Märchen als Redeanlässe im
Deutschunterricht
OATG Konferenz Toronto
Beitrag von Jördis Weilandt
Phantasiewelten regen Phantasie an:
 Interpretation des Originals
 Realitätsferne
 Realitätsnähe
 Kultureinsichten
aus...
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
 Textumfang
 Wortschatz, Vergangenheitsform
 Bezug zur Lernerwelt
 …
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
Glückssymbole
Wie würden Sie Glück beschreiben? Finden Sie
in Zusammenarbeit mit Ihrem Partner (eine)
passende Definition(en)!
ausgearbe...
Glück haben ≠ glücklich sein
zufällig bewusst erlangt
Pech vermeiden Gefühlszustand
äußere Umstände
ausgearbeitet von Jörd...
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
Hans im GlückHans im Glück
Nach 7 Jahren Dienst bekam Hans zum Lohn
ein Stück Gold – kopfgroß!
Wie er so läuft, sieht er ein Pferd und
spricht: Ach, ...
1.1. Kann man Hans einen glücklichen MenschenKann man Hans einen glücklichen Menschen
nennen?nennen?
2.2. Wie ist Ihrer Me...
Interview
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
moderne
Version
SMS-
Austausch
Zusammen-
fassung
in Standbildern
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
Interview
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
moderne
Version
SMS-
Austausch
Zusammen-
fassung
in Fotos
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
Doris gießt für Irmgard die Blumen
= 3 Batzen
Irmgard bäckt für Thomas einen Kuchen
= 10...
Haus / Haushalt / Küche / Garten / Tiere:
• Kürze Kleider und bessere Bekleidung aus
• Kann die besten Pizzen der Stadt!!!...
Beratung / Unterricht / Vorträge:
• Wer möchte Gitarre oder Bass lernen? Helfe
Euch die Grundgriffe zu erlernen.
Auto / Tr...
Was können Sie gut? Was bieten Sie an?
Machen Sie sich ein paar Notizen zum Angebot:
 zu welcher Rubrik passt es?
 was g...
Sprechen Sie mit 5 Personen im Raum.
Präsentieren Sie Ihr Tauschangebot. Machen
Sie sich Notizen zu den Angeboten Ihrer
Ge...
Berichten Sie Ihrem Tischnachbarn, welche
Tauschangebote Sie bekommen haben. Wählen
Sie dann das interessanteste aus und
b...
Lassen Sie den Workshop kurz Revue passieren
und tauschen Sie sich kurz mit Ihrem Nachbarn
aus!
Was war besonders interes...
ausgearbeitet von Jördis Weilandt
für Ihre Mitarbeit und Freude am Ausprobieren!
Ihre Jördis
joerdis.weilandt@googlemail.com
ausgearbeitet von Jördis Weilan...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Gold gegen Glueck Weilandt 2011 (final)

69 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
69
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Gold gegen Glueck Weilandt 2011 (final)

  1. 1. Märchen als Redeanlässe im Deutschunterricht OATG Konferenz Toronto Beitrag von Jördis Weilandt
  2. 2. Phantasiewelten regen Phantasie an:  Interpretation des Originals  Realitätsferne  Realitätsnähe  Kultureinsichten ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  3. 3. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  4. 4.  Textumfang  Wortschatz, Vergangenheitsform  Bezug zur Lernerwelt  … ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  5. 5. ausgearbeitet von Jördis Weilandt Glückssymbole
  6. 6. Wie würden Sie Glück beschreiben? Finden Sie in Zusammenarbeit mit Ihrem Partner (eine) passende Definition(en)! ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  7. 7. Glück haben ≠ glücklich sein zufällig bewusst erlangt Pech vermeiden Gefühlszustand äußere Umstände ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  8. 8. ausgearbeitet von Jördis Weilandt Hans im GlückHans im Glück
  9. 9. Nach 7 Jahren Dienst bekam Hans zum Lohn ein Stück Gold – kopfgroß! Wie er so läuft, sieht er ein Pferd und spricht: Ach, wie ist das Reiten schön!“ Der Reiter hört´s und bietet geschwind sein Pferd zum Tausch. Hans reitet schnell und schneller bis der Gaul ihn abwirft und einem Kuhbauern in die Fänge geht. Hans sieht kaum die Kuh, da träumt er schon von Milch und geht so bereitwillig auf den Tausch des Bauern ein Das Tauschen nimmt kein Ende, Hans sieht die Vorzüge nur … da dauert´s nicht lang und aus der Kuh wird ein Schwein.Aus dem Schwein eine Gans. Für die bekommt er vom Scherenschleifer einen Wetzstein gar. Der aber wird schwer und schwerer und fällt schließlich in einen Brunnen. Hans dankt Gott und ruft aus: “So glücklich wie ich, gibt es keinen Menschen unter der Sonne.
  10. 10. 1.1. Kann man Hans einen glücklichen MenschenKann man Hans einen glücklichen Menschen nennen?nennen? 2.2. Wie ist Ihrer Meinung nach der Titel gemeint?Wie ist Ihrer Meinung nach der Titel gemeint? 3.3. Welche Moral wird in dem MärchenWelche Moral wird in dem Märchen vermittelt?vermittelt? ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  11. 11. Interview ausgearbeitet von Jördis Weilandt moderne Version SMS- Austausch Zusammen- fassung in Standbildern
  12. 12. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  13. 13. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  14. 14. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  15. 15. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  16. 16. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  17. 17. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  18. 18. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  19. 19. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  20. 20. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  21. 21. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  22. 22. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  23. 23. Interview ausgearbeitet von Jördis Weilandt moderne Version SMS- Austausch Zusammen- fassung in Fotos
  24. 24. ausgearbeitet von Jördis Weilandt Doris gießt für Irmgard die Blumen = 3 Batzen Irmgard bäckt für Thomas einen Kuchen = 10 Batzen Thomas repariert Johannas Computer = 10 Batzen Johanna geht mit Irmgards Hund Gassi = 10 Batzen
  25. 25. Haus / Haushalt / Küche / Garten / Tiere: • Kürze Kleider und bessere Bekleidung aus • Kann die besten Pizzen der Stadt!!! • Ich übernehme gern die Reinigung, sowie Einkäufe, Blumengießen, Betreuung, etc. Büro / Computer / Elektronik: • Überspiele Videos auf DVD • Gebe Schreibmaschine funktionstüchtig, für 10 Batzen ab http://www.batzen.de/show.php?seite=1 ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  26. 26. Beratung / Unterricht / Vorträge: • Wer möchte Gitarre oder Bass lernen? Helfe Euch die Grundgriffe zu erlernen. Auto / Transport / Mobilität: • Mein Van transportiert dank herausnehmbarer Sitze so allerhand, auch sperrige Möbelstücke. http://www.batzen.de/show.php?seite=1 ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  27. 27. Was können Sie gut? Was bieten Sie an? Machen Sie sich ein paar Notizen zum Angebot:  zu welcher Rubrik passt es?  was genau machen Sie?  wann und wie oft?  für wie viele Talente/Batzen? ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  28. 28. Sprechen Sie mit 5 Personen im Raum. Präsentieren Sie Ihr Tauschangebot. Machen Sie sich Notizen zu den Angeboten Ihrer Gesprächspartner. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  29. 29. Berichten Sie Ihrem Tischnachbarn, welche Tauschangebote Sie bekommen haben. Wählen Sie dann das interessanteste aus und begründen Sie Ihre Wahl. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  30. 30. Lassen Sie den Workshop kurz Revue passieren und tauschen Sie sich kurz mit Ihrem Nachbarn aus! Was war besonders interessant für Sie? Was hat Relevanz für Ihren Unterricht? Was hat Ihnen gefehlt? ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  31. 31. ausgearbeitet von Jördis Weilandt
  32. 32. für Ihre Mitarbeit und Freude am Ausprobieren! Ihre Jördis joerdis.weilandt@googlemail.com ausgearbeitet von Jördis Weilandt

×