Praktische Erfahrungen und  Versuchsergebnisse zurBodenmüdigkeit im Südtiroler        Apfelanbau  Robert Wiedmer, Beratung...
Inhalt des Vortrages• 1. Teil: Praktische Erfahrungen in Südtirol (R. Wiedmer)     a) Bodenmüdigkeit in Südtirol     b) Wa...
a) Bodenmüdigkeit in Südtirol• Apfelanbau hat Tradition• meisten Böden sehr fruchtbar• keine Brache, kein Fruchtwechsel• v...
b) Was passiert in der Praxis?
Was hat sich verändert?seit 15 - 20 Jahren:• hohe Pflanzdichten• Reihenabstand zwischen 3 - 3,3 m• Hagelnetz bzw. Quervers...
Bodenvorbereitung• Rodung und Bodenvorbereitung im Herbst• Wurzeln und Stöcke bestmöglich entfernen• Boden pflügen/ tief s...
Lösungsansätze• Austausch der Erde in der Baumreihe     • Einbringen frischer Pflanzerde in den Baumstreifen     • Vermisc...
Einbringen frischer Pflanzerde       in den Baumstreifen• 30 - 35 cm breit, 25 cm tief• Kosten: insgesamt 3.500 - 5.000 €/...
Vermischung des Oberbodens• Erde aus der Fahrgasse in die Baumreihe  − Einsatz eines Baggers (80 – 90 €/h)  − ca. 20 h/ha ...
Vermischung des Oberbodens• Erde aus der Fahrgasse in die Baumreihe  – speziell entwickelter Prototyp (7 - 8 h/ha)  – Kost...
Pflanzlochbeigaben• sind immer sinnvoll• hoher Gehalt an org. Substanz  – Pflanzerde (10 l/Baum - 3.000 €/ha)  – Kompost (...
Negative Beispiele:• keine Bodenbearbeitung• Bäume in dasselbe Pflanzloch• Wurzelreste nicht entfernt
c) Was ist beim Pflanzen zu beachten
Optimales Pflanzmaterial ist wichtig• mind. 8 vorzeitige Triebe• Ansatzhöhe Triebe > 80 cm• Trieblänge Basis 40 - 50 cm• f...
Unsere Empfehlung beim Pflanzen• Pflanzung im Frühjahr• einheitliche Pflanztiefe• Bäume einschwemmen• Installation Tropfbe...
Versuchstätigkeit zur Bodenmüdigkeit           am VZ Laimburg• Untersuchungen zur Verbreitung der  Bodenmüdigeit in Südtir...
Wie verbreitet ist Bodenmüdigkeit in                  Südtirol?• Entnahme von Bodenproben von 26 Standorten  aus dem Südti...
Wie verbreitet ist Bodenmüdigkeit in                    Südtirol?In 7 von 26 Fällen (27%) führte die Sterilisierung zueine...
Unterschiede in der Wuchsstärke zwischen Pflanzreihe und Fahrgasse:Topfpflanzen-Tests mit M9-Unterlagen und Bodenproben vo...
Bodenzusätze bei der Neupflanzung:                 •Kompost                 •GülleFeldversuche:    •Produkte mit mikrobiel...
Messung derWuchsstärke:•Triebzuwachs•Zuwachs Stammdurchmesser                      21
Jahreszuwachs des Stammdurchmessers von                                  Modì/M9 Apfelbäumen in 2 Neuanlagen              ...
Ertragsleistung von Modì/M9 Apfelbäumen im 2.  25                und 3. Standjahr                         Orchard 1       ...
Anbauversuch Gala/M9Chemische Bodenbehandlungjede 2. Reihe                            24
Jahreszuwachs des Stammdurchmessersvon Gala/M9 Apfelbäumen im 1. Standjahr                                      control   ...
Gala/M9 – Ertrag im 2. Standjahr                    10                                                  9,6Yield / Tree (K...
Jahreszuwachs des Stammdurchmessers (mm) von      Golden Del./M9 im 1. und 2. Standjahr    Increment stem diameter (mm)   ...
Golden Del./M9 am Ende der ersten Vegetationsperiode(Oktober)      fumigation                                    control  ...
Einfluss der Wuchsstärke auf die Entwicklung von    Fruchtspießen an der Stammverlängerung       control                  ...
Einfluss der Wuchsstärke auf die Entwicklung von    Fruchtspießen an der Stammverlängerung     control                    ...
Zusammenfassung:•Hohe Variabilität des Auftretens von Bodenmüdigkeit, sowohlzwischen unterschiedlichen Anlagen als innerha...
Dank für die Unterstützung an:• Harald Weis, Walter Rass, Bernhard Torggler, Markus Knoll• Georg Mauracher, Dietmar Mitter...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Convegno la mela nel mondo interpoma bz - 16-11-2012 1+2 - martin thalheimer + robert wiedmer

503 Aufrufe

Veröffentlicht am

Su http://agronotizie.imagelinenetwork.com/aziende/fiera-bolzano-interpoma/5375 tutte le notizie su Interpoma - Fiera Bolzano, a cura di Agronotizie, rivista on line per l'agricoltura di http://www.imagelinenetwork.com

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
503
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Convegno la mela nel mondo interpoma bz - 16-11-2012 1+2 - martin thalheimer + robert wiedmer

  1. 1. Praktische Erfahrungen und Versuchsergebnisse zurBodenmüdigkeit im Südtiroler Apfelanbau Robert Wiedmer, Beratungsring Martin Thalheimer, VZ Laimburg 1
  2. 2. Inhalt des Vortrages• 1. Teil: Praktische Erfahrungen in Südtirol (R. Wiedmer) a) Bodenmüdigkeit in Südtirol b) Was passiert in der Praxis? c) Was ist beim Pflanzen zu beachten• 2. Teil: Versuchsergebnisse zur Bodenmüdigkeit (M. Thalheimer)
  3. 3. a) Bodenmüdigkeit in Südtirol• Apfelanbau hat Tradition• meisten Böden sehr fruchtbar• keine Brache, kein Fruchtwechsel• verschiedene Pflanzdichten• nur vereinzelte Probleme – Teilflächen in Anlagen oder – einzelne Baumreihen
  4. 4. b) Was passiert in der Praxis?
  5. 5. Was hat sich verändert?seit 15 - 20 Jahren:• hohe Pflanzdichten• Reihenabstand zwischen 3 - 3,3 m• Hagelnetz bzw. Querverspannung Folge dieser Entwicklung:Baumreihen an derselben Stelle
  6. 6. Bodenvorbereitung• Rodung und Bodenvorbereitung im Herbst• Wurzeln und Stöcke bestmöglich entfernen• Boden pflügen/ tief spaten – bei bestehendem Stützgerüst quer zur Reihe• eventuell Grunddüngung
  7. 7. Lösungsansätze• Austausch der Erde in der Baumreihe • Einbringen frischer Pflanzerde in den Baumstreifen • Vermischung des Oberbodens • Pflanzlochbeigaben• Chemische Bodenentseuchung • keine praktische Bedeutung • nicht im nationalen IP- Programm zugelassen
  8. 8. Einbringen frischer Pflanzerde in den Baumstreifen• 30 - 35 cm breit, 25 cm tief• Kosten: insgesamt 3.500 - 5.000 €/ha – Pflanzerde: ca. 3.000 €/ha – Verteilung in der Anlage: ca. 500 - 600 €/ha• Problem: Verfügbarkeit der Pflanzerde
  9. 9. Vermischung des Oberbodens• Erde aus der Fahrgasse in die Baumreihe − Einsatz eines Baggers (80 – 90 €/h) − ca. 20 h/ha Ebene (1.600 - 1.800 €) − Hang ca. 35- 40 h/ha (2.800 - 3.200 €)
  10. 10. Vermischung des Oberbodens• Erde aus der Fahrgasse in die Baumreihe – speziell entwickelter Prototyp (7 - 8 h/ha) – Kosten 100 €/h (ca. 800 €)
  11. 11. Pflanzlochbeigaben• sind immer sinnvoll• hoher Gehalt an org. Substanz – Pflanzerde (10 l/Baum - 3.000 €/ha) – Kompost (100 m³/ha, 900 - 1.000€/ha) – Kompost mit Erde (1.300 - 1.400 €/ha)• bei wüchsigen Böden ausreichend
  12. 12. Negative Beispiele:• keine Bodenbearbeitung• Bäume in dasselbe Pflanzloch• Wurzelreste nicht entfernt
  13. 13. c) Was ist beim Pflanzen zu beachten
  14. 14. Optimales Pflanzmaterial ist wichtig• mind. 8 vorzeitige Triebe• Ansatzhöhe Triebe > 80 cm• Trieblänge Basis 40 - 50 cm• flacher Astwinkel• kurzer gespießter Gipfeltrieb• Baumhöhe und - stärke - 1,7 bis 2,0 m
  15. 15. Unsere Empfehlung beim Pflanzen• Pflanzung im Frühjahr• einheitliche Pflanztiefe• Bäume einschwemmen• Installation Tropfbewässerung• vorzeitige Triebe anschneiden• Düngegaben aufteilen
  16. 16. Versuchstätigkeit zur Bodenmüdigkeit am VZ Laimburg• Untersuchungen zur Verbreitung der Bodenmüdigeit in Südtirol• Versuche zur Prüfung von agronomischen Maßnahmen gegen die Bodenmüdigkeit• Untersuchungen zu den auslösenden Ursachen, in Zusammenarbeit mit CRA-CIN Bologna 16
  17. 17. Wie verbreitet ist Bodenmüdigkeit in Südtirol?• Entnahme von Bodenproben von 26 Standorten aus dem Südtiroler Obstbaugebiet• Vergleich des Wachstums von Topfpflanzen (Sämlinge) in sterilisierter und unbehandelter Erde 17
  18. 18. Wie verbreitet ist Bodenmüdigkeit in Südtirol?In 7 von 26 Fällen (27%) führte die Sterilisierung zueiner signifikanten Verbesserung der Wuchsstärke 18
  19. 19. Unterschiede in der Wuchsstärke zwischen Pflanzreihe und Fahrgasse:Topfpflanzen-Tests mit M9-Unterlagen und Bodenproben von 5 Standorten 30 Nur in 3 Fällen ergaben sich Unterschiede 25 zwischen Pflanzreihe und Fahrgasse 20 Plant growth (cm) 15 10 5 0 Position R IR R IR R IR R IR R IR (Orchards) 1* 2 3* 4 5*Kelderer, Manici, Caputo, Thalheimer (2012). Planting in the ‘inter-row’ to overcome replant disease in apple orchards: astudy on the effectiveness of the practice based on microbial indicators . Plant and Soil 357, 381-393 19
  20. 20. Bodenzusätze bei der Neupflanzung: •Kompost •GülleFeldversuche: •Produkte mit mikrobiellen Antagonisten •Produkte mit speziellen organischen Inhaltsstoffen Chemische Bodenentseuchung: Chlorpikrin, Basamid Kompost Bodenentseuchung 20
  21. 21. Messung derWuchsstärke:•Triebzuwachs•Zuwachs Stammdurchmesser 21
  22. 22. Jahreszuwachs des Stammdurchmessers von Modì/M9 Apfelbäumen in 2 Neuanlagen Orchard 1 Orchard 2Stem diameter increment (mm) control microbial control microbial compost chloropicrin compost chloropicrin 22
  23. 23. Ertragsleistung von Modì/M9 Apfelbäumen im 2. 25 und 3. Standjahr Orchard 1 21,1 20 15,4 18,3 14,6Yield / Tree (Kg) 15 10 5 5,7 3,7 2012 0 2011 Control Chloropicrin 23
  24. 24. Anbauversuch Gala/M9Chemische Bodenbehandlungjede 2. Reihe 24
  25. 25. Jahreszuwachs des Stammdurchmessersvon Gala/M9 Apfelbäumen im 1. Standjahr control chloropicrinIncrement stem diameter (mm) rows 25
  26. 26. Gala/M9 – Ertrag im 2. Standjahr 10 9,6Yield / Tree (Kg) 8 6 4,8 4 2 0 Control Chloropicrin 26
  27. 27. Jahreszuwachs des Stammdurchmessers (mm) von Golden Del./M9 im 1. und 2. Standjahr Increment stem diameter (mm) Chloropicrin control Basamid org. fertiliz. microbial 1 compost microbial 2 27
  28. 28. Golden Del./M9 am Ende der ersten Vegetationsperiode(Oktober) fumigation control 28
  29. 29. Einfluss der Wuchsstärke auf die Entwicklung von Fruchtspießen an der Stammverlängerung control fumigation (Basamid) 29
  30. 30. Einfluss der Wuchsstärke auf die Entwicklung von Fruchtspießen an der Stammverlängerung control fumigation (Basamid) 30
  31. 31. Zusammenfassung:•Hohe Variabilität des Auftretens von Bodenmüdigkeit, sowohlzwischen unterschiedlichen Anlagen als innerhalb einer Anlage,daher Notwendigkeit einer zuverlässigen präventivenUntersuchungsmethode•Die chemische Bodenentseuchung zeigte konstant die besteWirkung. Die Zugabe von Kompost erbrachte in mehrerenFällen eine messbare Verbesserung des Wachstums•Die bisherigen Beobachtungen beziehen sich vorwiegend aufden Aspekt der Wuchsstärke, die kommenden Jahre werdenauch Daten zur Ertragsleistung liefern 31
  32. 32. Dank für die Unterstützung an:• Harald Weis, Walter Rass, Bernhard Torggler, Markus Knoll• Georg Mauracher, Dietmar Mitterer, Thomas Lintner• Norbert Paoli, Markus Kelderer, Luisa Manici Danke für Ihre Aufmerksamkeit. Grazie della Vostra attenzione. Thank you for your attention. 32

×