KRUSCHE & COMPANYBEST PEOPLE  BEST TECHNOLOGY  BEST RESULTSDeath of e-mailErfolgreiche Zusammenarbeit im Social Web
Krusche & CompanyIndustrielle Zusammenarbeit
Krusche & CompanyZusammenarbeit im Social Web - Zeitalter unkoordinierter Austausch „Shit storms“ Konkurrenz hört mit ...
Krusche & CompanyFolgerungBusinessMit Social Web Mehrwert schaffen
Krusche & CompanyZielgerichtete Zusammenarbeit im Social WebCollaborative Workflow = Collaboration + Workflow kreativ Gr...
Krusche & CompanyBeispiel: Anwendungsszenario Open InnovationOpen Innovation bezeichnet die Öffnung desInnovationsprozesse...
Krusche & CompanyBisherige VorgehensweiseIndustriell Rückkopplung durchKunden erst nachAuslieferung oder durchaufwändigeM...
Krusche & CompanyOpen Innovation Business WebGemeinsam mit Ihren KundenLösungen finden und weiter entwicklen Erfahrungen ...
Krusche & CompanyOpen InnovationOpen Innovation - BausteineKunden-ProfilLernen Sie IhreKunden kennenProduktpräsentationErf...
Krusche & CompanyAnwendungsszenario „SunMaid“persönlichesAnwenderprofil mitNutzerverhaltenWelche anderenAnwender befindens...
Krusche & CompanyImplementierungBusiness Network PlatformSocial Network PlatformOpen InnovationHohe Time-To-Market-Fähigke...
Krusche & CompanyTechnologische Plattform: LiferayFührende Open-Source Plattform für Web 2.0
Krusche & CompanyAnwendungsszenario: Intranet 2.0 UnternehmensplattformDie traditionelle Form (Dokumentenversand per e-mai...
Krusche & CompanyPrognose
Krusche & CompanyBusiness Network IntranetGemeinsam mit Ihren Mitarbeitern Ihre Ziele umsetzen.Task Manager für agile Pro...
Krusche & CompanyZentrales Repository zur DokumentenablageZentrale DokumentenbibliothekExchangeSharepointMobile DevicesDes...
Krusche & CompanyWissens-ManagementAndere Mitarbeiter bewertenDokumentenbibliothekGamificationÜber Ehrgeizmotivieren:die b...
Krusche & CompanyZugriff auf relevante InformationenZentrale Unternehmens-nachrichtenProjektergebnisseBest PractisesPerson...
Krusche & CompanyIntegration Geschäftspartner („Extranet“)Zentrale DokumentenbibliothekKalender Wiki... sicherer Austausc...
Krusche & CompanyTeam BausteineIntranet 2.0MitarbeiterSkill-DatenbankPersonal BrandingProjekteWissensdatenbankBest Practis...
Krusche & CompanyScreenshot inTouch teamMitteilen wichtigerInformationen überBlogs. Motivation:Personal BrandingDashboard....
Krusche & CompanyEnterprise 2.0 für Ihr UnternehmenVorgehen zur Umsetzung
Krusche & Company1. Schritt:Identifizieren Sie Ihre Stakeholder im Business WebExperteAnwenderForscherManagementKunde Zuli...
Krusche & Company2. Schritt: Identifizieren Sie das AnwendungsszenarioBeispiel: RecruitingBewerber Bewerbung Personalabtei...
Krusche & Company3. Schritt: Machen Web-Auftritt realisieren mit geeignetenWerkzeugen (ROI, schnell am Markt) Moderne St...
Krusche & Company4. Schritt: Betreuen Zusammenarbeit muss gefördert werden Change Management: neueKommunikation muss gel...
Krusche & CompanyMaßnahmen für den erfolgreichen BetriebMaßgeschneiderteSoftware-LösungErfolgreiche AnwendungDatenschutz /...
Krusche & CompanyMessen der Aktivitäten im laufenden BetriebAktivität der Nutzer im Netzwerk, Grad der Vernetzungunter den...
Krusche & CompanyRechtliche RahmenbedingungenDatenschutz: Auskunftsrechte der betroffenden Personen,Informationspflicht üb...
Krusche & CompanyMarketing Enterprise 2.01. Interesse wecken. Welche Chancen bietet mir das Intranet?2. Das Intranet ist e...
Krusche & CompanyKrusche & Company GmbHMünchen (Deutschland)ConsultingU&X Media GmbHMannheim (Deutschland)Web DesignKrusch...
Krusche & CompanyMinistry of DefenceCzech RepublicUnsere Kunden
Krusche & CompanyVielen Dank !Michael KruscheGeschäftsführerKrusche & Company GmbHJakob-Klar-Straße 480796 MünchenTelefon ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ISARCAMP: Krusche & Company / Michael Krusche: death of email

772 Aufrufe

Veröffentlicht am

#ISARCAMP @ISARNETZ münchner webwoche 2013 #mww13 -
Keynote:
Krusche & Company / Michael Krusche: death of email

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
772
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ISARCAMP: Krusche & Company / Michael Krusche: death of email

  1. 1. KRUSCHE & COMPANYBEST PEOPLE  BEST TECHNOLOGY  BEST RESULTSDeath of e-mailErfolgreiche Zusammenarbeit im Social Web
  2. 2. Krusche & CompanyIndustrielle Zusammenarbeit
  3. 3. Krusche & CompanyZusammenarbeit im Social Web - Zeitalter unkoordinierter Austausch „Shit storms“ Konkurrenz hört mit kein Ziel keine Verbindlichkeit
  4. 4. Krusche & CompanyFolgerungBusinessMit Social Web Mehrwert schaffen
  5. 5. Krusche & CompanyZielgerichtete Zusammenarbeit im Social WebCollaborative Workflow = Collaboration + Workflow kreativ Gruppenprozesse Vorgabe des Ziels Nachverfolgung des Fortschritts nur ausgewählte Teilnehmer klare Zuständigkeit
  6. 6. Krusche & CompanyBeispiel: Anwendungsszenario Open InnovationOpen Innovation bezeichnet die Öffnung desInnovationsprozesses von Organisationenund damit die aktive strategische Nutzungder Außenwelt zur Vergrößerung desInnovationspotenzials. [Wikipedia]
  7. 7. Krusche & CompanyBisherige VorgehensweiseIndustriell Rückkopplung durchKunden erst nachAuslieferung oder durchaufwändigeMarktforschung Wissen der Kunden wirdnicht genutztSocial Network Konkurrenz lauscht mit, dakeine geschlosseneCommunity Feedback nichtkontrollierbar, gerade beineuen Produkten häufignicht erwünscht
  8. 8. Krusche & CompanyOpen Innovation Business WebGemeinsam mit Ihren KundenLösungen finden und weiter entwicklen Erfahrungen fließen noch vor derProduktion in das neue Produkt ein geschlossene Community vonerfahrenen Anwendern undFirmenbetreuern Festlegen der Kampagne: Was sollerfahren werden? Erhöhung der Kundenbindung undder -zufriedenheit Verkürzung derProduktzyklen
  9. 9. Krusche & CompanyOpen InnovationOpen Innovation - BausteineKunden-ProfilLernen Sie IhreKunden kennenProduktpräsentationErfahrbarkeit desNutzen durchMultimedialeDarstellungDiskussionKunden berichtenvon ihrenErfahrungen(Beiträge, Fotos...)InnovationEntwicklung wirddiskutiert undbewertetCollaborativeWorkflowHighly configurablemulti media platformCommunityManagement
  10. 10. Krusche & CompanyAnwendungsszenario „SunMaid“persönlichesAnwenderprofil mitNutzerverhaltenWelche anderenAnwender befindensich in der Nähe ?Anwender und Beratertauschen sich über dieErfahrungen ausEvents führen zu einerhohen BindungGewinnspielesteigern dieBindung
  11. 11. Krusche & CompanyImplementierungBusiness Network PlatformSocial Network PlatformOpen InnovationHohe Time-To-Market-Fähigkeit durch Customizing bewährterPlattformen
  12. 12. Krusche & CompanyTechnologische Plattform: LiferayFührende Open-Source Plattform für Web 2.0
  13. 13. Krusche & CompanyAnwendungsszenario: Intranet 2.0 UnternehmensplattformDie traditionelle Form (Dokumentenversand per e-mail)ist an ihre Grenzen gestoßen.
  14. 14. Krusche & CompanyPrognose
  15. 15. Krusche & CompanyBusiness Network IntranetGemeinsam mit Ihren Mitarbeitern Ihre Ziele umsetzen.Task Manager für agile ProzessePräsentation Firmen- und Projektstrategie (News) Experten-Datenbank Self-Branding Intranet+Extranet Projektordner Projektkalender, Forum Forum Blogs Global Search Best Practises Projekt-Controlling Gamification Integration in Unternehmenswelt
  16. 16. Krusche & CompanyZentrales Repository zur DokumentenablageZentrale DokumentenbibliothekExchangeSharepointMobile DevicesDesktop Server Revisionssicher Globale Suche Historie geschützt durchRechte-System Tags synced à la Dropbox
  17. 17. Krusche & CompanyWissens-ManagementAndere Mitarbeiter bewertenDokumentenbibliothekGamificationÜber Ehrgeizmotivieren:die besten Beiträge /Poster erscheinen inden Top10Relevant Assets / ExpertsFinden von relevanten Inhalten und ExpertenMitarbeiter erstellt im Rahmen seinerProjektarbeit Ergebnisse, News,Verbesserungsvorschläge etc.
  18. 18. Krusche & CompanyZugriff auf relevante InformationenZentrale Unternehmens-nachrichtenProjektergebnisseBest PractisesPersonal-abteilungMitarbeiterAggregation aller zugeordnetenInformationenFiltern der relevantenInformationen Fokussierung!DokumenteForumsbeiträgeEreignisseNachrichtenAufgaben
  19. 19. Krusche & CompanyIntegration Geschäftspartner („Extranet“)Zentrale DokumentenbibliothekKalender Wiki... sicherer Austausch sensibler Informationen alle sind auf dem gleichen Stand komfortables und sicheres File-Sharing à la DropboxDie Daten bleiben dabei in Ihrem Rechenzentrum.
  20. 20. Krusche & CompanyTeam BausteineIntranet 2.0MitarbeiterSkill-DatenbankPersonal BrandingProjekteWissensdatenbankBest PractisesKalenderAufgabenZusammenarbeitActivity StreamVerwandte DokumenteKalendarGamificationHRRecruitingOnboardingUrlaub etc.KarriereCollaborativeWorkflowHighly configurablemulti media platformCommunityManagement
  21. 21. Krusche & CompanyScreenshot inTouch teamMitteilen wichtigerInformationen überBlogs. Motivation:Personal BrandingDashboard. Was istwichtig und aktuell ?Skills und CVs. Wer istder Experte?Globaler undrevisionssicheren Zugriffim Best Practise undProjekt-Datenbank
  22. 22. Krusche & CompanyEnterprise 2.0 für Ihr UnternehmenVorgehen zur Umsetzung
  23. 23. Krusche & Company1. Schritt:Identifizieren Sie Ihre Stakeholder im Business WebExperteAnwenderForscherManagementKunde ZuliefererMitarbeiterMarketingInvestorexterne Mitarbeiter
  24. 24. Krusche & Company2. Schritt: Identifizieren Sie das AnwendungsszenarioBeispiel: RecruitingBewerber Bewerbung PersonalabteilungManager entscheidetExperten diskutierenvorgegebener Workflowgemeinsame DokumenteBewerber Entscheidung PersonalabteilungCollaborative Workflow = gruppenbezogene Prozesse beiklarer VerantwortlichkeitBewerbungRückfragen an BewerberInformieren über Stand
  25. 25. Krusche & Company3. Schritt: Machen Web-Auftritt realisieren mit geeignetenWerkzeugen (ROI, schnell am Markt) Moderne Standards Mobile / Responsive Cloud vs Inhouse– Cloud: schneller Einsatz, aber wenigFlexibilität und Daten außer Haus– Inhouse: Kontrolle über Daten undProgramme
  26. 26. Krusche & Company4. Schritt: Betreuen Zusammenarbeit muss gefördert werden Change Management: neueKommunikation muss gelernt werden Gamification
  27. 27. Krusche & CompanyMaßnahmen für den erfolgreichen BetriebMaßgeschneiderteSoftware-LösungErfolgreiche AnwendungDatenschutz /Rechtliche AspekteMarketingMonitoring
  28. 28. Krusche & CompanyMessen der Aktivitäten im laufenden BetriebAktivität der Nutzer im Netzwerk, Grad der Vernetzungunter den Mitarbeitern, Influencer (hohe Vernetzung/hoheAktivität), Topical Leader, Anzahl der Updates derStatusmeldungen, Grad der Profilvollständigkeit …Arbeit mit dem Intranet wird messbar und steuerbar, etwa durchdurch Regeln oder durch Gamification.In wie vielen Gruppen sind Mitarbeiter aktiv, zu welchenZeiten sind Mitarbeiter aktiv, Microblogging/Chat-Konversationen, abgeschlossene Workflows/Projekte(erfolgreich), Relevanz (Wie oft werden Inhalte, Apps,Gruppen oder Dokumente genutzt?), geschlosseneTickets? …Menge an Wissen, Kritik und Feedback, Anzahl derVerbesserungsvorschläge, Suchergebnisse (Treffer),Anzahl der Tags, Links und Bookmarks …
  29. 29. Krusche & CompanyRechtliche RahmenbedingungenDatenschutz: Auskunftsrechte der betroffenden Personen,Informationspflicht über die Verwendung der DatenRechtzeitige Einbeziehung aller Beteiligten in einem offen undsicheren rechtlichen Umfeld.Bestätigung und Protokollierung der personenbezogenenVerwendung der DatenZustimmungspflicht des Betriebsrates und Festlegen derNutzung in einer Betriebsvereinbarung
  30. 30. Krusche & CompanyMarketing Enterprise 2.01. Interesse wecken. Welche Chancen bietet mir das Intranet?2. Das Intranet ist ein unternehmensweites Projekt, dass alleAbteilungen betrifft, nicht nur die IT!3. Suchen Sie Verbündete, die die Vorteile eines Intranets in dieAbteilungen transportieren.4. Starten Sie klein und bauen Sie schrittweise aus. Beginnen Sie mitwenigen, dafür aber, mit für möglichst viele Benutzer,interessanten Funktionen.5. Nicht vergessen: Schulung! In kleinen Schulungseinheiten aber mitdem Blick fürs große Ganze.6. Nutzung auswerten. Erkennen Sie Lücken und schließen Sie dieseschnell.7. Fragen? – Benutzer fragen! Ein Intranet lebt durch seine Benutzer.Geben Sie ihnen eine Stimme, damit das Intranet ein nachhaltigerErfolg wird.
  31. 31. Krusche & CompanyKrusche & Company GmbHMünchen (Deutschland)ConsultingU&X Media GmbHMannheim (Deutschland)Web DesignKrusche & Company TOBKiew/Nikolaev (Ukraine)Web TechnologyKrusche Group GmbHMünchen (Deutschland)Investmentaccentico systems GmbHFrankfurt (Deutschland)Recruiter Portalevolving systems consultings.r.o. Prague (Czech)Embedded systemsZu uns: Firmenstruktur Krusche & CompanyGegründet 1999. 62 Mitarbeiter.
  32. 32. Krusche & CompanyMinistry of DefenceCzech RepublicUnsere Kunden
  33. 33. Krusche & CompanyVielen Dank !Michael KruscheGeschäftsführerKrusche & Company GmbHJakob-Klar-Straße 480796 MünchenTelefon +49-89-41617569-00Telefax +49-89-41617569-06Web www.KruscheCompany.commk@kruschecompany.comBleiben wir

×