Social Media in der militärischen Öffentlichkeitsarbeit           Die Richtlinien der Bundeswehr und der US-Streitkräfte i...
Was liefert Google unter folgendem Suchbegriff?                „Social Media Bundeswehr“                                  ...
Quelle: www.google.de                        Einstieg
Quelle: www.bundeswehr.de                            Einstieg
Was liefert Google unter folgendem Suchbegriff?                 „Social Media US Army“                                    ...
Quelle: www.google.de                        Einstieg
Quelle: www.slideshare.net/usarmysocialmedia                                               Einstieg
Quelle: www.army.mil/media/socialmedia                                         Einstieg
Bundeswehr I-Weisung für die Nutzung des Internets zu Zwecken der Informationsarbeit des BMVg und der Bundeswehr (1998)-We...
Bundeswehr II-Redaktionskonzept (Aperto, 2005)-BMVg und Bundeswehr Tonalitätskonzept. Regelungen für Stil und Sprache in d...
Bundeswehr III-Portal und Inhaltsleitfaden für die Informationsarbeit in den Onlinemedien des BMVg und der Bundeswehr (200...
U.S.- U.S. Army Social Media Handbook (2011)  - Department of the Army Standard Operating Procedure on    Standardizing Of...
Konzeption einer webbasierten Lösung zurInwiefern können die Social Media Organisation undStrategien der US Streitkräfte H...
- Prozesse der Contenterstellung- Zuständigkeiten bei Regulierung- symmetrische Kommunikation- Aufgabe- Einbindung der Sol...
Exzellenztheorie - Leitfaden für PR-Praktiker - Mehrwert durch symmetrische Kommunikation - Effektive Einbindung in die Un...
Ziele & Maßnahmen                                                  - Einbindung aller Angehörigen der U.S. Army,          ...
Zielgruppe- Bevölkerung, Medien, (ehemals) Angehörige der         - Bevölkerung, Medien, (ehemals) Angehörige der Bundeswe...
Zuständigkeiten- klar strukturiert                                - klar strukturiert- an oberster Stelle steht das BMVg  ...
Instrumente                                    - Facebook                                    - Twitter                    ...
Regelung der Instrumente- Tonalitätskonzept                     - Workflows- Style Guide                           - Verhal...
?                                                  Aber Kernfrage bleibt: WievielExplizite Social Media Ressourcen        ...
Vielen Dank!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social media in der militärischen öffentlichkeitsarbeit richtlinien der bundeswehr und der us-streitkräfte im vergleich

1.745 Aufrufe

Veröffentlicht am

Hier mein Blogartikel zu der Präsentation:

http://blogs.tu-ilmenau.de/jan2pkt0/2011/12/11/social-military-die-bundeswehr-entdeckt-social-media-fur-sich-neu/

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.745
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
452
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social media in der militärischen öffentlichkeitsarbeit richtlinien der bundeswehr und der us-streitkräfte im vergleich

  1. 1. Social Media in der militärischen Öffentlichkeitsarbeit Die Richtlinien der Bundeswehr und der US-Streitkräfte im VergleichLeitung: Martin Löffelholz, Claudia Auer, Stefanie HammerTeam: Jan Gröne, Gisela Hinzen, Marleen Schreier, Annika Voigt
  2. 2. Was liefert Google unter folgendem Suchbegriff? „Social Media Bundeswehr“ Einstieg
  3. 3. Quelle: www.google.de Einstieg
  4. 4. Quelle: www.bundeswehr.de Einstieg
  5. 5. Was liefert Google unter folgendem Suchbegriff? „Social Media US Army“ Einstieg
  6. 6. Quelle: www.google.de Einstieg
  7. 7. Quelle: www.slideshare.net/usarmysocialmedia Einstieg
  8. 8. Quelle: www.army.mil/media/socialmedia Einstieg
  9. 9. Bundeswehr I-Weisung für die Nutzung des Internets zu Zwecken der Informationsarbeit des BMVg und der Bundeswehr (1998)-Weisung Steuerung der Onlinemedien der Informationsarbeit im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung (2004) Dokumente
  10. 10. Bundeswehr II-Redaktionskonzept (Aperto, 2005)-BMVg und Bundeswehr Tonalitätskonzept. Regelungen für Stil und Sprache in den Online- Auftritten (Aperto, 2006) Dokumente
  11. 11. Bundeswehr III-Portal und Inhaltsleitfaden für die Informationsarbeit in den Onlinemedien des BMVg und der Bundeswehr (2006)-Netiquette Facebook-Nutzungshinweise YouTube Dokumente
  12. 12. U.S.- U.S. Army Social Media Handbook (2011) - Department of the Army Standard Operating Procedure on Standardizing Official U.S.Army External Oficial Presences (Social Media) (2010) - Department of the Army Delegation of Authority - Approval of External Online Presences - Directive-Type Memorandum (DTM) 09-026 - Responsible and Effective Use of Internet-based Capabilities - Social Media Handbook for Navy PAOs (2011) - New Media and the Air Force (2009) Forschungsfrage
  13. 13. Konzeption einer webbasierten Lösung zurInwiefern können die Social Media Organisation undStrategien der US Streitkräfte Handlungsmuster für den Social Media Auftritt der Bundeswehr im Kontext ihrer gesamten Online-Auftritte aufzeigen? Forschungsfrage
  14. 14. - Prozesse der Contenterstellung- Zuständigkeiten bei Regulierung- symmetrische Kommunikation- Aufgabe- Einbindung der Soldaten Dimensionen
  15. 15. Exzellenztheorie - Leitfaden für PR-Praktiker - Mehrwert durch symmetrische Kommunikation - Effektive Einbindung in die Unternehmensorganisation Guidelines - Schaffen Kontrolle und Sicherheit - Motivieren Mitarbeiter Social Media - Dialogischer Kommunikationscharakter - Mitarbeiter als Markenbotschafter Theoretischer Hintergrund
  16. 16. Ziele & Maßnahmen - Einbindung aller Angehörigen der U.S. Army, Risiken der Social Media ausschalten,- Einblick in die BW, kontinuierlicher kontinuierlicher Informationsfluss, Beeinflussung Informationsfluss, positives Image, Aktualität, von Gesprächsthemen und -verlauf, positives Zugänglichkeit, Erhöhung der Qualität Image- Verbreitung von positiven Informationen, - Motivieren SM zu betreiben, intensives Schulen, Aufklären über Tätigkeitsfelder, Imagepflege, Informationen verbreiten, Öffentlichkeit kontinuierliche Pflege des Onlineauftritts unterhalten, Monitoring, Interaktion mit der Öffentlichkeit durch two-way-Kommunkation Ergebnisse
  17. 17. Zielgruppe- Bevölkerung, Medien, (ehemals) Angehörige der - Bevölkerung, Medien, (ehemals) Angehörige der Bundeswehr und deren Angehörige, potenzielle U.S. Army und deren Angehörige, potenzielle Arbeitnehmer, Wirtschaft und Politik sowie Arbeitnehmer, Wirtschaft und Politik, internationale Zielgruppen internationale Zielgruppen, Gegner Ergebnisse
  18. 18. Zuständigkeiten- klar strukturiert - klar strukturiert- an oberster Stelle steht das BMVg - an oberster Stelle steht das DoD- Redaktionen verwalten Online-Auftritte - Diverse können SMA verwalten Ergebnisse
  19. 19. Instrumente - Facebook - Twitter - Flickr - YouTube - Slideshare- Portal Bundeswehr - MySpace- Facebookauftritt - Google Apps- Youtube Kanal - Blogs- Twitter (RSS) - E-Mail - Instant Messaging - Diskussionsforen - Wikis - Blogs - Mashups - ... Ergebnisse
  20. 20. Regelung der Instrumente- Tonalitätskonzept - Workflows- Style Guide - Verhaltensrichtlinien- Inhaltsleitfaden - Inhaltsbestimmungen- Workflows Ergebnisse
  21. 21. ? Aber Kernfrage bleibt: WievielExplizite Social Media Ressourcen Social Media will die BW? Mitarbeiter als Botschafter Theoretisch übertragbar! Sicherheit durch Offenheit Stetig aktualisierte Handbücher Fazit
  22. 22. Vielen Dank!

×