Sonntag

149 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
149
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sonntag

  1. 1. Normandie, 09. - 30. Juni '44 Im Juni haben in der Normandie diverse Operationen der Allierten stattgefunden, teilweise sogar untereinander koordiniert - oft aber auch nicht. Die Menge an Aktionen reicht für eine eigene Kampagne, daher beschränken sich die Spiele für den Sonntag auf Ausschnitte aus dem Juni 1944. Diese Ausschnitte haben in Realität nacheinander stattgefunden, finden hier aber parallel statt. Folgende Szenarien sind vorgesehen (Prio von oben nach unten) : Operation Perch (9.-14. Juni) Operation Epsom (25.-30. Juni) Die Plattenaufstellung ergibt sich aus den Skizzen. Es werden folgende Platten bespielt : „Villers-Bocage“ „Hill 112“ Die Ergebnisse vom Samstag haben folgende Auswirkungen auf Artillerie- und/oder Luftunterstützung für die Spieler. z.Bsp hat ein Sieg der Allierten auf Sword zur Folge, daß für Epsom 5 zusätzliche Würfel im Air Support Pool zur Verfügung stehen. Sollte der alliierte Spieler keine Luftunterstützung aufgestellt haben, so erhält er eine Typhoon mit Limited Air Support (5 Würfel). Ergebnis Samstag Allierter Sieg Deutscher Sieg Auswirkung Sonntag „St-Mère-Église“ 4x105mm Offboard 4x150mm Offboard Perch “St-Côme-du-Mont“ B26 mit 5 Würfeln 4x150mm Offboard Perch „Utah Beach“ +5 Würfel Air Support 4x105mm Offboard Perch „Omaha Beach Ost“ 4x155mm Offboard 4x21cm NW42 Offboard Epsom „Orne River Bridges“ 4x25pdr Offboard Pips Priller Epsom „Sword Beach“ +5 Würfel Air Support 4x105mm Offboard Epsom Siegpunkte: 4 Punkte für jedes gehaltene Objective zusätzlich 1 Punkt für jedes vernichtete Platoon zusätzlich 1 Punkt für jedes Platoon, für das noch keine Moral Checks erforderlich sind. (Platoon hat noch nicht „more teams destroyed than still fighting“). Odon R. Verson Évrecy Noyers Villers-Bocage Évrecy Hill 112 A B X Y Y CC A X Y B
  2. 2. Operation Perch, Villers-Bocage, 12.Juni (2 Spieler) Platte: „Villers Bocage“ Beide Seiten erhalten für diese Szenario eine zusätzliche Kompanie. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Größe dieser Einheiten in Bezug auf Platoons ist es für den deutschen Spieler aufgrund der Siegbedingungen sehr wichtig, so viele britische Einheiten wie möglich zu vernichten, ohne selbst dabei hohe Verluste zu erleiden. Für die ersten 3 Spielzüge gibt es in Bereichen am Odon-River dicken Nebel. Der Nebel ist 12“ breit und verringert die Sichtlinie und die Bewegung für alle Einheiten auf 4“. Im 4. Spielzug ist die Sichtlinie und die Bewegung noch auf 6“ verringert. Danach hat sich der Nebel aufgelöst. Der Nebel soll nur dazu dienen, die beiden Platten zu Beginn räumlich voneinander zu entfernen. Er ist historisch nicht belegt. :-) Britische Einheiten (1 Spieler, Verteidiger): Operation Perch ist angelaufen. Ziel ist die Umfassung von Caen. Der vorsichtige Vorstoß der 7. Armoured Division in eine Lücke zwischen den deutschen Verbänden ist bisher ohne Feindkontakte verlaufen. Aufgrund der unklaren Feindlage hat der Regimentskommandeur der 4th City of London Yeomanry den Vorstoß unterbrochen um mit seinen Kommandeuren die Lage und das weitere Vorgehen zu besprechen. Währenddessen nutzen die Einheiten diese Pause willkommene Pause zur Entspannung. Das Gefecht beginnt aus der Ausgangssituation von „Wittmann's Wild Ride“. Ziel der britischen Einheiten ist es, aus der ungünstigen Situation heraus die Initiative wiederzuerlangen und den deutschen Angriff abzuwehren. Folgende britischen Einheiten werden wie im Szenario „Wittmann's Wild Ride“ auf der Straße zwischen Villers-Bocage und Noyers aufgestellt (zwischen Pos. A und B, siehe Karte) . 1 Desert Rats Armoured Platoon 3 Motor Platoons 1 Armoured Recce Regimental Recce Platoon 1 Anti-Tank Section ) Entsprechend der Regel „The Commander is away“ stehen keine Platoon Command Teams zur Verfügung. Abweichend von der Regel ist die Einheit aber nicht sofort zerstört, wenn 4 oder mehr Platoons vernichtet wurden. Die Platoon Command Teams gelangen als Reserven mit den anderen Teams ins Spiel. Ab dann gelten die normalen Regeln für Moralchecks. Die oben aufgeführten Einheiten gehören auch nicht zur Liste und kosten daher auch keine Punkte. Sie werden als separate Kompanie (reluctant veteran) geführt, mit eigenem HQ (Command Tank & 2iC Tank). Für die Siegpunktwertung wird die Einheit bei Spielende berücksichtigt. Natürlich sollen entsprechende Modelle inklusive Command Teams mitgebracht werden. Verfügbare Listen (stellen die diversen Armoured Divisions dar, Guards, 7th und 11th ): 7th Armoured Division, Desert Rats Armoured Squadron (Overlord S. 80) (2000 Punkte) Armoured Recce Squadron (Overlord S. 82) (2000 Punkte) Armoured Squadron (Overlord S. 90) (2000 Punkte) Motor Company (Overlord S. 100) (2000 Punkte) Lorried Rifle Company (Overlord S. 104) (2000 Punkte) Armoured Car Squadron (Overlord S. 112) (2000 Punkte) Alle Einheiten aus den Listen gelangen als Delayed Reserves ins Spiel. Auch eine Luftunterstützung steht erst zur Verfügung, wenn die ersten Delayed Reserves eingetroffen sind. Die britischen Reserveeinheiten gelangen auf den mit C markierten Positionen ins Spiel Deutsche Einheiten (1 Spieler, Angreifer) : Der britische Vorstoß ist auf deutscher Seite erst sehr spät bemerkt worden. Die einzige Einheit in unmittelbarer Nähe ist ein Tiger-Zug aus der 2.Kompanie der 101. schweren SS-Panzerabteilung. In der Nähe befinden sich noch Einheiten der Panzerlehrdivision, die zur Unterstützung herangezogen werden. Ziel der deutschen Einheiten ist es, den Vorstoß der Briten in die Frontlücke aufzuhalten. Folgende deutsche Einheit wird wie im Szenario „Wittman's Wild Ride“ (Pos. X auf der Karte) aufgestellt. 1 Tiger mit Ostuf Wittmann (Warrior Company Command Team) Zu Wittmann gehören noch 3 weitere Tiger, die als delayed reserves ins Spiel gelangen.
  3. 3. Die oben aufgeführten Einheiten gehören nicht zur Liste und kosten daher auch keine Punkte. Sie werden als separate Kompanie (fearless veteran) geführt, mit eigenem HQ (Wittmann). Für die Siegpunktwertung wird die Einheit bei Spielende berücksichtigt. Natürlich sollen auch entsprechende Modelle mitgebracht werden. Verfügbare Listen (stellen die 101. schwere SS Panzerabteilung und die Panzerlehrdivision dar): schwere SS Panzerkompanie (Atlantik Wall S. 172) (2000 Punkte) (hier kann natürlich nicht noch einmal Wittmann als Company Command Team aufgestellt werden) Panzerkompanie (Atlantik Wall S. 102) (2000 Punkte) gepanzerte Panzergrenadierkompanie (Atlantik Wall S. 106) (2000 Punkte) Panzergrenadierkompanie (Atlantik Wall S. 112) (2000 Punkte) gepanzerte Panzerpionierkompanie (Atlantik Wall S. 116) (2000 Punkte) Panzerpionierkompanie (Atlantik Wall S. 118) (2000 Punkte) Aufklärungsschwadron (Atlantik Wall S. 120) (2000 Punkte) Panzerspähkompanie (Atlantik Wall S. 122) (2000 Punkte) Alle Einheiten aus den Listen gelangen als Delayed Reserves an den mit Y markierten Positionen ins Spiel. Mission Objectives : Villers-Bocage Noyers 1 zusätzliches Objective, vom britischen Spieler aufgestellt. Mission Special Rules : Meeting Engagement The Commander is away No Retreat, No Surrender Ambush (für den Ambush gilt die westliche Hälfte der Platte als Deployment Area) Tea time Delayed reserves
  4. 4. Operation Epsom, 25.Juni (2 Spieler) Platte: „Hill 112“ Für die ersten 3 Spielzüge gibt es in Bereichen am Odon-River dicken Nebel. Der Nebel ist 12“ breit und verringert die Sichtlinie und die Bewegung für alle Einheiten auf 4“. Im 4. Spielzug ist die Sichtlinie und die Bewegung noch auf 6“ verringert. Danach hat sich der Nebel aufgelöst. Britische Einheiten (1 Spieler, Angreifer): Mit Operation Epsom wird ein weiterer Versuch unternommen, Caen einzukesseln. Die 11th Armoured hat den Auftrag, die Linien der von den Angrifen der 15th Scottish Division geschwächten 12. SS Panzerdivision zu durchbrechen und dann nach Osten einzuschwenken. Umglücklicherweise sind bereits Einheiten weiterer SS-Panzerdivisionen in der Normandie eingetroffen um die Initiative wieder zu erlangen. Der britische Angriff zielte genau auf die Konzentration dieser Einheiten. Verfügbare Listen (stellen die diversen Armoured Divisions , Guards, 11th und Independent Tank Units, aber auch die Infantry Divisions 50th Tyne&Tees, 51st Highland und 3rd Canadian dar): Armoured Recce Squadron (Overlord S. 82) (2000 Punkte) Armoured Squadron (Overlord S. 90) (2000 Punkte) Motor Company (Overlord S. 100) (2000 Punkte) Tank Squadron (Overlord S. 124) (2000 Punkte) Independent Armour Squadron (Overlord S. 128) (2000 Punkte) Rifle Company (Overlord S. 142) (2000 Punkte) Recce Squadron (Overlord S. 150) (2000 Punkte) Commando (Beaches) (Overlord S. 44) (2000 Punkte) Die Briten bewegen sich in ihrem ersten Zug von Norden an der mit A markierten Position auf die Platte. Reserven kommen bei A auf die Platte. Ab Zug 5 können Reserven auch bei B auf die Platte bewegt werden. Deutsche Einheiten (1 Spieler, Verteidiger) : Auf deutscher Seite ist die 12. SS Panzerdivision von den vergangenen Angriffen schwer angeschlagen. Zusätzliche SS Panzerdivisionen waren eigentlich dazu gedacht, die Initiative wiederzugewinnen, stehen aber nun zuerst einmal vor der Aufgabe, einen großen Panzerangriff der Briten abzuwehren. Verfügbare Listen (stellen die diversen Panzerdivisionen dar, 1st , 2nd , 9th und 10th ) SS-Panzerkompanie (Atlantik Wall S. 184) (2000 Punkte) gepanzerte SS-Panzergrenadierkompanie (Atlantik Wall S. 188) (2000 Punkte) SS-Panzergrenadierkompanie (Atlantik Wall S. 196) (2000 Punkte) SS-Panzerpionierkompanie (Atlantik Wall S. 200) (2000 Punkte) SS-Aufklärungsschwadron (Atlantik Wall S. 202) (2000 Punkte) SS-Panzerspähkompanie (Atlantik Wall S. 204) (2000 Punkte) Die Aufstellzone der deutschen Verteidiger ist Hill 112 (mit X markiert) Die Reserven gelangen von der mit Y markierten Position ins Spiel. Mission Objectives : Hill 112 Èvrecy die westliche Brücke über den Odon Mission Special Rules : Ambush Reserves Mobile Reserves Prepared Positions No Retreat, No Surrender
  5. 5. Erklärung/Verweise zu Sonderregeln : Ambush (Regelbuch Seite 266) Reserves Regelbuch S. 268 Delayed Reserves Regelbuch S. 269 Mobile Reserves Regelbuch S. 269 No Retreat, No Surrender neither side needs to take company morale checks. They will fight until the end. Prepared Positions Regelbuch S. 264 Meeting Engagement Regelbuch S. 264 The Commander is away The Britisch Force has no Company Command or 2IC Command teams, nor any Platoon Command team (at start, they will get move into Battle as delayed reserves, see scenario description). Without a Company Command team, the British force cannot pass a Company Morale Check if it is required to make one. (in this scenario not needed due to No Retreat, No Surrender). Without Platoon Command teams, the British platoons cannot move except to launch an assault or counterattack (using the carry on sergeant special rule) or break off or consolidate after an assault. Despite having no Platton Command teams, the britisch platoons can still make any motivation tests that they are required to make, as usual. Tea time All british vehicles start the game Bailed out and all British platoons start the game pinned down. Remember, platoons can rally from being pinned down and remount their vehicles without a command team, so this penalty is only temporary.

×