Ppt final natura

1.655 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.655
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ppt final natura

  1. 1. Projektarbeit Export Teil II Olga Alekxyuk Carlos Canino Joseph Monbon Alexandra Rintelen
  2. 2. INHALTSVERZEICHNIS <ul><li>BAUSTEIN 1: Vision und Idee </li></ul><ul><li>BAUSTEIN 2: Rechtsform und Standortes </li></ul><ul><li>BAUSTEIN 3: Konkurrenz , Produktion und Perspektiven </li></ul><ul><li>BAUSTEIN 4: Marketing </li></ul><ul><li>BAUSTEIN 5: Unternehmensleistung </li></ul><ul><li>BAUSTEIN 6: Finanzen </li></ul>
  3. 3. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><ul><li>Geschichte </li></ul></ul><ul><ul><li>Natura heute </li></ul></ul><ul><ul><li>Sozialpolitik </li></ul></ul><ul><ul><li>Natura Gruppe </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Natura </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Natura Casa </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Natura Banana </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Tierra Extraña </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Be House </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Koan </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Natura Preis </li></ul></ul><ul><ul><li>Umweltpolitik </li></ul></ul>
  4. 4. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><li>GESCHICHTE : </li></ul><ul><li>1992  erste Geschäft in Barcelona. </li></ul><ul><li>Ziel: Raum der Verschmelzung der Kulturen, eine Reise der Sinne erschaffen </li></ul><ul><li>Im Jahr 1994 begann die Expansion in Spanien durch Franchising. </li></ul><ul><li>1996: erste Geschäft in Portugal. </li></ul><ul><li>16 Jahre später hat sich Natura in ganzen Spanien und Portugal verbreitet. </li></ul><ul><li>Heute: zwei Geschäfte in Italien. </li></ul>
  5. 5. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><li>NATURA HEUTE: </li></ul><ul><li>Insgesamt: 193 Geschäfte. </li></ul><ul><li>152 in Spanien </li></ul><ul><li>39 in Portugal </li></ul><ul><li>2 in Italien. </li></ul>Geschäfte auf der Iberischen Halbinsel
  6. 6. BAUSTEIN 1: Vision und Idee NATURA HEUTE: ← Umsatz ← Geschäftenummer ← Mitarbeiter
  7. 7. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><li>NATURA GRUPPE : </li></ul><ul><li>Philosophie: Alle Sinne zu wecken  Gefühle </li></ul><ul><li>Man fühlt sich wie auf einer kleinen Reise, einem Raum voller Gefühle und Sensationen in dem man anfassen, riechen und hören kann und dabei weit von der Realität entfernt wird. </li></ul><ul><li>Fünf verschiedene Arten von Geschäften. </li></ul>
  8. 8. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><li>NATURA: </li></ul><ul><li>Wichtigste Teil der Gruppe. </li></ul><ul><li>So wie Natura München. </li></ul><ul><li>Ein Natura Laden ist wie ein Basar mit tausend Objekten, wie Kleidung, Musik, Bücher und Geschenkartikel aus der ganzen Welt. </li></ul>
  9. 9. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><li>Natura Casa: </li></ul><ul><li>Deutsch  „Natura Haus“ </li></ul><ul><li>Haushaltsprodukte: multikulturellen Möbeln sowie Dekorationsartikeln </li></ul><ul><li>Ziel: dein Haus der beste Ort der Welt. </li></ul><ul><li>Natura Banana: </li></ul><ul><li>Spielen, Stofftieren, Kleidung und Spielzeug für Kinder. </li></ul><ul><li>Quelle der Inspiration für die kleinen Gäste. </li></ul>
  10. 10. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><li>Tierra extraña: </li></ul><ul><li>Deutsch  „Fremdes Land“ </li></ul><ul><li>+ Möbel als „Natura Casa“, Reiseartikel aus der ganze Welt. </li></ul><ul><li>Exotische und ethnische Gerüche durch Holz, Stoff und Leder. </li></ul><ul><li>Be House: </li></ul><ul><li>Haushaltsgegenstände  Haushaltsartikel oder Artikel zum Kochen oder zum Ruhen usw. </li></ul><ul><li>Viel moderner als die anderen  Designobjekte. </li></ul>
  11. 11. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><li>KOAN: </li></ul><ul><li>Neue Marke der Gruppe. </li></ul><ul><li>EineSchulstätte oder Meditationszentrum  Yoga, Meditation oder andere Art Praktiken </li></ul><ul><li>Ziel: Gelassenheit finden und sich als Individuum verbessern. </li></ul><ul><li>Auch Konferenzen, Foren oder Debatten organisiert. </li></ul>
  12. 12. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><li>NATURA PREIS: </li></ul><ul><li>Wettbewerb mit humanitären Hilfe und Naturschutz </li></ul><ul><li>Erste Wettbewerb  1994. Preis = 6.000 € </li></ul><ul><li>Ziel: die Anstrengungen und Illusion aller Projekte zu erkennen. </li></ul><ul><li>Heute, Preis = 150.000 € </li></ul>
  13. 13. BAUSTEIN 1: Vision und Idee <ul><li>UMWELTPOLITIK: </li></ul><ul><li>Programm für ökologische Verantwortung </li></ul>
  14. 14. BAUSTEIN 2: Rechtsform und Standortes Natura GmbH ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung Das Stammkapital muss mindestens 25.000 Euro betragen WAHL DER RECHTSFORM
  15. 15. BAUSTEIN 2: Rechtsform und Standortes WAHL DER STANDORTES
  16. 16. BAUSTEIN 2: Rechtsform und Standortes <ul><li>Hervorragende Verkehrserschließung </li></ul><ul><li>Beleuchtet den Parkplatz mit 2.710 Parkplätze </li></ul><ul><li>Beleuchtet die äußerliche Bezeichnung </li></ul><ul><li>Die hohe Sicht des Geschäftes vom Niveau der Straße und vom Ausgang aus U-bahn </li></ul><ul><li>Die erfolgreiche Reputation des Einkaufszentrums </li></ul>
  17. 17. BAUSTEIN 2: Rechtsform und Standortes Straßen „bis zu 310 Euro müssen Mieter pro Quadratmeter berappen“
  18. 18. BAUSTEIN 2: Rechtsform und Standortes <ul><li>regelmäßig e verschiedene Aktionen </li></ul><ul><li>dazu kommen jährlich 2,4 Millionen Messebesucher in direkter Nachbarschaft </li></ul><ul><li>N achfragevolumen 4,6 Mrd. Euro </li></ul><ul><li>Kaufkraftindex ergibt 122,9 </li></ul>Außerdem hat Riem Arcaden :
  19. 19. BAUSTEIN 3: Konkurrenz , Produktion und Perspektiven <ul><li>Aktuelle Situation </li></ul><ul><li>Konkurrenz </li></ul><ul><li>Produktion </li></ul><ul><li>Neue Lieferanten </li></ul><ul><li>Perspektiven </li></ul>
  20. 20. <ul><li>AKTUELLE SITUATION : </li></ul><ul><li>Natura ist eine Mischung zwischen Kleidung-Laden und Geschenk-Laden. Deshalb hat sie keine frontaler Konkurrenz </li></ul><ul><li>ein Ökologische und humanitäre Politik </li></ul><ul><li>eine sozial verantwortliche philosophie </li></ul>BAUSTEIN 3: Konkurrenz , Produktion und Perspektiven
  21. 21. <ul><li>KONKURRENZ: </li></ul><ul><li>Die Personalisierte Geschenke Laden </li></ul><ul><ul><li>„ Einrichten und Wohnen“, „Kustermann am Viktualienmarkt“, „Manufactum“, „Kokon“, „Who's perfect?“ und „Reichl“ </li></ul></ul><ul><li>Die Moden- und Bekleidungsgeschäfte </li></ul><ul><ul><li>H&M, Zara oder Mango </li></ul></ul><ul><li>Die Antiquitätenhändler </li></ul><ul><li>Wohnaccessoires laden </li></ul><ul><ul><li>„ IKEA“, „Buckles & Belts“, „Kiki Haupt“, „Dani Samaniego & Familia“, „Franz Bauer“, „Wanna B“, „Bruno Pensato“, „Swatch Uhren“, „Wieland“ </li></ul></ul>BAUSTEIN 3: Konkurrenz , Produktion und Perspektiven
  22. 22. <ul><li>DIE PRODUKTION: </li></ul><ul><li>Wir versorgen uns bei unserem Zentrum in Spanien für die Mehrheit unserer Produkte </li></ul><ul><li>Unsere Verkäufer von München haben die Möglichkeit, sich direkt bei anderen Erzeugern in der Welt zu versorgen </li></ul>BAUSTEIN 3: Konkurrenz , Produktion und Perspektiven
  23. 23. <ul><li>UNSERE NEUE LIEFERANTEN: </li></ul><ul><li>Auswahlkriterien </li></ul><ul><ul><li>Der Minimierung der logistischen Innenkosten und äußerlichen logistischen Kosten </li></ul></ul><ul><ul><li>Der Ursprung des Produktes zu kennen </li></ul></ul><ul><ul><li>Die Produktionsmethode zu prüfen </li></ul></ul><ul><ul><li>Die benutzten Bestandteile </li></ul></ul><ul><li>Äußerlichen logistischen Kosten sind wichtig </li></ul>BAUSTEIN 3: Konkurrenz , Produktion und Perspektiven
  24. 24. <ul><li>PERSPEKTIVEN : </li></ul><ul><li>Partnerschaften mit verantwortlichen Unternehmen zu schaffen </li></ul><ul><li>Testerrichtung in München und dann in die grosste Stadt von Deutschland </li></ul><ul><li>Offnung von Neuen Laden in Berlin und Stuttgart in 1 Jahr </li></ul>BAUSTEIN 3: Konkurrenz , Produktion und Perspektiven
  25. 25. BAUSTEIN 4: Marketing <ul><li>ZIELGRUPPE: </li></ul><ul><li>Demographischen Merkmalen : </li></ul><ul><ul><li>Frauen im Alter von 17 bis 60 Jahre. </li></ul></ul><ul><ul><li>Geschenkartikel  Männer. </li></ul></ul><ul><ul><li>Preisniveau: Standard  Mittelschicht und der oberen Mittelschicht. </li></ul></ul><ul><li>Sozioökonomischen Merkmale : </li></ul><ul><ul><li>viele Arten von Menschen in diesem Bereich. </li></ul></ul><ul><ul><li>Studenten, junge Leute, Mütter (die arbeiten oder Hausfrauen) </li></ul></ul><ul><li>Psychographischen Merkmale : </li></ul><ul><ul><li>Unternehmensphilosophie: Kunden: um die Umwelt kümmern, Bedenken über Armut... </li></ul></ul><ul><ul><li>viele Kunden teilen nicht diese Werte und auch nicht kennen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Wenn das Produkt gefällt ist die Unternehmensphilosophie nicht so wichtig. </li></ul></ul>
  26. 26. BAUSTEIN 4: Marketing <ul><li>PRODUKTPOLITIK : </li></ul><ul><li>Im ersten Jahr: nicht alle Produkte anbieten, nur einige. </li></ul><ul><li>Insgesamt: 52 verschiedene Artikel zum Verkauf haben. </li></ul><ul><li>Jedes Jahr neue und unterschiedliche Produkte  die an die deutschen Kulturgewohnheiten anpassen. </li></ul><ul><li>Jahreszeiten </li></ul>
  27. 27. BAUSTEIN 4: Marketing <ul><li>Produktpalette : </li></ul><ul><ul><li>Kleidung </li></ul></ul><ul><ul><li>Dekorative Produkte </li></ul></ul><ul><ul><li>Mode-Accessoires </li></ul></ul><ul><ul><li>Schuhe </li></ul></ul><ul><ul><li>Kerzen und Geschenkartikel </li></ul></ul>
  28. 28. BAUSTEIN 4: Marketing <ul><li>PREISPOLITIK : </li></ul><ul><li>Ziel: Preisniveau für die Mittelschicht und obere Mittelschicht zu schaffen. </li></ul><ul><li>Unter dem finanziellen Punkt  wird detaliert wie haben wir den Natura Preis genommen und die Kosten addiert. </li></ul><ul><li>Preise zwischen 2,90 € und 37 €. </li></ul>
  29. 29. BAUSTEIN 4: Marketing <ul><li>DISTRIBUTIONSPOLITIK </li></ul><ul><li>Prozess: </li></ul><ul><li> wir wählen die Produkte aus dem Natura Katalog aus Spanien. Neue Produkte die an die Münchener Gesellschaft anpassen und die schon Erfolg gehabt haben. </li></ul><ul><li> Die Fabrik, in Sitges (Barcelona) sendet uns die Produkte mittels eines Transport Systems. </li></ul><ul><li> Wir werde hier in München ein Lager haben, in der Nähe des Riem-Arkaden-Einkaufzentrum, wo wir die Produkte aufbewahren. </li></ul><ul><li> Auch Geschäftswagen, mit dem wir die Artikel zum Laden bringen. </li></ul>
  30. 30. BAUSTEIN 4: Marketing <ul><li>KOMMUNIKATIONSPOLITIK </li></ul><ul><li>In Spanien: keine Werbung In München: wir sind unbekannt. </li></ul><ul><li>Vorteil Riem-Arkaden: sehr guten Ruf. Wir brauchen nicht so viel Werbung. </li></ul>
  31. 31. BAUSTEIN 4: Marketing <ul><li>Kommunikationstategie: </li></ul><ul><ul><li>Werbekampagnen im Einkaufszentrum </li></ul></ul><ul><ul><li>temporären Ladenfläche (Kabinen, Verkostungen, Stands) </li></ul></ul><ul><ul><li>Magazin-Anzeigen vom Einkaufzentrum </li></ul></ul><ul><ul><li>Referenzen des Geschäftes in Shopping Guides der Stadt München. </li></ul></ul><ul><li> Preis = ca. 20.000 € im Jahr </li></ul><ul><li>Klebstoffe und Tüten  Mottos von Natura z.B: „Ein Kuss heilt alles“ oder „Global denken, lokal handeln“.  Unternehmensphilosophie reflektieren. </li></ul>
  32. 32. BAUSTEIN 5: Unternehmensleistung Geschäftsführer / Personal Manager Finanzmanager Marketingsmanager Einkaufsmanager
  33. 33. <ul><ul><li>Kosten der Unternehmen </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Betriebe </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Geschäft </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Güterverkehr </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Personal </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Die Gesamtlieferung </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Marketing </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Gesamtkosten </li></ul></ul></ul>BAUSTEIN 6: Finanzen
  34. 34. <ul><li>Finanzierung </li></ul><ul><ul><li>Finanzielle Interessen </li></ul></ul><ul><li>Einnahmen und Kosten aus dem Produkt abgeleitet </li></ul><ul><li>Kapitalbedarf </li></ul><ul><ul><li>1. Investitionen </li></ul></ul><ul><ul><li>Betriebsmittel </li></ul></ul><ul><li>Liquiditätsbedarf </li></ul><ul><li>6. Cash-flow </li></ul>BAUSTEIN 6: Finanzen
  35. 35. 1. Kosten der Unternehmen <ul><ul><ul><ul><li>Betriebe </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>LOKAL : SUMME: 1.200 € / Monat x 12 = 14.400 € pro Jahr. </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>LAGER : SUMME: 125 x 12 = 1.500 € pro Jahr </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>GARAGE : SUMME: 150 x 12 = 1.800 € pro Jahr. </li></ul></ul></ul></ul>
  36. 36. <ul><ul><ul><ul><li>2. Geschäft </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>MÖBEL </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>SUMME: 3.053,65 € </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Aufteilung der Räume: </li></ul></ul></ul></ul>1. Kosten der Unternehmen 1. Eingang 2. Schaukasten 3. Schaukasten 4. Regale 5. Regale 6. Tabelle 7. Regale 8. Regale 9. Tester 10. Bad 11. Büro
  37. 37. <ul><li>3. Güterverkehr </li></ul><ul><li>TRANSPORT </li></ul><ul><li>SUMME : 4,650.55 € x 4 = 18,602.2 € pro Jahr </li></ul><ul><li>GESCHÄFTSWAGEN </li></ul><ul><li>Modell: Mercedes-Benz Vito Combi 2 111 CDI, diesel, Jahr 2008 </li></ul><ul><li>SUMME: 21.900 € </li></ul>1. Kosten der Unternehmen
  38. 38. <ul><li>4. Personal </li></ul><ul><li>A) Generell Personal </li></ul><ul><li>Mitarbeiter 1: </li></ul><ul><li>SUMME: 1920 € x 12 = 23.040 €/ Jahr </li></ul><ul><li>Mitarbeiter 2: </li></ul><ul><li>SUMME: 480 € x 12 = 5.760 €/ Jahr </li></ul><ul><li>Reinigungspersonal: </li></ul><ul><li>SUMME: 500 € x 12 = 6.000 €/ Jahr </li></ul><ul><li>Transporteur: </li></ul><ul><li>SUMME: 200 € x 12 = 2.400 €/ Jahr </li></ul>1. Kosten der Unternehmen
  39. 39. <ul><li>B) Führungskräfte </li></ul><ul><li>  </li></ul><ul><li>Geschäftsführer  Alexandra Rintelen </li></ul><ul><li>Finanzmanager  Carlos Canino </li></ul><ul><li>Marketingsmanager  Joseph Monbon </li></ul><ul><li>Einkaufsmanager  Olga Aleksyuk </li></ul><ul><li>SUMME: 2.000 € x 4 = 8.000 € x 12 = 96.000 €/ Jahr </li></ul><ul><li>TOTAL PERSONALKOSTEN: 133.200 € </li></ul>1. Kosten der Unternehmen
  40. 40. <ul><li>C) Unabhängige professionelle Dienste </li></ul><ul><li>Notar = 2.000 € </li></ul><ul><li>Handelsregister : 600 € </li></ul><ul><li>Sicherheitsdienst :200 €/ Monat  2:400 Pro Jahr € </li></ul><ul><li>TOTAL UNABHÄNGIGE PROFESSIONELLE DIENSTE KOSTEN 3.200 € </li></ul>1. Kosten der Unternehmen
  41. 41. <ul><li>5. Marketing </li></ul><ul><li>MARKETING KOSTEN: 21.896,66 € pro Jahr </li></ul><ul><li>6. Die Gesamtlieferung </li></ul><ul><li>Wasser und Licht: 3.000 € / Jahr </li></ul><ul><li>Telefon: O2 Angebot 29,90 € pro Monat x 12 = 358 € / Jahr </li></ul><ul><li>Benzin: 100 € pro Monat x 12 = 1.200 € / Jahr </li></ul><ul><li>GESAMTEN LIEFERUNGEN: 4.558 € </li></ul>1. Kosten der Unternehmen
  42. 42. <ul><li>7. Gesamtkosten </li></ul><ul><li>Personalkosten: 132.200 € </li></ul><ul><li>Sachkosten: 65.956,66 € </li></ul><ul><ul><li>Miete 17.700 € </li></ul></ul><ul><ul><li>Güterverkehr 18.602,2 € </li></ul></ul><ul><ul><li>Unabhängige professionelle Dienste 3.200 € </li></ul></ul><ul><ul><li>Lieferungen 4.558 € </li></ul></ul><ul><ul><li>Marketing 21.896,66€ </li></ul></ul><ul><li>Geschäfts- und Ladeneinrichtung: 3.053,65 € </li></ul><ul><li>Fahrzeuge: 21.900 € </li></ul><ul><li>GESAMTKOSTEN DER UNTERNEHMEN: 223.110 € </li></ul>1. Kosten der Unternehmen
  43. 43. <ul><li>Eigenkapital: 80.000 € </li></ul><ul><li> Initial Beitrag vom Aktionär: 20.000 € </li></ul><ul><li> Jeder Aktionär erhält eigenen 25% des Unternehmens </li></ul><ul><li>Die Ausschüttung von Dividenden am Ende des Jahres wird 5% betragen, wenn der Gewinn mehr als 50.000 € und 10 %, wenn der Gewinn über € 100.000 und wird dies in der Satzung angegeben werden. </li></ul>2. Finanzierung
  44. 44. <ul><li>1. Finanzielle Interessen </li></ul><ul><li>Wir werden für ein Darlehen von deutschen Banken fragen, an CreditPlus von 123.000 €. Wir haben es geschafft, unsere Darlehen auf 5,59% pro Jahr zu finanzieren. </li></ul><ul><li>An = C. [1-(1+i)^-12 /i]= 14.590 € Zinsen pro Jahr. </li></ul><ul><li>Das Kapital plus Zinsen = 137.590 €. </li></ul>2. Finanzierung
  45. 45. 3. Einnahmen und Kosten aus dem Produkt abgeleitet TOTAL Kosten für Anschaffung: 96.014 x 4 = 384.056 € GESAMTEINKOMMEN ZU VERKAUFEN: 167.223 x 4 = 668.892 € WIRTSCHAFTSTÄTIGKEIT = 284.836 €
  46. 46. <ul><li>A) INVESTITIONEN </li></ul><ul><li>+ Geschäfts- und Ladeneinrichtung 3053,65 € </li></ul><ul><li>+ Fahrzeuge 21.900 € </li></ul><ul><li>= Kapitalbedarf für Investitionen 24.953,65 € </li></ul><ul><li>B) FERTIGWARENLAGER </li></ul><ul><li>Voraussichtlicher Waren-/Materialeinsatz pro Jahr </li></ul><ul><li>Durchschnittlicher Materialumschlag pro Jahr </li></ul><ul><li>= Kapitalbedarf für Warenbestand = 96.014 / 4,0 = 24.003,5 € </li></ul><ul><li>C) BETRIEBSMITTEL </li></ul><ul><li>Personalkosten 133.200 € </li></ul><ul><li>+ Sachkosten 65.956,66 € </li></ul><ul><li>Miete 17.700 € </li></ul><ul><li>Transporte Mercancías 18.602,2 € </li></ul><ul><li>Servicio Prof Indepts 3.200 € </li></ul><ul><li>Suministros 4.558 € </li></ul><ul><li>Marketing 21.896,66€ </li></ul><ul><li>+ Zinsen 14.590 € </li></ul><ul><li>+ Privatentnahmen 123.000 € </li></ul><ul><li>Summe 336,746,66 € </li></ul><ul><li>: 360 Tage = 935,4 € </li></ul><ul><li>x durchschnittliche Dauer Produktion / Verkauf = .90 Tage </li></ul><ul><li>= Kapitalbedarf zur Vorfinanzierung betrieblicher und privater Kosten = 84.186 € </li></ul><ul><li>Geplanter Umsatz 668.892 € </li></ul><ul><li>= Verkäufe auf Rechnung (Ziel) 668.892 € </li></ul><ul><li>: 360 Tage = 1.858 €/ Tag </li></ul><ul><li>x durchschnittliches Zahlungsziel der Kunden 90 Tage </li></ul><ul><li>= Kapitalbedarf zur Vorfinanzierung der Au ßenstände 167.220 € </li></ul>4. Kapitalbedarf
  47. 47. 5. Liquiditätsbedarf
  48. 48. 6. Cash-Flow
  49. 49. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×