www.foerderbar.de
Fördermittelberatung aus Leidenschaft
Beratung aus der Hand
von Spezialisten
Forum Finance Fördermittel,...
www.foerderbar.de 2
Fördermittelberatung von A-Z
Projekt-
administration
Akquise und
Beantragung
Kostenloser
Fördermittel ...
www.foerderbar.de 3
Referenzen
www.foerderbar.de
Förderprogramme
für die IT- und Digitale Wirtschaft
Beratung aus der Hand
von Spezialisten
www.foerderbar.de 5
Kategorisierung
Bundesweite
Programme
Förderprogramme
der EU
www.foerderbar.de 6
Technologieförderprogramme für deutsche KMU
 EU - Horizon 2020 KMU-Segment
 Zentrales Innovationspro...
www.foerderbar.de 7
Horizon 2020*
Förderung von Forschung und Innovation durch die EU
*Das weltweit größte Förderprogramm ...
www.foerderbar.de 8
Horizon 2020 KMU-Instrument
 Einzel- oder Verbundprojekte von KMU‘s
 Einstufiges Antragsverfahren un...
www.foerderbar.de 9
Das KMU-Instrument ist dreiphasig angelegt, wobei nur die ersten
beiden Phasen direkt durch Zuschüsse ...
www.foerderbar.de 10
 Relevanz der Ziele
 Stichhaltigkeit des Konzepts
 Klarer Fortschritt gegenüber Stand der Technik
...
www.foerderbar.de 11
 Eigentlich gutes Programm mit attraktiven
Förderquoten und Volumina
 Allerdings hohe Anforderungen...
www.foerderbar.de 12
ZIM
Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand
www.foerderbar.de 13
 Gründung abgeschlossen
 qualifiziertes wissenschaftlich-technisches Personal
mit Bildungsabschluss...
www.foerderbar.de 14
 Neue Produkte, Verfahren oder technische
Dienstleistungen, die
 Bisherige Parameter deutlich übert...
www.foerderbar.de 15
 Endanwendersoftware, Anwendungssoftware,
Internetportale
 Software mit organisatorischen oder
betr...
www.foerderbar.de 16
 Simulationssoftware, Steuerungssoftware, gerade
auch als Teil eines Gesamtsystems
 Verfahren, die ...
www.foerderbar.de 17
Unternehmensgröße Alte Bundesländer Neue Bundesländer
Kleines Unternehmen 40 % 45 %
Mittleres Unterne...
www.foerderbar.de 18
 Personaleinzelkosten
 Basis: Bruttogehälter und produktive
Jahresarbeitsstunden
 max. 80.000 € pr...
www.foerderbar.de 19
 Voraussetzungen: Bewilligtes ZIM-Projekt
 Vergabe von Aufträgen an Dritte
 parallel oder späteste...
www.foerderbar.de 20
 ZIM ist für KMUs in der frühen Unternehmensphase
weniger gut geeignet. Dies liegt unter anderem an
...
www.foerderbar.de 21
KMU-innovativ: IKT*
Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand
*ist auch für andere Branchen offen
www.foerderbar.de 22
 Elektroniksysteme
 Elektromobilität
 Entwurfsautomatisierung
 Softwaresysteme und Wissensverarbe...
www.foerderbar.de 23
 KMU mit Sitz in Deutschland
 Start-ups und bestehende Unternehmen
 Einzeln oder in Verbindung mit...
www.foerderbar.de 24
 Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse
 Förderquote für KMU bis zu 50% (je nach
Anwendu...
www.foerderbar.de 25
 Wissenschaftliche Qualität des Lösungsansatz
 Relativ hohe Innovationshöhe
 Machbares Realisierun...
www.foerderbar.de 26
 Erfordert ausreichend hohe Grundfinanzierung
 Ist für KMUs in der frühen Unternehmensphase nur
dan...
www.foerderbar.de 27
 Insgesamt sollte der Innovationsgrad der Entwicklungsziele
überprüft werden. Je nach Programm muss ...
www.foerderbar.de 28
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!
Nicole Ölkers
Director
förderbar GmbH
Die Fördermittelmanufaktur...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bundesweite und EU-Förderprogramme für die IT- und digitale Wirtschaft

47 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nicole Ölkers
Director förderbar GmbH

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
47
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bundesweite und EU-Förderprogramme für die IT- und digitale Wirtschaft

  1. 1. www.foerderbar.de Fördermittelberatung aus Leidenschaft Beratung aus der Hand von Spezialisten Forum Finance Fördermittel, Potsdam 24.05.2016
  2. 2. www.foerderbar.de 2 Fördermittelberatung von A-Z Projekt- administration Akquise und Beantragung Kostenloser Fördermittel Check
  3. 3. www.foerderbar.de 3 Referenzen
  4. 4. www.foerderbar.de Förderprogramme für die IT- und Digitale Wirtschaft Beratung aus der Hand von Spezialisten
  5. 5. www.foerderbar.de 5 Kategorisierung Bundesweite Programme Förderprogramme der EU
  6. 6. www.foerderbar.de 6 Technologieförderprogramme für deutsche KMU  EU - Horizon 2020 KMU-Segment  Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand - ZIM  KMU-innovativ: IKT
  7. 7. www.foerderbar.de 7 Horizon 2020* Förderung von Forschung und Innovation durch die EU *Das weltweit größte Förderprogramm gliedert sich in viele Teile, wir berücksichtigen hier nur einige Teile der KMU-Fördermöglichkeiten
  8. 8. www.foerderbar.de 8 Horizon 2020 KMU-Instrument  Einzel- oder Verbundprojekte von KMU‘s  Einstufiges Antragsverfahren und im Vergleich zu früheren EU-Programmen schnelle Entscheidungen  Einreichung zu Stichtagen aber ca. alle 2 bis 4 Monate möglich  Recht strenges Ranking und Auswahlverfahren  Starker Wettbewerb
  9. 9. www.foerderbar.de 9 Das KMU-Instrument ist dreiphasig angelegt, wobei nur die ersten beiden Phasen direkt durch Zuschüsse gefördert werden.  Phase 1: Machbarkeits- und Durchführungsstudien, Pauschalförderung mit max. 50.000 Euro; Laufzeit 6 Monate  Phase 2: Marktnahe Entwicklungs- und Demonstrations- projekte, 0,5 bis zu 2,5 Mio. Euro über einen Zeitraum von 12- 24 Monate bei einer Förderquote von 70%  Phase 3: Markteinführung durch erleichterten Zugang zu Finanzierungsinstrumenten wie Krediten und Beteiligungskapital Erfolgreiche Antragsteller können sich im Innovationsprozess durch einen Coach begleiten lassen. Struktur
  10. 10. www.foerderbar.de 10  Relevanz der Ziele  Stichhaltigkeit des Konzepts  Klarer Fortschritt gegenüber Stand der Technik  Erreichungsgrad der Wirkung gemäß des H2020 Programms  Verbesserung der Innovationskapazität  Nutzung der Projektergebnisse  Qualität des Arbeitsplans  Angemessene Ressourcen/Qualifikationen der Beteiligten  Vorhandene Managementstrukturen Scoring: von 0 bis 15 Punkten, von denen ca. 12,5 erreicht werden sollten Wichtigste Bewertungskriterien KMU-Instrument
  11. 11. www.foerderbar.de 11  Eigentlich gutes Programm mit attraktiven Förderquoten und Volumina  Allerdings hohe Anforderungen an die Projektinhalte/Innovationshöhe  Relativ geringe Erfolgsaussichten ~10%  Aber Mehrfacheinreichungen möglich  Europäische Konsortien werden bevorzugt, erfordern aber höheren Aufwand in der Anbahnung Fazit
  12. 12. www.foerderbar.de 12 ZIM Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand
  13. 13. www.foerderbar.de 13  Gründung abgeschlossen  qualifiziertes wissenschaftlich-technisches Personal mit Bildungsabschluss  Technologisches und betriebswirtschaftliches Potenzial  finanzieller Eigenanteil  Erhebliche Umsätze Voraussetzungen Unternehmen/Einrichtungen
  14. 14. www.foerderbar.de 14  Neue Produkte, Verfahren oder technische Dienstleistungen, die  Bisherige Parameter deutlich übertreffen  Am internationalen Stand der Technik orientiert sind  Mit erheblichem technischen Risiko behaftet sind  Neues Technologiefeld oder neue Kombination moderner Technologien  Marktchancen und neue Arbeitsplätze Anforderungen Technologie
  15. 15. www.foerderbar.de 15  Endanwendersoftware, Anwendungssoftware, Internetportale  Software mit organisatorischen oder betriebswirtschaftlichen Zielstellungen, z.B.:  Content-Management-Systeme, Mobile Apps  SaaS als solches  Payment  Entwicklung des finalen Produkts sowie von Prototypen nicht förderfähig Ausgeschlossene Technologien/Produkte
  16. 16. www.foerderbar.de 16  Simulationssoftware, Steuerungssoftware, gerade auch als Teil eines Gesamtsystems  Verfahren, die nicht nur für diesen einen Anwendungsfall, sondern breiter potenziell einsetzbar sind  Software-Frameworks, Toolboxen, um schneller und effektiver (Anwendungs-) Software zu erstellen (also auch für Internet- und Mobile-Unternehmen, Applikationsentwickler) Mögliche Technologien/Produkte
  17. 17. www.foerderbar.de 17 Unternehmensgröße Alte Bundesländer Neue Bundesländer Kleines Unternehmen 40 % 45 % Mittleres Unternehmen 35 % 35 % (+10 %*) WMU 25 % 30 % Projektvolumen Max. 380.000 € Zusätzlich: ZIM-DL (Dienstleistungen) Max. 50.000 € Quote: 50 % Max. Gesamtvolumen 430.000 € 430.000 € Max. Gesamtförderung KU 177.000 € 196.000 € Förderhöhe Kleines Unternehmen: <50 MA und max. 10 Mio. € Bilanzsumme oder 10 Mio. € Jahresumsatz Mittleres Unternehmen: 50-250 MA und max. 43 Mio. € Bilanzsumme oder 50 Mio. € Jahresumsatz Weitere mittelständische Unternehmen (WMU): 250-500 MA und max. 43 Mio. € Bilanzsumme oder 50 Mio. € Umsatz
  18. 18. www.foerderbar.de 18  Personaleinzelkosten  Basis: Bruttogehälter und produktive Jahresarbeitsstunden  max. 80.000 € pro Person und Jahr  Aufträge an Dritte  bis zu 25 % der Personaleinzelkosten  übrige Kosten  pauschalierter Zuschlag, bezogen auf die Personaleinzelkosten  bei Unternehmen bis 100 % (transnational: bis 120 %; bis 10 Beschäftigte: 90 %) Förderfähige Kosten bei Unternehmen
  19. 19. www.foerderbar.de 19  Voraussetzungen: Bewilligtes ZIM-Projekt  Vergabe von Aufträgen an Dritte  parallel oder spätestens 6 Monate nach Ende Projektlaufzeit  Kosten bis 50.000 € / 75.000 € bei Internationalisierung von Projektergebnissen, Förderquote 50 %  Beispiele für Dienstleistungen  Betriebsführungsberatung | Handbücher  Marketing | Produktionsvorbereitung  Produkteinführung | Werbematerialien  Messekosten | Schutzrechte  Normungsfragen | Patentanmeldungen  Zertifizierungen | Prozessbeschreibungen ZIM DL (Dienstleistungen)
  20. 20. www.foerderbar.de 20  ZIM ist für KMUs in der frühen Unternehmensphase weniger gut geeignet. Dies liegt unter anderem an den hohen wirtschaftlichen Anforderungen zur Finanzierung durch Eigenmittel, der Anzahl notwendiger Mitarbeiter und Umsätze.  Die Anforderungen an den Innovationsgrad der Projektinhalte sind hoch. FAZIT
  21. 21. www.foerderbar.de 21 KMU-innovativ: IKT* Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand *ist auch für andere Branchen offen
  22. 22. www.foerderbar.de 22  Elektroniksysteme  Elektromobilität  Entwurfsautomatisierung  Softwaresysteme und Wissensverarbeitung  Kommunikationssysteme  IT-Sicherheit  Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel Technologiefelder im Bereich IKT
  23. 23. www.foerderbar.de 23  KMU mit Sitz in Deutschland  Start-ups und bestehende Unternehmen  Einzeln oder in Verbindung mit Hochschuleinrichtungen und Forschungseinrichtungen sowie ggf. Großunternehmen  qualifiziertes wissenschaftlich-technisches Personal mit Bildungsabschluss  Technologisches und betriebswirtschaftliches Potenzial  finanzieller Eigenanteil Voraussetzungen
  24. 24. www.foerderbar.de 24  Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse  Förderquote für KMU bis zu 50% (je nach Anwendungsnähe)  Projektlaufzeit i.d.R. 18 bis 36 Monate  Zweistufiges Verfahren mit zwei jährlichen Stichtagen (15.04. und 15.10.) Art, Umfang und Höhe der Zuwendung
  25. 25. www.foerderbar.de 25  Wissenschaftliche Qualität des Lösungsansatz  Relativ hohe Innovationshöhe  Machbares Realisierungskonzept mit Darlegung des FuE-Ansatzes  Hohe Qualifikation der Projektbeteiligten (MA und Partner)  Forschungsziel mit gesellschaftlichem Bedarf und Produktrelevanz  Umsetzbarkeit und Marktpotential Einige der Bewertungskriterien
  26. 26. www.foerderbar.de 26  Erfordert ausreichend hohe Grundfinanzierung  Ist für KMUs in der frühen Unternehmensphase nur dann gut geeignet, wenn ein anspruchsvoller F&E- Anteil gegeben ist  Recht gut für Spin-offs von Forschungseinrichtungen und Hochschulen mit hochqualifizierten Mitarbeitern  Nur zwei feste Abgabetermine p.a. FAZIT
  27. 27. www.foerderbar.de 27  Insgesamt sollte der Innovationsgrad der Entwicklungsziele überprüft werden. Je nach Programm muss der Stand der Technik mehr oder weniger deutlich übertroffen werden.  Die Höhe der Finanzierung ist ein wesentliches Kriterium, um zu entscheiden, welches Programm an welchem Standort genutzt werden kann. Bei den genannten Fördermöglichkeiten handelt es sich um Projektförderungen, bei denen je nach Förderquote ein Eigenanteil von ca. 20% bis 55% erforderlich ist. Abschließende Empfehlung
  28. 28. www.foerderbar.de 28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Nicole Ölkers Director förderbar GmbH Die Fördermittelmanufaktur Jean-Monnet-Str. 2, 10557 Berlin Telefon: +49 30 6108185-11 Mobil: +49 172 6169122 nicole.oelkers@foerderbar.de www.foerderbar.de

×