Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung

968 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die neue Kundenzeitung Juwelier Matthias Lewalter
Zum online lesen oder downloaden auf

http://www.m-lewalter.de

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
968
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
366
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung

  1. 1. Schusterstr. 48 | 79098 Freiburg Tel. 0761/55 65 28 60 www.m-lewalter.de Ausgabe 4 Herbst | Winter 2014/15 Pure Lebensfreude! Fröhlichkeit und Ausgelassenheit verströmen die facettenlos geschliffenen farbigen Edelsteine Bleibende Werte aus Meisterhand. der neuen Herbst-/Winterkollektion des Schmuckherstellers XEN. Seit 1 1936 steht das Prädikat Meister Uhren nbau bei Junghans. Dieser Tra stehe Ohrstecker farbige Edelsteine; Edelstahl, Edelstahl vergoldet Preis: ab 119,– Euro für den klassisch adition folgend e en die heutigen Meister Uhren für P durch Leidenscha räzision und ausgeprägtes Qu ualitätsbewusstse ntscheidung für eine Junghans Die E kennt – wie s Meister ist ein B tnis zu diesen Werten und zur f r feinen Uhrmacher unsere sportlichste Meister, die e Meister Telemet Liebe Leserinnen und Leser, Weihnach-ten steht vor der Tür und damit die Zeit, in der wir uns mit unseren Liebs - ten besinnen und zurückblicken auf ein Jahr voller Ereignisse und gemeinsamer Erleb-nisse. Die Vorweihnachtszeit ist aber auch die Zeit, in der wir uns Gedanken darüber machen, wem wir eine Freude machen wollen mit einem sehr persönlichen Ge-schenk als Dankeschön oder Zeichen für das, was der an-dere einem bedeutet. Ein individuelles Schmuck-stück oder eine hochwertige Armbanduhr rücken dabei be-sonders gerne in die engere Das Label COEUR DE LION (S.4) ist fester Bestandteil unseres modi schen Design schmucks. Bei den UK Watch and Jewellery Awards wurde es als beste Schmuckmarke 2014 ausgezeichnet. Die neuen Designlinien spiegeln mit ihrer Kombi - nation von Edelsteinen und -metallen eindrücklich die Farb- und For-mensprache des Labels wider. Ein neues Spannungsfeld im Modeschmucksegemet er-öffnet der Bieler Uhrenhersteller a.b.art (S. 5), der seine erste Schmuckkollektion präsentiert, deren Formgebung sich nah an die Uhr macher kunst anlehnt. Und der beliebte Freiburg-Ring ist neuerdings auch als Schwarzwald-Ring oder -Anhänger (S. 5) bei uns erhältlich. Interessante Neuheiten finden Sie auch in unserem Armband uhren-Sortiment. Stark ver - treten ist hier die deutsche Uhrmacherkunst, die wir mit den Marken NOMOS Glas-hütte (S.6), Union Glashütte/SA und Bruno Söhnle Uhrenatelier (S. 7), Junghans, SINN Spezialuhren (beide S.8) repräsentieren. Eben-falls führen wir den Uhrenher - steller MeisterSinger aus Münster (S. 9), dessen neues, innovatives Einzeigeruhren- Modell Circularis wir Ihnen gerne vorstellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Aus wahl. Mit der neuen Ausgabe unserer Zeitungsbeilage möchte das Team von Matthias Lewalter Ihnen Anregungen und einen kleinen Einblick geben, welches attrak-tive Angebot in unserem La dengeschäft in der Schus terstraße 48 auf Sie wartet. Neu in unserem Schmucksorti-ment führen wir die Kollektionen der Marken langani und Sif Ja-kobs Jewellery (S. 2). Galt Mo-deschmuck lange als Imitation teurer Preziosen, so hat er längst die Herzen der Frauen erobert als schmückendes Element für jeden Anlass. Langani und Sif Jakobs wissen genau, was Frauen wollen. Anhänger (o. Kette) farbige Edelsteine; Edelstahl, Edelstahl vergoldet Preis: ab 129,– Euro Ringe farbige Edelsteine; Edelstahl, Edelstahl vergoldet Preis: ab 119,– Euro Matthias Lewalter Inhaber von Matthias Lewalter Margit Ranke Filialleiterin bei Matthias Lewalter
  2. 2. Faszination der Schönheit Auf besondere Weise gelingt es den beiden Schmuckdesignern langani und SIF Jakobs den ganz persönlichen Stil einer Frau zu betonen und dabei ihre Ausstrahlung, ihre Persönlichkeit oder ihr Temperament zu unterstreichen. Seit über 60 Jahren steht der Stutt garter Produktionssitz des Schmuckherstellers langani für Qualität und Erfahrung. Anni Schaad, deren Mädchenna-men sich im Markennamen lan-gani verbirgt und die zusammen mit ihrem Mann Rudolf Schaad das Unternehmen 1952 gründete, hat ihr Metier von Grund auf ge-lernt. Sie besuchte die Kunstgewerbe-schule Stuttgart, die Akademie für ange-wandte Kunst in Wien und später die Staats-schule für angewandte Kunst in München. Seit Bestehen des Familienunterneh-mens wurden die Kollektionen immer wieder mit renommierten Preisen ausgezeichnet. Die aktuelle Winterkollektion „Winterfunkeln“ greift auf die Tradition der Marke zurück und fängt in facettierten und geschliffe-nen Glasperlen das Winterlicht ein. Streng geometrisch oder verspielt, das Gesamtbild der langani-Schmuckstücke ist immer wieder faszinierend. Opulent geht es beim Thema Abendschmuck zu, für den die Schmuckdesigner von lan- Ich möchte Schmuck kreieren, der ein Gefühl von Luxus ver-mittelt“, sagt Sif Jakobs. Die Isländerin, die in Schweden eine Goldschmiedelehre ab-solvierte, steht dafür mit ihrem eigenen Namen ein. Seit dem Jahr 2000 lebt sie in Kopenhagen, verbringt aber immer noch viel Zeit in Italien. Und wenn etwas die blonde Skandinavierin in ihrer Arbeit be-einflusst hat, dann sind es Island und ihre zweite Heimat Italien. Die Schmuckstücke, die aus dieser Verbindung entstehen, verbinden italienische Eleganz mit nordischem Stil. Sif Jakobs liebt die Haute Couture, sie hat ein untrügliches Gespür für Qualität und Form. Nicht zuletzt gründet sie ihr eigenes Unternehmen SIF Jakobs, um diese Form von Luxus er-schwinglich zu ma-chen und ihn allen Frauen zu ermögli-chen. Ihre Kollektio-nen, die aus Ketten, gani hochwertige Materialien in raffinierter Handwerkskunst zusammenführen. Hand-werkliche Tradition verbindet sich hier mit dem Zeitgeist aufs Schönste. Was 1952 galt, ist auch heute nicht vergessen: „Ein Schmuckstück muss eine Seele haben“. Anhänger aus der aktuellen Kollektion; Sterlingsilber rhodiniert; Zirkonia Preis 169,– Euro Salthora Die neue springende S Stunde tunde von MeisterSinger www.meistersinger..de Collier aus der aktuellen Kollektion Preis 100,– Euro Ohrhänger aus der aktuellen Kollektion Preis 57,– Euro Colliers, Armbändern, Ringen und Ohrschmuck bestehen, bestechen durch dieses si-chere Gefühl für den glamourö-sen Auftritt. Temperament und Stil, dass es nur so funkelt. Ohrstecker (o.) aus der aktuellen Kollektion; Sterlingsilber rhodiniert, vergoldet; Zirkonia Preis 219,– Euro Ring (l.) aus der aktuellen Kollektion; Sterlingsilber rhodiniert; Zirkonia Preis 239,– Euro
  3. 3. Der Schweizer Uhrenhersteller a.b.art präsentiert erstmals eine Schmuckkollektion, deren Design geprägt ist von der Liebe zum Uhrmacherhandwerk. Der Liebe zur Heimat verpflichtet ist die neue Schwarzwaldkollektion. typischsten Wahrzeichen dieser Region auf ih rer Rundung. Für alle Freunde unserer schö-nen Schwarzwaldregion bietet Mat thias Lewal ter miit diesen Schmuckstücken die einzigartige Gelegenheit, die persönlichen Erin-nerungen eines Stadtbesuchs oder eines Schwarzwald aufenthalts fest zu halten oder die Verbundenheit mit seiner Heimat zum Ausdruck zu bringen. Erhältlich ist die heimatverbundene Kollek-tion auch bei Juwelier Seilnacht in der Rathaus-gasse 7. CollierŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŚŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗşŠŧųŞŞŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗsŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗOhrringeŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŚŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗţţųŞŞŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗsŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗŗArmband € 59,00 Schwarzwald-Anhänger 925 Sterlingsillber; Hightech Ceramic Preis 89,– Euro Schwarzwald-Ring 925 Sterlingsillber; Hightech Ceramic Preis 129,– Euro Schmuck als Liebhaberei Den Freiburg-Ring gibt es schon seit ein paar Jah-ren im Schmucksortiment von Mat thias Lewal ter in der Schusterstraße 48 in Freiburg. Mit viel Esprit in un terschiedlichen Farben zeigt er die Sehenswürdig-keiten unserer Stadt. Diese symbol-kräftige Kollektion hat Zuwachs be - kommen und wird ergänzt um zwei weitere in liebevoller und präziser Handarbeit gefertigte Schmuckstücke, den Schwarzwald- Ring und den Schwarzwald-Anhänger. Diese Kreationen verei-nen mit ihren Motiven Schwarzwaldhaus, historischer Uhren-träger, Tannen mit Hirsch als Symbol für den Schwarz-wald, Frau mit Bol-lenhut, Kuckucksuhr sowie einer Schwarz-wälder Kirschtorte die menlinien vorstellen. Während „Bubbles“ sich unkonventionell und frisch gibt, ist „Circles“ durch eine zeitlose Harmonie be-stimmt, „One only“ hingegen durch einen puristischen und geradlinigen Stil. Die Kol-lektion besteht aus Sterlingsilber, das nach-träglich rhodiniert und vergoldet wird. Dabei sind die Schmuckstücke von Barbara Schnöckel ausdrücklich nicht für den großen Markt gemacht, sondern für eine Kund-schaft, die das Besondere zu schätzen weiß. Ein Neustart ist gemacht, man kann ge-spannt sein, wohin die gemeinsame Reise dieser beiden Enthusiasten führen wird. Messen bringen Menschen und ihre Ideen zusammen. So war es auch mit der Worpsweder Goldschmie-demeisterin Barbara Schnöckel und dem Bieler Eigentümer der Uhrenmarke a.b.art, François Zahnd. Getroffen haben sich die beiden auf der Inhorgenta 2013 und dort nahm auch die Idee einer gemeinsamen Schmuckkollektion Ge stalt an. Kein Wunder, schließlich verbindet die beiden ihre Leidenschaft für Schmuck, Handwerk und Uhrmacherei. Und dass Uhren auch in dieser Kollektion eine Rolle spielen sollten, lag für beide auf der Hand. Daher kann a.b.art nun erstmals eine Schmuckkollektion mit drei The- Bubbles (o.) 925er Sterlingsilber, vergoldet/rhodiniert Preis 279,– Euro (o. Kette) OneOnly (li.) 925er Sterlingsilber, vergoldet/rhodiniert; Süßwasserzuchtperle weiß Preis 176,– Euro Circles 925er Sterlingsilber, vergoldet; Süßwasserzuchtperle weiß Preis 149,– Euro (o. Stahlseil)
  4. 4. 599.- Paarpreis Die preisgekrönten Kollektionen der deutschen Schmuckmanufaktur COEUR DE LION gehören zur Gruppe der sogenannten „Bridge Jewellery“ und schließen die Lücke zwischen Mode- und Echtschmuck. 599.- Paarpreis 499.- Paarpreis 499.- Paarpreis R ed u kt i o n a u f d as B e s o nd e r e Eine Marke im ständigen Wachstum – seit nunmehr 27 Jahren in Folge: Erst im Sommer wurden Carola und Nils Eckrodt in London bei den UK Watch and Jewellery Awards 2014 in London ausgezeich-net. COEUR DE LION wurde vom Fachma - gazin Retail Jeweller zur Schmuckmarke des Jahres ernannt. Eine Auszeichnung, auf die das Stuttgarter Unternehmen stolz sein kann. Doch während die Herbst-Winter-Kollektion in den Läden ge-zeigt wird und die ersten Frauen zum Strahlen bringt, wird in Stuttgart schon über neue Schmuckideen nachgedacht. Man sollte sich die Vorfreude jedoch noch ein bisschen aufsparen und sich ganz der Gegenwart widmen. Denn Carola Eckrodt, die das Unternehmen 1987 zusammen mit ihrem Mann gründete und die als Chefdesignerin die gestalterische Linie von COEUR DE LION bestimmt, hat sich für die dunkle Jahreszeit einiges einfallen lassen. So er-fährt die Erfolgslinie Geo Cube, für die sich Carola Eckrodt vom Bauhaus inspirieren ließ, eine neue Ausrichtung. Das Collier mit den charakteristischen Wür-feln aus Glas wird in diesem Winter mit Tigerauge, Swa-rovski- Elementen, Polaris und Edelstahl kombiniert. Ein anderes Highlight der Kollektion ist ein wahrhafter Eye-Cat-cher. Fein eingelegtes Kris tallglas umrahmt kleine anthrazit-, flieder-oder pfirsicharbene Swarovksi-Elemente, die das Licht auf magische Weise brechen. Die handgefertigten Col-liers werden an einem schlichten, weichen Nappa - lederband getragen. Gla-mour und Reduktion bilden hier einen reizvol-len Kontrast. Und dieser Kontrast ist stilbildend für die Marke. COEUR DE LION hat sich mit überraschenden Kombinationen einen Namen gemacht. Carola Eckrodt weiß ein auf das Wesentliche reduziertes Design mit der Kraft der Farben zu verbinden. Was von bestechender grafi-scher Klarheit ist, funkelt gleichzeitig mit dem Farbspektrum um die Wette. Kein Wunder, dass COEUR DE LION mittlerweile in 30 Ländern zu haben ist und einer der führenden Hersteller von modischem Schmuck in Deutschland geworden ist. PreciousCOEUR Collier und Ohrhänger Edelstahl; Glas; Swarovski-Elemente Preis 139,– Euro | 45,– Euro ElegantCOEUR Collier Edelstahl; Swarovski-Kristalle; Leder Preis 129,– Euro ElegantCOEUR Ring Edelstahl; Swarovski-Kristalle Preis 79,– Euro www.facetta1957.de
  5. 5. „Pure and full of spirit“ Zeitlose Eleganz und die schlichten, klaren Linien zeichnen die Kollektionen des Schmuckherstellers XEN aus. Ihre hervorragende Qualität und das edle Design machen den Edelstahlschmuck zu einem perfekten Geschenk für jeden Anlass. Westfalen produziert und die Ideen scheinen dem Unternehmen nicht auszugehen. Die ei-gentliche Hauptrolle haben in der aktuellen Kollektion leicht eckige Farbsteine im soge-nannten Cabochon-Schliff übernommen. Die-ser runde Schliff, der eine gewölbte Form erzeugt, lässt die Steine be-sonders schön schimmern. Vor allem pastellfarbene Steine wie Chalcedon, Rosenquarz, Achate oder Hydrothermalquarze haben das Interesse der Designer von XEN geweckt. Kein Wunder, der Kontrast zwischen dem kühl wirken-den Edelstahl und der Weichheit des Cabo-chon- Schliffs ist auch zu reizvoll. Wer wollte da nicht an fröhlich bunte Luftballons oder einen klaren Sommerhimmel denken? Ein anderes großes Thema für XEN ist in diesem Winter die Verbindung von Edelstahl und Brillan-ten, die Schmuck-stücke wie Colliers, Ohrschmuck und Ringe von klarer Eleganz und zu-rückhaltendem Luxus entste-hen lassen. Collier Edelstahl matt und poliert; Chalcedon Preis 279,– Euro Ring Edelstahl poliert; Süßwassserperle Preis 129,– Euro Pure Lebensfreude strahlen die Schmuckstücke von XEN in diesem Winter aus. Klar in der Form, intensiv in der Farbigkeit und sehr weiblich. So weib-lich, dass selbst Colliers in dieser Saison ab-solut alltagstauglich sind. Ob sich da der Einfluss von Kristin Wübker kund tut, die seit 2012 die Geschäftsleitung des Unterneh-mens übernommen hat? Als ihr Vater Josef Wübker Mitte der 1990er Jahre anfing, Schmuck aus Edelstahl zu entwerfen und herzustellen, betrat er Neuland. Dabei sieht Edelstahl poliert wie Weißgold aus, mattiert erinnert er an Platin. Er lässt Brillanten strahlen und Edel-steine gleich noch edler wirken. Die Kom binationsmöglichkeiten sind schier unbegrenzt, selbst Perlen und schmieg- sames Leder sind starke Partner für Edel-stahl. Seit gut 15 Jahren wird der Schmuck nun in Nordrhein-a. b.art Schmuck – www.abartwatches.com be belle – www.be-belle.de Charizzma – www.charizzma.de Collection Ruesch – www.collection-ruesch.at Coeur de Lion – www.coeur.de Ernstes Design – www.ernstes-design.de Gerullis-Seliger – www.gerullis-seliger.de langani – www.langani.de Petra Meiren – www.petra-meiren.com Sif Jakobs – www.sifjakobs.com STEP BY STEP – www.stepbystep.ch Titanfactory – www.titanfactory.de Trollbeads – www.trollbeads.de XEN – www.xen.de Zebra Design – www.zebra-design.com Armband Edelstahl matt und poliert; Chalcedon Preis 179,– Euro Ring (u. re.) Edelstahl poliert; 43 Brillanten (insg. 0,23 ct) Preis 999,– Euro sifjakobs.com BELISAR PILOT VOM TRAUM ZU FLIEGEN, DEM KLANG DER MOTOREN UND DEM TICKEN DER ZEIT. www.union-glashuette.com Manchmal vergeht die Zeit wie im Fluge - bei der Belisar Pilot ist dies durchaus beabsichtigt. Mit einem Durchmesser von 45 mm, dem nietenbesetzten Kalbslederband und einer markanten Krone greift sie die Attribute historischer Fliegeruhren auf und ergänzt sie um ein großzügiges Datumsfenster und eine Gangreserveanzeige. Index, Ziffern und Zeiger sind für optimale Ablesbarkeit mit Superlumi-nova beschichtet. Der eigens fein skelettierte Rotor, ein hochwertiges Automatikwerk sowie der verschraubte Saphirglasboden tragen un-verkennbar die anspruchsvolle Handschrift der Marke. Ein Zeitmesser für Liebhaber deutscher Uhrmacherkunst: präzise, zeitlos, schön.
  6. 6. Überlegene Technik, brillantes Design Die Traditionen des Uhrmacherhandwerks werden bei NOMOS Glashütte großgeschrieben. So ist NOMOS eine von weltweit etwas mehr als einem Dutzend Manufakturen, die mechanische Werke im eigenen Haus herstellen. Nein, Berliner Weiße mit Schuss hat Nomos dann leider nicht im Pro-gramm. Aber die Berliner Mischung der traditionellen Uhrenmanufaktur klingt nach Berliner Schnauze. Die Uhren dieser neuen Linie, die durch ein viereckiges Ziffernblatt be-geht Zeitlos elegant. www.langani.de mit Schönheit und Kultur. Die Ästhetik von Nomos, die klare, schnörkellose Form-sprache der Gehäuse, Ziffernblätter und Arm-bänder ist von den Maximen des Bauhauses bestimmt. Nomos ist Mitglied im Deutschen Werkbund, der seit 1907 um die „Veredelung der gewerblichen Arbeit in Zusammenwirken von Kunst, Industrie und Handwerk“ bemüht ist. Das verpflichtet. All das geht nur, weil das Unternehmen die einzelnen Schritte der Produktion soweit wie möglich kontrolliert. Zwi-schen 75 und 95 Prozent der Uhrenproduk-tion geschieht vor Ort. Und selbstredend stellt Nomos seine Kaliber in Eigenregie her, neun Uhrenwerke werden mittlerweile in Glashütte gebaut. Indessen gibt es neben Uhren mit Handaufzug auch Uhren mit automatischem Aufzug. Die Ahoi gehört zu diesen, ihr Ziffer-blatt interpretiert den Klassiker Tangomat auf eine sportliche Art. Die Ahoi ist mit oder ohne Datumsanzeige zu bekommen, mit weißem oder atlantikblauem Ziffernblatt. Und mit ihr könnte man sogar ins Wasser gehen. Bis zu einer Tiefe von 200 Metern ist sie wasser-dicht. NOMOS Ahoi Atlantik Datum Manufakturkaliber Zeta mit Automatikaufzug; Edelstahlgehäuse Ø 40 mm; Saphirglasboden sechsfach verschraubt; verschraubte Krone; Kronenschutz; Zifferblatt atlantikblau; Stunden - indexe mit Superluminova; wasserdicht bis 20 bar; Textilarmband schwarz mit Dornschließe Preis 3.200,– Euro Berliner Mischung: Kleene, Goldelse, Clärchen und Nachtijall Goldelse, Clärchen und Nachtijall: α (Alpha) – Manufakturkaliber mit Handaufzug; Kleene: DUW 4301 – Manufakturkaliber mit Gangreser-veanzeige; Edelstahlgehäuse 29,5 x 29,5 mm; Saphirglas; wasserdicht bis 3 bar Preis v. l.n. re.: 2.020,– Euro; 1.640,– Euro; 1600,– Euro; 1600,– Euro stimmt wird, heißen Kleene, Goldelse, Clärchen und Nachtijall. Wenn das nicht Namen sind, die einen leicht sentimental werden lassen und an den vergangenen Sommer oder den letzten Tanz in Clärchens Ballsaal denken lassen. Und dann noch die Farben der Zif-ferblätter: Türkis, Rose-gold, Billardtischgrün und Nachtblau. Wie gut, dass man bei Nomos nicht nur die Romantik der schönen Dinge, sondern auch die Bodenhaftung des Hand-werks pflegt. Für viele ist der kleine Ort Glas-hütte im Osterzgebirge mittlerweile zu einem Synonym für ausgezeichnete Uhrmacherkunst geworden. Die Uhrmacher von Nomos ge-hören international zu den besten ihrer Zunft. Viel Geduld, handwerkliches Können und nicht zuletzt eine ruhige Hand sind der Garant dafür, dass dies auch so bleibt. Nomos macht Uhren für Menschen, denen ein Leben ohne mechanische Armbanduhr zwar irgendwie machbar, aber doch um einiges trauriger erscheint. Für Menschen also, für die Handwerk immer auch einher- 900 FLIEGER Der große Fliegerchronograph Gehäuse aus Edelstahl, satiniert, mit TEGIMENT-Technologie, besonders kratzfest, Ø 44 mm; Ar-Trockenhalte - technik; funktionssicher von –45 °C bis +80 ° C; Magnetfeldschutz bis 80.000 A/mSaphirkristallglas; Gehäuseboden verschraubt, nickelfrei; Datumsan-zeige; innenliegender Fliegerdrehring; druckfest bis 20 bar; unterdrucksicher; Lederarmband; 3 Jahre Garantie www.sinn.de Preis: 2850,– Euro
  7. 7. Elegante Präzisionsuhren Mit dem weltberühmten Städtchen Glashütte als Standort haben Bruno Söhnle Uhrenatelier und Union Glashütte/SA eine Gemeinsamkeit, die dafür bürgt, dass bei beiden Uhrenherstellern höchste Qualitätsansprüche bei der Fertigung der Uhrenmodelle gelten. Bereits mit 17 Jahren konnte sich Bruno Söhnle dafür begeistern, wie-viel Präzisionstechnik in einem derart kleinen Gehäuse wie einer Armbanduhr Platz hat. Damals begann er seine Laufbahn in der Uhrenbranche. Zu seinem 60. Geburtstag krönte er seine Karriere mit einer eigenen Marke, es war die zwangsläufige Folge einer Leidenschaft, die Bruno Söhnle ein ganzes Leben begleitet hat. Vor eini-gen Jahren stieg seine Tochter Stephanie Söhnle in die Geschäftsfüh-rung ein, die Begeisterung für Uhren muss also in der Familie liegen. Seit 2014 führt sie die Strategie des Unternehmens im Sinne ihres Vaters weiter. Die Marke Bruno Söhnle Uhrenatelier Glashütte/SA, die ihre Produktions- und Entwick-lungsstätte im traditionsreichen Glashütte in Sachsen hat, ist bekannt für ihre hochwertigen mechanischen Uhren ebenso wie für ihre Modelle mit modifiziertem Quarz-werk. Bei der Entwicklung der Uhrenlinien steht für Bruno Söhnle Uhrenatelier immer der Einklang von Schönheit und Funktionalität im Vordergrund, das Streben nach der perfekten Verbindung von Ästhetik und technischer Vollkommenheit. Uhren von Bruno Söhnle sind gleichermaßen elegant wie sportiv und avantgardistisch. Ein Klassiker und einfach eine runde Sache ist die Modellreihe „Rondo“. Die markanten Cha-rakteristika dieses unver-kennbaren Bruno-Söhnle- Designs sind das offene Datum bei der 2 sowie die kleine Sekunde über der 7, während die Krone auf der 4 thront. Mit ihrer Verbin-dung von Dynamik und Tech-nik ist diese Herrenuhr ein Fall für alltägliche Herausforderungen. Die sportlich anmutende Rondo kann wahlweise mit einem Edel-stahlband oder einem klassischen Lederarmband getragen werden. Rondo Ref. 17-13053-241 Quarzwerk Rondo 1009 in veredelter BS-Version; Edelstahlgehäuse Ø 38 mm; Saphirglas innenseitig entspiegelt; Datum auf der 2, kleine Sekunde auf der 7; wasserdicht bis 3 bar; Kalbslederband Preis 375,– Euro Noramis Datum Ref. D 005.207.16.037.01 Edelstahlgehäuse Ø 34 mm; Automatikwerk; Saphirglas beidseitig entspiegelt; Datumsanzeige im Zifferblattfenster; wasserdicht bis 10 bar; Lederarmband braun mit Doppelfaltschließe Preis 1.480,– Euro Die Marke Union Glashütte/SA kann auf eine wechselvolle Geschichte zu-rückblicken. Als Johannes Dürrstein 1893 das Unternehmen gründete, war er in Sachen Uhren kein Anfänger. Der Kaufmann, der als Uhrengroßhändler gearbeitet hatte, kannte sich aus und hatte gute Kontakte zu Schweizer Uhrenherstellern. Er wusste, wor-auf es ankam, und wollte Uhren machen, „die alles haben, was sie prä-zise und schön macht, aber nichts, was sie teuer macht“. Gegen komplizierte Uhren je-doch hatte Johannes Dürrstein nichts einzu-wenden. Im Jahr 1900 konnte er die bislang komplizier teste Uhr der Welt vorstellen. Seine Taschen-uhr mit 18 Komplikationen sorgte für eini-ges Aufsehen. 26 Jahre später musste die Glashütter Uhrenfabrik Union jedoch ihren Betrieb einstellen. Erst 1994 mit der Privatisie-rung kam wieder Schwung in das Unterneh-men. Heute gehört Union Glashütte zu jenen Adressen, die für deutsche Feinuhrmacherei stehen. Sieben Produktlinien für Damen und Herren bieten die Uhrmacher von Union Glas-hütte inzwischen an, ihr Spektrum reicht von schlicht bis edel, von reduziert bis raffiniert, von zurückhaltend bis couragiert. Stellvertre-tend für die Reduktion auf das Wesentliche steht Noramis. Das Design greift den Look der 50er und 60er Jahre auf. Sowohl die Ziffern als auch die spitz auslaufenden Zeiger sind in Roségold gehalten, was der Uhr einen besonderen Hauch von Ele-ganz ver-leiht. Reine Form. Pure Schönheit. Mit ihrer Redukti tion auf das Wesentliche und reinen Formensp zu einer Design gefühl unserer rache ist die max bill by jungh ikone geworden, die das Leb über 50 Jahren v Zeit widerspiegelt. Bereits vom Bauhaus Künstler Max Bill Junghans entwic ckelt, genießen ihre ästhetisc Maßstäbe heute t f puren Schönhei Kultstatus. Eine Uhr, die in ih Schönheit fasziniert – wie ihre Trägerin. Trägerin
  8. 8. Das Wesentliche im Blick Den Uhrenherstellern Junghans und SINN Spezialuhren liegt es am Herzen, Uhrenliebhabern in einer sich scheinbar immer rasanter drehenden Welt zeitüberdauernde Qualitätswerte und absolute Verlässlichkeit zu bieten. Das Schwarzwälder Uhrenunterneh-men und der Schweizer Designer passten wohl einfach zusammen. Als sich Junghans 1960 an Max Bill wandte, konnte keiner ahnen, dass die Junghanslinie Max Bill einmal zu den Klassikern werden sollte. Zwar modernisierte Junghans das von Max Bill entworfene Design behutsam, doch die wesentlichen Charakteristika blieben be-stehen. Das wei ße Ziffernblatt, die Zeiger aus Edelstahl, die leicht nach innen gebo-gen sind, beweisen immer noch unverkennbar die Handschrift Max Bills, der 1908 in Winter-thur geboren wurde und dessen Wirken stark von Walter Gropius beeinflusst war. Die „Max Bill Automatik Analog“ ist zum Designklassiker geworden und ein Aushäng-schild der Marke Junghans, die 1861 in Schramberg gegründet wurde. Von Beginn an wollten die Schwarzwälder tra-ditionelles Handwerk, neueste Uhrentechnologie und aufre-gendes Design miteinander verbinden. Der „Meister Teleme-ter“ ist eines der Ergeb-nisse dieser Philoso - phie. Neben der Zeit misst diese Uhr die Geschwindigkeit und die Distanz. 6033 – Frankfurter Finanzplatzuhr Automatikwerk; Edelstahl-gehäuse poliert, Ø 34 mm; kratz festes Saphirkristallglas beidseitig; wasserdicht bis 10 bar; unterdrucksicher; Lederarmband inkl. Metallband Preis: 1.650,– Euro Es war nur eine Frage der Zeit, dass das eine zum anderen fin-den würde. Seit 1961 gibt es SINN Spezialuhren in Frankfurt am Main und Frankfurt ist bekanntlich eine der be-deutendsten Finanz- und Bankenmetropo-len weltweit. Das musste ja zusammen kommen. 1999 startete SINN mit seiner Mo-dellinie Frankfurter Finanzplatzuhr, die nur auf den ersten Blick eine rein lokale Größe ist. Denn die Frankfurter Finanz-platzuhr von SINN hält die Welt im Blick. Gleich zwei Zeitzonen lassen sich mit dieser Uhr ablesen und sie ermöglicht so eine Zeit-messung über die Konti-nente hinweg. Das Gehäuse besteht aus po-liertem Edelstahl, das Deckglas ist aus Saphirkri-stallglas. Das Fi-nanzwesen mag ein schnelles und globalisiertes Ge-schäft sein, umso größer ist jedoch die Wertschät-zung von Bankern für soli-des Handwerk. Die Frank-furter Finanzplatzuhr verbin-det beides. Überzeugende technische Detail-lösungen und der Zeitgeist kommen hier gleichermaßen zum Tragen. Seit der Ingenieur Lothar Schmidt SINN Spezialuhren im Jahr 1994 übernahm, legt das Unternehmen noch mehr Wert auf technische Finessen und Präzision. Frankfurt ist eben nicht nur ein exzellenter Börsenstandort, son-dern auch ein gutes Pflaster für hochwertige mechanische Uhren. Aussuchen! Kombinieren! Anziehen! www.ernstesdesign.de Meister Telemeter Ref. 027/5382.00 Automatikwerk Kaliber J880.3; Edelstahl PVD beschichtet, Ø 40,8 mm; Plexi-Hartglas gewölbt mit SICRALAN Beschichtung; wasserdicht bis 3 bar; Sattellederband mit Dornschließe Preis: 2.090,– Euro EDvita-Collier I 189 € max bill Quarz Ref.-Nr 041/4464.00 Quarzwerk mit Datumsanzeige; Appliquen und Zeiger mit Leuchtmasse; Edelstahlge-häuse Ø 38,0 mm; Plexi-Hartglas gewölbt mit SICRALAN- Beschichtung; spritzwasser-geschützt; Kalbslederband blau EDvita-Armband I 152 € EDvita-Ring-Set I 208 € Preis 475,– Euro EDvita-Ring-Set I 196 € EDvita-Ring-Set I 241 €
  9. 9. Die Entschleunigung der Zeit Die Einzeigeruhren der deutschen Uhrenmanufaktur MeisterSinger lassen die Zeit scheinbar langsamer vergehen. So können Sie genießen, wieviel Zeit in jeder Stunde steckt. 2014 ist für MeisterSinger ein wichtiges Jahr. Nicht nur entschloss man sich in dem Münsteraner Unternehmen, ab jetzt mit aller Konsequenz auf die Einzeiger-uhren zu setzen, nach drei Jahren entstand in enger Zusammenar-beit mit einem Schweizer Koope-rationspartner auch ein neues Kaliber. „Perfektion braucht Zeit. Nur so wird Gutes noch besser“, ist man bei MeisterSinger überzeugt. Das Werk, das gestal-terische Ideale mit den technischen Ansprüchen von MeisterSinger verbindet, ist die Grundlage für eine neue Mo-dellfamilie. Die erste Circularis mit Handaufzug bildet diese Basis für eine neue Produktgeneration. Es häuser versorgen das Werk mit einer Gang-reserve von fünf Tagen. An der neu gestalte-ten extra großen Krone lässt sich die Circularis bequem aufziehem. Jedoch dauert es ein wenig, bis die Unruh zu schwingen beginnt. Ein mikrome-chanisches Erlebnis, dass das Aufziehen der Uhr zu einem kleinen Ritual werden lässt – aber nur alle fünf Tage. Nicht grundlos hat Meis terSinger- Gründer Man-fred Bras s ler die Fermate – das musikalische Pausen-zeichen – in das Logo des Un-ternehmens integriert. Manfred Brassler hat die Zeitmessung auf ihren Ursprung zurückgeführt, denn früher hatten Uhren lediglich einen Zeiger. Diese Form von Reduktion ver-bindet sich bei Meis terSinger mit Design nach allen Regeln der Einfach heit. Doch auch wenn Meis terSinger gegenüber der Zeit ein gewis-ses Maß an Großzügigkeit zeigt, nimmt man es mit der technischen Präzision der Uhren sehr genau. Jeder kann selbst entscheiden, wie entspannt und selbst-bestimmt er sich gegenüber der Zeit verhalten möchte. Die anmutigste Art der Zeitmessung ist es jeden-falls, dem Einzeiger zu folgen. ist fast überflüssig zu erwähnen, dass auch die neue Circularis lediglich über einen Zeiger verfügt. Auch die vorangestellten Nullen vor den einstelligen Ziffern, die Strichindizes und die Nadelzeiger kennt man bereits von MeisterSinger. Jedoch werden alle diese gestalterischen Mittel neu interpretiert. Die Circularis ist in drei verschieden farbigen Zifferblättern erhältlich: Sonnenschliff Silberweiß, Sonnen-schliff Saphirblau und Elfenbein. Zwei in Reihe geschaltete Feder- N0 03 Ref. AM908 Edelstahlgehäuse Ø 43 mm; Automatikwerk Zifferblatt Sonnen-schliff blau; 38 Std. Gangreserve; Glassichtboden; Saphirglas; wasser-dicht bis 5 bar; Kalbslederarmband Preis 1449,– Euro Circularis Ref. CC101 Edelstahlgehäuse Ø 43 mm; Manufakturkaliber MSH01; Handaufzug; 5 Tage Gangreserve; Glassichtboden; Saphirglas; wasserdicht bis 5 bar; Alligatorlederarmband Preis 3998,– Euro a.b.art – www.abartwatches.com boccia – www.bocciatitanium.de Bruno Söhnle Uhrenatelier – www.soehnle-uhren.de Festina – www.festina.de Junghans – www.junghans.de max bill by Junghans – www.junghans.de MeisterSinger – www.meistersinger.de NOMOS – www.nomos-glashuette.com SINN-Uhren – www.sinn.de TW Steel – www.twsteel.com Union Glashütte/SA – www.union-glashuette.com IMPRESSUM Herausgeber Matthias Lewalter (V.i.S.d.P.) Idee Konzept il tempo Werbeagentur, Freiburg Gestaltung Redaktion text partner, Freiburg a.b.art: authentic and basic art D 108 | VP € 227.– Gehäuse in Edelstahl, Saphirglas, geflochtenes Stahlband W 240 | VP € 298.– Gehäuse in Edelstahl, Saphirglas, 10 ATM wasserdicht Mat thias Lewal ter Schusterstr. 48, 79098 Freiburg Tel. 0761 | 55 65 28 60 www.m-lewalter.de
  10. 10. Die ganze Welt auf einen Klick: Zürich Weltzeit nachtblau mit 24 Zeitzonen Schusterstraße 48 · 79098 Freiburg Telefon 0761 55 65 28 60

×