IBM Data Protection&RetentionIBM Data Protection&Retention                                Store                           ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your businessIBM Smarter DataProtection&Retention     42% aller kleinen Firmen     haben berei...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business  Data Protection & Retention HerausforderungenAnforderungen Anforderungen••Immer...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business   IBM Smarter DataProtection&Retention                               Nicht nur s...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business                                                                             Unif...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business   IBM Data Protection & Retention Portfolio                                     ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business   Tape = integraler Bestandteil einer effizienten DataProtection Lösung      Übe...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    Tape Technologie Entwicklung• Kapazitätssteigerung:    – 2002: 1 TB Demonstra...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your businessTape Entwicklung: Linear Tape File System (LTFS)=> Tape File System    • Tape wie...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business        IBM DP&R Storage     IBM Tivoli Storage Manager IBM FlashCopy Manager    ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business   LTO – Über 10 Jahre und mehr…                                                 ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    IBM LTO Generation 6•    Schneller und größer zum besseren Peis/Leistungsverh...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    IBM LTO Media: Besondere Merkmale 1. Optimiert für IBM Tape Lösungen         ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    3592 Generation 4 – TS1140                                            • 4 000...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    IBM Tape Drive Roadmaps              LTO Generations                   LTO-3 ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    TS2900, TS3100 und TS3200 Tape Libraries    • Laufwerke LTO Full High und LTO...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    TS3310 Tape Library    • 1-18 LTO Full High Tape Drives    • Kapazitäten     ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business  IBM TS3500 (3584) UltraScalable Tape Library     • 1-192 Tape Drives       – LT...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    Data DeDuplication (DDD): Fakten    • Ziel DDD: kostengünstiges Disk-Backup  ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    IBM Storage: TS7620 ProtecTIER    •     TS7620 ProtecTIER “Entry” Appliance  ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    TS7650 ProtecTIER Gateway Model DD5    •     ProtecTIER TS7650G Deduplication...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    TS7650 ProtecTIER Replication                                        Site    ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    IBM TS7700 Virtual Tape Server    • Kapazität/Leistung          – IBM TS7740 ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business      TS7700 Virtual Tape Server• Datenspiegelung    – Multi-Cluster-Grid Konzept...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    IBM ReadVerify Appliance (RVA)    •Optimize Tape Library         – Monitoring...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business     IBM Storage: LTFS Storage Manager V.1.1                                     ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business    TSLM – Tape System Library Manager    •     TSLM vereinfacht Tape Libraries, ...
IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business   Zusammenfassung                   Smarte Ideen        … zur Reduktion         ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

IBM DataProtection - ReThink your business - ReStore your data

1.071 Aufrufe

Veröffentlicht am

IBM DataProtection Overview

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.071
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
23
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Vor allem die explodierenden Datenmengen, aber ebenso auch die zunehmend hohen Anforderungen an Flexibilität und die damit verbundene Virtualisierung der IT-Infrastrukturen stellen gerade den Bereich Data Protection und Retention vor ganz neue Herausforderung. Die vorhandenen Konzepte, Tools, Hardware- und Software-Lösungen sind oftmals nicht oder nur bedingt geeignet, diesen neuen Anforderungen gerecht zu werden. Im Zuge dieser Veränderungen werden sich viele Unternehmen in diesem Umfeld komplett neu positionieren, so daß hier eine extreme Dynamik zu erwarten ist. IBM DataProtection&Retention – Opening Questions : Wie erfüllen Sie Ihrer Backup&Restore Anforderungen? Mit unserem IBM Smarter DataProtection Framework können wir ihre Anforderungen und Probleme lösen. Wir analysieren Ihre Datenstruktur und Anforderungen. Daraus erstellen wir ein maßgeschneidertes Konzept, welches verschieden Technologien (DeDup, Disk, Tape, etc.) vorteilhaft kombiniert. Welches Wachstum haben Sie in Ihrer Backup&Restore Umgebung? Große Kapazitäten können kostengünstig auf Tape (4TB pro Kassette) gesichert werden. DataDeDuplication mit ProtecTier und Kompression (RTC) verringert die Diskkapaztiät Wie sichern Sie Ihre virtuelle Umgebung? Mit TSM for virtuell Environments und in Kombination mit FlashCopy Manager können wir sehr effizient VMware‘s sichern und auch wieder zurücksichern. DataDeDuplication? Planen Sie einen Einsatz? Setzen Sie es bereits ein? Wie stellen Sie Datensicherheit dar? IBM ProtecTier besitzt herausragende DeDup Funktionen mit bester Performance auf dem Markt In Verbindung mit Tape (offline Medium) können wir größtmögliche Sicherheit gewährleisten Reines Diskbackup mit DS3500 od V7000 kann ausreichend s, performanter und günstiger als Data Domain sein! Die DDD Faktoren werden zukünftig abnehmen aufgrund von CDPs, online Compression und Compression Funktionen in den Datenbanken. Snap Technologien – FlashCopy Backup? Wo könnte dies bei Ihnen eingesetzt werden? Mit IBM FlashCopy Manager kann effizient in kürzester Zeit gesichert und zurückgesichert werden. In Verbindung mit TSM kann größtmögliche Sicherheit und Effizienz gewährleistet werden Wie stellen Sie ein Deaster Recover (DR) sicher? Aufgrund von verschieden Ereignissen, z.B. Erdbeben in Japan, gibt es größere Anforderungen an DR. Zwei RZ in Metro Distanze reichen für viele Requirements (z.B. Bafin) oft nicht mehr aus. IBM hat ein großes Portfolio um einen DR Standort mit verschieden technischen Lösungen auf zu bauen, z.B. SVC Sctrech Cluster über 300 km, Global Mirror dazu jeweils FCM (ab 2H12) mit Target Side Flash; PT mit IP Replication, TSM Node Replication, Tape Auslagerung, etc. -> Gerne bieten wir ihnen einen technischen Workshop an, in dem wir die verschieden Lösungen mit Ihnen diskutieren. Wann haben Sie zuletzt in Ihre Backup&Restore investiert? Üblicherweise wird nach ca 3 Jahren neu investiert Ziel: Backup Workshop (TechDrive) mit FTSS, PlatformTeam und TSM SEs
  • Für die Auswahl eines Medien Anbieters sind folgende Fragen relevant: 1. Welche Qualitäts Sicherheits Prozesse sind etabliert für Medien? 2. Wie sind die Medien designed insbesondere speziell für IBM Hardware (e.g. schnelle Spulgeschwindigkeit, Zugriffsmechanismen der Library, Read Verification etc) ? 3. Welche Art von Tests werden ausgeführt? 4. Wieviel Prozent der Medien werden voll getestet?
  • 4TB, up-format to 1.6TB, and read JA media
  • Beide Entry Libraries können mit den neuen LTO 4 Laufwerken konfiguriert werden oder mit der doppelten Anzahl günstiger halb hoher LTO 3 HH Laufwerke. Dabei können LVD SCSI Laufwerke oder neue 4Gbps Fibre Drives verwendet werden: TS3100: 1 x LTO 4 oder 2 x LTO 3 HH Laufwerke TS3200: 2 x LTO 4 oder 4 x LTO 3 HH Laufwerke Die abgebildeten Kapazitäten sind abhängig von der verwendeten Laufwerks- und Kassettentechnologie. Beim Einsatz von LTO 4 erreicht die TS3100 im Maximalausbau mit 22 Kassetten eine Maximalkapazität von 35.4 TB und die TS3200 mit 44 Kassetten 70.4 TB (komprimiert). Als Standard Features bieten beide Systeme neben dem Barcode Reader und dem Web Browser ein User Interface mit Touchscreen und herausnehmbare Kassettenmagazine. Der Bar Code Reader ermöglich der TS3100 entweder im sequentiellen Mode oder mit direktem, wahlfreien Zugriff auf die Kassetten zu arbeiten. Die Remote Management Unit (Web Browser) erlaubt es, die Library remote über ein Web-Interface zu administrieren. Die Kassetten-Magazine (2) sind herausnehmbar und dienen dem bequemen Austausch mehrerer Kassetten auf einmal. Optional können die Systeme mit einem zusätzlichen Netzteil , einem Einbau-Kit für die Rackintegration, logische Partitionierung der Library sowie Path Failover ausgestattet werden. Pathfailover bietet die Möglichkeit die Library redundant über eine SAN Infrastruktur an die Server anzubinden, das heisst, man schliesst die Library über zwei SAN Switche/ Direktoren an den Server an. Beide Systeme bieten standardmässig 3-Jahre erweiterten Service (12 Monate Gewährleistung plus 24 Monate kostenfreie Instandsetzung ). “Basic Parts” können durch den Kunden selbst ausgetauscht werden.
  • Die TS3310 bietet 4 Gbit Technologie für LTO 3 und LTO 4 Laufwerke und 8 Gbit Technologie für LTO 5 Laufwerke. Die Grundeinheit bietet 35 Kassettenslots und bis zu zwei Laufwerke LTO 3, 4 bzw. LTO 5. Mit einer Erweiterungseinheit können zusätzlich bis zu sechs LTO 3/4/5 Laufwerke und bis zu 92 zusätzliche Kassettenstellplätze konfiguriert werden. Maximal 4 Erweiterungseinheiten sind unterstützt. Im Gesamtausbau bietet die Library bis zu 18 Laufwerke und bis zu 409 Kassettenstellplätze. Die Library ist partitionierbar und es können 2 bis 18 logische Partitionen betrieben werden. Die Zuordnung von Laufwerken und Stellplätzen auf logische Partitionen ist wesentlich flexibler wie beim Vorgänger IBM 3583. Optionale Features sind Path Failover (Beschreibung siehe TS3500), redundante Stromversorgung und ein erweitertes Reporting . Über die „Capacity on Demand“ Option lassen sich 46 Slots in der Erweiterungseinheit freischalten.
  • The IBM 3584 UltraScalable Tape Library is a modular, highly scalable automated tape storage unit for open systems servers, and features IBM's exclusive multi-path architecture. Standard SCSI-3 medium changer commands sent by attached servers control the robotics. The initial frame of any configuration is the library unit 3584-L32. An entry configuration of 141 slots, utilizing only storage slots on the same wall as the drives is available at a very attractive entry price. When the capacity expansion feature is added, up to 281 slots of storage capacity are available. Up to twelve Ultrium drives may be housed in each frame. There is a trade-off between drives and storage slots. A dual picker and a 10 cartridge I/O station come standard. The expansion unit, the 3584-D32, can be added to provide additional drives or storage slots. It can also house up to 12 Ultrium drives. The maximum number of cartridge slots is 440, again with a trade-off between slots and drives. A six-frame configuration can have a maximum of 248TB of uncompressed storage capacity.
  • 4 Grid-Link Ports per System 1 Gbit/s Ethernet 10 Gbit/s Ethernet Long Wave (optional)
  • Crossroads ReadVerify Appliance (RVA) provides a proactive method for monitoring and validating the integrity of tape media, tracking the performance and utilization of tape devices to provide comprehensive reports on the health of the overall tape environment. Maximize Tape Library Assets Complete view into the performance, utilization, and health of the tape library environment, providing visibility into the root cause of incomplete backups, unbalanced drive usage, and low performing assets. Minimize Data Risk By monitoring the health and integrity of tape drives and media, RVA provides a proactive indication of data at risk. Errors are tracked over the productive live of the component to provide clear metrics for corrective action to minimize data risk. Real-time, Proactive Tape Management Enables proactive management and corrective action before failures occur. Data Recoverability Assurance The optional ArchiveVerify (AV) feature reduces the risk of data recovery failure through scheduled, automated data validation, thus minimizing data risk and assuring regulatory compliance. Seamless, Heterogeneous Integration RVA plugs directly into the SAN and begins monitoring immediately. Installation is agent-less, application agnostic, and heterogeneous. Identify over-utilized assets Minimize premature wear on equipment , Reduce maintenance calls Isolate poor performance Minimize drive “shoe-shining” to mitigate data risk Identify degrading drives and suspect media Drive–tape error correlation rapidly isolates degrading components, Minimize diagnostic effort, Mitigate data risk through proactive corrective actions
  • IBM LTFS Storage Manager V.1.1 bietet vereinfachtes Management von IBM Tape Umgebungen mit IBM Linear Tape File System (LTFS) Library Edition V.2.1. Hohe Flexibilität bei Enterprise weitem Management von Projekt Files auf Tape Kassetten bzw. archivierten Files. Focus: Digital Media Content (Audio&Video) Produktion und Archivierung. Einfache Integration / Open Interface für Enterprise Digital Media Apps / Major M&E Industry Formate und SW/Appl. TCO: Lizenzierung ist nicht kapazitätsabhängig, wie bei anderen Anbietern.
  • IBM DataProtection - ReThink your business - ReStore your data

    1. 1. IBM Data Protection&RetentionIBM Data Protection&Retention Store data © 2013 IBM Corporation © 2012 IBM Corporation
    2. 2. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your businessIBM Smarter DataProtection&Retention 42% aller kleinen Firmen haben bereits Daten verloren. 32% davon haben Daten für immer verloren. verloren Source: “For Small Businesses, Bad Backup Can Lead to Data Loss”, http://www.businessnewsdaily.com/data-loss-backup-physical-online-1077/ Smarte Ideen … zur Reduktion … zur Verbesserung … zur Effizienzsteigerung des Speicherbedarfs der Servicelevel und Kostensenkung … mit 100%igen Schutz Ihrer Daten! © 2013 IBM Corporation
    3. 3. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business Data Protection & Retention HerausforderungenAnforderungen Anforderungen••Immer mehr Daten Immer mehr Daten••Kürzere Backupzeiten Kürzere Backupzeiten IT Organisation Einschränkungen IT Organisation Einschränkungen••schnellere schnellere Wiederherstellungszeiten Wiederherstellungszeiten Data •• Weniger Mitarbeiter Weniger Mitarbeiter••Veränderte Datenstruktur Veränderte Datenstruktur Protectio •• Kosteneinschränkungen Kosteneinschränkungen ••Virtuelle Systeme Virtuelle Systeme n& •• Betriebskosten Betriebskosten ••Unstructured // File Daten Unstructured File Daten Retentio •• Anschaffungskosten Anschaffungskosten••Kritischere Systeme Kritischere Systeme n••Höhere Datensicherheit Höhere Datensicherheit ••Entfernte // Remote Kopie Entfernte Remote Kopie Technologie Änderungen Technologie Änderungen ••Hardware und Software Integration Hardware und Software Integration ••Trend von Tape zu Diskbackup Trend von Tape zu Diskbackup ••Trend zu Snap // FlashCopy Trend zu Snap FlashCopy ••DataDeDuplication DataDeDuplication © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    4. 4. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM Smarter DataProtection&Retention Nicht nur smarte Ideen machen den Unterschied, sondern auch smarte Angebote … … für fast jede … mit einer einmalig … und absolut klar er- Unternehmensgröße breiten Produkt-Range kennbaren Preisvorteilen © 2013 IBM Corporation
    5. 5. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business Unified GUI IBM DP Blueprint FCM - TSM TSM Application Virtualized Servers App App OS OS Application System ESX Server Compression DeDup SAN / LAN Snapshot Snapshot Versions Versions Disk Application Application VTL Snapshot Data Data Snapshot PBBA Backup Backup Snapshot Disk + Tape + VTL / PBBA Snapshot Restore Restore • Integration: Applikations-konsistente Snap-Sicherung • Datensicherheit: offline-Medium, Medienwechsel, Technologiewechsel • Kostenreduktion: Tiering, Kompression, DeDup, Tape > 80% • Skalierbarkeit: bedarfsorientiert, performante parallele Sicherung mehrerer Snaps • Effizienz: Unified GUI für Server / Infrastruktur / Storage / Backup • Zugriffschutz: Compliance, WORM und Encryption • IBM: Fit For Purpose © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    6. 6. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM Data Protection & Retention Portfolio Tivoli – (Data Protection Management); TSM Structured Data Unstructured Virtualized Big Data / Object App App Data Servers OS OS Data ESX Server ProtecTIER / Disk ProtecTIER Deduplication For Mainframe: Appliance Express for Up to 6 way Grid ROBO TS7740 ProtecTIER Gateway TS7720 (Disk) (Disk+Tape) Tape / LTFS TS2900 TS3200 TS3100 TS3310 TS3500 RVA Scalable High Density TS3500 Shuttle Enterprise Media TS1100 LTO Media LTO Drives © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation Enterprise Drives
    7. 7. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business Tape = integraler Bestandteil einer effizienten DataProtection Lösung Über 80% betrachten Tape als integralen Bestandteil des Backup Processes Source: Enterprise Strategy Group Research Report, 2010 Data Protection Trends, April 2010 • Tape stellt eine zusätzliche und andere Schicht gegen Datenverlust zur Verfügung – „offline Medium“ – Langzeit, geringe Kosten, geringe TCO, einfache Skalierung • Reduziert die Kosten – Preis pro TB ist ~10% von Tier 2 disk1 – Stromverbrauch ist ~1%, verglichen zu Disk2 • Transportierbar – Leicht, kompakt, hohe Kapazität • Bietet Investmentschutz mit skalierbaren und kompatible Systemen Sources: 1. “Top 10 Strategies for Surviving Unconstrained Data Growth,” Gartner Symposium Presentation, October 2010, slide 21 © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation 2 “In Search of the Long Term Archiving Solution – Tape Delivers Significant TCO Advantage over Disk”, The Clipper Group, Inc., December
    8. 8. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business Tape Technologie Entwicklung• Kapazitätssteigerung: – 2002: 1 TB Demonstration • Verfügbar 2008 mit TS1130 – 2006: 8 TB Demonstration • Verfügbar ~ 2012 – 2015 – 2010: 35 TB Demonstration – Weitere Forschung an 100 TB Tape Medium – Plan: 135 TB Demonstration• Funktionalität – 2010: Tape File System (LTFS) für Single Laufwerk – 2011: LTFS für Libraries – 2012: LTFS Storage Manager © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    9. 9. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your businessTape Entwicklung: Linear Tape File System (LTFS)=> Tape File System • Tape wie „USB-Stick“ – Tape wird als Filesystem dargestellt – Für Single-Drive und Library • Phase 1: Single Drive Edition L ar ibr y – IBM Entwicklung Car idge 1 tr Files • Open Source Car idge 2 tr – LTFS mit einzelnem Laufwerk – Einsatzmöglichkeiten • Datenaustausch, „Video“ Recorder • Phase 2: Library Edition – IBM unique – Tape Library stellt sich als File System dar • Phase 3: Software Integration – LTFS Storage Manager – Future: GPFS Integration © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    10. 10. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM DP&R Storage IBM Tivoli Storage Manager IBM FlashCopy Manager TSM for VE IBM FastBackIBM Tape File System/LTFS LTFS Storage Manager u! TSLM Ne ! 1 HH TS2900 Neu TS7620 • SMB Appliance LTO 4 • 9 Slots • 800 GB • bis zu 145 MB/s • 120 MB/sec 2/4 HH TS31/3200 • 6 / 12 / 23 / 35 TB LTO 5 • 22 / 44 Slots native • 1500 GB 1/2 FH • 140 MB/sec 18 FH TS3310 TS7650G ! LTO 6 ! New • 2500 GB • 30 - 408 Slots Neu • DeDup Gateway • 160 MB/sec • Cluster • bis zu 3 200 MB/sec D2D •DS3500, V3700, V7000, XIV, TS3500 DS8000 192 • 58 – TS1130 20 087 Slots • 1 000 GB •Shuttle: • 160 MB/sec 15x20 087 = TS1140 300 000 Slots • 4 TB TS7700 • 250 MB/sec IBM ReadVerify • VTS für zOSMedia Tape Drives Appliance (RVA) Tape Virtualization & D2D Tape Libraries © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM CorporationB
    11. 11. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business LTO – Über 10 Jahre und mehr… Oktober 2012 2000 2002 2004 2007 2010 2012 © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    12. 12. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM LTO Generation 6• Schneller und größer zum besseren Peis/Leistungsverhältnis – 2,5 TB native Kapazität – 6,25 TB mit Kompression (2,5:1) – 160 MB/s native Durchsatz • Bei 2,5:1 Kompression 400 MB/sec – max 600 MB/sec • Mit variabler Geschwindigkeit 40 – 160 MB/sec • Neu: 1024 MB Data Buffer – Bessere Kompression 2,5 : 1 – Dual Ported 8 Gbit FC oder 6 Gbit SAS – Kompatibilität: LTO5 Lesen und Schreiben, LTO4 lesen – Tape File System (LTFS) – Encryption und WORM möglich © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    13. 13. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM LTO Media: Besondere Merkmale 1. Optimiert für IBM Tape Lösungen 3. Geprüfte Sicherheit/Qualität –Längerer Lebenszyklus –strenge IBM Produktions Vorgaben –Abgestimmt auf IBM LTO Tape –Umfangreiche Tests/Kontrollen –Fast 60 Jahre IBM Forschung/Entwicklung –Material/patentierte Module 2. Erweiterte IBM Services/Support 4. Hohe Kundenzufriedenheit –IBM Labore / Data Recovery –Klare Lieferantenstrukturen –Emergency Option –onDemand Lieferung –Ein Ansprechpartner –Lifetime Warranty IBM Media: IBM Media: Nur echt mit IBM Logo Nur echt mit IBM Logo © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    14. 14. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business 3592 Generation 4 – TS1140 • 4 000 GB Kapazität (JC) – Media Re-Use mit JB • JB: 700 GB -> 1 TB -> 1,6 TB • 250 MB/sec native Datenrate – Bis zu 700 MB/sec Durchsatz • Verbesserter Durchsatz durch – 1024 MB Pufferspeicher – "Virtuelles Back Hitch„ mit noch besserern Leistung – Speed Matching mit 14 Geschwindigkeiten • Sehr schneller Datenzugriff durch – schnellste Spulgeschwindigkeit mit 12,4 m/Sek.Upgrademöglichkeit von TS1130 – Read Ahead Featureauf TS1140! – Schneller Load-/Unload-MechanismusSchnellstes Tapedrive im Markt! • LTFS Support als Single Drive und in der Library © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation • Encryption und WORM möglich
    15. 15. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM Tape Drive Roadmaps LTO Generations LTO-3 LTO-4 LTO-5 LTO-6* LTO-7 LTO-8 Max Native 400 GB (L3) 800 GB (L4) 1.5 TB (L5) 2.5 TB (L6) Up to 6.4 TB Up to 12.8 TB Capacity (L7) (L8) Other Native 200 GB L2 400 GB L3 800 GB L4 1.5 TB L5 2.5 TB L6 6.4 TB L7 Capacities 100 GB L1 R/O 200 GB L2 R/O 400 GB L3 R/O 800 GB L4 R/O 1.5 TB L5 R/O 2.5 TB L6 R/O Native Data Rate 80 MB/s 120 MB/s 140 MB/s 160 MB/s Up to 315 MB/s Up to 472 MB/s * Data Compression engine enhancement from 2:1 to 2.5:1 TS1100 Gen-1 Gen-2 Gen-3 Gen-4 Gen-5 Gen-6 Generations 3592 J1A TS1120 TS1130 TS1140 Max Native 300 GB (JA) 700 GB (JB) 1.0 TB (JB) 4.0 TB (JC) 8-10 TB 14-20 TB Capacity (JD) (JD) Other Native 500 GB JA 640 GB JA 1.6 TB JB 6-8 TB JC 6-8 TB JC Capacities with 640 GB JA R/O Media Reuse Native Data Rate 40 MB/s 100 MB/s 160 MB/s 250 MB/s Up to 360 Up to 540 MB/s MB/s © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation Any statements regarding IBMs future direction and intent are subject to change or withdrawal without notice, and represent goals and objectives only.
    16. 16. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business TS2900, TS3100 und TS3200 Tape Libraries • Laufwerke LTO Full High und LTO Half High TS2900 – TS2900: 1 x LTO HH Laufwerke – TS3100: 1 x LTO FH oder 2 x LTO HH Laufwerke – TS3200: 2 x LTO FH oder 4 x LTO HH Laufwerke • Kapazitäten TS3100 – TS2900: 9 Slots – 56 TB – TS3100: 24 Slots – 150 TB – TS3200: 48 Slots – 300 TB • Standard Features – Barcode Reader – Remote Management (Web Browser) TS3200 – 2 / 4 entnehmbare Kassetten Magazine – Logische Partinionierung (Alleinstellungtsmerkmal) • Optional – Zusätzliches Power supply – Path Failover (Alleinstellungsmerkmal) © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    17. 17. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business TS3310 Tape Library • 1-18 LTO Full High Tape Drives • Kapazitäten – 35 bis 409 Slots – Bis zu 2,55 PB • Rack-Modell und Stand-alone-Modell • Standard Features – Barcode Reader – Remote Management (Web Browser) – Logische Partinionierung (Alleinstellungtsmerkmal) • Optional – Zusätzliches Power supply – Path Failover (Alleinstellungsmerkmal) © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    18. 18. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM TS3500 (3584) UltraScalable Tape Library • 1-192 Tape Drives – LTO und/oder TS1x00 • Kapazitäten – Über 300 000 Slots – Bis zu 1 875 PB Shuttle connect ions • Standard Features – Barcode Reader – Remote Management (Web Browser) – Logische Partinionierung (Alleinstellungtsmerkmal) • Optional – HA Multiple Library Strings18 © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    19. 19. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business Data DeDuplication (DDD): Fakten • Ziel DDD: kostengünstiges Disk-Backup • DDD Einsatzmöglichkeiten – Speicherung von Daten auf Disk (besser als auf Tape) um schnelles Restore zu ermöglichen, z.B.:Filesysteme und Fileserver – Datenreplizierung über weite Strecken mit limitierter Bandbreite – Daten mit hohen Redundanzen: • DDD = rechen/CPU- intensiv – Performance beachten – besonders Restore Performance • DDD Faktor stark abhängig von Daten und Backup-Policies – Realistische DDD Faktoren variieren zwischen 15:1 und 4:1 – Gute Daten: • Full Backups, Datenbanken, Betriebssystem und Applikations-Files, Snapshots – Problematische Daten: • verschlüsselte Daten, komprimierte Daten, Exchange, Oracle + DB2 mit © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation Compression, Logs
    20. 20. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM Storage: TS7620 ProtecTIER • TS7620 ProtecTIER “Entry” Appliance • 6 TB, 12 TB, 23TB oder 35 TB verfügbare nativ Kapazität IBM TS7620 • 300 MB/sec Durchsatz • Anschluss- / Einsatzmöglichkeiten: VTL, OST, FileSystem CIFS – FC oder 1 Gbit Ethernet – VTL für Umgebungen mit FC und Tape-Anschluss (z.B. LAN-free) – FileSystem CIFS / NFS für Umgebungen ohne FC – OST für Symantec NetBackup • Herausragender Dedup-Algortithmus bis zu 25:1 Volume Reduzierung • Für small & medium sized Disk-Backup Umgebungen ideal für SMB/KMU ! © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    21. 21. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business TS7650 ProtecTIER Gateway Model DD5 • ProtecTIER TS7650G Deduplication Gateway Server DD5 • Bis zu 1 PB native verfügbare Kapazität IBM TS7650 • Bis zu 2 500 / 3 200 MB/sec Durchsatz • Single oder Cluster-Node • Anschlussmöglichkeiten: – FileSystem CIFS / NFS als Schnittstelle Clustered TS7650G Gateway – VTL oder OpenStorage API OST (Symantec NetBackup) Verbesserte Performance! © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    22. 22. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business TS7650 ProtecTIER Replication Site A Site Up to 4 hubs in a grid • IP-based Replication B Site C • One-to-one; Many-to-one, Many-to-Many Site Backup Server D ProtecTIER Physical Gateway capacity 2 5 7 1 3 6 8 4 © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    23. 23. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM TS7700 Virtual Tape Server • Kapazität/Leistung – IBM TS7740 • 1 bis 28 TB Disk Cache Hosts Tape • Bis 86 TB komprimiert TS7740 Cluster Drives/Library • 4-16 Tape Drives – IBM TS7720 • 20 bis 624 TB FDE NL SAS Disk Cache • Bis 1.3 Petabyte komprimiert Hosts – Gemeinsamkeiten TS7720 Cluster • 256 virtuelle Laufwerke/Cluster • 4.000.000 logische Volumes • Bis 1000 MB/s Durchsatz • WORM Unterstützung • FICON 4 Gbit/s (4) © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    24. 24. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business TS7700 Virtual Tape Server• Datenspiegelung – Multi-Cluster-Grid Konzepte • Bis 6 x TS7700 Cluster • TS7740 und TS7720 mischbar (Hybrid Grid) • HA- und DR-Konfigurationen  Synchrone Replikation  Asynchrone Replikation  Policy-basierend • Replikation über IP TS7700 Cluster TS7700 Clusters TS7700 Cluster Host(s) LAN/WAN Host(s) TS7700 Cluster TS7700 Cluster © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    25. 25. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM ReadVerify Appliance (RVA) •Optimize Tape Library – Monitoring/statistical Reporting – Health Check Drives/Media – Proactive Management •Minimize Risk – Data Validation – Regulatory Compliance •Seamless Integration – Agentless – Application agnostic – Heterogeneous © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    26. 26. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business IBM Storage: LTFS Storage Manager V.1.1 LTFS Storage Manager LTFS Storage Manager Agents DB2 • Archive Solution für Digital Media (Vidoe&Audio) Manual operation Monitoring – IBM LTFS Storage Manager managed (archiving / Local File LTFS Library restore) Files (Media: Video, Audio, etc) auf LTFS System Edition Tape Libraries • Reduziert Kosten in traditionellen Digital Media FTP, Umgebungen Samba, Disk LTO Library NFS Cache FC • Verwaltet Index der Daten – Erlaubt Tagging von Files zum besseren Search des Tapes Content Pool 1 Drives • Open Interface für Enterprise Digital Media Applikationen – Erlaubt leichte Integration für M&E industry Formats • LTFS Storage Manager für alle Kunden die Media Daten (Audio+Video) speichern und auf Tape archivieren wollen Pool 2 Easy of use für Digital Media Daten! © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    27. 27. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business TSLM – Tape System Library Manager • TSLM vereinfacht Tape Libraries, Tape Drive und Tape Kassetten Management für TSM und andere ISVs • TSLM virtualisiert (outband) Tape Libraries • Erlaubt dynamisches Sharing von Tape Drives, Tape Kassetten und Tape Libraries • Vereinfacht Setup, Managment und Überwachung von Tape Drive und Tape Kassetten Managment mit TSM • Ermöglicht TS3500 Shuttle Support für TSM • Für alle großen TSM Umgebungen mit mehreren TSM Server die Tape Libraries Sharen © © 2012 IBM Corporation 2013 IBM Corporation
    28. 28. IBM at CeBIT 2013 – Rethink your business Zusammenfassung Smarte Ideen … zur Reduktion … zur Verbesserung … zur Effizienz- des Speicherbedarfs der Servicelevel steigerung und Kostensenkung Smarte Angebote … für fast jede … mit einer einmalig … und absolut klar Unternehmensgröße breiten Produkt-Range erkennbaren Preisvorteilen © 2013 IBM Corporation

    ×