Vom Intranet zum Enterprise Network?

928 Aufrufe

Veröffentlicht am

Roadshow: Intranet – Marktübersicht und Trends 2015

Veröffentlicht in: Internet
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
928
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
141
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vom Intranet zum Enterprise Network?

  1. 1. Roadshow: Intranet – Marktübersicht und Trends 2015 Chaudhuri, 25. November 2015 Vom Intranet zum Enterprise Network?
  2. 2. Buzzwords gefällig?!?* Intranet anno 2015 2 * Generiert über www.social-intranet.net
  3. 3. Grenzenlose Freiheit und Flexibilität? Intranet anno 2015 3 (…) Konzerne müssten sich nach den Wünschen der sogenannten Generation Y richten, sagte Rorsted: „Die sind privat bei Facebook, Instagram, Snapchat, und erwarten das auch im Büro. Wir haben deshalb im Oktober Yammer, eingeführt, eine Art internes Facebook von Microsoft, da machen jetzt schon 20.000 Mitarbeiter mit.“ Da könne jeder reinschreiben, was er mag, erzählte Rorsted in der F.A.S. – „auch was ihm an meinen Entscheidungen nicht passt, oder wo der Vorstand aus seiner Sicht falsch liegt“.
  4. 4. Zielsetzungen laut Wikipedia Intranet anno 2015 4  Innerbetriebliche Informationsströme beschleunigen  Datenbank, die innerbetriebliche Informationen bündelt  Schneller Zugriff und Erreichbarkeit aller Mitarbeiter  Beschränkte Nutzung des Internets  Arbeit vereinfachen, indem alle Abteilungen auf die gemeinsame Datenbank zugreifen können  Systematisches Suchen nach Schlüsselbegriffen oder Abläufen  Bestimmte Abläufe organisieren  Eine Fülle von Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen  Unternehmerische Datensicherheit und gesetzlicher Datenschutz
  5. 5. 5  Wunsch: Enterprise Social Network
  6. 6. 6  Wirklichkeit: „Interne Website“ – inkl. Teamspaces und Datenbanken
  7. 7. 7 Kompetenzen Motivation Kultur Integration Regeln Verantwortlichkeiten Infrastruktur Design Vernetzung Menschen Prozess Technologie Nach Dilip Bhatt, 2000
  8. 8. 8 1. Wie stark müssen private Usability-Erfahrungen der Nutzer im Intranet berücksichtigt werden?
  9. 9. 2. Wie gelingt es, exklusive Inhalte/Funktionen zu bieten, damit der vielzitierte Mehrwert keine Worthülse bleibt? 9
  10. 10. 10 3. Welche Kommunikations- Infrastruktur ist nötig, damit Mitarbeiter effizienter zusammenarbeiten können?
  11. 11. 11 5. Welche Rolle sollen die internen Kommunikationsmanager im Unternehmen einnehmen? 4. Welche Kultur/welches Verhalten braucht es, um das Intranet zum Fliegen zu bringen?
  12. 12. Herzlichen Dank! JP│KOM GmbH, Schwanenhöfe, Erkrather Straße 228b, 40233 Düsseldorf, www.jp-kom.de

×