clarity on M&A

1.536 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zur Medienkonferenz vom 13. Januar 2015

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.536
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
664
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Clarity on M&A

  1. 1. Clarity on M&A Patrik Kerler Leiter M&A, KPMG Schweiz Christopher Minter Head Principal Investments & Acquisitions, Swiss Re Hieronymus T. Dormann Sektorleiter Versicherungen, KPMG Schweiz Medienkonferenz 13. Januar 2015
  2. 2. 1© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Agenda 10.00 Begrüssung & Einführung Simone Glarner Leiterin Medienarbeit 10.05 M&A 2014/15: Rück- und Ausblick Patrik Kerler Leiter M&A M&A-Entwicklungen und Trends in der internationalen Versicherungsbranche Christopher Minter Head Principal Investments & Acquisitions, Swiss Re Herausforderungen für die Versicherungsbranche in der Schweiz Fragen & Antworten Hieronymus T. Dormann Sektorleiter Versicherungen 11.30 Stehlunch und Einzelinterviews #KPMG_MA
  3. 3. Entwicklungen und Schwerpunkte im M&A-Jahr 2014 Patrik Kerler Leiter M&A KPMG Schweiz
  4. 4. 3© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Transaktionsvolumen 2014 im Mehrjahresvergleich Transaktionsvolumen pro Jahr Transaktionsvolumen pro Quartal  Durch die hohe Anzahl grosser Transaktionen ist das Transaktionsvolumen gegenüber dem Vorjahr um rund das 5-fache auf rund USD 190 Mrd. gestiegen – den höchsten Wert der letzten 7 Jahre.  Durch die Transaktionen von Novartis sowie den Zusammenschluss von Lafarge und Holcim sticht das Transaktionsvolumen vor allem in Q2 2014 heraus. Q3 2014 wurde stark von der Übernahme von Alliance Boots durch Walgreen und der Akquisition von InterMune durch Roche getrieben. 0 20 40 60 80 100 120 140 160 180 200 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 USDMrd. 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 Q1 11 Q2 11 Q3 11 Q4 11 Q1 12 Q2 12 Q3 12 Q4 12 Q1 13 Q2 13 Q3 13 Q4 13 Q1 14 Q2 14 Q3 14 Q4 14 USDMrd.
  5. 5. 4© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Anzahl Transaktionen 2014 im Mehrjahresvergleich Anzahl Transaktionen pro Jahr Anzahl Transaktionen pro Quartal  Die Anzahl M&A-Transaktionen hat mit 420 gegenüber dem Vorjahr um 33% zugenommen. Dies zeigt, dass die M&A-Welle breit abgestützt ist.  Die Anzahl Transaktionen nahm über das Jahr hinweg stetig zu.  Insgesamt zeigt der Schweizer M&A-Markt über die letzten Jahre eine auch im internationalen Vergleich sehr dynamische und nachhaltige Entwicklung. - 50 100 150 200 250 300 350 400 450 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 AnzahlTransaktionen - 20 40 60 80 100 120 140 Q1 11 Q2 11 Q3 11 Q4 11 Q1 12 Q2 12 Q3 12 Q4 12 Q1 13 Q2 13 Q3 13 Q4 13 Q1 14 Q2 14 Q3 14 Q4 14 AnzahlTransaktionen
  6. 6. 5© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Die grössten M&A-Transaktionen 2014 Datum Target Anteil Target Land Käufer Käufer Land Verkäufer Verkäufer Land Volumen (USD Mio.) Apr 2014 Lafarge SA 100 Frankreich Holcim Ltd Schweiz Diverse Diverse 39,968 Aug 2014 Alliance Boots GmbH 55 Schweiz Walgreen Company USA AB Acquisitions Holdings Limited (KKR Co LP) USA 23,794 Apr 2014 Oncology Products (GlaxoSmithKline PLC) 100 UK Novartis AG Schweiz GlaxoSmithKline PLC UK 16,000 ** Aug 2014 InterMune Inc 100 USA Roche Holding AG Schweiz Diverse Diverse 8,315 Feb 2014 Share Buy-Back L'Oréal SA / Galderma 8 Frankreich L'Oréal SA Frankreich Nestlé SA Schweiz 8,220 * Apr 2014 Vaccines Division (Novartis AG) 100 Schweiz GlaxoSmithKline PLC UK Novartis AG Schweiz 7,100 ** May 2014 Las Bambas copper mine (Glencore International AG) 100 Schweiz Consortium led by MMG Ltd China Glencore PLC Schweiz 6,250 Apr 2014 Animal Health Division (Novartis AG) 100 Schweiz Eli Lilly & Co USA Novartis AG Schweiz 5,400 Nov 2014 SIG Combibloc Group AG 100 Schweiz Onex Corporation Kanada Reynolds Group Holdings Ltd Neuseeland 4,658 Feb 2014 MultiPlan, Inc. 100 USA Partners Group Holding; Starr Investment Holdings, LLC Schweiz; USA BC Partners Ltd, Silver Lake Partners UK 4,400  Deutlich mehr und deutlich grössere Transaktionen gegenüber dem Vorjahr.  Die grösste Transaktion 2014 war der Zusammenschluss von Lafarge/Holcim für USD 40 Mrd. (Vergleich 2013: Royal Park/Credit Suisse für USD 3.0 Mrd.; SGS/Serena für USD 2.6 Mrd.).  Transaktionen fanden in verschiedenen Branchen statt – vor allem in der Pharmabranche. * Kaufpreis inkl. Milestonepayments ** Mit dem Aktienrückkauf durch L’Oréal von Nestlé ging das gemeinsam gehaltene Joint-Venture Galderma ganz an Nestlé über
  7. 7. 6© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Lafarge SA Target Public Verkäufer Holcim Ltd Käufer InterMune Inc. Target Public Verkäufer Roche Holding AG Käufer «Die Geografie des weltweiten Zementgeschäfts gerät in Bewegung. Die Führungen der beiden grössten Zementkonzerne, Holcim und Lafarge haben am Montag ihre Pläne für den Zusammenschluss ihrer Unternehmen angekündigt und dabei wiederholt betont, dass es sich dabei nicht um eine defensive Aktion zur Kapazitätsreduktion handle, sondern um den Aufstieg auf eine neue Stufe.» NZZ, 8. April 2014 «Der Pharmakonzern Roche will für 8,3 Mrd. $ die kleine US-Biotech- Gesellschaft InterMune kaufen. Mit der Akquisition stärkt er das Geschäft ausserhalb der Onkologie und nimmt ein neues potenzielles Blockbuster-Medikament ins Portfolio.» FuW, 27. August 2014 «Mit der Übernahme der amerikanischen Firma Intermune für 8,3 Milliarden Dollar erwirbt Roche ein neuartiges Medikament zur Behandlung der Lungenfibrose.» Tages Anzeiger, 25. August 2014 SIG Combibloc Group AG Target Reynolds Group Holdings Ltd Verkäufer Onex Corporation Käufer «Das alte, früher breit diversifizierte Schweizer Industriekonglomerat SIG, das nach 2000 auf Getränke- verpackungen fokussierte und 2007 von der Börse genommen wurde, soll erneut den Eigentümer wechseln. Die kanadische Beteiligungsgruppe Onex kauft die SIG Combibloc...» NZZ, 25. November 2014 Auswahl wichtiger Transaktionen 2014
  8. 8. 7© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Novartis AG (Vaccines Division) Target Novartis AG Verkäufer GlaxoSmithKline plc Käufer Novartis AG (Animal Health Division) Target Novartis AG Verkäufer Eli Lilly & Co Käufer «Der Pharmakonzern Novartis erhält ein neues Gesicht. Während das Unternehmen vom Konkurrenten GlaxoSmithKline (GSK) das lukrative Krebs-Geschäft übernimmt, stösst Novartis die kleineren Bereiche Impfstoffe und rezeptfreie Medikamente an die Briten ab. Die Sparte Tiergesundheit geht an den US-Pharmakonzern Eli Lilly.» FuW, 23. April 2014 «Der Basler Pharmakonzern Novartis konzentriert sich fortan auf die Kernbereiche Pharma, Augenheilkunde (Alcon) und Generika (Sandoz). Die wenig rentablen Bereiche Impfstoffe (ohne Grippemittel), Tierarznei und das Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten (Consumer Health) werden ausgegliedert.» FuW, 23. April 2014 GlaxoSmithKline plc (Oncology Division) Target GlaxoSmithKline plc Verkäufer Novartis AG Käufer Auswahl wichtiger Transaktionen 2014
  9. 9. 8© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Anzahl Transaktionen nach Branchen 2014  Wie im vergangenen Jahr sind die M&A-Aktivitäten im Bereich Industrial Markets mit insgesamt 24% – basierend auf der Anzahl Transaktionen – auch in diesem Jahr am zahlreichsten (2013: 16%).  TMT, Consumer Markets, Pharmaceuticals & Life Sciences sowie Financial Services machen weitere rund 50% der Anzahl Transaktionen aus.  Gemessen am Transaktionsvolumen steht die Pharmaceuticals & Life Sciences-Branche an der Spitze. Das Gesamtvolumen der Transaktionen in dieser Branche belief sich auf rund USD 70 Mrd. 24% 15% 11%13% 11% 4% 5% 3% 14% Industrial Markets Consumer Markets Pharmaceuticals & Life Sciences Technology, Media and Telecommunication Financial Services Chemicals Commodities Power&Utilities Other Industries
  10. 10. 9© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Branchen-Highlights 2014 Pharmaceuticals & Life Sciences ■ Akquisition von 55% an Alliance Boots durch Walgreen Company (USD 16.0 Mrd.) ■ Akquisition von GlaxoSmithKline’s Oncology Division durch Novartis (USD 16.0 Mrd.) sowie Verkauf von Novartis’ Vaccines Division an GSK (USD 7.1 Mrd.) ■ Verkauf von Novartis’ Animal Health Division an Eli Lilly (USD 5.4 Mrd.) ■ Akquisition von InterMune durch Roche Holding (USD 8.3 Mrd.) ■ In der Pharmaceuticals & Life Sciences-Branche wurden die Portfolios analysiert und basierend auf der langfristigen Strategie und der Performance angepasst Financial Services ■ Akquisition der BSI durch Banco BTG Pactual (USD 1.7 Mrd.) ■ Akquisition von Nationale Suisse durch Helvetia Holding (USD 1.6 Mrd.) ■ Die Financial Services-Branche gewinnt an Fahrt, getrieben von der Konsolidierung im Privatbankenmarkt und der zunehmenden Fokussierung von Versicherungsunternehmen auf Kernaktivitäten Industrial Markets ■ Zusammenschluss von Lafarge und Holcim (USD 40.0 Mrd.) ■ Akquisition von SIG Combibloc durch Onex Corporation (USD 4.7 Mrd.) ■ Akquisition von Sanitec durch Geberit International (USD 1.6 Mrd.) ■ M&A-Aktivitäten im Bereich der Industrial Markets wurden hauptsächlich durch Portfolio-Optimierungen und die Bündelung von Synergien getrieben HighlightsBranche
  11. 11. 10© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Schweizer Inbound vs. Outbound M&A im Mehrjahresvergleich Aufteilung der Transaktionen nach Target / Käufer / Verkäufer  Über die Jahre grundsätzlich konstantes Bild: Schweizer Unternehmen kaufen mehr ausländische Targets als umgekehrt.  2014 wurden in 201 Fällen (knapp 50% der Transaktionen) ausländische von Schweizer Unternehmen, und lediglich in 86 Fällen Schweizer von ausländischen Unternehmen übernommen.  Nationale Transaktionen (Schweiz/Schweiz) waren für 24% der Gesamtanzahl verantwortlich und haben anteilsmässig gegenüber dem Vorjahr abgenommen (2013: 30%). - 50 100 150 200 250 CH Käufer/ CH Target CH Käufer/ Ausländ. Target Ausländ. Käufer/ CH Target Ausländ. Käufer/ Ausländ. Target (CH Verkäufer) AnzahlTransaktionen 2012 2013 2014
  12. 12. 11© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Transaktionsflüsse
  13. 13. 12© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. - 20 40 60 80 100 120 140 160 180 200 Westeuropa Nordamerika Asien/Pazifik Zentral- und Osteuropa Südamerika Mittlerer Osten Afrika AnzahlTransaktionen 2012 2013 2014 USA und Westeuropa als Treiber in Schweizer M&A-Markt Entwicklung grenzübergreifender Transaktionsvolumen nach Regionen (Targets & Käufer)  Die Anzahl Transaktionen stieg in Nordamerika im Vergleich zum Vorjahr um +127% an, was die interessante Entwicklung dieses Marktes bestätigt.  Westeuropa verzeichnete ein Wachstum von 46% im Vergleich zum Vorjahr.  Hier zeigt sich für den Bereich M&A ein Bild entsprechend der Struktur der Schweizer Wirtschaft. Westeuropa und die USA sind die wichtigsten Wirtschaftspartner der Schweiz. ’13-‘14 +127% ’13-‘14 +46% ’13-‘14 +0%
  14. 14. 13© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. M&A-Markttreiber 2014 Wieso? Status Der Schweizer M&A-Markt befindet sich in einer Boomphase Der M&A-Markt wird von positiven als auch negativen Mikro- und Makrofaktoren beeinflusst: Prognose Mikrofaktoren Makrofaktoren  Hohe Liquidität in Unternehmen  Zunehmender Anlagedruck wegen anhaltendem Börsenboom und tiefem Zinsumfeld sowie Shareholdererwartungen  Allgemeiner Investitionsdruck  Principal/Agent-Problematik  Börsenboom und tiefes Zinsumfeld  Wachstum US-Markt  Entwicklung Euromarkt  Entwicklung Ölpreis und Euro  Politische Lage Eurozone / Russland / Naher und Mittlerer Osten Risiken und Chancen Risiko: Zuversicht und hohe Liquidität führten zu unverhältnismässig hohen Bewertungen Chance: Im derzeitigen Marktumfeld führen gezielte M&A-Aktivitäten zu nachhaltigem Wachstum Der Schweizer M&A-Markt kann sich im Jahr 2015 in drei Richtungen bewegen: Die momentane Mischung aus positiven und negativen Faktoren legt nahe, dass im Jahr 2015 Szenario 2 eintreten wird. Szenario 1 – abruptes Ende der Boomphase Szenario 2 – konstantes Wachstum Szenario 3 – Überhitzung
  15. 15. Die grossen Themen und Trends im M&A-Markt 2015 Patrik Kerler Leiter M&A KPMG Schweiz
  16. 16. 15© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. 3000 4000 5000 6000 7000 8000 9000 10000 0 50 100 150 Q1 10 Q2 10 Q3 10 Q4 10 Q1 11 Q2 11 Q3 11 Q4 11 Q1 12 Q2 12 Q3 12 Q4 12 Q1 13 Q2 13 Q3 13 Q4 13 Q1 14 Q2 14 Q3 14 Q4 14 SPIIIndex M&ATransaktionen Quartalsweise M&A Transaktionen in der Schweiz SPI Index Ausblick 2015: Aktienbörse / M&A-Tätigkeit  Die Performance der Aktienbörse korreliert historisch mit den M&A-Aktivitäten. 2013 war dies jedoch nicht konsequent der Fall und es zeigt sich ein gewisser «Investitionsstau».  Mit 33% Zunahme der Anzahl Transaktionen im Jahr 2014, hat der M&A-Markt das Wachstum an den Aktienmarkt überkompensiert (SMI-Wachstum 8.6%; SPI-Wachstum 12.1%).  Unter der Annahme, dass diese Korrelation für 2015 gilt, kann man eine positive Entwicklung des M&A-Marktes prognostizieren. Die Konsensschätzungen der Analysten für die Entwicklung des Aktienmarktes in der Schweiz 2015 sind weiterhin positiv, jedoch ist mit höherer Volatilität zu rechnen.
  17. 17. 16© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Ausblick 2015: Einzelne Branchen Pharmaceuticals & Life Sciences ■ Pharmaunternehmen werden auch 2015 ihre Portfolios überprüfen und sich gezielt auf ihre Stärken fokussieren ■ Die internationalen Entwicklungen (z.B. Druck auf Gesundheitswesen, Medikamentenpreise) werden den Markt weiter beeinflussen und M&A antreiben ■ Es wird auch eine zunehmende Konsolidierung im Schweizer Kliniken- und Labormarkt erwartet Financial Services ■ Grössere Privatbanken werden die Konsolidierung im Markt weiter vorantreiben, zu Lasten der kleineren Marktteilnehmer ■ Aufgrund regulatorischer und operativer Risiken werden vermehrt Asset Deals angestrebt ■ Schweizer Versicherungen werden hauptsächlich in Kernmärkten weiter wachsen ■ Unabhängige Asset Manager könnten zu Übernahmezielen werden, da der Markt aufgrund vieler Regulierungen weiterhin unter Konsolidierungsdruck steht Industrial Markets ■ Die M&A-Aktivitäten von Industrieunternehmen hängen auch von der wirtschaftlichen Entwicklung der Nachbarstaaten ab ■ Portfolioanpassungen werden die Transaktionsaktivität beeinflussen. Trotzdem dürfen aufgrund strategischer Richtungsänderungen auch grosse Deals erwartet werden, wenn auch die Vorjahresvolumen kaum erreichbar sein werden. Ausblick 2015Branche
  18. 18. 17© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Schweizer Unternehmen im globalen M&A-Markt werden auch 2015 internationale M&A-Opportunitäten nutzen. Das allgemeine wirtschaftliche Umfeld 2015 wird positiv eingeschätzt. Allerdings bestehen gewisse Risiken für hohe Volatilität auch für M&A. In der Schweiz sind einige aktive Player mit globalem Gewicht im internationalen M&A-Markt beheimatet, weitere Grosstransaktionen sind zu erwarten. Der Aufwärtstrend im M&A-Markt hält an. Die zu erwartenden positiven Börsenentwicklungen 2015 sollten weitere Auswirkungen auf den M&A-Markt 2015 haben. Durch den Liquiditätsüberschuss in Unternehmen und unter der Annahme eines stabilen wirtschaftlichen Umfeldes erwarten wir weiteres Wachstum zumindest bei der Anzahl Transaktionen. Ausblick 2015 – Zusammenfassung
  19. 19. M&A-Entwicklungen und Trends in der internationalen Versicherungsbranche Christopher Minter Head Principal Investments & Acquisitions Swiss Re
  20. 20. Herausforderungen für die Versicherungsbranche in der Schweiz Hieronymus T. Dormann Sektorleiter Versicherungen KPMG Schweiz
  21. 21. 20© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Versicherungsmarkt Die grössten M&A-Transaktionen 2014 und Highlights Datum Target Anteil Target Land Käufer Käufer Land Verkäufer Verkäufer Land Volumen (USD Mio.) Jul 2014 Nationale Suisse 81 Schweiz Helvetia Holding AG Schweiz Public Diverse 1,606 Jul 2014 Lombard International Assurance S.A.; Insurance Development Holdings AG 100 Luxemburg; Schweiz Blackstone Group LP USA Friends Life Group plc UK 542 Dez 2014 Fireman’s Fund Insurance Company 100 USA ACE Limited Schweiz Allianz SE Deutschland 36 Aug 2014 RSA Hong Kong; RSA Singapore 100 Hong Kong; Singapur Allied World Assurance Co. Schweiz RSA Insurance Group plc UK 215 Jan 2014 The Siam Commercial Samaggi Insurance Public Company 93 Thailand ACE Limited Schweiz Siam Commercial Bank Thailand 187  Die Akquisition der Nationale Suisse durch die Helvetia Holding AG war die grösste Transaktion 2014.  2014 wurden im Versicherungsmarkt insgesamt 15 Transaktionen mit einem Transaktionsvolumen von rund USD 3.4 Mrd. getätigt.  Mit den Akquisitionen von Nationale Suisse und Basler Austria expandierte Helvetia vor allem im nationalen / regionalen Markt.  Zurich Insurance Group verkaufte Teile ihrer Geschäftstätigkeiten in Spanien und Russland.  Swiss Re akquirierte aktiv in Kolumbien und verkaufte einen Geschäftsteil in den USA.
  22. 22. 21© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Versicherungsmarkt Anzahl und Transaktionsvolumen im Mehrjahresvergleich Anzahl Transaktionen pro Jahr Transaktionsvolumen pro Jahr  Die M&A-Aktivitäten im Versicherungsmarkt 2014 nahmen im Vergleich zum Vorjahr markant zu (15 Transaktionen 2014, 7 Transaktionen 2013).  Getrieben von der Nationale Suisse/Helvetia-Transaktion ist das Volumen in Q3 2014 das grösste über die letzten vier Jahre. - 2 4 6 8 10 12 14 16 2011 2012 2013 2014 AnzahlTransaktionen 0 1 1 2 2 3 3 4 4 2011 2012 2013 2014 USDMrd.
  23. 23. 22© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Technologie Operationelle Effizienz Finance Automatischer Informations- austausch (AIA) Cyber Security Digitalisierung Finance Transformation Big Data IFRS 4 IFRS 9 FIDLEG Solvency II Herausforderungen im Versicherungsmarkt Swiss GAAP FER 14 Aufsichts- verordnung (AVO) Regulatorische Anforderungen Recovery and Resolution Planning Kooperationen Vertrieb
  24. 24. 23© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Automatischer Informationsaustausch (AIA) • Systematische und periodische Übermittlung von Informationen eines Steuerpflichtigen mit Vermögenswerten und Einkünften in einem beliebigen Staat an den Wohnsitzstaat des Steuerpflichtigen • Voraussichtliche Einführung des AIA in der Schweiz per 1. Januar 2017 (viele EU-Staaten, darunter auch Liechtenstein, per 1. Januar 2016) • Neben Banken insbesondere auch Lebensversicherungen vom AIA betroffen • Nicht nur eigentliche «Insurance Wrapper» betroffen, sondern grundsätzlich sämtliche rückkaufsfähigen Lebensversicherungspolicen und Rentenversicherungspolicen von Personen mit Wohnsitz in AIA-Staaten • Keine Regelung der Vergangenheit – sämtliche Kunden müssen bei der ersten Meldung unter dem AIA steuerehrlich sein • Möglichkeit zur Selbstanzeige durch Versicherungsnehmer – auch im Interesse der Versicherung unter den Aspekten mögliche Reputationsrisiken und Beibehaltung des Geschäfts mit Auslandkunden • Hohe formelle Anforderungen zur Erfüllung des AIA-Standards, insbesondere betreffend die Identifikation der erfassten Versicherungspolicen, die Datenverfügbarkeit, den Datenschutz sowie die Datensicherheit
  25. 25. 24© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) Relevanz für Versicherungsmarkt Dem Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) sind sämtliche «Anbieter von Effekten und Ersteller von Finanzinstrumenten» unterstellt. Als Finanzinstrumente qualifizieren nach derzeitigem Stand auch rückkaufsfähige Lebensversicherungen. Für den Versicherungsmarkt relevante Anforderungen Regelungsbereich Problemstellungen und Herausforderungen Unterscheidung abhängige vs. unabhängige Beratung (Art. 9 FIDLEG) Die Systematik des FIDLEG widerspricht der Systematik von gebundener und ungebundener Vermittlung. Informationspflichten über erhaltene Vergütungen tangieren auch den Versicherungsvertrieb. Neue Verhaltensregeln (z.B. Aufklärungspflichten, Eignungsprüfung) Aufwand, Kosten, Anpassungsbedarf der Prozesse und Abläufe mit Kundeninteraktionen. Rechtsdurchsetzung (z.B. Beweislastumkehr, Ombudsstellen) Abweichen vom im Versicherungsbereich bewährten System; Mit Beweislastumkehr verbundene Kosten und Risiken (falls diese in vorgeschlagener Form kommt)
  26. 26. 25© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) Handlungsbedarf Wieweit das FIDLEG auf die Versicherungsbranche anwendbar sein soll, wurde in der Vernehmlassung intensiv hinterfragt. So ist weiter unsicher, in wieweit das FILDEG die Versicherungsbranche betreffen wird. Aktuell werden die potenziellen Einflüsse auf das jeweilige Geschäftsmodell analysiert, um – wenn die Botschaft verabschiedet wird – rasch die notwendigen strategischen Entscheide fällen zu können. Approximativer Zeitplan 20182014 2015 2016 2017 Vernehmlassung Q2: FIDLEG im Parlament/Verab- schiedung Q2/Q3: Botschaft durch Bundesrat Q1: Inkrafttreten
  27. 27. 26© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. • Preissensibilität steigt • Starke Kundenbeziehung durch die Qualität der Dienstleistungen • Social Media ist der Schlüssel • Transparenz schafft Wettbewerb • Erfassen des Kunden- bedürfnisses durch Big Data • Weniger Fehlverkäufe und höhere Kundenzufriedenheit • Höhere Online-Forschung betreffend Versicherungsprodukte • Verständnis des Einkaufsverhaltens kann Umsatz steigern • Besseres Verständnis von Verhaltensmustern der Kunden • Höhere Kundenzufriedenheit • Produktentwicklung auf Nachfrage ausgerichtet • Marketing-Misserfolge sind teuer • Maschinelles Lernen kann helfen, die wichtigsten Segmente zu definieren • Richtige Botschaften fördern Vertrauen und schaffen nachhaltige Anerkennung Herausforderungen und Chancen für Versicherungen Big Data Verhaltens- risiko & Compliance Optimierung Vertriebskanal Auswahl Marketing- Kampagne
  28. 28. 27© 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks. Auswirkungen auf das M&A-Geschäft der Versicherungen Erhöhte Eintrittsschwellen für Neueinsteiger Zusätzliche Ressourcen/Wissen/Prozesse notwendig Konsolidierung von kleinen Gesellschaften Verkauf von bestimmten Versicherungsportfolios (z.B. Wrappers)
  29. 29. © 2015 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. Printed in Switzerland. The KPMG name and logo are registered trademarks.

×