INDUSTRIE 4.0 IM SPANNUNGSFELD VON
KONVERGENZ ALS "ZUKUNFTSMOTOR" DER
DIGITALEN WIRTSCHAFT
HAT DER DEUTSCHE MITTELSTAND BE...
WOFÜR STEHT INDUSTRIE 4.0
Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution
Orientiert sich an den zunehmend indi...
ERNÜCHTERUNG BEIM UMSETZUNGSSTAND IN UNTERNEHMEN
6 Prozent der Unternehmen haben eine ausgeprägte Industrie 4.0-Fähigkeit...
INDUSTRIE 4.0:
INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG
„Daimler-Chef lässt das Apple-Auto kalt“
Frühling 2015
„Dieter Zetsc...
INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG:
DEN PLATTFORMEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT!
INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG:
DEN PLATTFORMEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT!
INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG:
DEN PLATTFORMEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT!
INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG:
DEN PLATTFORMEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT!
MUSS DIE POLITIK VOR FEINDLICHEN
ÜBERNAHMEN SCHÜTZEN?
Die Geldtöpfe der amerikanischen und asiatischen „Big Digital Playe...
KREATIVE & INNOVATIVE
GESCHÄFTSMODELLE ALS TRANSFORMATIONS-STRATEGIE
Automatisierte Wertschöpfungsnetzwerke benötigen zwin...
POLITISCHE VORAUSSETZUNGEN FÜR
ERFOLGREICHEN TRANSFORMATIONSSTRATEGIEN
Durchgängige Digitalisierung und flächendeckende Br...
FAZIT & AUSBLICK
Weltmarktführerschaft kann nur erhalten werden, indem Informations- und
Kommunikations-Technologien zur L...
DER DVTM STEHT FÜR
Kompetenz in den Konvergenzmärkten Telekommunikation, Medien, & Energie
Prävention und Selbstregulierun...
Deutscher Verband für
Telekommunikation und Medien (DVTM e.V.)
Birkenstraße 65
40233 Düsseldorf
Tel. 0211/31 12 09 – 0
Fax...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Industrie 4.0 im Spannungsfeld von Konvergenz als „Zukunftsmotor“ der digitalen Wirtschaft

214 Aufrufe

Veröffentlicht am

Industrie 4.0 im Spannungsfeld von Konvergenz als
„Zukunftsmotor“ der digitalen Wirtschaft – Hat der deutsche Mittelstand bei der digitalen Revolution schon den Anschluss verpasst? Muss die deutsche Politik den Mittelstand vor Unfriendly Take Over der OTTS schützen? Was sind erfolgreiche Transformations-Strategien für die Wirtschaft?
Renatus Zilles, DVTM e.V, - Deutscher Verband für Telekommunikation und Medien
IT2Industry 2015 Open Conference #IT2I15 | München, 11.11.2015 (Vortrag Tag 2)

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
214
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Meinungsführerschaft - Leadership
  • Industrie 4.0 im Spannungsfeld von Konvergenz als „Zukunftsmotor“ der digitalen Wirtschaft

    1. 1. INDUSTRIE 4.0 IM SPANNUNGSFELD VON KONVERGENZ ALS "ZUKUNFTSMOTOR" DER DIGITALEN WIRTSCHAFT HAT DER DEUTSCHE MITTELSTAND BEI DER DIGITALEN REVOLUTION SCHON DEN ANSCHLUSS VERPASST? MUSS DIE DEUTSCHE POLITIK DEN MITTELSTAND VOR UNFRIENDLY TAKE OVER DER OTTS SCHÜTZEN? WAS SIND ERFOLGREICHE TRANSFORMATIONS-STRATEGIEN FÜR DIE WIRTSCHAFT?
    2. 2. WOFÜR STEHT INDUSTRIE 4.0 Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution Orientiert sich an den zunehmend individualisierten Kundenwünschen Basis ist die Verfügbarkeit aller relevanten Informationen in Echtzeit durch Vernetzung aller an der Wertschöpfung beteiligten Instanzen Durch die Verbindung von Menschen, Objekten und Systemen entstehen dynamische, echtzeitoptimierte und selbst organisierende, unternehmens- übergreifende Wertschöpfungsnetzwerke
    3. 3. ERNÜCHTERUNG BEIM UMSETZUNGSSTAND IN UNTERNEHMEN 6 Prozent der Unternehmen haben eine ausgeprägte Industrie 4.0-Fähigkeit 55 Prozent der Unternehmen müssen ihre Industrie 4.0-Fähigkeit erst noch erarbeiten In lediglich 29 Prozent der Unternehmen existiert eine Industrie 4.0- Strategie - wenn vorhanden, wird diese mehrheitlich (53 Prozent) von der Geschäftsführung verantwortet Bevor Industrie 4.0-Potentiale gehoben werden können, müssen massive Investitionen in die heute zur Verfügung stehende Datenqualität- und Vernetzung getätigt werden Quelle: Ingenics, Eine Revolution der Arbeitsgestaltung, 2014
    4. 4. INDUSTRIE 4.0: INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG „Daimler-Chef lässt das Apple-Auto kalt“ Frühling 2015 „Dieter Zetsche hat sich zu Gerüchten geäußert, nach denen Apple ein eigenes Auto bauen will. Der Daimler-Chef glaubt nicht daran, dass Apple ein eigenes Auto baut.“ Sommer 2015 „Daimler-Chef Dieter Zetsche erwartet kein Auto von Apple. Sollte es dennoch dazu kommen, würde Zetsche Apple viel Erfolg wünschen und den neuen Wettbewerber begrüßen.“ Herbst 2015
    5. 5. INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG: DEN PLATTFORMEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT!
    6. 6. INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG: DEN PLATTFORMEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT!
    7. 7. INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG: DEN PLATTFORMEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT!
    8. 8. INNOVATIVE, DISRUPTIVE DIGITALISIERUNG: DEN PLATTFORMEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT!
    9. 9. MUSS DIE POLITIK VOR FEINDLICHEN ÜBERNAHMEN SCHÜTZEN? Die Geldtöpfe der amerikanischen und asiatischen „Big Digital Player“ sind übervoll – mehr als 100 Mrd. Euro „Spielkapital“ Die deutsche Kartellbehörden untersagen aus Angst vor einem Duopol „Germany‘s Gold“ – nun kommt Netflix aus dem IP-Netz Der Staat muss ein „Level-Playing-Field“ auf nationaler & europäischer Ebene für alle Player im konvergenten, digitalen Zeitalter schaffen Verstösse müssen konsequent und zeitnah abgestellt werden
    10. 10. KREATIVE & INNOVATIVE GESCHÄFTSMODELLE ALS TRANSFORMATIONS-STRATEGIE Automatisierte Wertschöpfungsnetzwerke benötigen zwingend Offene Standards für eine Referenzarchitektur zur übergreifenden Vernetzung Durchgängigkeit des Engineering über die gesamte Wertschöpfung Vertikale Integration der digitalen und realen Welt Big Data: Intelligente Daten-Aufnahme, -Speicherung und –Verteilung durch Objekte und Menschen bei dezentraler Steuerung Flexibilität: Zielgerichtete, systematische und kurzfristige Flexibilität wird Schlüsselfaktor Aufgaben traditioneller Produktions- und Wissensarbeiter wachsen zusammen Quelle: Ingenics, Eine Revolution der Arbeitsgestaltung, 2014
    11. 11. POLITISCHE VORAUSSETZUNGEN FÜR ERFOLGREICHEN TRANSFORMATIONSSTRATEGIEN Durchgängige Digitalisierung und flächendeckende Breitband-Infrastruktur für die Industrie und Verbraucher Schaffung möglichst europaweiter, einheitlicher rechtlicher Rahmenbedingungen z.B. Schutz digitaler Güter Vertragsrecht bei zwischen Systemen geschlossener Verträge, Haftungsfragen... Infrastruktur- und Datensicherheit – Betriebssicherheit, Datenschutz und IT- Sicherheit muss über Landesgrenzen hinweg gewährleistet sein Human Resources: Arbeitsorganisation und Arbeitsplatzgestaltung – Klärung der Implikationen für Menschen, Herausforderungen in der Qualifizierung und Anforderungen an die betriebliche Mitbestimmung Quelle: Promotorengruppe Kommunikation der Forschungsunion Wirtschaft, April 2013
    12. 12. FAZIT & AUSBLICK Weltmarktführerschaft kann nur erhalten werden, indem Informations- und Kommunikations-Technologien zur Leit-Technologie für innovative Produktionstechnologien werden Effiziente und ressourcenschonende Produktion durch räumliche Nähe und aktive Vernetzung Integration neuer Geschäftsmodelle und Arbeitsorganisation zur Überwindung disruptiver Veränderungen Vorwärts Strategie als Antwort auf die digitale Disruption: Innovative, kreative & konvergente Geschäftsmodelle Der Staat muss ein Level-Playing-Field schaffen, um rechtzeitig gegen digitale „Cowboys“ nachhaltig & zeitnah vorzugehen
    13. 13. DER DVTM STEHT FÜR Kompetenz in den Konvergenzmärkten Telekommunikation, Medien, & Energie Prävention und Selbstregulierung Meinungsführerschaft Planungs- und Rechtssicherheit auf nationaler & internationaler Ebene Bedeutendes Netzwerk aus Politik, Wirtschafts-, Medien- und Verbrauchervertretern Angemessener Ausgleich zwischen Verbrauchern, Politik und Wirtschaft Entschlussstärke durch effiziente Verbands-Organisation Schnelle Identifikation von Schlüsselthemen und Trends
    14. 14. Deutscher Verband für Telekommunikation und Medien (DVTM e.V.) Birkenstraße 65 40233 Düsseldorf Tel. 0211/31 12 09 – 0 Fax 0211/31 12 09 – 30 E-Mail: info@dvtm.net Web: www.dvtm.net VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT Ihre Ansprechpartner: Renatus Zilles Vorstandsvorsitzender renatus.zilles@dvtm.net Andreas Reif Geschäftsführer andreas.reif@dvtm.net

    ×