Contentstrategien auf der #SMRC

1.752 Aufrufe

Veröffentlicht am

Meine Präse

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.752
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
489
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Contentstrategien auf der #SMRC

  1. 1. CONTENTSTRATEGIEN#SMRC | 13.10.2011 | Jörn Hendrik Ast beginners-mind.de
  2. 2. Ich unterstütze meine Kundendie besten Mitarbeiter im Netz zu finden und zu binden!
  3. 3. DIE ERFOLGREICHEONLINESTRATEGIE1. Zielgruppe Was ist unsere Zielgruppe und für was interessiert sich diese?2. Storytelling Über welche Themen wollen und können wir schreiben?3. Community Engagement Wie können wir Community Engagement erzeugen?
  4. 4. ZIELGRUPPEKann der Online Auftritt für sich stehen?Wie hoch die Vernetzung mit anderenBereichen?Ist auch im Falle von HR-fremdenAnfragen eine schnelle Antwortzeitgesichert?
  5. 5. STORYTELLINGDie Wahl der Themen bestimmt denOnline Auftritt: Bei Blogs sind es Kategorien Bei Facebook die Art der Statusmeldungen Bei Twitter der Ton der Tweets
  6. 6. STORYTELLING Blog Kategorien
  7. 7. STORYTELLING AUFFACEBOOK1. Kampagnenpostingregelmäßigwiederkehrendes Themaauf einen Höhepunktzugespitztes Themaenthält kollaborativeElementeBeispiel: 7 Fragen an denPersonalvorstand UliSieber derCommerzbank
  8. 8. STORYTELLING AUFFACEBOOK2. UnternehmenspostingInformationen die dasUnternehmen betreffenStatements stattPressemeldungenden Fans Einblicke insUnternehmen geben
  9. 9. STORYTELLING AUFFACEBOOK3. EngagementpostingFeiern Sie Ihre Fans!Ehrlich gemeintes Lobverteilen!Gerne mit persönlicherNote (Teamfoto)
  10. 10. STORYTELLING AUFTWITTERZeigen Sie Gesicht!Seien Sie persönlich,keine Angst vor dem@relpy!Seien Sei direkt,tiefgehende Fragen perDM klären!Werbung ist erlaubt,wenn man sich dasVertrauen der Followererarbeitet hat!
  11. 11. STORYTELLINGSeien Sie selbstbewusster!Jedes Unternehmen hat Geschichten zuerzählen.Machen Sie eigene Geschichten: themenbezogen (Azubiblogs, Portraits) Kampagnen (Rätsel „wo sind wir?“ oder Fotos vom Arbeitsplatz)
  12. 12. Inspiration Psychologie meets Technologiefacebook.com/obermutten Beispiel: Putzmeister
  13. 13. Putzmeister hat Geschichten zu erzählen
  14. 14. Aber bloggen tun andere...Putzmeister hat Geschichten zu erzählen
  15. 15. COMMUNITYENGAGEMENTWarum kommen Bewerber aufunsere Karriereseite?Warum bleiben sie dort?Was animiert sie dazu ihre Freundeeinzuladen?
  16. 16. COMMUNITYENGAGEMENTWas wird am meistengeliket?Welcher Post bekommtdie meistenImpressions?Schlüsse ziehen, abernicht von der Strategieabweichen!Es sei denn es gibt„nichts“ zu verlieren!
  17. 17. COMMUNITYENGAGEMENTEngagement Rate 1 =(Likes + Kommentare + Fototags) ÷ FanzahlEngagement Rate 2 =(Kommentare + Likes per Status) ÷ Anzahl Fans× 100generelle Engagement Rate=monatlich aktive Nutzer ÷ gesamte Anzahl Likes
  18. 18. COMMUNITYENGAGEMENTMehrwerte - Inhalte posten die einenwirklichen Mehrwert für die Bewerberschaffen.Beständigkeit - bleiben Sie dran!Geduld - um den Respekt und dasVertrauen der Bewerber zu erarbeitenbraucht es Zeit!
  19. 19. COMMUNITYENGAGEMENTGehen Sie kleine Schritte. Ermutigen Siedurch Content der „likable“ ist.Immer ehrlich gemeintes Lob verteilen.Vermutungen - draußen lassen!Feedback aufnehmen, voneinanderlernen! Erfahrungen sammeln, immerbesser werden!
  20. 20. JÖRN HENDRIK AST JH@BEGINNERS-MIND.DE +49 (0) 171 369 5336 BEGINNERS-MIND.DE

×