Kultur entsteht durch
Kultur und Beispiele
machen Schule.
isb - Motto
CC-by-Lizenz,
Autor: Bernd Schmid
für isb-w.eu
Syste...
www.isb-w.eu
Warum Kultur?
Unternehmenskultur
Lernkultur
OE-Lernen
Werkstätten
Reifegrade
Professionskultur
Bernd Schmid
I...
Seite 3
Wer schnell zur Sache will,
sollte mit Kultur anfangen.
CC-by-Lizenz,
Autor: Bernd Schmid
für isb-w.eu
Systemische...
Seite 4
Unternehmenskultur
Megatrend: Kultur
Der moderne Konzern
schnell, flexibel, kreativ
Von Rosabeth Moss Kanter
Heft ...
Seite 5
Die elastische Organisation
Standardisierung in den Rahmensetzungen und
Gestaltungselementen
Kreativität in den Le...
Seite 6
Kultur ist ein Sammelbegriff dafür,
wie Wirklichkeit
bewusst und unbewusst –
gewohnheitsmäßig oder kreativ
gestalt...
Seite 7
Kultur ist kein „Zusatzprogramm“,
sondern kontextbewusst und integrativ
und auf die wesentlichen
Lebensfunktionen ...
Seite 8
Kultur ist Zusammenspiel
sich gegenseitig ausrichten und ständig nachjustieren von
notwendiger Gemeinschaftswirkli...
Seite 9
Kulturdidaktik
Damit Kultur Leistung, Kompetenz und Sinn erzeugt
Im isb gibt es kein Schema zu richtiger Kultur un...
Seite 10
Systemintelligente
Personenqualifizierung
beschäftigt sich damit,
wie die Qualifikation von Personen spezifiziert...
Seite 11
Personensensible
Systemqualifizierung
fokussiert die Frage,
wie ein System qualifiziert werden muss, damit das
Ko...
Lern-Kultur
Bewusste und unbewusste
Wirklichkeitsgestaltung
unter dem Aspekt des Lernens
Seite 12
CC-by-Lizenz,
Autor: Ber...
Seite 13
»Ob Kinder lernen, was wir ihnen
beibringen wollen, ist fraglich.
Unser Benehmen dabei lernen sie
allemal«
Bernd ...
Seite 14
Wenn Lernen Kultur erzeugen soll…
Besser im Kulturraum lernen, für den gelernt werden soll.
Die Lernkultur soll p...
Seite 15
Meta-Lernen
Jeden stärken, zu seinem Lernstil zu finden
gemeinsame Gewohnheiten des berufsbezogenen Lernens
entwi...
Seite 16
Fragmentarischer Ansatz
Beispiele sind Transportmittel für Kulturbildung, für all die
Themen und Kulturdimensione...
Seite 17
Implizites Wissen
Tacit knowledge
Letztlich kann keiner wirklich formulieren, worauf es bei
Lernen und Kultur wir...
Seite 18
Balance von Konstruktion und
Selbstorganisation
CC-by-Lizenz,
Autor: Bernd Schmid
für isb-w.eu
Systemische Profes...
OE-Lernen
Seite 19
CC-by-Lizenz,
Autor: Bernd Schmid
für isb-w.eu
Systemische Professionalität 2013
Seite 20
Jede komplexe Aufgabe ist zugleich eine
Lernaufgabe, zumindest für einige
Player
OE ist auch OE – Lernen
CC-by-Li...
Seite 21
OE-Werkstätten
Medium für OE-Lernen („große Räder“)
Protagonisten stellen ihre Kompetenz in OE-Prozessen im
Kreis...
Seite 22
Reifegrade in der OE
Reifegrad der Beteiligten -- der Organisation/Kultur
OE-Prozessteuerung,
strategische Führun...
Seite 23
Reife = Bereit-Sein (readiness)
Paradox:
Durch Entwicklungsschritte reift man.
Für Entwicklungsschritte sollte ma...
Seite 24
Reifegrad-Übung
Kurzversion vor OE-Lernen
Fragen an den Klienten:
Erzähle in 2 - 3 Minuten, worum es in dem
Vorha...
Professions-
kultur
Seite 25
CC-by-Lizenz,
Autor: Bernd Schmid
für isb-w.eu
Systemische Professionalität 2013
Seite 26
Professionalität
Professionen
Berufe, die einen schöpferischen Umgang mit hoher
Komplexität verlangen
Professiona...
Seite 27
Professionalisieren
Wenn zum Hauptanliegen einer Weiterbildung gehört
das Verstehen eines Berufsbildes,
das Entwi...
Seite 28
Systemische Professionalität
Von systemischer Professionalität sprechen wir, wenn bei einer
Professionalisierung ...
Seite 29
Professionskultur-Pflege
(Integrationsverantwortung)
Entwicklung der professionellen Persönlichkeit spielt mit de...
Seite 30
Übung im Finden von isb-Material
auf der Website
isb-w.eu
CC-by-Lizenz,
Autor: Bernd Schmid
für isb-w.eu
Systemis...
Alle Inhalte der Präsentation sind frei verfügbar und
können (auch kommerziell) weiterverwendet werden.
Als Gegenleistung ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kultur Reifegrade Lernen isb-update 2014

533 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
533
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kultur Reifegrade Lernen isb-update 2014

  1. 1. Kultur entsteht durch Kultur und Beispiele machen Schule. isb - Motto CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  2. 2. www.isb-w.eu Warum Kultur? Unternehmenskultur Lernkultur OE-Lernen Werkstätten Reifegrade Professionskultur Bernd Schmid Isb systemische Professionalität Seite 2 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  3. 3. Seite 3 Wer schnell zur Sache will, sollte mit Kultur anfangen. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  4. 4. Seite 4 Unternehmenskultur Megatrend: Kultur Der moderne Konzern schnell, flexibel, kreativ Von Rosabeth Moss Kanter Heft 5/2008: Spezial http://www.harvardbusinessmanager.de/heft/artikel/a-854840.html CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  5. 5. Seite 5 Die elastische Organisation Standardisierung in den Rahmensetzungen und Gestaltungselementen Kreativität in den Lebensvollzügen sich entwickelnde Organisation lernende Organisation N.N.Taleb (2013): Antifragilität – Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen, www.knaus-verlag.de CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  6. 6. Seite 6 Kultur ist ein Sammelbegriff dafür, wie Wirklichkeit bewusst und unbewusst – gewohnheitsmäßig oder kreativ gestaltet wird. Durch Kultur werden Rollengemäß die besseren Seiten der Mitwirkenden in den Vordergrund geholt und so aneinander angekoppelt, so dass sich ein selbstverstärkendes und selbstentwickelndes System ergibt CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  7. 7. Seite 7 Kultur ist kein „Zusatzprogramm“, sondern kontextbewusst und integrativ und auf die wesentlichen Lebensfunktionen bezogen,. Dafür zueinander passende Konzeption vieler Perspektiven: Persönlichkeit, Kommunikation und Begegnung Verantwortung Macht und Autorisierung Kompetenz + Passung Aber natürlich auch letztlich aller hard factor Komponenten wie Produkte, Geschäftsmodelle etc. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  8. 8. Seite 8 Kultur ist Zusammenspiel sich gegenseitig ausrichten und ständig nachjustieren von notwendiger Gemeinschaftswirklichkeit und der wesensgemäßen Einbindung der Menschen, die so zusammenspielen. Es geht um nicht-schematische Passungen aller Art: Passungen der Wirklichkeitsverständnisse, der Rahmenbestimmungen, der Rollenverteilungen, der Prozesssteuerung, der Schrittfolgen, der jeweiligen Gütekriterien für stimmige Vorgehens- weisen unter Unsicherheit, etc. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  9. 9. Seite 9 Kulturdidaktik Damit Kultur Leistung, Kompetenz und Sinn erzeugt Im isb gibt es kein Schema zu richtiger Kultur und seiner Herstellung im Leben und im Unternehmen. Wir leben und vermitteln eine Didaktik des Dialogs, über den Kulturfragen gestellt und positive Kulturbeiträge gelernt werden. Und natürlich gestalten wir die Rahmen, dass sie die gewünschte Kultur befördern und nicht Kultur schlechte Rahmenbedingungen kompensieren soll. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  10. 10. Seite 10 Systemintelligente Personenqualifizierung beschäftigt sich damit, wie die Qualifikation von Personen spezifiziert werden muss, so dass sie als Beitrag für das Funktionieren des Gesamtsystems relevant werden kann. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  11. 11. Seite 11 Personensensible Systemqualifizierung fokussiert die Frage, wie ein System qualifiziert werden muss, damit das Kompetenzpotential der Organisationsmitglieder optimal zur Entfaltung kommt. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  12. 12. Lern-Kultur Bewusste und unbewusste Wirklichkeitsgestaltung unter dem Aspekt des Lernens Seite 12 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  13. 13. Seite 13 »Ob Kinder lernen, was wir ihnen beibringen wollen, ist fraglich. Unser Benehmen dabei lernen sie allemal« Bernd Schmid (1998): „Originalton – Sprüche aus dem Institut für systemische Beratung“. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  14. 14. Seite 14 Wenn Lernen Kultur erzeugen soll… Besser im Kulturraum lernen, für den gelernt werden soll. Die Lernkultur soll prototypisch sein für intelligentes Alltagslernen im Berufsleben. Lernen und arbeiten gehören zusammen. Daher Didaktik für selbstorganisiertes Lernen zwischen Professionellen bei großer Diversität CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  15. 15. Seite 15 Meta-Lernen Jeden stärken, zu seinem Lernstil zu finden gemeinsame Gewohnheiten des berufsbezogenen Lernens entwickeln lernen, seine Kompetenzen einzubringen (Bauweise, Gebrauchsanweisung) andere optimal im Lernen fördern dabei Regie- und Methodenkompetenz für eigenständiges gemeinsames Weiterlernen erwerben CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  16. 16. Seite 16 Fragmentarischer Ansatz Beispiele sind Transportmittel für Kulturbildung, für all die Themen und Kulturdimensionen, die nicht ausdrücklich angesprochen und geregelt werden können. Integriert lernen am Lernkulturbeispiel Transfer Qualitativer Transfer Folgelernen anbahnen dafür Didaktik CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  17. 17. Seite 17 Implizites Wissen Tacit knowledge Letztlich kann keiner wirklich formulieren, worauf es bei Lernen und Kultur wirklich ankommt, doch hat jeder ein hinreichend gutes implizites Verständnis darüber. Urteilsfähigkeit in Sachen Kultur Man spürt die Abweichung (somatic marker) und nimmt das zum Anlass, das Sagbare zu formulieren. Doch bildet das Sagbare nur eine poröse Oberfläche mit Bezug zur gemeinten Kultur Prinzip der Beiläufigkeit (Julius Kuhl) in Schmidt G., Kuhl J. u.a.: Die Kraft von Imaginationen und Visionen CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  18. 18. Seite 18 Balance von Konstruktion und Selbstorganisation CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  19. 19. OE-Lernen Seite 19 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  20. 20. Seite 20 Jede komplexe Aufgabe ist zugleich eine Lernaufgabe, zumindest für einige Player OE ist auch OE – Lernen CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  21. 21. Seite 21 OE-Werkstätten Medium für OE-Lernen („große Räder“) Protagonisten stellen ihre Kompetenz in OE-Prozessen im Kreis von KollegInnen auf den Prüfstand. Lernprozess auf OE-Lernen heben - auch wenn persönliche Selbststeuerungsfragen der Teilnehmer nicht optimal gelöst sind. Zu OE-Kompetenz gehört Designkompetenz und Regiekompetenz (auch für OE-Lernen). Zur Selbstklärung gehört Urteilsfähigkeit bezüglich OE- Prozessen und bezüglich Reifegraden. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  22. 22. Seite 22 Reifegrade in der OE Reifegrad der Beteiligten -- der Organisation/Kultur OE-Prozessteuerung, strategische Führung Verantwortungskultur OE-Lernen Wenn die Organisation unreif ist, kann dies nur begrenzt durch den Reifegrad einzelner Akteure ausgeglichen werden. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  23. 23. Seite 23 Reife = Bereit-Sein (readiness) Paradox: Durch Entwicklungsschritte reift man. Für Entwicklungsschritte sollte man reif sein. Je unreifer jemand ist, desto abenteuerliche Vorstellungen hat er davon, wie und wie schnell man reifen kann. Metaphern: Erstes Springreiten Optimale Leitbild-Distanz CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  24. 24. Seite 24 Reifegrad-Übung Kurzversion vor OE-Lernen Fragen an den Klienten: Erzähle in 2 - 3 Minuten, worum es in dem Vorhaben/Changeprozess/Projekt geht? Welche Rollen/welchen Bezug hast Du im Ganzen? Welche Erfahrungen hast Du mit Vorhaben dieser Art? Welche Erfahrung hat die Organisation mit Vorhaben dieser Art und Größe? Wie wurde positive Erfahrung genutzt? Wie wird aus Fehlern gelernt? Wie viel gemeinsame Wirklichkeit gibt es bei den Verantwortlichen? Wird das Vorhaben getragen’? CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  25. 25. Professions- kultur Seite 25 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  26. 26. Seite 26 Professionalität Professionen Berufe, die einen schöpferischen Umgang mit hoher Komplexität verlangen Professionalität Zuhause-Sein in einer Profession. Professionalisieren Denk-, Erlebens- und Verhaltensweisen zu einem Professionsverständnis zusammenfügen und in der Persönlichkeit zu verankern CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  27. 27. Seite 27 Professionalisieren Wenn zum Hauptanliegen einer Weiterbildung gehört das Verstehen eines Berufsbildes, das Entwickeln einer beruflichen Identität, die Einbettung in eine berufliches Feld Hierbei werden zwar auch neue Kenntnisse und Kompetenzen erworben, doch steht dies nicht unbedingt im Vordergrund. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  28. 28. Seite 28 Systemische Professionalität Von systemischer Professionalität sprechen wir, wenn bei einer Professionalisierung nicht nur ein bestimmtes Berufsbild erworben wird, sondern wenn die damit verbundenen Prozesse bewusst durchlebt und parallel dazu von einem Meta- Standpunkt aus verstanden und gestaltet werden. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  29. 29. Seite 29 Professionskultur-Pflege (Integrationsverantwortung) Entwicklung der professionellen Persönlichkeit spielt mit der Entwicklung von Professionskultur vergleichbar zusammen wie Personen und Systemqualifizierung Das gilt auch für den Professionellen und die Professionsgemeinschaft Und für den Einzelunternehmer und Unternehmen-Netzwerke CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  30. 30. Seite 30 Übung im Finden von isb-Material auf der Website isb-w.eu CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  31. 31. Alle Inhalte der Präsentation sind frei verfügbar und können (auch kommerziell) weiterverwendet werden. Als Gegenleistung wird vereinbart, die Folien wie folgt zu kennzeichnen: CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu. Mehr Informationen zur genannten CreativeCommons Lizenz gibt es unter: http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/ isb GmbH Schlosshof 1 69168 Wiesloch Fon: +49 (0)6222 81880 info@isb-w.eu www.isb-w.eu

×