IT-Projektmanagement, Andreas Friedli

1.114 Aufrufe

Veröffentlicht am

Spannungsfeld „Leistung“, „Termine“ und „Kosten“, Planung versus operative Hektik, Projektportfoliomanagement: Kriterien für die Projektauswahl, Adaption bestehender Standards: Pragmatismus vs. Perfektion, Organisation und externe Hilfe

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.114
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

IT-Projektmanagement, Andreas Friedli

  1. 1. Projektführung mit gesundem Menschenverstand 11. Februar 2015
  2. 2. Wozu dient Projektmanagement Ziel eines jedes Unternehmens ist es repetitive, gut planbare, führ- und steuerbare Prozesse zu haben. Projekt Projekt Projekt Projekt Projekt Projekt Projektmanagement zielt darauf ab, die Individualität eines Vorhabens, welches einzigartig ist, zu standardisieren, in dem die Abwicklung standardisiert wird. Projektmanagement 3
  3. 3. Kritische Erfolgsfaktoren im Projektmanagement • Konkrete und realistische Ziele • Gute und effektive Kommunikation • Aktive Involvierung der Kunden/ Endbenutzer • Unterstützung des Senior Management • Geeignetes Personal mit den nötigen Skills • Realistische Terminplanung • Top Management Support • Laufende Aktualisierung der detaillierten Planung • Effektive PM-Können und Methoden, ein guter Projekt Manager • Effektives Change- / Configuration Management Auszug: Kritische Erfolgsfaktoren im Projektmanagement (Nasir & Sahlbuddin, 2011) 4
  4. 4. Projekt Portfolio Management Projekt Portfolio Management Einsteuerung Steuerung Review Antrag Bewertung Selektion Portfolio Steuerung Erfolgskontrolle PPM Basisprozesse Projektantrag prüfen Status laufender Projekte erheben Abweichungen analysieren Zielüberprüfung Massnahmen beantragen Projektauftrag/BC prüfen Priorisierung vornehmen Projektabschluss- bericht prüfen Abweichungsanalyse durchführen Zielerreichung überprüfen Sicherung der Erfahrung (LL) Projekt selektieren Projektportfolio festlegen Ressourcenallokation festlegen Projektkategorie bestimmen Projekt bewerten Projektabhängigkeiten prüfen Szenarioplanung erstellen Projekt Management Basisprozesse Projektantrag erstellen Projekt führen Statusbericht erstellen Business Case (BC) erstellen Reservierte Resourcen einsetzen Projekt abschliessen Projekt starten Projektauftrag erstellen PPM-Status rapportieren Projekt Management Beantragung und Start Projektführung Abschluss Projektportfolio planen "Die richtigen Dinge tun" Einzelprojekte führen und umsetzen "Die Dinge richtig tun" Projektportfolio steuern "Die richtigen Dinge richtig tun" 5
  5. 5. Projekt Einsteuerung – was ist zu beachten • Kundenprojekte – wie organisiere ich mich, dass ich möglichst alle erbringen kann. Planbarkeit der Kundenprojekte ist das Wichtigste! • Interne Projekte - welche sind wirklich nötig? Ressourcen und deren Zeit sind das höchste Gut! • Der „Triple Constraint“ – das Business entscheidet was wichtig ist - Zeit, Qualität oder Kosten/ Ressourcen • Ein einfacher standardisierter Projektauftrag und Projekt Status Report schafft Verbindlichkeit 6
  6. 6. 5 Initialisieren Realisieren Einführen AbschliessenKonzipieren Abwicklungsmodelle z.B. HERMES Führungsmethodik Führen AbschliessenInitialisieren Auftrag Planung Meilensteine Lieferobjekte …. …. Abnahme/ Übergabe Lessons learned Abschlussbericht Retablierung …. 3 Phasen der Vorhabensführung
  7. 7. Projekt Setup - der Start entscheidet über den Erfolg Auftrag Führung Planung Organisation Auftrag, Ziele, Umfang Lieferobjekte Steuerung Kernteam Projektteam Detailplanung Mittelplan Meilensteine Risiken Qualitätsplan Fortschritts-, Risiko,- Changemanagement, Controlling und Kommunikation, Stakeholder Mgmt Kickoff Abhängigkeiten Sponsor 8
  8. 8. 9 Führungsmethodik Gezielt und wirksam führen 1. Fortschritt überwachen 2. Probleme und Risiken beurteilen 3. Massnahmen einleiten 4. Anträge stellen, Entscheide fällen Führen AbschliessenInitialisieren 5. Stakeholder Mgmt und Kommunikation Auftrag
  9. 9. Projektführung und Steuerung – Kontinuität und Verbindlichkeit ist wichtig wöchentlich, Montag Progress Meeting wöchentlich Di Reporting Fr Fr Fr Fr Fr Fr Fr Fr Fr Di Di Di Di Di Di Di Di Management Meeting, QuartalManagement Meeting Mi Mi Progress Report versenden Steuerungsausschuss Meeting, mtl. Do Do Do Do wöchentlich, Freitag Steuerungsausschuss Projektleitung Reporting 10
  10. 10. Fazit – Projektmanagement mit gesundem Menschenverstand • Mit PM soll die Individualität eines Projektes bzgl. Vorgehen standardisiert werden um so Umsetzungsrisiken für das Unternehmen zu reduzieren • Die Einsteuerung und Initialisierung ist bereits sehr entscheidend für den Erfolg eines Projektes • Aktive Projektsteuerung und -führung auf regelmässiger Basis ist erfolgskritisch • Ohne „Buy-in“ des Senior Management wird die Umsetzung schwierig • Verbindlichkeit wird nur über Schriftlichkeit erreicht – minimal ist ein Projektauftrag, regelmässiger Statusbericht und dokumentierte Entscheide und Pendenzen 11
  11. 11. Fazit - wieviel PM braucht ein KMU 1. Durchführung auf Teamstufe, intuitiv, Steuerung AL 2. Geleitet durch Fachleute, einfache methodische Vorgaben, Steuerung AL 3. Geleitet durch externe Projektleiter, methodische Vorgaben und Unterstützung durch Zentrale, Steuerung durch GL 4. Ausgebildetes Personal, definierte Prozesse, Methode mit Unterstützung durch Zentrale, Steuerung durch GLAnzahl Projekte Kritisch für Unternehmen 1 2 43
  12. 12. Herzlichen Dank

×