42. DNUG Konferenz · 10./11. Juni 2015 · Dortmund
Prozessautomatisierung im Domino-Kosmos
- nicht ohne meine Workflow-Engi...
www.dnug.de
Jens Ribbeck
IBM Notes / Domino seit 1999 Anwender, Entwickler und Administrator
Schwerpunkte:
Prozessmanageme...
www.dnug.de
Warum soll ich
BPM machen ?
Damit Dein
Geschäftsmodell
skalierbar wird.
www.dnug.de
Agenda
• BPM im Unternehmen
• Workflow-Umgebungen
• BPM und IBM-Domino
• Ein Show-Case
www.dnug.de
BPM
• Spielt seit einigen Jahren eine zunehmend wichtigere Rolle
• Wird von unterschiedlichen Kräften getriebe...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der klassische Weg
Fachabteilung:
• Modelliert Prozesse mit
verschiedenen Methoden und To...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der klassische Weg
IT-Abteilung:
• Setzt Anforderungen um
• Entwickelt ggf. selbst
• Inst...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der klassische Weg
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der neue Weg
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der neue Weg
Geht
das? Ja !
Ebene 2 und Ebene 3
als gemeinsames „Artefakt“
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der neue Weg
Brücken bauen !
Wie ?
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Die (mögliche) Basis
• Standardisiert:
– BPMN 2.0 ISO-Standard
– CMMN 1.0 OMG-Standard
– ...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – BPMN 2.0
• Wird von vielen gängigen Tools
unterstützt (Visio, Aris, Signavio,
Bizagi, IBO...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – BPMN 2.0
… BPMN 2.0 ist „Collaborations-tauglich“
• Standard-XML-Format für Speicherung
•...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Gemeinsam sind wir stark
Ebene 2
Operatives Prozessmodell
Ebene 3a
Technisches
Prozessmod...
www.dnug.de
Eine passende Workflow Umgebung– die Qual der Wahl
?
www.dnug.de
Eine passende Workflow Umgebung– ein kurzer Vergleich
BPM Suiten
• All-In-One Lösungen
• Oft umfangreiche Tool...
www.dnug.de
BPM-
Suite
Eine passende Workflow Umgebung BPM-Suiten ?
IT infrastructure
Software
Developer
?
Business
User
?...
www.dnug.de
Process-Engine: Was soll sie können ?
(KPI)
Reporting
Rule
Engine
Process Engine
ESB
TaskLists /
Portal /
Mobi...
www.dnug.de
Und wie sieht
das im Domino-
Umfeld aus ?
mmmh…
www.dnug.de
IBM Domino bis heute:
• Anwendungen oft workflow-getrieben, aber
• Meistens keine expliziten Workflow-Komponen...
www.dnug.de
Vorhandene Frameworks:
• Sind z.T. schon lange verfügbar und etabliert
• Basieren i.d.R. nicht auf BPMN 2.0
(o...
www.dnug.de
Wo geht dir Reise hin ?
• Verlagerung von Notes-Client zu Browser
• Verlagerung von E-Mail zu anderen
Kommunik...
www.dnug.de
Eine mögliche Lösung:
camunda.org … Open Source Plattform im Zusammenspiel mit
IBM-Domino Server
• Autarke Lös...
www.dnug.de
Demo
www.dnug.de
Ausblicke / Ideen / Perspektiven
• CMMN in camunda.org bereits
integriert
• Interaktion mit Drittsystemen
vere...
www.dnug.de
Fazit
 BPM kann auch sinnvoll im
Domino-Umfeld zum Einsatz
kommen.
 Es lohnt sich, über den
(Domino-) Teller...
www.dnug.de
 Jetzt und hier,
 heute auf der Konferenz,
 oder per Mail unter jens.ribbeck@ulc.de
 Fortsetzung morgen im...
www.dnug.de
Copyright © 2015, ULC Business Solutions GmbH / Gabo GmbH & Co. KG
Bildquellen: camunda, openclipart.org und f...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht ohne meine Workflowengine (BPM14)

563 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Präsentation gibt einen Überblich zu möglichen Szenarien beim Einsatz von Workflow-Engines im Domino-Umfeld. Dabei wird auf ein praktisches Beispiel eingegangen, wo die OpenSource-Plattform camunda mit einem Domino-Server kombiniert wird.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
563
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
57
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht ohne meine Workflowengine (BPM14)

  1. 1. 42. DNUG Konferenz · 10./11. Juni 2015 · Dortmund Prozessautomatisierung im Domino-Kosmos - nicht ohne meine Workflow-Engine (BPM14) Track 2.1 IT-Strategie – Business Process Management Jens Ribbeck ULC Business Solutions GmbH, Dresden www.ulc.de Jens.ribbeck@ulc.de +49 (0) 351 5638-100
  2. 2. www.dnug.de Jens Ribbeck IBM Notes / Domino seit 1999 Anwender, Entwickler und Administrator Schwerpunkte: Prozessmanagement, Integration, Schnittstellen Der Referent www.ulc.de ULC Business Solutions GmbH IBM Premier Business Partner Full Service Provider, IBM Collaboration Software GABO GmbH & Co. KG Führender technologieübergreifender Lösungsanbieter im Bereich Geschäftsprozessoptimierung und IT-basierter Möglichkeiten der Zusammenarbeit
  3. 3. www.dnug.de Warum soll ich BPM machen ? Damit Dein Geschäftsmodell skalierbar wird.
  4. 4. www.dnug.de Agenda • BPM im Unternehmen • Workflow-Umgebungen • BPM und IBM-Domino • Ein Show-Case
  5. 5. www.dnug.de BPM • Spielt seit einigen Jahren eine zunehmend wichtigere Rolle • Wird von unterschiedlichen Kräften getrieben – ORGA-Abteilung – IT – Revision • BPM-Kreislauf wird oft (noch) nicht gelebt BPM im Unternehmen
  6. 6. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der klassische Weg Fachabteilung: • Modelliert Prozesse mit verschiedenen Methoden und Tools • Definiert Anforderungen, schreibt Lastenhefte • Evaluiert Produkte [1] [2] [3]
  7. 7. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der klassische Weg IT-Abteilung: • Setzt Anforderungen um • Entwickelt ggf. selbst • Installiert Produkte und konfiguriert sie • Stellt den Betrieb sicher [4] [2] [5]
  8. 8. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der klassische Weg
  9. 9. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der neue Weg
  10. 10. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der neue Weg Geht das? Ja ! Ebene 2 und Ebene 3 als gemeinsames „Artefakt“
  11. 11. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der neue Weg Brücken bauen ! Wie ?
  12. 12. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Die (mögliche) Basis • Standardisiert: – BPMN 2.0 ISO-Standard – CMMN 1.0 OMG-Standard – DMN Beta 2 • Tool- und Hersteller-unabhängig • Meta-Modell für Ausführbarkeit DMN
  13. 13. www.dnug.de BPM im Unternehmen – BPMN 2.0 • Wird von vielen gängigen Tools unterstützt (Visio, Aris, Signavio, Bizagi, IBO …) • Ausführbarkeit in Process- Engines und BPM-Suiten • Grundsätzlich austauschbar (definiertes Austauschformat) • Herstellerspezifische Erweiterung möglich Und …
  14. 14. www.dnug.de BPM im Unternehmen – BPMN 2.0 … BPMN 2.0 ist „Collaborations-tauglich“ • Standard-XML-Format für Speicherung • JS-Frameworks zur Anzeige (z.B. bpmn.io) • Tool-Unterstützung der Zusammenarbeit (z.B. Signavio und Bizagi) • Roundtrip-fähig (Beispiel: camunda cycle) (Demo…später)
  15. 15. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Gemeinsam sind wir stark Ebene 2 Operatives Prozessmodell Ebene 3a Technisches Prozessmodell Ebene 1 Strategisches Prozessmodell Ebene 3b IT-Spezifikation Ebene 4b Implementierung Prozesslandschaft Inhalt: Prozess im Überblick Ziel: Schnelles Verständnis Inhalt: Operative Abläufe Ziel: Arbeits- und Umsetzungsgrundlage Inhalt: Technische Details Ziel: Umsetzung Fachlich (Business) Technisch (IT) Mit Process Engine Ohne Process Engine • Brüche nach oben verlagern • Verschiedene Sichten auf Ebene 2 • Gemeinsame Modellierung
  16. 16. www.dnug.de Eine passende Workflow Umgebung– die Qual der Wahl ?
  17. 17. www.dnug.de Eine passende Workflow Umgebung– ein kurzer Vergleich BPM Suiten • All-In-One Lösungen • Oft umfangreiche Tool-Palette • Teilweise branchenspezifisch • Schwergewichtig, kostenintensiv (teilweise Einstieg über Communitys) • Steile Lernkurve • Starke Herstellerabhängigkeit Process-Engines/Frameworks/Tools • Development-Frameworks – Für verschiedene Entwicklungs- Plattformen und –Sprachen (Java, .NET, …) • Konzentration auf Kernfunktionen • Teilweise OpenSource mit/ohne Support-Angebot • Service-Orientierung
  18. 18. www.dnug.de BPM- Suite Eine passende Workflow Umgebung BPM-Suiten ? IT infrastructure Software Developer ? Business User ???
  19. 19. www.dnug.de Process-Engine: Was soll sie können ? (KPI) Reporting Rule Engine Process Engine ESB TaskLists / Portal / Mobile / etc. Legacy / Backend intern / extern Process Participants (KPI) Monitoring Process Analyst Process Engineer <xml> <asass>sddsd</sdsd> <sdds>sdsds</sdsds> <sdd> <sddsds>sddsd</fff> </sdd> </ffdfsdf> BPMN 2.0 auch BPMN 2.0 Speichern Execution Process Administrator Process Manager Drei (Kern-) Aufgaben • Prozesse ausführen • Aufgaben verwalten • Kennzahlen bereitstellen
  20. 20. www.dnug.de Und wie sieht das im Domino- Umfeld aus ? mmmh…
  21. 21. www.dnug.de IBM Domino bis heute: • Anwendungen oft workflow-getrieben, aber • Meistens keine expliziten Workflow-Komponenten enthalten • Workflows i.d.R. explizit ausprogrammiert • Prozesskennzahlen oft nicht ermittelbar (u.a. bedingt durch die Domino-Datenstruktur) IBM Domino und Workflows
  22. 22. www.dnug.de Vorhandene Frameworks: • Sind z.T. schon lange verfügbar und etabliert • Basieren i.d.R. nicht auf BPMN 2.0 (obwohl IBM im BPM durchaus eine Vorreiterrolle gespielt hat #BPEL #BPMN1.0) • Müssen meistens auf Designebene integriert und individuell angepasst werden • Eher Dokumenten- als Aufgabenorientiert • Können oft angepasst werden (offener Quellcode) • Sind selten für Interaktion über Domino-Grenzen hinaus ausgelegt • Enthalten z.T. nur zusätzlich eine „Workflow-Komponente“ IBM Domino und Workflows
  23. 23. www.dnug.de Wo geht dir Reise hin ? • Verlagerung von Notes-Client zu Browser • Verlagerung von E-Mail zu anderen Kommunikationsplattformen • Verlagerung von homogenen System zu heterogenen Systemen und SOA IBM Domino und Workflows
  24. 24. www.dnug.de Eine mögliche Lösung: camunda.org … Open Source Plattform im Zusammenspiel mit IBM-Domino Server • Autarke Lösung mit vielfältigen Schnittstellen • (Domino-) grenzüberschreitend • Vielfältige Schnittstellen, hohe Flexibilität IBM Domino und Workflows
  25. 25. www.dnug.de Demo
  26. 26. www.dnug.de Ausblicke / Ideen / Perspektiven • CMMN in camunda.org bereits integriert • Interaktion mit Drittsystemen vereinfacht • Komplexe Programmteile in Java auf EE-Server einbindbar
  27. 27. www.dnug.de Fazit  BPM kann auch sinnvoll im Domino-Umfeld zum Einsatz kommen.  Es lohnt sich, über den (Domino-) Tellerrand hinauszuschauen.  Zusammenarbeit zwischen Fachabteilung und IT ist zwingende Voraussetzung. BPM
  28. 28. www.dnug.de  Jetzt und hier,  heute auf der Konferenz,  oder per Mail unter jens.ribbeck@ulc.de  Fortsetzung morgen im Vortrag AE22 mit technischen Details… Fragen ? [6]
  29. 29. www.dnug.de Copyright © 2015, ULC Business Solutions GmbH / Gabo GmbH & Co. KG Bildquellen: camunda, openclipart.org und flickr: [1], © Lars Plougmann, Quelle: https://www.flickr.com/photos/criminalintent/2699108040 [2], © Peter, Quelle: https://www.flickr.com/photos/el_cajon_yacht_club/13791480554 [3], © Marcus Schwan, Quelle: https://www.flickr.com/photos/zzoomm-de/5542914106 [4], © János Balázs, Quelle: https://www.flickr.com/photos/jbid-post/7634979252 [5], © Kersten A. Richers, Quelle: https://www.flickr.com/photos/daskerst/2256550558 [6], © Bettina Braun, Quelle: https://www.flickr.com/photos/bettina-braun/277386361

×