Norbert ECKER - Wirksamkeit der Gülle im Boden optimal nutzen

7.045 Aufrufe

Veröffentlicht am

Sehr guter 3 Stunden langer Vortrag zur sachgerechten Anwendg von Gülle auf Wiesen u Acker. Es geht ihm darum die Wirksamkeit der Gülle im Boden optimal zu nutzen.

Anhörbar und an einer Umfrage teilnehmen oder Kommentare abgeben unter:
futterwiesenexpertehumer.wikispaces.com/
Norbert+Ecker+Vortrag+Guelle+Wirksamkeit+Boden+optimal+nutzen

Direktdownload: https://archive.org/details/NorbertEckerPurgstallGulle_201402

Der Vortrag ist bei weitem besser und interessanter als was man in gewöhnlich üblichen Lehrmedien für die Beratung dazu erfährt. Er ist sehr praxisbezogen. Ecker versteht es die Kernpunkte einer bestmöglichen Güllenutzung sehr gut darzustellen. Er stellt die Gülleprobleme in realisischer Sicht dar und problematisiert die Gülle weitaus weniger, als man das sonst hört und liest.

Von den österreichischen Gülleexperten habe ich derartige Informationen - und mit diesen zumeist recht einleuchtenden Begründungen - für die Beatung von Bauern oder für Landwirtschaftschüler oder Studenten noch nie gehört.

ECKER vermittelt eine Art Lehrwissen, dass man auf Universitäten und bei Weiterbildungsveranstungen normal nicht hört. Teils widerlegt er sogar das Lehrwissen und offizielle Beratungsempfehlungen recht anschaulich zB die Düngung von Wiesen mit kohlensaurem Kalk. Er empfiehlt keine Herbstdüngung nach der letzten Nutzung. Die Frühjahrsdüngung von Wiesen soll nur bei wärmeren Bodentemperaturen erfolgen. Er plädiert besonders für die Separierung von Gülle und den DAP-Zusatz zum flüssigen Gülle-Separat zum Phosphorausgleich. Er relativiert die Bedeutung der hohen Humusgehalte bei Wiesen und den Komposteinsatz (zB Gerald Dunst). Eine hohe Organik in Böden lässt nämlich die Stickstoffwirkung der Düngung nicht mehr gezielt und bedarfsgerecht steuern. Daher soll man die Güllefeststoffe abtrennen durch Separierung und man verkauft sie am besten zB Ackerbauern, weil da der Humus eine wichtigere Rolle spielt. Das flüssigere Substrat ergänzt man mit DAP sodass man auf ca 8 kg N/t Flüssigsubstrat kommt. Damit könne man nun die Pflanze besonders gezielt für die Zeiten mit besonderem Nährstoffbedarf gezielt ins Maul düngen - also nur kurz vor dem grossen Wachstumsschub der Wiesengräser.

Allerdings erhöht sich damit der Lagerzeitraum für die Gülle auf ca 10 Monate. Diese Mehrkosten dankt die Natur nach ECKER mit viel mehr Bodenleben und besseren Erträgen durch den verbesserten Pflanzenwuchs.

ECKER hat bei diesem Vortrag bei weitem nicht alles Wissen aus seinem autoditaktisch gezimmerten Nahkästchen mitteilen können.

Es zahlt sich daher jedenfall aus NORBERT ECKER als Referent einzuladen. Vielen hoch motivierten Praktikern und auch Beratern wird er der Augen öffnen, weil sein sichtbares und hörbares Wissen unerklärlicherweise so gut wie in keinem Lehrbuch zu finden ist, noch dass es an Landwirtschaftsschulen und Universitäten gelehrt wird.

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
7.045
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5.545
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Norbert ECKER - Wirksamkeit der Gülle im Boden optimal nutzen

  1. 1. Norbert Ecker Wirksamkeit der Gülle im Boden optimal nutzen f Vortrag in Purgstall an der Erlauf/NÖ 2014-0203 Zusammenstellung futterwiesenexpertehumer
  2. 2. Hören Sie sich diesen Vortrag von Norbert ECKER an direkt anklickbar unter: futterwiesenexpertehumer.wikispaces.com/ Norbert+Ecker+Vortrag+Guelle+Wirksamkeit+ Boden+optimal+nutzen Zusammengefasst mit meinen Stichworten & den zentralen Aussagen
  3. 3. Nitrifikation – Denitrifikation Die Schlüssel Prozesse im Boden zur besseren Stickstoffnutzung der Gülle
  4. 4. Die Schlüssel Prozesse im Boden zur besseren Stickstoffnutzung der Gülle samt Vermeidung von Stickstoffverluste
  5. 5. Nitrobacter – liefern den Nitrat-Stickstoff für das schnelle Wachstum, sie brauchen Wärme + luftigen Boden Nitrosomonas – bauen das Nitrat ab = Denitrifikation
  6. 6. Nehmen Sie an meiner Umfrage auf meiner Webeseite teil, wie Sie und andere Landwirte über diese Erkenntnisse denken. Unter: futterwiesenexpertehumer.wikispaces.com/ Norbert+Ecker+Vortrag+Guelle+Wirksamkeit+ Boden+optimal+nutzen#Umfrage oder hier: https://de.surveymonkey.com/s/R3K5Q2D DANKE ! Alles ist direkt anklickbar Um auf die Webseite zu kommen

×