ENS Verhandlungstrainings Berlin 2017

6 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
6
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ENS Verhandlungstrainings Berlin 2017

  1. 1. Verhandlungsführung mit System: Grenzen explorieren, Neues ausprobieren In unseren Unternehmen und Organisationen verbringen wir intern ebenfalls viel Zeit mit Verhandeln. Wir verhandeln Ressourcen und Budgets, versuchen, andere Personen von unserer Lösung zu überzeugen, bemühen uns, einen Interessenausgleich mit anderenAbteilungen herzustellen, „verkaufen“ Ideen und vereinbarenAbläufe in Projekten. Dieses Verhandlungstraining geht über die übliche „Win-Win“-Rhetorik heraus. Sie lernen, dass „Win-Win“ nur eine Option ist. Es gibt viele Situationen, in denen ein Gewinner-Gewinner nicht möglich ist – da müssen Sie sich selbst das größte Stück vom Kuchen abschneiden. Und falls „Win-Win“ doch eine Option ist, sollte Ihr „Win“ schon bedeutend größer als der „Win“ der anderen Seite sein! In diesem Seminar finden Sie die Balance zwischen Kooperation und Rivalität. erweitern Sie Ihr taktisches Repertoire und bekommen ein Werkzeug, um Ihre Verhandlungen mit System vorzubereiten. müssen Sie nach Ihrer Teilnahme nie mehrAngst vor Sackgassen in Verhandlungen haben, und es gelingt Ihnen auch, die schwierigsten Verhandlungsnüsse zu knacken. In den Seminaren von 2006 bis 2016 gab es u.a. Teilnehmende vonAirbus,Amcor,AstraZeneca,Axel Springer, Bayer, Carlsen Verlag, Deutsche Telekom, Eppendorf, Gravis, HELIOS Kliniken, Holcim, Jungheinrich, KWS Saat, Metro, Mühlenchemie, OBI E-Commerce, Oldendorff Carriers, Oracle, Pfizer, PARI Pharma, Prinoth, ProBioGen, Roche, Rolls-Royce, Sanofi-Aventis, SCA, Scholz & Friends, Stadtwerke Hannover, Tchibo, Ullstein Verlag und XING. Im Seminar arbeiten Sie mit einer eigenen aktuellen Verhandlungssituation. Es handelt sich hierbei um den roten Faden des Seminars. Sie bereiten sich während des Seminars auf diese Verhandlung vor und testen Ihre Gesprächsstrategie. So sind Sie bestens für die Durchführung dieser Verhandlung nach Ihrer Seminarteilnahme ausgerüstet. Verhandeln ist viel mehr als ein formelles Treffen von zwei Parteien am Verhandlungstisch (im Verkauf, Einkauf, Business Development), um einen Vertrag auszuhandeln oder eine Vereinbarung zu schließen. Erfahrungsgemäß erzielen Teilnehmende 10 bis 20 % bessere Verhandlungsergebnisse bei im Seminar vorbereiteten und erprobten Verhandlungen.
  2. 2. Wie kann ich den Verhandlungsprozess kontrollieren? Wie setze ich meine Verhandlungsziele? Annahmen über Win-Win und Nullsummenspiele. Wie erkenne ich die Bedürfnisse und den Verhandlungsspielraum der anderen Seite? Wie finde ich die Balance zwischen Rivalität und Kooperation? Verhandlungsklima: Wie kann ich durch die bewusste Auswahl von Zeit, Ort und Worten das Verhandlungsergebnis beeinflussen? Wie reagiere ich unter Druck? Wie kann ich meine Verhandlungsreflexe kontrollieren? Wie eröffne ich den Verhandlungstanz? 7 Eröffnungstaktiken, um die Machtbalance zu beeinflussen. Wie setze ich Anker in Verhandlungen? Erkenntnisse von Daniel Kahneman und ENS. 56 Taktiken und Kontertaktiken am Verhandlungstisch: Wie gehe ich mit schwierigen Situationen und Widerständen um? Wie bringe ich festgefahrene Verhandlungssituationen wieder in Schwung? Wie tausche ich Zugeständnisse in Verhandlungen aus? Phasen eines Verhandlungsgespräches: Wie steuere ich von der Eröffnung bis zur Einigung? Verhandlungsvorbereitung mit System: Die Teilnehmenden entwickeln mithilfe des ENS-Steuerungsmodells eine Strategie für eine demnächst anstehende Verhandlung. Einige Teilnehmende bekommen die Möglichkeit, ihre eigene Verhandlung zu erproben und taktische Optionen auszuprobieren. Ihr Trainer Jacobus van Vliet (geb. 1956) hat Biologie und Umweltmanagement studiert und ist seit 1995 Negotiation Strategist der ENS International Gruppe. Vor seiner Assoziierung mit ENS war Herr van Vliet Abteilungsleiter einer internationalen Nicht-Regierungs-Organisation. Er war als Business Development Manager in Afrika und Asien tätig und anschließend 4 Jahre GmbH-Geschäftsführer einer Wirtschaftsberatungs-Gesellschaft in Berlin. Heute trainiert und coacht Herr van Vliet VerhandlungsführerInnen aus Deutschland und anderen europäischen Staaten. Zwischen 1998 und 2013 war er Lehrbeauftragter für Verhandlungsführung an der Universität Potsdam. O-Ton des Trainers „Ich verhandle liebend gerne. Mein persönliches Ziel ist es, diese Freude im Seminar mit Ihnen zu teilen. Je mehr Vergnügen Sie an Ihren Verhandlungen finden, desto besser die Ergebnisse“. Stimmen aus dem Seminar „Ich habe mich mit Herrn van Vliet auf eine Vertragsverhandlung mit einem Kooperationspartner vorbereitet und die Investition mit einem Faktor 10 zurück verdient“ Lizenzmananager, Life Sciences „Tolles Seminar mit einer guten Abwechslung zwischen Seriosität und Humor“ V.P. Business Development, Soziales Netzwerk „Ich habe sehr viel über meine Verhandlungsstärken und mein Verbesserungspotential erfahren und bin erstaunt, wie schnell die Erfolge eingetreten sind“ Marketingleiterin, Handel „Herr van Vliet hat eine Menge an Erfahrung und ist bereit diese zu teilen“ Laborleiter, pharmazeutische Industrie Seminarinhalte
  3. 3. Über ENS International ENS ist im Jahr 1978 in Sidney/Australien gegründet worden. In der ENS-Gruppe sind 60 Trainer und Berater aktiv. Klienten in zurzeit 67 Ländern benutzen die ENS-Methodik und Werkzeuge, um ihre Verhandlungskompetenzen zu steigern. Wo kommen die ENS Werkzeuge zum Einsatz: bei Erstattungsverhandlungen in der pharmazeutischen Industrie; beim Verhandeln von strategischen Kooperationen im Handelsbereich und bei Start-Ups; bei Koalitionsverhandlungen in der Politik – in Deutschland auf Länderebene; in vielen externen Verhandlungssituationen, wie Vertrieb, Einkauf und Business Development; in vielen internen Verhandlungssituationen, wie Etatverhandlungen und Verhandlungen mit Betriebsräten; und in vielen privaten Verhandlungen der Teilnehmenden nach einer Seminarteilnahme. Seminargebühren Die Seminargebühren betragen € 2.370,00 zzgl. MwSt. (inklusive Unterlagen, Kaffee-/Teepausen mit Obst/Kuchen/Snacks, Mittagessen als Buffet oder 3-Gänge-Menü sowie Tagungsgetränke). Übernachtungskosten im Tagungshotel sind nicht mit enthalten. Die Teilnehmerunterlagen beinhalten das 96-seitige Arbeitsbuch „Verhandlungsführung & Einflussnahme“ und 3 Referenzkarten mit den zentralen Konzepten aus dem Training. Seminarhotel Das Seminar findet im art´otel berlin-mitte statt, ein stimulierendes Ambiente am historischen Hafen in Berlin-Mitte. Es besteht eine direkte Anbindung an die U2. Die Berliner Flughäfen sowie der Berliner Hauptbahnhof sind schnell und einfach zu erreichen. Anmeldungen und Arbeitszeiten Anmeldungen nehme wir gerne entgegen auf: www.negotiate.org (bitte auf Public Programs klicken) oder auf: www.egrv.de (bitte auf Termine klicken). Das Seminar wird in Kooperation mit E>V angeboten: Spezialisten in Coaching, Training und Innovation mit dem Schwerpunkt Einstellung. Durch eine einmalige Kombination von Erfahrungen aus Politik, Sport und Wirtschaft hilft E > V seinen Klienten, bessere Ergebnisse zu erzielen. Die Seminare beginnen am 1. Tag um 10.00 Uhr und enden am 3. Tag um 16.00 Uhr. Methodik Erfahrungsaustausch, Reflexion über das eigene Verhandlungsverhalten, Konzepte, Praxis, Verhandlungserprobungen. Zentrales Konzept des Seminars ist das ENS-Prozessmodell zur Verhandlungssteuerung. Dieses Modell wird zurzeit von ENS-Klienten in 60 Ländern mit Erfolg angewendet. Die detaillierten Seminarinhalte und Schwerpunkte werden mithilfe eines Fragebogens im Vorfeld des Seminars festgelegt. In diesem Fragebogen beschreiben die Teilnehmenden ihre individuellen Lernziele und ihre eigene, demnächst anstehende Verhandlungssituation. Anmeldeschluss ist 4 Wochen vor Seminarbeginn. Termine Mai 2017 Juni 2017 November 2017 09. – 11. 20. – 22. 14. – 16.

×